Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 30. April 2014

Sie ist eine Bewährungshelferin

Studentin arbeitet ehrenamtlich
Redaktion: Fachhochschule Mainz
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Wer an Bewährungshelfer denkt, stellt sich vielleicht eher harte Kerle mit Narben im Gesicht und schlechtem Benehmen vor, wie sie in amerikanischen Hollywoodstreifen vorkommen. Diesem Klischee widerspricht Martina Müller nur zu gerne. Die 28-jährige Wirtschaftsrecht-Studentin am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Mainz ist eine ehrenamtliche Bewährungshelferin und das genaue Gegenteil: zierlich, jung, klug, aber dennoch mit viel Power.

Intelligente Etiketten

Für sichere Lebensmittel
Redaktion: ttz Bremerhaven
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Eine sichere Kühlkette ist für tiefgekühlte Produkte wie Fisch und Geflügel unabdingbar. Um ihre Qualität sicherstellen und beurteilen zu können, entwickelte das ttz Bremerhaven in seinem Projekt „IQ-FRESHLABEL“ zwei intelligente Etiketten, die die Temperatur gefrorener Produkte sowie den Sauerstoffgehalt frisch gekühlter, in Schutzatmosphäre verpackter Lebensmitteln prüfen. Mit einem Farbsystem können Hersteller, Logistiker, Händler und Verkäufer die Einhaltung der Kühlvorschriften überwachen.

Hebammen in Teilzeit

Mehr Personal, abgespeckte Struktur
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Von 8.548 festangestellten Hebammen und Entbindungspflegern in Krankenhäusern waren 71,7 Prozent im Jahr 2012 teilzeit- oder geringfügig beschäftigt. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Internationalen Hebammentages am 5. Mai 2014 mit.

Dienstag, 29. April 2014

Leuchtende Gefängnisse

Ausstellung von Peter Halley (USA)
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Nach der großen Ausstellung mit Werken von Frank Stella werden nun unter der Federführung der Friedrich-Schiller-Universität Jena vom 10. Mai bis 27. Juli 2014 Werke eines weiteren, berühmten amerikanischen Künstlers im Alten Straßenbahndepot in Jena, Dornburger Str. 17, gezeigt: Peter Halley präsentiert eine repräsentative Auswahl aus seiner Serie „Prisons“.

60 Hektar KZ

Gedenkstätte Neuengamme lädt ein
Redaktion: Hamburger Kulturbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Mit einem neuen Eingangsbereich, einem zweibändigen Katalog aller fünf Dauerausstellungen und der Veröffentlichung aller Ausstellungsinhalte im Internet vollendet die KZ-Gedenkstätte Neuengamme ihre vor zehn Jahren eingeleitete Neugestaltung.

Fehler auf dem Stimmzettel

Neudruck in Niedersachsen nicht möglich
Redaktion: Bundeswahlleiter
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Der Stimmzettel für die Europawahl 2014 enthält im Land Niedersachsen für die Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) in Niedersachsen bei einem Kandidaten eine fehlerhafte Berufsbezeichnung.

Barrierefreies Wählen

Unterstützung Blinder und Sehbehinderter
Redaktion: Bundeswahlleiter
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Bei der Europawahl 2014 können blinde und sehbehinderte Wahlberechtigte ihre Stimme mit Hilfe von Stimmzettelschablonen eigenständig und ohne Hilfe einer Vertrauensperson abgeben.

Montag, 28. April 2014

Seilbahn über St. Pauli

Bürgerbegehren zustande gekommen
Redaktion: Bezirksamt Hamburg Mitte
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Am 24. März 2014 wurden im Bezirksamt Hamburg-Mitte Unterschriftenlisten für das Bürgerbegehren „Hamburger Seilbahn – Ich bin dafür!“ durch die gleichnamige Initiative eingereicht.

Vernetzte Stadt

Hamburg auf dem Weg zur Smart City
Redaktion: Hamburger Wirtschaftsbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Stadt Hamburg und das Unternehmen Cisco werden am 30. April 2014 um 14 Uhr im Phönixsaal des Rathauses ein Memorandum of Understanding schließen. Die Vereinbarung folgt dem Hamburg Smart City Summit vom Dezember 2013.  Sie wird gezeichnet von Bürgermeister Olaf Scholz, Senator Frank Horch und Wim Elfrink, Executive Vice President, Cisco Systems. Im Mittelpunkt stehen die Themen Verkehr, intelligente Steuerung von Straßenbeleuchtung, Bürgerdienstleistungen, Hafen und HafenCity.

