Montag, 19. August 2013


Samstag, 17. August 2013

Lasst uns Leichen machen

Kriegerische Bundeswehrwerbung in Schwerin
von Heiko Wruck

KOMMENTAR
Lassahn/gc. Das „stadtmagazin piste“ wendet sich eher an eine jugendliche oder junggebliebene Leserschaft. Regionale Theaterstücke, Impressionen aus dem Nachtleben, Kinofilme, Konzerte und sonstige junge Themen bestimmen die Inhalte des werbefinanzierten Heftes. Die Bundeswehr hat nun in der Schweriner (Mecklenburg-Vorpommern) Augustausgabe 2013 auf der Seite 43 der bunten Postille einen mehr als geschmacklosen Werbeauftritt abdrucken lassen.

Freitag, 16. August 2013

Blinde Wählen allein

Barrierefreiheit auf dem Stimmzettel
Redaktion: Bundeswahlleiter
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Bei der Bundestagswahl 2013 können blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben.

Gezielte Angriffe

Gewalt gegen Journalisten in Ägypten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen 
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen verurteilt die Gewalt gegen Journalisten bei den jüngsten Zusammenstößen in Ägypten. Bei der gewaltsamen Räumung der Protestlager von Anhängern des gestürzten Präsidenten Mohammed Mursi und den anschließenden Ausschreitungen sind seit Mittwoch, 14. August 2013,  mindestens zwei Journalisten getötet und viele weitere verletzt, bedroht oder festgenommen worden. In einigen Fällen gingen sowohl Sicherheitskräfte als auch Anhänger Mursis offenkundig gezielt gegen Reporter vor. Die Verhängung des Ausnahmezustands dürfte die Berichterstattung in den kommenden Wochen weiter beeinträchtigen.

Donnerstag, 15. August 2013

Anfang September frei

Zweite Autobahnanbindung zum MEGA-Park
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
BERICHT
Valluhn/gc. Viele Jahre hatte der Planungsverband Transportgewerbegebiet Valluhn/Gallin sich darum bemüht – eine volle Anbindung des Gewerbegebietes MEGA-Park Valluhn/Gallin (Landkreis Ludwigslust-Parchim, Mecklenburg-Vorpommern). Nun steht sie kurz vor ihrer Vollendung.

Wie wir mögen

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
GLOSSE
Vor 53 Jahren ist es den Wisschenschaftlern gelungen ein Präparat zu entwickeln, das Frauen sexuell frei verfügbar macht. Am 18. August 1960, kam die erste Anti-Baby-Pille in den USA auf den Markt. Ein Jahr später war es auch in der alten Bundesrepublik soweit. In der DDR wurde die Pille ab 1965 sogar kostenlos verteilt.

Mittwoch, 14. August 2013

Schluss nach 22 Jahren

Ärzte ohne Grenzen verlässt Somalia
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Nairobi/gc. Nach 22 Jahren medizinischer Nothilfe im Land schließt Ärzte ohne Grenzen sämtliche Projekte in Somalia. Das teilte die internationale medizinische Hilfsorganisation am Mittwoch, 14. August 2013, in Nairobi mit.

MultiKulti an Thüringens Schulen

Wie mehrsprachig sie wirklich sind 
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. 2,3 Prozent betrug 2011 der Anteil von Ausländern an der Thüringer Bevölkerung, hat das Thüringer Landesamt für Statistik ermittelt. Doch der Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund ist deutlich höher und damit auch der Anteil von Kindern, die in der Schule mehr als Deutsch sprechen.

Für Deutsche im Ausland

Wahlen: Antragsfrist endet am 1. September 2013
Redaktion: Bundeswahlleiter
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Der Bundeswahlleiter macht darauf aufmerksam, dass am 1. September 2013 die Frist für Deutsche im Ausland für die Eintragung in das Wählerverzeichnis endet. Die Eintragung ins Wählerverzeichnis ist Voraussetzung, um an der Bundestagswahl am 22. September 2013 teilnehmen zu
können.

Die Reihenfolge der Parteien

299 Stimmzettel zur Bundestagswahl
Redaktion: Bundeswahlleiter
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Vielfach wird gefragt, warum die Reihenfolge der Parteien auf den Stimmzetteln für die Bundestagswahl am 22. September 2013 nicht im ganzen Bundesgebiet gleich sei. Hierzu erläutert der Bundeswahlleiter, dass für jeden Wahlkreis eigene Stimmzettel gedruckt werden, weil in jedem der 299 Wahlkreise unterschiedliche Direktkandidaten antreten. Daraus folgt, dass es 299 unterschiedliche Stimmzettel geben wird.

Dienstag, 13. August 2013

Umweltkredite über 2 Milliarden

UmweltBank weist aktuelle Zahlen aus
Redaktion: UmweltBank AG
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Nürnberg/gc. Die UmweltBank setzt ihren Wachstumskurs ungebrochen fort: zum 30.06.2013 stieg das Geschäftsvolumen der Nürnberger Förderbank auf 2,72 Milliarden Euro, ein Plus von 5,8 % im Vergleich zum 31. Dezember 2012. Dabei wuchs die Bilanzsumme um 96,3 Millionen Euro auf 2,43 Milliarden Euro, das Volumen der Umweltkredite erhöhte sich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 um 6,5 % von 1,92 Milliarden Euro auf 2,04 Milliarden Euro.

