Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. März 2013

Mommy Refresh

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Schön, rank und schlank nach der Geburt! Ja natürlich, gleich nach der Niederkunft gehört es heute längst zum guten Ton, Mami wieder ansehnlich zu machen: Fett absaugen, Geburtskanal verengen, Schamlippen verkleinern. 

Freitag, 22. März 2013

Die jüngste Hochschule

Designhochschule Schwerin startet 2013
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Jetzt ist es offiziell: Die deutsche Hochschullandschaft wird um ein neues Angebot reicher. Mit Beginn des Studienjahres 2013/14 nimmt die privat geführte Designhochschule Schwerin in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns ihren Betrieb auf.

Donnerstag, 21. März 2013

Neue App in der Entwicklung

Für effektiven Personennahverkehr
Redaktion: Technische Universität Ilmenau
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Ilmenau/gc. Um eine möglichst rasche, effektive und bequeme Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu ermöglichen, entwickeln Wissenschaftler der Technischen Universität Ilmenau ein innovatives elektronisches System.

Mittwoch, 20. März 2013

Bösartige Hirntumore

Überwindung der Therapieresistenz
Redaktion: Wilhelm Sander-Stiftung
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
München/gc. Wissenschaftler des Instituts für Neuropathologie in Düsseldorf und der Klinik für Neurologie in Zürich untersuchen die Mechanismen der Resistenz bösartiger Hirntumoren (Glioblastome) gegenüber Strahlentherapie und Chemotherapie. 

Dienstag, 19. März 2013

Rasch handeln!

Manifest zum Welt-Tuberkulose-Tag
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Berlin/gc. Der Kampf gegen multiresistente Tuberkulose (MDR-TB) muss dringend intensiviert werden. Das fordert die internationale Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen anlässlich des Welt-Tuberkulose-Tages am kommenden Sonntag, 24. März 2013.

Die Warteliste wird länger

Organspende in Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Techniker Krankenkasse Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Aktuell warten 296 Mecklenburger und Vorpommern auf ein lebensrettendes Spenderorgan. Das sind 30 mehr als im Vorjahr 2012.

Montag, 18. März 2013

Kaum Bedarf

Schwerin-Card: Nur 911 Nutzer  
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. 911 Schweriner haben im Jahr 2012 bei  der Landeshauptstadt Schwerin die  Schwerin-Card beantragt. Seit dem Höchststand im Jahr 2010 mit 1300 Schwerin-Cards ist der Nutzerkreis damit in den vergangenen zwei Jahren deutlich zurückgegangen.

Verändertes Leseverhalten

Neue E-Book-Reader
Redaktion: Universität Hamburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. E-Books werden seit Jahren beliebter – immer mehr Leser greifen zu den Formaten auf modernen Lesegeräten. Bisher wurden die digitalen Versionen lediglich als Gefahr für gedruckte Bücher angesehen. Doch eine neue Studie des Instituts für Marketing und Medien der Universität Hamburg zeigt, dass durch die Verwendung von E-Book-Lesegeräten, insbesondere durch Tablets und deren Nutzungsmöglichkeiten, auch andere Medienprodukte vermehrt verdrängt werden.

Online ist freier?

Internet als Rettungsanker für Medienfreiheit
Redaktion: Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Frankfurt an der Oder/gc. Am Mittwoch, 20., und Donnerstag, 21. März 2013, lädt der Studien- und Forschungsschwerpunkt Medienrecht an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) ein zu den 11. Frankfurter Medienrechtstagen zum Thema „Internet – Segen oder Fluch für die Medienfreiheit in Europa?“

Gefällt mir

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Wenn jeder mitmacht, hat niemand schuld. Das wussten schon die Nazis und stifteten zur kollektiven Ermordung von Juden, Sinti und Roma an. Und die Deutschen machten mit - aktiv und passiv bis zum Schluss. Die sogenannte direkte Demokratie hat ein ähnliches Potenzial.