Online-Karte informiert

Bürgerbeteiligung bei Energieprojekten
Redaktion: Wirtschaftsministerium Brandenburg
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. Während jahrzehntelang wenige Energieversorger den Energiemarkt dominierten, agieren inzwischen - mit wachsendem Anteil der erneuerbaren Energien - immer mehr Privatpersonen, Landwirte und Genossenschaften. Wo diese in Brandenburg aktiv sind, hat die ZukunftsAgentur jetzt in einer Online-Karte zusammengefasst.

Höchste Intensität in der EU

Forschung, Entwicklung im Südwesten
Redaktion: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Im Jahr 2011 belegte Baden-Württemberg im Vergleich der 98 Regionen in der Europäischen Union (NUTS-1 Ebene1) erneut mit deutlichem Vorsprung den Spitzenplatz im Forschungswettbewerb.

Freitag, 25. April 2014

Redefin ruft!

Internationales Reitturnier in Mecklenburg
Redaktion: Landgestüt Redefin
PRESSEMITTEILUNG
Redefin/gc. Das internationale Reitturnier gibt es seit 2001 auf dem Gelände des Landgestüts Redefin, seit 2010 sind Paul und Bettina Schockemöhle für das Pferdefestival Redefin verantwortlich und dürfen sich über viele startwillige Reiter vom 9. bis 11. Mai 2014 freuen.

Für Deutsche im Ausland

Antragsfrist für Wahl endet am 4. Mai
Redaktion: Bundeswahlleiter
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Bis zum 4. Mai 2014 können Deutsche im Ausland sowie Unionsbürgerinnen und -bürger in Deutschland, die hier wählen wollen, ihre Eintragung in das Wählerverzeichnis beantragen. Wie der Bundeswahlleiter mitteilt, erhalten außerdem bis zu diesem Tag alle Wahlberechtigten für die Europawahl ihre Wahlbenachrichtigung, auf der auch das Wahllokal angegeben ist, in dem sie am 25. Mai 2014 ihre Stimme abgeben können.

Bier! Schenk ein, mach Striche!

1.349 Brauereien in Deutschland
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2013 stellten in Deutschland 1.349 Brauereien den beliebten Gerstensaft nach dem deutschen Reinheitsgebot vom 23. April 1516 her.

Donnerstag, 24. April 2014

Geschichte im Kleinformat

... sammelt der Schweriner Markus Rein
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Der Tag beginnt mit einem Studentenfrühstück: Kaffee und eine Zigarette?
Eher nicht. Ich bin Nichtraucher und trinke ganz gerne Tee. Habe aber morgens ganz gern noch ein bisschen Ruhe.
Keine Leidenschaft?
Das täuscht. Eine meine Leidenschaften gehört der Philatelie. Die habe ich von meinem Opa mitbekommen als ich etwa 14 Jahre alt war. Meine ersten Motive waren hauptsächlich Autos. Heute habe ich zirka 10.000 Marken, die in 13 Alben untergebracht sind.

Zwei Jahre im Künstlerhaus

Erstmals Wohnatelierstipendium
Redaktion: Hamburger Kulturbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Kulturbehörde Hamburg und das Künstlerhaus FRISE schreiben gemeinsam erstmalig ein zweijähriges Atelierstipendium für Absolventen im Bereich bildende Kunst aus.

Langfrsitig wirksam

Hamburg wird Fraunhofer-Standort
Redaktion: Hamburger Wirtschaftsbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Mit der Fraunhofer-Strategie hat der Hamburger Senat die Voraussetzungen geschaffen, um die Innovationskraft von Wissenschaft und Wirtschaft in Hamburg zu stärken. Die Planungen des Senats sehen vor, dass Hamburg sich künftig dauerhaft an der gemeinsam von Bund und Ländern geförderten Finanzierung der Fraunhofer-Gesellschaft beteiligt und drei Hamburger Forschungseinrichtungen in Fraunhofer-Einrichtungen überführt werden.

180 Wohnplätze für Azubis

Angebot zum Ausbildungsbeginn
Redaktion: Hamburger Sozialbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Die Hamburger Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration plant gemeinsam mit Investoren, im Sommer 2015 ein Auszubildendenwohnheim zu eröffnen.

