Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. Februar 2013

Auf Distanz bleiben

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Die elektronische Gesellschaft hat so ihre  Vorteile. Zwischen Game Show und Feierabendbierchen grabbelt die suchende Hand nach der Fernbedienung, um per Knopfdruck, Substanzielles, Wegweisendes, Beständiges und nicht zuletzt bis ins Detail Durchdachtes zu beschließen – zum Beispiel zum Thema „Selbstbestimmtes Sterben“. Wer genügend Follower hat, ist klar im Vorteil beim TED.

Freitag, 22. Februar 2013

Ausländische Wurzeln

Jedes dritte Kind unter 6
Redaktion: Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Düsseldorf/gc. Anfang März 2012 besuchten in Nordrhein-Westfalen 501.900 Kinder unter sechs Jahren ein Angebot der Kindertagesbetreuung. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, hatte davon etwa jedes dritte Kind (177.900) mindestens ein Elternteil, das nicht in Deutschland geboren wurde. Bei annähernd jedem vierten Kind (111 200), das sich in Kindertagesbetreuung befindet, wird zu Hause überwiegend nicht deutsch gesprochen.

Entwicklungspolitik online

Internetportal freigeschaltet 
Redaktion: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Die vielfältigen Programme und inhaltlichen Schwerpunkte zur Entwicklungspolitik der deutschen Länder werden nun für alle Interessierten öffentlich gemacht. Hierzu wurde am 8. Februar 2013 ein gemeinsames Internetportal aller 16 Länder freigeschaltet.

Donnerstag, 21. Februar 2013

Starke Zuwanderung

19.000 Zuwanderer mehr
Redaktion: Hessisches Statistisches Landesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Die Bevölkerung Hessens stieg in den ersten neun Monaten 2012 um 18.900 oder 0,3 Prozent auf 6.111.000 Einwohner. Nach Mitteilung des Hessischen Statistischen Landesamtes fiel die Zunahme ähnlich stark aus wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres (plus 20.100). 

Mehr Flüchtlinge

Steigende Zahlen in Hamburg
Redaktion: Hamburger Behörde für Inneres
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Im Jahr 2012 ist die Zahl der Asylanträge im Vergleich zum Vorjahr aufgrund des verstärkten  Zulaufs von Flüchtlingen bundesweit von 45.741 auf 64.539 sprunghaft angestiegen. Da Asylbewerber nach einem Schlüssel auf die Bundesländer verteilt werden, erhöhte sich auch der auf Hamburg entfallene Anteil. 

Mittwoch, 20. Februar 2013

Sympathie und Literatur

Interdisziplinäre Tagung in Jena
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Das Phänomen kennt wohl jeder: Während man mit bestimmten Personen gut „kann“, gibt es wieder andere, mit denen man überhaupt nicht „warm“ wird – ja, die einen sogar regelrecht abstoßen und anwidern. Doch wie ist es etwa um die Sympathie für Romanfiguren oder für deren Autoren bestellt?

Open Data Hamburg

Offenes Portal gestartet
Redaktion: Hamburger Justizbehörde
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Am Freitag, 15. Februar 2013, wurde das Open Data Portal der Hamburger Verwaltung offiziell gestartet. Damit wurde ein weiterer Schritt in Richtung mehr Transparenz gegangen. Zahlreiche Verwaltungsdaten sind jetzt auf einen Blick zu finden und können mit wenigen „Klicks“ heruntergeladen werden. Damit eröffnet die Hansestadt neue Möglichkeiten für die Entwicklung von Anwendungen (Apps) auf Basis öffentlicher Daten.

Rund 354.000 in Bayern

Nichteheliche Lebensgemeinschaften
Redaktion: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
München/gc. Im Jahr 2011 lebten in Bayern nach Mitteilung des Bayerischen Landesamts für Statistik und Datenverarbeitung über 3,1 Millionen gemischtgeschlechtliche Paare, davon knapp 2,8 Millionen Ehepaare und rund 354.000 nichteheliche Lebensgemeinschaften. Somit wohnte 2011 etwa jedes neunte Paar ohne Trauschein zusammen.