Sonntag, 17. März 2013

Der Wettlauf beginnt

Erze aus der Tiefsee
Redaktion: GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Kiel/gc. Egal ob Smartphones, Solarzellen oder Stromkabel – für beinahe jede Technik werden Metalle benötigt. Bisher werden sie nur auf den Kontinenten gefördert. Doch die Weltbevölkerung wächst, die Nachfrage nach mineralischen Rohstoffen steigt. Deshalb werden auch Lagerstätten in den Ozeanen wieder interessanter.

Sie nehmen die nächste Hürde

Anti-Krebs-Wirkstoffe
Redaktion: Max-Planck-Institut für Biochemie
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Martinsried/gc. Forscher des MPI für Biochemie und ihre Kooperationspartner des Lead Discovery Center GmbH (LDC) haben mit der koreanischen Firma Qurient eine Lizenzvereinbarung über eine von ihnen langjährig erforschte Wirkstoffgruppe getroffen.

Samstag, 16. März 2013

Gesunde Lebenszeit 2011

62 Jahre und mehr
Redaktion: Eurostat
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Luxemburg/gc. Gesunde Lebensjahre messen die Anzahl der Jahre, die eine Person erwartungsgemäß in guter gesundheitlicher Verfassung (1) leben wird. Bei Geburt konnten sowohl Frauen als auch Männer in der EU27 im Jahr 2011 erwarten, 62 Jahre in guter gesundheitlicher Verfassung zu leben. Im Alter von 50 Jahren konnten sie noch weitere 18 Jahre in guter gesundheitlicher Verfassung erwarten, während sie im Alter von 65 Jahren mit 9 zusätzlichen gesunden Lebensjahren rechnen konnten.

Internationale Wochen gegen Rassismus

Beginn der Internetbefragung
Redaktion: Hamburger Sozialbehörde
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Vom kommenden Montag, 18. März 2013, an sind alle Hamburger eingeladen, im Rahmen einer Internetbeteiligung mit eigenen Ideen und Anregungen das Hamburger Landesprogramm gegen Rechtsextremismus mitzugestalten.

Freitag, 15. März 2013

Gespräch in der Frühlingsnacht

Jean-Paul-Jahr 2013 in Hof
Redaktion: Stadt Hof
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hof/gc. In der Frühlingsnacht vor Jean Pauls 250. Geburtstag unterhalten sich die Trägerin des Jean-Paul-Preises Brigitte Kronauer und der Autor der Jean-Paul-Reisebiografie Prof. Dr. Dieter Richter in der Hofer Freiheitshalle. Die beiden Gesprächspartner sind ausgewiesene Fans und Kenner des Dichters.

225 Millionen pro Tag

Zigarettenkonsum in Deutschland
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc.  Pro Tag wurden im Jahr 2012 in Deutschland durchschnittlich 225 Millionen versteuerte Zigaretten geraucht.

Größter Honiglieferant Deutschlands

Mexiko löste Argentinien ab
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Mexiko war im Jahr 2012 Deutschlands wichtigster Honiglieferant: mit knapp 15.400 Tonnen Honig lag das Land an Platz eins der Importländer.

Donnerstag, 14. März 2013

Ernsthaft, Cottbuser Ostsee?

Tagebausee soll umbenannt werden
Redaktion: GRÜNE LIGA Umweltgruppe Cottbus
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Cottbus/gc. Die GRÜNE LIGA Umweltgruppe Cottbus schlägt als Bezeichnung für den Restsee des Tagebaues Cottbus-Nord den Namen „Lieskower See/Liškojski jazor“ vor. Das macht der Verein in einem Schreiben an die Stadtverwaltung Cottbus deutlich, die öffentlich um Vorschläge zur Benennung des Sees gebeten hatte.

Ausreiseverbot für Darmkrebszellen

Warum Tumorzellen übersiedeln
Redaktion: Deutsche Krebshilfe e. V.
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Heidelberg/gc. Die Haupttodesursache bei Darmkrebs sind Zweittumore – ausgelöst von Krebszellen, die den Darm verlassen und sich meist in der Leber ansiedeln. Wie und warum sie das tun, ist noch unklar.