Dienstag, 22. April 2014

Das Beil von Wandsbek

Wie Wittenburg zu Stolpersteinen kam
von Heiko Wruck
BERICHT
Wölzow/gc. Seit dem 8. März ehrt die Stadt Wittenburg mit dem öffentlichen Gedenken und zwei Stolpersteinen die Geschwister Martha und Max Lazarus. Als Juden wurden die beiden Wittenburger im III. Reich von ihren Mitbürgern geächtet. Martha wurde 1939 in den Tod getrieben, Max deportiert und 1941 in Minsk umgebracht.  Gerd Wendt (45) war die treibende Kraft, die letztlich zu dieser dauernden öffentlichen Ehrung geführt hat – aus ganz familiären Gründen.

Mindestlohn hilft dem Staat

Aufstocker profitieren nur eingeschränkt
Redaktion: Bundesagentur für Arbeit
PRESSEMITTEILUNG
Nürnberg /gc.  Durch den geplanten Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro werden etwa 60.000 Aufstocker nicht mehr auf Hartz IV angewiesen sein. Das geht aus einer  Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor. Von den insgesamt 1,3 Millionen Aufstockern wird demnach nur ein vergleichsweise kleiner Teil den Hartz-IV-Bezug aufgrund des Mindestlohns beenden können.

Europäische Erwerbslosigkeit

2,6 % Oberbayern, 36,3 % Andalucía
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxemburg/gc. Europas niedrigste Erwerbslosenquoten 2013 wurden in den Regionen Oberbayern in Deutschland (2,6%), Freiburg in Deutschland und Salzburg in Österreich (je 2,9%) sowie Tübingen in Deutschland und Tirol in Österreich (je 3,0%) verzeichnet, während die höchsten Quoten in fünf spanischen Regionen registriert wurden: Andalucía (36,3%), Ceuta (35,6%), Melilla (34,4%),  Canarias (34,1%) und Extremadura (33,7%).

Freitag, 18. April 2014

Leben bis zum Schluss

Deutschlands erstes Biohospiz eröffnet
von Heiko Wruck
BERICHT
Bernstorf/gc. Ein sanftes, schmerzfreies Sterben, eine rechtzeitige Weichenstellung für die Hinterbliebenen, das verbleibende Leben im Angesicht der Endlichkeit des eigenen Daseins aus vollen Zügen genießen: dies sind die drei Aspekte, die sich Deutschlands erstes Biohospiz auf die Fahne geschrieben hat. Offenbar mit großer Resonanz. Denn zur Eröffnung des Hauses kamen am vergangenen Montag, 14. April 2014, zahlreiche Medienvertreter sowie weit über tausend Besucher zum Tag der offenen Tür und informierten sich auf Schloss Bernstorf – Landkreis Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern – aus erster Hand.

Donnerstag, 17. April 2014

Kein Ei mit der 3

Was nicht ins Osternest gehört
Redaktion: Bündnis 90/Die Grünen Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Am Samstag, den 19. April 2014 wollen die Schweriner Bündnisgrünen von 11 bis 14 Uhr in der Schlossstraße über die Haltungsbedingungen von Legehennen und die Kennzeichnung von Eiern informieren.

Mittwoch, 16. April 2014

„Trutzgau“ Thüringen

Netzwerke der Rasseforschung
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Vor 80 Jahren wurde Karl Astel als Professor für menschliche Züchtungslehre und Vererbungsforschung an die Universität Jena berufen. Der Mediziner war bereits seit 1933 Präsident des Thüringer Landesamtes für Rassewesen in Weimar und etablierte seine rassebiologischen Vorstellungen nun im universitären Milieu. Später sogar Rektor, versuchte Astel in enger Anlehnung an den Chef der SS, Heinrich Himmler, die Friedrich-Schiller-Universität in eine elitäre „SS-Universität“ zu verwandeln. Auf welche Netzwerke konnte Astel dabei setzen, wer finanzierte seine Umtriebe an der Universität Jena?

Montag, 14. April 2014

Freie Plätze für Mai 2014

Kostenfreie IT-Ausbildung bei IT.NRW
Redaktion: Information und Technik Nordrhein-Westfalen
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Information und Technik Nordrhein-Westfalen bildet in kompakten Schulungen IT-Fachkräfte aus. Das Angebot richtet sich an Interessenten mit Hochschul- oder voller Fachhochschulreife, die zurzeit in keinem Beschäftigungsverhältnis stehen.