Dienstag, 19. Februar 2013

Falschfahrer verhindern

Verkehrssicherheit soll erhöht werden
Redaktion: Verkehrsministerium Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Zur Verhinderung von Falschfahrten fand Anfang Februar 2013 eine Verkehrsschau an der Autobahn 14 statt. Mitglieder der Landesunfallkommission Mecklenburg-Vorpommerns und der Autobahnunfallkommission überprüften an den Anschlussstellen der A 14 die Zufahrten aus dem nachgeordneten Straßennetz.

Alkoholbedingte Krankenhausaufenthalte

Anstieg seit 2000 rund 35 Prozent
Redaktion: Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
München/gc. Im Jahr 2011 wurden in den bayerischen Krankenhäusern 52.196 Patienten mit alkoholbedingten Krankheiten vollstationär behandelt. Wie das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung weiter mitteilt, waren das rund 1,8 Prozent mehr als im Vorjahr sowie 35,2 Prozent mehr als elf Jahre zuvor.

Nanogele für die Krebstherapie

Neue Nachwuchsgruppe an Freier Uni
Redaktion: Freie Universität Berlin
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Berlin/gc. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert eine neue Nachwuchsgruppe an der Freien Universität Berlin zur Erforschung von sogenannten thermoresponsiven Nanogelen. Dabei handelt es sich um Trägersysteme zum Transport von Wirkstoffen, die etwa in der Krebstherapie eingesetzt werden können. Die Förderung umfasst 2,1 Millionen Euro über die kommenden vier Jahre.

Montag, 18. Februar 2013

Probanden gesucht

Was im Hirn bei Sozialer Angst passiert
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Schweißnasse Hände, hochroter Kopf, Angstzustände bei Gesprächen mit Vorgesetzten oder bei öffentlichen Vorträgen – nicht wenige Menschen zeigen solche Symptome, wenn sie mit anderen Menschen zu tun haben.

Hilfe aus der Wand

Senioren und Leben zu Hause
Redaktion: Technische Universität München
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
München/gc. Ungewöhnliche Assistenten könnten künftig älteren Menschen das Leben in der eigenen Wohnung ermöglichen: Die Wände sollen zu Helfern im Alltag werden. Forscher haben ein System entwickelt, dass auf Brille oder Haustürschlüssel aufpasst, Gesundheitsdaten auswertet und in Kontakt mit Ärzten und Hilfsdiensten steht.

Obst und Gemüse

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Ängstlich schob sich die hagere Ernährungsberaterin an den beiden dampfenden Mettgestalten vorbei ins Wohnzimmer. Dort saß sie, Kimberly: 132 Zentimeter hoch, 98 Kilo schwer, 7 Jahre jung. Zwischen ihren Eltern wirkte sie zierlich wie die Ziege, die in Jurassic Park an den Pflock gebunden war. Doch das liebliche Bild zerbrach unversehens als die kleine Kimmi die Crackers-Tüte und die Schoko-Pops im Kühlschrank zu verstecken suchte. Die aus der Küche dringenden Rauchschwaden konnten ihren Bruder Max nicht davon abhalten, ihr zu folgen. Ein schwerer Fehler.

Sonntag, 17. Februar 2013

Deutsche Schokolade

Frankreich größter Abnehmer
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Süßes aus Deutschland ist im Ausland sehr gefragt: Im Zeitraum Januar bis November 2012 wurden 645.000 Tonnen deutsche Schokolade und andere kakaohaltige Lebensmittel im Wert von 2,7 Milliarden Euro exportiert. Nach vorläufigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) war das eine wertmäßige Steigerung um 5,7 % gegenüber Januar bis November 2011.

Laktose-Intoleranz

Zahnpasta kann Milchzucker enthalten
Redaktion: Techniker Krankenkasse Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Etwa 14.000 Schweriner leiden Schätzungen zufolge an einer Milchzuckerunverträglichkeit.

Samstag, 16. Februar 2013

Meereis-Rückgang in der Arktis

Neuer Satellit zeigt genaues Ausmaß
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Bremerhaven/gc. Aktuelle Messungen des ESA-Eisdicken-Satelliten CryoSat-2 haben ergeben, dass die Gesamtmasse des arktischen Meereises im vergangenen Herbst 36 Prozent kleiner war als zur gleichen Zeit in den Jahren 2003 bis 2008.