Europäische Identität(en)

Forscher diskutieren Zukunft Europas
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Die Gräben zwischen den EU-Staaten sind tief: Welcher Weg kann aus der Schuldenkrise führen? Wie lässt sich die Gemeinschaftswährung künftig besser schützen? Braucht Europa eine Fiskalunion? Darüber gehen die Meinungen weit auseinander zwischen Geber- und Nehmerländern, Euro-Staaten und Nicht-Euro-Ländern.

Mittwoch, 13. März 2013

Solarkraftwerke für unterwegs

Forschungsprojekt zur Biomineralisation
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Wie ärgerlich: Das Handy oder Smartphone klingelt und gerade in diesem Moment macht der Akku schlapp. Hätte man doch bloß nicht vergessen, ihn am Vortag noch aufzuladen. Wie praktisch wäre es in solchen Situationen, ließe sich der Akku für das mobile Telefon nicht nur im Auto, sondern auch beim Spaziergang oder dem Weg zum Büro direkt am Körper wieder aufladen. Doch die Kleidung mit dem integrierten Ladegerät gibt es bisher leider noch nicht.

Gemeinsames Korruptionsregister

Unzuverlässige Unternehmen ausblenden
Redaktion: Hamburger Finanzbehörde
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Hamburg und Schleswig-Holstein wollen ihre Zusammenarbeit weiter intensivieren und streben ein gemeinsam geführtes Korruptionsregister an.

Sprachkürze gibt Denkweite

300 Zitate in Hofer Schaufenstern
Redaktion: Stadt Hof
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hof/gc. Das Jahr 2013 ist ein besonderes Jahr für die Stadt Hof in Bayern. Gefeiert wird mit vielerlei Aktionen der 250.Geburtstag des Dichters Jean Paul, der eine ganz besondere Verbindung zu Hof hat: „Unser Anliegen ist es, nicht nur die zu erreichen, die ohnehin ‚Ihren Jean  Paul‘ kennen. Vielmehr wollen wir ihn als eine charmante Identifikationsfigur für alle Bürgerinnen und Bürger vermitteln“, beschreibt Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner den Grundgedanken der Aktion „Sprachkürze gibt Denkweite“.

Patientennaher HIV Viruslast-Test

Gates-Stiftung unterstützt Jena
Redaktion: Wirtschaftsministerium Thüringen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Rückenwind für den Medizintechnik-Standort Jena: Die Alere Technologies GmbH erhält hochkarätige Unterstützung der amerikanischen Bill-&-Melinda-Gates-Stiftung - der Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates.

Dienstag, 12. März 2013

Schwerin speckt ab

10-Millionen-Kürzungspaket beschlossen
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Die Schweriner Stadtvertretung hat am 11. März 2013 mit großer Mehrheit ein Kürzungspaket beschlossen, um das Haushaltsdefizit der Landeshauptstadt in diesem Jahr um rund  zehn Millionen Euro zu senken. Auf die Bürger kommen damit höhere Belastungen in folgenden Bereichen zu:

Die eigene Verzichtbarkeit

Journalismus lebt jenseits der Quote
von Heiko Wruck
AUFSATZ
Die Wichtigtuer und Hochstapler wussten es schon immer: Nur wer für unverzichtbar gehalten wird, fährt reiche Ernte ein. Das gilt natürlich – oder sogar ganz besonders – auch im Journalismus. Deswegen tönen die Schwätzer und strahlen die Blender um die Wette – jeden Tag auf’s Neue.

Kirschblüten aus Pappmaché

Biologiedidaktiker zeigen Sammlung in Gera
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Jena/gc. Das zerlegbare Modell der Kirschblüte, das vorne auf dem Lehrertisch stand und das Präparat des kleinen Frosches, der sich im Wandschrank vor den neugierigen Blicken der jüngeren Schüler versteckt hatte: Wandtafeln und Modelle aus dem Biologieunterricht haben einfach einen besonderen Reiz. Oft berichten ehemalige Schüler noch nach Jahrzehnten von bestimmten Bildern oder Objekten, die einen festen Platz im Fachraum ihrer Schule hatten.

