Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 26. April 2012

Bis zu 42 Fahrzeuge in einer Minute

Ludwigsluster legten Hauptverkehrsader lahm
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Bericht
Ludwigslust/gc. Es ist Mittwoch 25. April 2012, 11,25 Uhr. In Ludwigslust besetzen zwischen Lindencenter und Alexandrinenplatz zirka 100 Bürger die Hauptverkehrsader ihrer Stadt und legen sie lahm. Auf der Käthe-Kollwitz-Straße geht jetzt nichts mehr.

Die Versammlung ist ruhig, Transparente werden entrollt, dann setzt sich der Tross in Bewegung. Es ist eine merkwürdige Atmossphäre, der stille Zug der Protestierer macht die nun fehlende Lärmkulisse deutlich. Bis zu 17.000 Fahrzeuge rollen täglich durch das Nadelöhr am Lindencenter. In Spitzenzeiten wurden 42 Fahrzeuge pro Minute gezählt, alle 5 fünf Sekunden ein Lkw. Gegen diese krank machenden Verkehrsverhältnisse gibt es seit Jahren Proteste. Aber die Stadt hat bislang keine Lösung gefunden und die Behörden können angeblich nichts machen. Ob die 200 Unterschriften der Protestierer etwas ändern, darf bezweifelt werden. Lärm und Gestank bleiben, und mit ihnen die Krankheitssymptome bei den Bürgern. Das ist sicher.

Bildunterschrift:
Vor der Kamera erläutert Werner Oeding den Hintergrund des Bürgerprotestes. Bis zu 17.000 Fahrzeuge fahren täglich lärmend durch die Käthe-Kollwitz-Straße und machen den Ludwigslustern an dieser Hauptververkehrsader das Leben unerträglich. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko@Wruck.org
_____________________________________________________