Somalia: Krise ist nicht vorüber

Patienten beschreiben anhaltende Gewalt
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Nairobi/gc. In einem am 13. Februar 2013 veröffentlichten Bericht hebt Ärzte ohne Grenzen die Gewalt, Vertreibungen und Nahrungsmittelknappheit als hervorstechende Merkmale der humanitären Situation in Somalia hervor. Der Bericht mit dem Titel „Hear My Voice" stützt sich auf die Aussagen von mehr als 800 somalischen Patienten in medizinischen Einrichtungen von Ärzte ohne Grenzen in Somalia und den äthiopischen Flüchtlingslagern. Die Patienten beschreiben einheitlich die hohe Verletzlichkeit und die Bedürfnisse nach Nahrung, Gesundheit und Schutz vor Gewalt.

Freitag, 15. Februar 2013

Ägypten in Mecklenburg

Fairer Handel zum Umbau der Gesellschaft
Redaktion: Eine Welt e.V.
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Katja Köhne und Knud Winkelmann sind zum Jahreswechsel 2012/'13 in Ägypten gewesen. In Gesprächen mit Menschen vor Ort haben sie sich ein Bild gemacht über Ägypten, zwei Jahre nach dem Sturz des Mubarak-Regimes.

Mittwoch, 13. Februar 2013

Luis braucht Ihre Hilfe!

Blutprobe kann Rettung sein
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Bericht
Ludwigslust/gc. Eigentlich erkranken eher Menschen jenseits der 60 Jahre an der Krankheit, die den kleinen Luis aus Ludwigslust bereits mit seinen sechs Jahren belastet. Die Stammzellen seines Knochenmarks können keine funktionstüchtigen Blutzellen bilden.

Montag, 11. Februar 2013

Folgenloser Spaß

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Was sagst du eigentlich deiner Tochter, wenn sie endlich beginnt, sich mehr für die richtige Unterwäsche als für die Schule zu interessieren? Erzählst du ihr was von Bienen und Blüten und darüber, dass es durchaus Unfälle gibt, die Leben spenden? Und was sagst du deinem Sohn, wenn dieser beginnt, sich für den Inhalt der Unterwäsche der Nachbarstochter zu begeistern? Sag einfach gar nichts.

Samstag, 9. Februar 2013

Die Angehörigen von Mordopfern

Ungeklärter Todesfall in Romanform
Redaktion: ANUAS e. V.
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Berlin/gc. Eine deutsche Sängerin kommt in Griechenland auf brutale und bisher ungeklärte Weise ums Leben. Ihre Mutter gründet daraufhin den ANUAS e. V., die erste Hilfsorganisation für Angehörige von Mord-, Tötungs- Suizid- und Vermisstenfällen. Den Tathergang darf sie allerdings nur als Fiktion an die Öffentlichkeit bringen. Das Ergebnis ist der Roman: „Was bleibt, ist Sus Liebe“ von Marion Waade und Reinhold Kusche, erschienen 2012 im Spielberg Verlag.

Entbindung ohne Arzt im Schlamm

Myanmar: Notlage im Bundesstaat Rakhine
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Yangon/gc. Auch acht Monate nach den tödlichen Auseinandersetzungen im Bundesstaat Rakhine in Myanmar haben Zehntausende Menschen immer noch keinen Zugang zu dringend benötigter medizinischer Versorgung, berichtet die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen.

Freitag, 8. Februar 2013

Libanon: Hilfsleistungen zu gering

Wachsende Zahl syrischer Flüchtlinge
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Beirut/gc. Die Syrer, die vor den heftigen Konflikten in ihrem Heimatland geflohen sind, um im Libanon Sicherheit zu finden, erhalten keine angemessene humanitäre Hilfe und leben unter prekären Bedingungen. Das ergibt eine detaillierte Studie, die am 7. Februar 2013 von der medizinischen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen veröffentlicht wurde.