Brandenburg mit Überschuss

Haushaltsjahr 2012: + 45 Millionen Euro
Redaktion: Finanzministerium Brandenburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Potsdam/gc. Das Land Brandenburg hat erneut ein Haushaltsjahr mit einem Überschuss abgeschlossen. Nach dem aus Sicht der Landesfinanzen bereits erfreulichen Jahr 2011 setzte sich die erfolgreiche Haushaltspolitik auch im Jahr 2012 fort. Finanzminister Dr. Helmuth Markov gab am 11. März 2013 in Potsdam das genaue Jahresergebnis bekannt und sagte ...

Montag, 11. März 2013

Lungenkrebs bei Frauen steigt

Darmkrebs nimmt weiter ab
Redaktion: Universität zu Lübeck
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Lübeckgc. Der interaktive Atlas der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister e.V. (GEKID) präsentiert ab sofort unter www.gekid.de die aktuellen Zahlen zum Krebsgeschehen aus den epidemiologischen Krebsregistern der Bundesländer.

Das Stehaufmännchen

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Ich bin jetzt 52 und arbeite seit fünfzehn Jahren im Ehrenamt. Na eigentlich ist es ja ein Ein-Euro-Job ... Also ein Praktikum, um es genau zu sagen. Aber sie haben gemeint, dass ich echt weiterkommen kann, wenn ich mich bewähre und meine Ausbildung mit den  allerbesten Abschlüssen beende. Ja, da strenge ich mich natürlich auch richtig an.

Samstag, 9. März 2013

Die Opfer rechter Gewalt seit 1990

Die Wahrheit hat ein Gesicht
Redaktion: Hamburger Schulmuseum
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Im Rahmen der hamburgweiten Aktionstage „Internationale Wochen gegen Rassismus“ zeigt das Hamburger Schulmuseum vom 11. bis zum 28. März 2013 die Ausstellung „Opfer rechter Gewalt seit 1990“. Die Autorin Claudia Hempel liest am Mittwoch 20. März 2013 um 18 Uhr aus ihrem Buch „Wenn Kinder rechtsextrem werden“ in der Aula des Schulmuseums. Der Eintritt ist frei.

Indische Zwangslizenz

Bayer-Widerspruch abgelehnt
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Chennai/gc. Das indische Intellectual Property Appellate Board (IPAB) hat den Widerspruch des Pharmakonzerns Bayer gegen eine Zwangslizenz für die Produktion des Krebsmedikamentes Nexavar abgelehnt.

Freitag, 8. März 2013

Für Frauen in Not

Kostenlose Hotline deutschlandweit
Redaktion: Sozialministerium Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Seit dem 6. März 2013 können Frauen in Not deutschlandweit ein Hilfetelefon anrufen. Unter der kostenlosen Telefonnummer 08000-116 016 finden Frauen vertraulich und anonym Rat. Das Hilfetelefon bietet die Erstberatung und Informationen zu Hilfemöglichkeiten bei allen Formen von Gewalt gegen Frauen an.

Sie suchen keine Arbeit

55 Prozent nicht erwerbstätiger Mütter
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2011 suchten 55 Prozent der nicht erwerbstätigen Mütter keine Arbeit, weil sie Kinder unter 15 Jahren im Haushalt betreuten.

41 Prozent Frauenanteil in Chefetagen

Lettland, Litauen EU-Spitzenreiter
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Bislang gibt es kein Land in der Europäischen Union (EU), in dem das Verhältnis von Männern und Frauen in Führungsetagen ausgeglichen ist. Die meisten Frauen in Führungspositionen gab es 2010 in Lettland und Litauen: hier waren jeweils 41 Prozent aller Leitungsposten in weiblicher Hand.

Die halben Frauen

Teilzeit in Deutschland auf Rang 4
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. In Deutschland arbeiten Frauen deutlich häufiger Teilzeit als im EU- Durchschnitt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2013 mitteilt, waren 45 % der erwerbstätigen Frauen im Alter von 15 bis 64 Jahren 2011 in Deutschland teilzeitbeschäftigt. Nur in den Niederlanden arbeiteten Frauen mit 76 % noch deutlich häufiger Teilzeit. Im EU-Durchschnitt lag die Quote – das zeigen Eurostat-Daten – bei 32 %.