Buntes NRW

Fast 30.000 Einbürgerungen in 2013
Redaktion: Information und Technik Nordrhein-Westfalen
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Im Jahr 2013 wurden in Nordrhein-Westfalen 29.629 Personen eingebürgert und erhielten damit die deutsche Staatsangehörigkeit.

Gebot der Stunde

Zur Debatte um das Lenin-Denkmal
von Horst Zänger, Schwerin
LESERBRIEF
In der Anmoderation zum Thema „Lenindenkmal“ im Nordmagazin am 9. April 2014 suggerierte die Sprecherin dem TV-Publikum:  „... nur Lenin erinnert in Schwerin noch an die DDR. “ Also müsse auch dieses Denkmal weg, wurde dann von den ausgewählten Gesprächspartnern gefordert.

Sonntag, 13. April 2014

Europawahl 2014

Wahlrecht für Deutsche im Ausland
Redaktion: Bundeswahlleiter
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Auch dauerhaft im Ausland lebende Deutsche können an der 8. Direktwahl der Abgeordneten des Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland am 25. Mai 2014 teilnehmen.

Freitag, 11. April 2014

In der Not da sein

Telefonseelsorge Schwerin sucht Helfer
Redaktion: Telefonseelsorge Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die Telefonseelsorge Schwerin sucht zirka 15 Menschen aus Schwerin, Parchim und Umgebung, die künftig als ehrenamtliche Telefonseelsorger anderen Menschen helfen wollen.

Verhaltensmuster der Geschlechter

Zwischen Flirt und sexueller Belästigung
Redaktion: Frauenbildungsnetz Mecklenburg Vorpommern e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Rostock/gc. Als „Herrenwitz“ wurden 2013 die Bemerkungen eines deutschen Spitzenpolitikers gegenüber einer Journalistin bezeichnet. Die Öffentlichkeit stritt darüber, ob es sich um ein kulturell übliches, zu akzeptierendes männliches Verhalten oder aber um eine Form der sexuellen Belästigung handelte. Welche Späße zwischen den Geschlechtern sind angemessen? Was soll oder muss akzeptiert werden? Wo endet der entspannte Umgang miteinander und wann beginnt sexuelle Belästigung?

Donnerstag, 10. April 2014

Follow the frog

Ausstellung im Pahlhuus eröffnet
Redaktion: Pahlhuus Zarrentin
PRESSEMITTEILUNG
Zarrentin/gc. Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz, Dr. Till Backhaus, hat am 4. April 2014 eine neue Ausstellung im Pahlhuus, dem Informationszentrum des UNESCO-Biosphärenreservates Schaalsee eröffnet:

Wir. Geben. Alles

von Heiko Wruck
GLOSSE
Das Bundesverteidigungsministerium sucht Freiwillige für die Aufstellung eines Freiwilligenkorps. Das Korps soll für den Fall einer russischen Invasion an den EU-Grenzen zur Ukraine stationiert werden. 250.000 Frauen und Männer werden für den unmittelbar bevorstehenden Kampfeinsatz benötigt.

Das Interesse wächst

Fernbusangebote in Deutschland
Redaktion: FOM Hochschule
PRESSEMITTEILUNG
Essen/gc. Für immer mehr Deutsche ist die Fahrt per Fernbus eine kostengünstige Alternative zu Bahn und Auto. Zu diesem Ergebnis kommt Prof. Dr. Orhan Kocagöz nach einer Umfrage unter fast 500 Studierenden und Absolventen der FOM Hochschule.

Mittwoch, 9. April 2014

Wer ist der bessere Hitler?

Die verheerende Wirkung historischer Bilder
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Ist Bruno Ganz der bessere Hitler? Wird der Mime vielleicht anstelle des Diktators in den Schulbüchern der Zukunft abgebildet werden?

Klimakiller als Klimaretter

Überschüssiger Strom verwandelt CO2 in Erdgas
Redaktion: Technische Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Schieben sich Wolken vor die Sonne, geht die Solarstromproduktion schlagartig zurück, weht der Wind nicht, liefern die Windparks keine Energie. Umgekehrt gibt es bereits jetzt Tage, an denen Windkraftwerke abgeschaltet werden müssen, weil es zu viel Strom gibt. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Projekt „iC4“ hat sich zur Aufgabe gemacht, die schon seit 100 Jahren bekannte Umwandlung von Kohlendioxid in künstliches Erdgas so zu optimieren, dass sie als Speichertechnologie konkurrenzfähig wird. Nun gibt es erste Erfolge.