Krebs: Neue Therapieansätze

Vortrag von und mit Dr. med. Weber
Redaktion: Biohospiz Schloss Bernstorf
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Bernstorf/gc. Am 4. Februar 2013 war Welt-Krebs-Tag. Auch in Mecklenburg-Vorpommern gehören Krebserkrankungen zu den Todesursachen, die die Sterbetafel am deutlichsten prägen. Allein im Jahr 2011 machten sie immerhin 28 Prozent aller Sterbefälle aus.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Foto des Jahres 2012

Ein anderer Blick auf die Imaginata
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Einen neuen Blick auf die „Imaginata“, das Jenaer Experimentarium für die Sinne, hat am 15. Februar 2012 Uni-Fotograf Jan-Peter Kasper geworfen. Das dabei entstandene Bild ist jetzt zum „Foto des Jahres 2012“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena gekürt worden.

Spanier in Süd-Thüringen

Fachkräfte für deutsche Wirtschaft
Redaktion: Industrie- und Handelskammer Südthüringen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Suhl/gc. Das Fachkräfte-Projekt der Industrie- und Handelskammer Südthüringen (IHK) tritt in eine neue Phase. Am 4. Februar 2013 begrüßten IHK-Präsident Dr. Peter Traut, Thüringens Wirtschaftsminister Matthias Machnig und Rosario Jimenez von der Spanischen Botschaft die 15 spanischen Teilnehmer in Suhl. Sie werden nach einem Sprach- und Integrationstraining in den kommenden 6 Monaten in 10 Unternehmen aus dem Thüringer Wald arbeiten mit dem Ziel, auch dauerhaft ihren Lebensmittelpunkt in Südthüringen zu finden.

Mittwoch, 6. Februar 2013

Vor allem ängstlicher

Ein deutscher Pfarrer in Lissabon
von Kai Lewendoski
INTERVIEW
Lissabon/gc. Das PortugalForum sprach mit Stefan Stalling, Pfarrer an der Deutschen Evangelischen Kirchengemeinde in Lissabon, unter anderem die Auswirkungen der Wirtschaftskrise im Land. Der German Circle veröffentlicht an dieser Stelle einen Auszug aus diesem Interview. Das vollständige Interview lesen Sie hier!

Dienstag, 5. Februar 2013

Krebs immer häufiger

Zweithäufigste Todesursache
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Rund 26 Prozent aller deutschlandweit im Jahr 2011 verstorbenen Personen (852.328) erlagen einem Krebsleiden (bösartige Neubildung). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) zum Weltkrebstag am 4. Februar 2013 weiter mitteilte, bleibt Krebs damit zwar nach den Herz-Kreislauferkrankungen zweithäufigste Todesursache, jedoch ist der Anteil an allen Todesfällen in den letzten 30 Jahren um fast 25 Prozent gestiegen. Der Anteil der Herz-Kreislauferkrankungen hingegen ist in diesem Zeitraum fast genauso stark zurückgegangen (- 23 Prozent).

Gartenroute Musische Schlossgärten

Attraktion für Westmecklenburg
Redaktion: Landkreis Ludwigslust-Parchim
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Parchim/gc. Am Freitag,1. Februar 2013, haben Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, die Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg Birgit Hesse und der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim Rolf Christiansen eine Kooperationsvereinbarung zur Umsetzung der touristischen Gartenroute „Musische Gärten“ in Westmecklenburg unterschrieben.

Montag, 4. Februar 2013

Klar entscheiden

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Ach wissen Sie, man kann ja gar nicht früh genug damit beginnen, Kindern Verantwortungsgefühl und Entscheidungskompetenzen anzuerziehen. Dabei ist das doch gar nicht so schwierig. Man muss es nur fordern: „Du bekommst erst ein Kaninchen zum Geburtstag, wenn du dein Meerschweinchen ertränkt hast. Beides gibt’s nicht.“

Freitag, 1. Februar 2013

Fallzahlen verdoppelt

MVs Kinderschutz-Hotline wird fünf
Redaktion: Deutsche Kinderhilfe e.V. 
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Seit fünf Jahren gibt es die Kinderschutzhotline in Mecklenburg-Vorpommern. Unter der Telefonnummer 0800-14 14 007 werden zentral Hinweise auf Gefahren für Leib, Leben, Freiheit oder die ungehinderte Entwicklung einer eigenen Sexualität für ein Kind auf Wunsch anonym und rund um die Uhr entgegen genommen. Mecklenburg-Vorpommern verfügt als erstes und bislang immer noch einziges  Flächenland über eine Kinderschutzhotline.