Donnerstag, 7. März 2013

Humanitäre Katastrophe in Syrien

Hilfseinrichtungen gezielt angegriffen
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Berlin/gc. Nach zwei Jahren Bürgerkrieg ist die humanitäre Situation in Syrien katastrophal. „Der Umfang der geleisteten Hilfe liegt dramatisch unter dem, was benötigt wird“, sagt Frank Dörner, Geschäftsführer von Ärzte ohne Grenzen Deutschland.

Weimar-Rundgang als App

Weltweit in vier Sprachen verfügbar
Redaktion: weimar GmbH
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Weimar/gc. Von Ort und Zeit unabhängig, weltweit abrufbar und in vier Sprachen ist der multimediale Stadtrundgang für Weimar jetzt zu haben: Die i-Guide-Tour gibt es jetzt auch als Applikation für mobile Endgeräte.

Mittwoch, 6. März 2013

Besatzungskinder gesucht

Studie zu psychischem Befinden
Redaktion: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Greifswald/gc. Eine Forschergruppe der Universitäten Leipzig und Greifswald startet die erste Studie zum psychischen Befinden von Besatzungskindern des Zweiten Weltkrieges. Als Besatzungskinder werden all jene Kinder bezeichnet, die von deutschen Müttern und ausländischen (französischen, russischen, amerikanischen und britischen) Soldaten gezeugt wurden. Dazu zählen auch Kinder, die bei Kriegsvergewaltigungen entstanden sind.

Fairparken in Hamburg

Neue Regeln – mehr Kontrollen
Redaktion: Hamburger Verkehrsbehörde
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Hamburg/gc. Öffentliche Parkplätze sind sehr begehrt, aber meist nur schwer zu finden. Viele der rund 6.500 Stellplätze an den Straßen in der Hamburger Innenstadt werden von Dauerparkern belegt. Nur jeder Fünfte zahlt die Parkgebühr. Mit dem Ziel mehr Park- und Gebührengerechtigkeit zu schaffen, hat der Hamburger Senat am 5. März 2013 eine Optimierung der Parkraumbewirtschaftung beschlossen, die intensivere Kontrollen einschließt. Die Gebühren für das Parken bleiben stabil. Die Überwachung der gebührenpflichtigen Parkplätze wird ab sofort zunächst im Innenstadtbereich deutlich erhöht.

Portugals Weg aus der Krise

Reindustrialisierung und Tourismus
von Kai Lewendoski
INTERVIEW
Lissabon/gc. Das PortugalForum sprach mit Hans-Joachim Böhmer, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Deutsch-Portugiesischen Industrie- und Handelskammer in Lissabon, über die Wirtschaftskrise, ihre Auswirkungen in Portugal und die Aussichten des Landes. Der German Circle veröffentlicht an dieser Stelle einen Auszug aus diesem Interview. Das vollständige Interview lesen Sie hier!

Dienstag, 5. März 2013

Schweinezucht - Trinkwasserschutz

BUND & Grüne laden zur Bürgerinfo
Redaktion: BUND Mecklenburg-Vorpommern
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Schwerin/gc. Eine weitere Industrieanlage zur Schweinzucht soll zwischen Passee, Goldberg und Tüzen im Landkreis Nordwestmecklenburg (Mecklenburg-Vorpommern) gebaut werden. Mit Sauen, Jungsauen, Ebern und Aufzuchtplätzen für Absatzfekel sollen in der Anlage insgesamt 13.549 Tiere gleichzeitig gehalten werden. Ein Raumordungsverfahren zur Genehmigung läuft seit Sommer 2012. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat die Unterlagen geprüft und hat erhebliche Bedenken gegen die bevorstehende Genehmigung.

Montag, 4. März 2013

Meine Nummer I

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Als wir uns kennen lernten hatte sie eine unheimlich große Angst vor der Dunkelheit. Das hielt auch recht lange an. Aber nun hat sich irgendwas geändert. Ganz unmittelbar nach unserem letzten Sex, begann sie sich plötzlich vor dem Licht zu fürchten.