Auswirkungen auf EEG-Umlage

Neuregelung zur industriellen Eigenversorgung
Redaktion: Forschungsstelle für Energiewirtschaft e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Betreiber von industriellen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen, die den erzeugten Strom selbst verbrauchen, sollen zukünftig für jede Kilowattstunde 15 Prozent der EEG-Umlage zahlen. Beim Erreichen des KWK-Ausbauziels von 25 Prozent der Stromerzeugung ergeben sich rechnerisch jährliche Differenzkosten für die Anlagenbetreiber im Vergleich zur bestehenden Regelung von 126 Millionen Euro.

Dienstag, 8. April 2014

Mitarbeiter sind keine Idioten

Im Gespräch mit Michael Rauch, Unternehmerberater
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Hohe Krankenstände, innere Kündigung, permanente Mitarbeiterfluktuation, Burn out und Mobbing scheinen die bestimmenden Themen der modernen Arbeitswelt zu sein. Gleichzeitig realisieren die Unternehmen sagenhafte Gewinne. Sie expandieren in immer kürzeren Zeiträumen und haben parallel zunehmend Probleme, die richtigen Leute zu finden. Hierzu ein Gespräch mit Unternehmerberater Michael Rauch:

175 Jahre Verein für Hamburgische Geschichte

Neue Ausstellung im Hamburger Rathaus
Redaktion: Hamburger Senat
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Vor 175 Jahren, am 9. April 1839, gründeten Hamburger Bürger, gefördert von der Patriotischen Gesellschaft von 1765, den Verein für Hamburgische Geschichte (VHG). Seither nimmt der VHG seine Aufgabe – die Erforschung und Vermittlung hamburgischer Geschichte – in vielfältiger Weise wahr.

Nachhaltig verändert

Der ostdeutsche Wohnungsmarkt
Redaktion: Statistisches Landesamt Sachsen
PRESSEMITTEILUNG
Kamenz/gc. In den neuen Bundesländern und Berlin-Ost wurden zum Zensusstichtag 3,1 Millionen Gebäude mit Wohnraum und 7,8 Millionen darin befindliche Wohnungen festgestellt. Damit befinden sich 16,3 Prozent der Gebäude und 18,7 Prozent der Wohnungen von Deutschland insgesamt im Osten.

Neuer Fahrgastrekord

2013: Busse und Bahnen
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2013 fuhren in Deutschland über 11,0 Milliarden Fahrgäste im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen. Damit wurde ein neuer Fahrgastrekord erzielt. Durchschnittlich nutzten rund 30 Millionen Fahrgäste pro Tag die Angebote im Linienverkehr.

Montag, 7. April 2014

174 Millionen Eier in 2013

Im Durchschnitt 20.500 Plätze pro Betrieb
Redaktion: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
PRESSEMITTEILUNG
Bad Ems/gc. In Rheinland-Pfalz wurden im Jahr 2013 rund 174 Millionen Eier in Betrieben mit mindestens 3.000 Haltungsplätzen erzeugt. Die Produktion lag damit geringfügig über dem Wert des Jahres 2012. Die Betriebe verfügten im Jahresdurchschnitt über knapp 737.000 Legehennenhaltungsplätze. Das waren 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr.

Fake im Web

Unautorisierter Twitter-Account
Redaktion: Bayerische Staatskanzlei
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Im sozialen Netzwerk Twitter veröffentlicht ein der Bayerischen Staatskanzlei unbekannter Nutzer seit Donnerstag, 27. März 2014, Nachrichten im Namen der Bayerischen Staatskanzlei.

Pro Kopf 2 Prozent

Bruttolöhne und -gehälter 2013 gestiegen
Redaktion: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. In Baden-Württemberg ist die Summe der Bruttolöhne und -gehälter auch im Jahr 2013 weiter gestiegen.

Samstag, 5. April 2014

Auf vollen Touren

Ortsdurchfahrt Zickhusen im Bau
von Heiko Wruck
BERICHT
Zickhusen/gc. Auch in Zickhusen im Amt Lützow-Lübstorf wird seit geraumer Zeit kräftig gebaut. Das bringt nicht unerhebliche Verkehrsbeeinträchtigungen mit sich, denn die Bauarbeiten betreffen die Hauptverkehrsader des Ortes.

