Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 6. April 2012

Neuer Geo- und Genussweg

Regionales Engagement mit knapp 25.000 Euro unterstützt
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Thüringen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Erfurt/gc. Künftig kann Thüringen bei Naturtouristen und Wanderern mit einer weiteren Attraktion punkten: dem neuen Geo- und Genussweg „Wandern vom Bier zur Bratwurst“ zwischen Arnstadt und Holzhausen.

„Hier haben eine Vielzahl lokaler Akteure gemeinsam daran gearbeitet, Besuchern zu zeigen, was ihre Region kulinarisch und landschaftlich zu bieten hat“, sagte Thüringens Umweltstaatssekretär Roland Richwien anlässlich der Eröffnung des Wanderwegs am Sonntag, 1. April 2012. Der Freistaat hatte die Gestaltung im Rahmen der Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung mit knapp 25.000 Euro aus EU- und Landesmitteln unterstützt.

Der 16 Kilometer lange Rundwanderweg verbindet Arnstadt mit Holzhausen und führt die Besucher durch den Nationalen Geopark Inselsberg – Drei Gleichen.

Künstlerische Großplastiken begleiten den Weg und illustrieren die kulinarischen Spezialitäten der Region. An sechs Standorten informieren Tafeln über die naturräumlichen Bedingungen, die die kulinarischen Traditionen erst entstehen ließen.

Seit Jahrhunderten werden auf den fruchtbaren Böden und im milden Klima des Thüringer Beckens Braugerste und Hopfen angebaut. Bier wird in Arnstadt seit dem 15. Jahrhundert hergestellt, 1617 braute man hier das erste Weizenbier außerhalb Bayerns. Im Arnstädter Jungfrauenkloster wurde außerdem die Thüringer Bratwurst 1404 erstmals urkundlich erwähnt.

Der Rundwanderweg ist ein Gemeinschaftsprojekt der Wachsenburggemeinde, des Bratwurstmuseums in Holzhausen, der Stadtbrauerei Arnstadt, der Stadt Arnstadt, des Regionalen Fördervereins Thüringer Burgenland – Drei Gleichen und des Nationalen Geoparks. Seit 2007 existiert ein 4,5 Kilometer langer Wanderweg „Vom Bier zur Bratwurst“ von der Stadtbrauerei Arnstadt zum Bratwurstmuseum. Mit den Fördermitteln konnte der Weg nun beachtlich erweitert und ausgestaltet werden.

Aussender:
Andreas Maruschke
Pressesprecher

Stabsstelle Presse, Öffentlichkeitsarbeit, Reden
Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,
Forsten, Umwelt und Naturschutz
Beethovenstraße 3
99096 Erfurt
Tel.: 0361-37 99 144
Fax: 0361-37 999 39
Petra.Kahle@tmlfun.thueringen.de
______________________________________________________