Rund 9 Prozent

5,8 Millionen Migranten wahlberechtigt
Redaktion: Bundeswahlleiter
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, sind bei der Bundestagswahl am 22. September 2013 rund 5,8 Millionen Deutsche ab 18 Jahre mit Migrationshintergrund wahlberechtigt. Dies sind gut 9 Prozent aller Wahlberechtigten.

Fremdenfeindliche Angriffe 2016

von Heiko Wruck
#DOSSIER Fremdenfeindlichkeit
Stand: 26. Februar 2017
In Deutschland gab es laut Angaben des Bundesinnenministeriums insgesamt 4.310 Attacken mit einem fremdenfeindlichen Hintergrund.

Montag, 12. August 2013

Schützen und Jäger im selben Diskurs

500 Jahre Wittenburger Schützenzunft
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
BERICHT
Wittenburg/gc. 2014 währt die Tradition ein halbes Jahrtausend: Die Wittenburger Schützenzunft 1514 e.V. bereitet sich dieser Tage akribisch auf ihren 500. Geburtstag vor. Als ältester Beleg der Zunft gilt eine Erwähnung in einem Dokument, das im Ratzeburger Dom verwahrt wird. Die Wittenburger Schützenvereinigung sei die sechstälteste in Mecklenburg, sagt ihr 1. Vorsitzender Michael Luchs. 

Ich bin ich

Identität am Nummernschild
von Heiko Wruck

KOMMENTAR
Lassahn/gc. Die alten Kürzel für die Fahrzeugkennzeichen dürfen wieder bestellt werden. HGN, LWL, PCH oder HRO, RÜG, WIS, NWM, HST und so weiter können seit diesem Monat wiederbelebt werden. Das ist identitätsstiftend.

In Deutschland geboren

67 Prozent ausländischer Jugendlicher
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Wiesbadengc. Zwei Drittel (67 Prozent) aller 2011 in Deutschland lebenden ausländischen Jugendlichen im Alter von 14 bis unter 18 Jahren sind auch in Deutschland geboren.

Freitag, 9. August 2013

Die dunkle Seite des Unternehmergeistes

Antisoziale Tendenzen von Unternehmern
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Medienberichte über vorgeworfene antisoziale und delinquente Verhaltensweisen von Unternehmern sind keine Seltenheit. Solche Berichte lenken die Aufmerksamkeit auf mögliche „versteckte“ antisoziale Tendenzen bei Unternehmertypen. Sind Unternehmer eine besonders eigennützige Spezies mit eigenen moralischen Vorstellungen und ethischen Prinzipien? Gibt es den unternehmerischen „Homo oeconomicus“ wirklich – einen Typus, der zuallererst auf den eigenen Nutzen und Gewinn schaut und sich von ethischen und sozialen Prinzipien lossagt? Und wenn ja: Was macht ihn aus? Diesen Fragen sind Psychologen der Friedrich-Schiller-Universität Jena (FSU) gemeinsam mit schwedischen Kollegen der Universität Stockholm nachgegangen. Bei ihrer Suche nach antisozialen Tendenzen in den Lebensläufen von Unternehmensgründern kam das deutsch-schwedische Wissenschaftlerteam zu verblüffenden Ergebnissen.

Donnerstag, 8. August 2013

Ich sehe was, was du nicht siehst

Informationen: Zwei Drittel übers Auge
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Schachbrettmuster, in denen die senkrechten und waagerechten Linien scheinbar wellenförmig verlaufen. Kugeln exakt gleicher Größe, die dennoch unterschiedlich groß erscheinen oder ein Doppelbild, das – je nach Blickwinkel – eine junge oder eine alte Frau zeigt. Von optischen Täuschungen wie diesen hat sich wohl jeder schon einmal aufs Glatteis führen lassen.

Mittwoch, 7. August 2013

Was wird aus Europa?

Die neue Rolle des Kontinents in der Welt
Redaktion: VolkswagenStiftung
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Hannover/gc.  Welche Bedeutung hat Europa heute und welche wird es künftig haben, angesichts der aktuellen Kräfteverschiebungen? Was sind die Sichtweisen der Europäer und wie nehmen externe Beobachter die Rolle des Kontinents wahr? Diesen Fragen gehen Experten vom 29. September 2013 bis zum 1. Oktober 2013 in Hannover auf der dritten Herrenhäuser Konferenz der VolkswagenStiftung nach.