LED-Technik im Einsatz

141 Lichtpunkte in Pingelshagen umgerüstet
von Heiko Wruck
BERICHT
Pingelshagen/gc. Seit Dezember 2013 hat die Gemeinde Pingelshagen die neue LED-Technik im Einsatz. 141 Lichtpunkte wurden auf die kostengünstige Straßenbeleuchtung umgerüstet.

Exportabhängigkeit von Russland

10 Prozent exportierender Unternehmen
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Unbestritten ist Russland für Deutschland ein wichtiger Handelspartner. Bezogen auf die weltweiten Geschäftsbeziehungen der deutschen Exportwirtschaft ist die Abhängigkeit der Unternehmen von Russland jedoch überschaubar.

Freitag, 4. April 2014

Der Wald öffent sich

Radwegteilstück am Rosenower Forst
von Heiko Wruck
BERICHT
Lützow/gc. Die Arbeiten am Teilstück beim Rosenower Forst des Radweges Hamburg – Rügen  im Amt Lützow-Lübstorf gehen weiter. Seit 2006 läuft die Planung. Nun soll die Erschließung des Rosenower Forsts an diesem Teilstück beginnen. Dafür werden insgesamt 185.000 Euro eingesetzt. Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsministerium gibt 140.000 Euro. Die Gemeinde Lützow trägt einen Eigenkapitalanteil von 45.000 Euro.

60 Firmen – tausende Gäste

Vorbereitung 23. Messe der Griesen Gegend
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübtheen/gc. Die Vorbereitung der 23. Messe der Griesen Gegend in der Lindenstadt Lübtheen läuft auf vollen Touren. Um 10 Uhr am 1. Mai soll sie feierlich eröffnet werden. Bei dieser Messe handelt es sich um eine gemeinsame Veranstaltung der Lübtheener Ortshandwerkerschaft und der Stadt Lübtheen. Die beiden Veranstalter wollen damit den Wirtschaftsstandort und den Lebensmittelpunkt Lübtheen einmal mehr einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Benefiz versus Krebs

HanseTour-Sonennschein in Lübtheen
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübtheen/gc. Die Stadt Lübtheen unterstützt die Hanse-Tour-Sonnenschein, die am 7. August 2014 in der Stadt zu Gast sein wird, und lädt dazu am 15. April 2014 um 19 Uhr ins Bürgerhaus „Dat olle Amtsgericht“, Thälmannplatz 6, ein. Der Hanse-Tour-Sonnenschein e. V. sammelt jährlich Spenden für krebskranke und chronisch kranke Kinder. In den vergangenen 17 Jahren wurden 1,8 Millionen Euro gesammelt.

So ungerecht!

von Heiko Wruck
GLOSSE
Es kann doch nicht zuviel verlangt sein, dass man 5 Stunden nach dem Aufstehen einfach nur mal seine Ruhe haben will. Aber nein, nicht, wenn man kein Single ist. Spazieren gehen!

Donnerstag, 3. April 2014

Wer ist hier der Boss

Es geht um die Macht im Unternehmen
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Die Zeiten von Tante-Emma-Läden und Kontinuität sind vergangen. Warenhausketten und global agierende Unternehmen mit einem ewigen Wachstumsstreben bestimmen die Wirtschaft. Doch wie lernen solche Unternehmen, wie entwickeln sie sich weiter?

Online-Verkäufe

12 Prozent des Umsatzes im Web
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbadengc. Im Jahr 2012 erzielten Unternehmen in Deutschland 12 Prozent des Gesamtumsatzes mit Online-Verkäufen. Wie das Statistische Bundesamt weiter mitteilt, vertrieb fast jedes fünfte Unternehmen (19 Prozent) seine Waren oder Dienstleistungen neben herkömmlichen Vertriebswegen auch über das Internet oder über andere computergestützte Netzwerke mittels elektronischen Datenaustauschs (EDI = Electronic Data Interchange).

