Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Gera 2030

Leitbild nimmt Gestalt an
Redaktion: Stadtverwaltung Gera
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Gera/gc.  Das Leitbild GERA 2030 wird bis Ende November 2012 deutlich an Konturen gewinnen. Das ist das Fazit einer ersten Diskussionsrunde, zu der sich am 18. Oktober 2012 mehr als 100 Bürger der Arbeitsgruppen am Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) im Rathaus trafen.

Oberbürgermeisterin Dr. Viola Hahn betonte, dass sie sich dafür einsetzt, dass im kommenden Jahr die Arbeit am Integrierten Stadtentwicklungskonzept GERA2030 abgeschlossen wird. Sehr erfreut zeigte sie sich darüber, dass so viele Bürger sich seit längerem unmittelbar in den Ausarbeitungsprozess einbringen. Auch wenn der Stadtrat über das Konzept zu beschließen habe, gehöre es zum Grundpfeiler ihrer Politik, dass die breite Bürgerschaft, Vertreter aus der Wirtschaft, von Vereinen, Verbänden und Institutionen direkt beteiligt sind.

Den Bürgern lag ein erster Entwurf für das künftige Leitbild vor, der vorerst die strategischen Ausrichtung sowie Kernstrategien und qualitative Sichten beinhaltete. Das war aber vielen Teilnehmern nicht konkret genug.

In allen Arbeitsgruppen von Wirtschaft bis Kultur gab es unisono die Auffassung, dass der Entwurf noch zu allgemein sei. Am Ende der lebhaften Debatten in den Gruppen wurde im Plenum zusammengetragen, dass die Grundprinzipien und Fachstrategien „Zukunftsfähige Arbeitswelt und starke Wirtschaft“, „Wettbewerbsfähige Bildung“, „Sozial gerechte Stadt mit Bürgersinn“ und „Lebenswerte Stadt mit urbaner Mitte“ konsensfähig sind. Allerdings wird erwartet, diese Aussagen genauer auszuarbeiten.

Insbesondere wurde noch das Gera-spezifische vermisst. Aus der AG Wirtschaft war die deutlichere Prioritätensetzung für die Wirtschaftsentwicklung als Motor jeglicher Entwicklung angemahnt worden. Darüber hinaus kam aus den Diskussionen der Hinweis, sogenannte „heiße Eisen“ konkret zu benennen. 

Der Leiter der ISEK-Projektgruppe, Baudezernent Ramon Miller, resümierte die Diskussionsergebnisse als klaren Arbeitsauftrag zur Erweiterung, Nachbereitung und Konkretisierung des Leitbildentwurfes zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept durch die Verwaltung. Ende November 2012 soll die Leitbilddiskussion fortgesetzt und der umfassendere Vorschlag erneut in den Arbeitsgruppen besprochen werden.

Aussender:
Helga Walther
Redakteurin
Stadtverwaltung Gera
Stabsstelle Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0365-838 1104
Fax: 0365-838 1105
pressemitteilungen@gera.de
__________________________________________