Dienstag, 6. August 2013

Neuer Kraftstoff im Test

Hochschule Coburg experimentiert mit Diesel R33 
Redaktion: Hochschule Coburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Coburg/gc.  Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hat die Hochschule Coburg zum offiziellen Start des Verbundprojekts „Diesel R33“ besucht. In den nächsten zwei Jahren werden rund 280 Fahrzeuge den neuen Kraftstoff Diesel R33 testen. Er enthält einen bislang nicht erhältlichen Anteil von insgesamt 33 Prozent regenerativer Kraftstoffkomponenten.

Montag, 5. August 2013

66 hochkarätige Dauerleihgaben

Antikensammlungen der Universität Jena
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Bei antiker Kunst denken die meisten wohl an kunstvoll bemalte Vasen oder an Statuen von athletischen Männern und verträumt schauenden Frauen mit wallendem Gewand. Die aus dem dritten Jahrhundert vor Christus stammende, etruskische Beinskulptur sieht hingegen eher unscheinbar aus. Das tönerne Bein ist jedoch viel mehr als die profane Nachbildung eines Körperteils:

Fast jeder dritte Schüler

Ganztagsschule in Deutschland 
Redaktion: Bertelsmann Stiftung
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Gütersloh/gc.  Fast jeder dritte Schüler geht in Deutschland ganztags zur Schule. Im Schuljahr 2011/12 nutzten 2,3 Millionen Kinder und Jugendliche Ganztagsangebote. Das sind 30,6 Prozent aller Schüler. Ein Schuljahr zuvor hatte dieser Anteil 28,1 Prozent betragen. Trotz dieser Steigerung liegt das Angebot weit unterhalb der Nachfrage der Eltern nach Ganztagsplätzen.

Freitag, 2. August 2013

10.000 Kilometer unter Strom

Präsentation RheinMobil am 12. August 2013
Redaktion: Karlsruher Institut für Technologie
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Können Nutzer mit einem Elektrofahrzeug gegenüber einem konventionellen Fahrzeug sogar Geld sparen? Dieser Frage gehen seit Anfang des Jahres die Firmen Michelin und Siemens mit den Forschungspartnern Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und Fraunhofer-Institut für System- und Innovationsforschung ISI nach: Ziel des gemeinsamen Projekts „RheinMobil“ ist, in einem Flottenversuch mit Dienst- und Pendlerfahrten zu zeigen, dass in bestimmten Einsatzprofilen ein wirtschaftlicher Betrieb möglich ist. Erste Trends zu CO2-Reduktion und Wirtschaftlichkeit sowie Betriebserfahrungen stellen sie beim Statusbericht „RheinMobil – 10.000 km unter Strom“ am 12. August 2013 vor.

Auf Plätzen, Innenhöfen und in Häusern

7. Kunst- und Kulturnacht in Ludwigslust
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
BERICHT
Ludwigslust/gc. Die Stadt Ludwigslust setzt seit vielen Jahren in der Außenwirkung darauf, sich als Kunst- und Kultur­standort ins Bewusstsein zu rücken.

Erdöl in Brandenburg

Ein Rohstoff mit Potenzial
Redaktion: Wirtschaftsministerium Brandenburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. „Zwar ist Brandenburg nicht das typische Erdöl- und Erdgasland. Aber es gibt Potenziale: Derzeit sind vier Firmen auf dem Gebiet der Exploration tätig oder bereiten diese vor. Damit könnten sich Erdöl und Erdgas zu einem ernst zu nehmenden Faktor bei der energetischen Nutzung heimischer Rohstoffe entwickeln – auf die wir in unserer Energiestrategie 2030 setzen. Die Erschließung von Erdöl- und Erdgaslagerstätten würde aber nicht nur aus energiepolitischer Sicht von Bedeutung sein für das Land Brandenburg. Wichtige Faktoren wären auch die daraus resultierenden Steuereinnahmen und neu entstehende Arbeitsplätze.“ Das erklärte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers am 31. Juli 2013 in Potsdam. Anlass war die Vorstellung der Pläne der CEP Central European Petroleum GmbH (CEP).

Donnerstag, 1. August 2013

Deutsche Firmen nur Mittelmaß

Nachhaltigkeitsmanagement international
Redaktion: Leuphana Universität Lüneburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Lüneburg/gc.  Deutsche Unternehmen sind für ihr Engagement für Umwelt und Arbeitnehmerrechte bekannt. Eine jetzt veröffentlichte internationale Vergleichsstudie des Centre for Sustainability Management (CSM) der Leuphana Universität Lüneburg zeigt aber: im internationalen Vergleich belegen sie nur einen Platz im Mittelfeld.

Manning, Snowden, Rosen, Sanger, Brown

Besorgniserregenden Präzedenzfall
Redaktion: Reporter ohne Grenzen 
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist bestürzt über das Urteil des US-Militärgerichts gegen den Wikileaks-Informanten Bradley Manning. Der Soldat hatte sich in einigen Anklagepunkten schuldig bekannt. Das Urteil vom Dienstag, 30. Juli 2013 folgt jedoch zum Teil den erheblich weiter gehenden Vorwürfen der Anklage, auch wenn Manning vom schwersten Vorwurf der „Unterstützung des Feindes“ freigesprochen wurde.