400 junge Störe für die Oder

Besatzaktion im Nationalpark
Redaktion: Umweltministerium Brandenburg
PRESSEMITTEILUNG
Criewen/gc. Am kommenden Dienstag, 8. April 2014, werden im Nationalpark Unteres Odertal wieder junge Störe ausgesetzt. 400 einjährige Jungfische werden in ihre angestammte Heimat entlassen. Die Fische sind mit kleinen Marken versehen, um das Verhalten der Tiere in ihrem Lebensraum weiter zu erforschen.

Mittwoch, 2. April 2014

Ausstellung verlängert

„Relief und Karte“ länger zu sehen
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Wegen des großen Interesses wird die Sonderausstellung „Relief und Karte. Geländedarstellungen seit 1800“ im Ernst-Haeckel-Haus der Universität Jena einen Monat länger zu sehen sein. Die Schau kann nun bis zum 30. April 2014 zu den Öffnungszeiten des Ernst-Haeckel-Hauses, Berggasse 7, besucht werden.

Anatomie des Terrors

Islamismus-Ausstellung startet in Hamburg
Redaktion: Hamburger Innenbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. „Die missbrauchte Religion. Islamisten in Deutschland“ lautet der Titel der Ausstellung, die das Bundesamt und das Landesamt für Verfassungsschutz drei Wochen lang im April 2014 in Hamburg präsentieren. In sechs Stationen wird differenziert und anschaulich über das Thema „Islamismus in Deutschland" informiert, zudem über die Aufgaben des Verfassungsschutzes.

Notprogramm beendet

Winterschlafplätze für Obdachlose geschlossen
Redaktion: Hamburger Sozialbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Das Hamburger Winternotprogramm hat am 1. April 2014 seine Türen geschlossen. Für die 780 Schlafplätze in Hamburg hat die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (BASFI) rund 1,3 Million Euro bereitgestellt.

Signal für die Lausitz

1500 Menschen vor Garzweiler II gerettet
Redaktion: GRÜNE LIGA Umweltgruppe Cottbus
PRESSEMITTEILUNG
Cottbus/gc. Der Umweltverband GRÜNE LIGA sieht in der Rettung des Dorfes Holzweiler vor dem Tagebau Garzweiler II ein klares Zeichen auch für das Lausitzer Kohlerevier.

Dienstag, 1. April 2014

Ich gehe nur die Treppe runter

Vor 20 Jahren eigenen Arbeitsplatz gekauft
von Heiko Wruck
BERICHT
Heidhof/gc. „Die Entscheidung, 1994 den Heidekrug zu kaufen, habe ich nie bereut“, versichert Gastronomin Edelgard Lang. „Ich gehe nur die Treppe runter und bin am Arbeitsplatz. Und ich bin mein eigener Chef.“ Eigentlich hatte die heute Sechzigjährige einen guten Job.

Norddeutsche Cluster

Kooperation Hamburg – Schleswig-Holstein
Redaktion: Hamburger Wirtschaftsbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Die Herausforderungen an die Wirtschafts- und Verkehrspolitik machen nicht an Ländergrenzen halt. Die Zusammenarbeit zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein ist eng und vertrauensvoll. In der Clusterpolitik gibt es intensive Kooperationen beider Länder.

Nur in Privathaushalten

14,7 Millionen Fahrräder in NRW
Redaktion: Information und Technik Nordrhein-Westfalen
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Anfang 2013 besaßen 6,7 Millionen private Haushalte in Nordrhein-Westfalen zusammen 14,7 Millionen Fahrräder. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand der Ergebnisse der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2013 mitteilt, verfügten damit 77,8 Prozent aller privaten Haushalte (8,6 Millionen) über mindestens ein funktionstüchtiges Fahrrad.

Wir müssen schreien

Frauenwiderstand in der DDR
Redaktion: Heinrich-Böll-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Ludwigslust/gc. Fast 25 Jahre nach der Friedlichen Revolution erinnert die Heinrich-Böll-Stiftung MV mit der Ausstellung „Wir müssen schreien, sonst hört man uns nicht! – Frauenwiderstand in der DDR der 1980er Jahre“ an das Engagement von Frauen für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte. Im Rahmen des Grünen Salons lädt die grünnahe Stiftung am Dienstag, den 8. April 2014 um 19 Uhr zur Eröffnung der Ausstellung und zum Gespräch mit der ehemaligen Bürgerrechtlerin Almut Ilsen und der bündnisgrünen Landtagsabgeodneten Silke Gajek ein. Veranstaltungsort ist das Ludwigsluster ZEBEF, Alexandrinenplatz 1.