Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 29. August 2014

Tiefe Einschnitte per Eilentscheidung

Was in Schwerin zur Disposition steht
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Schwerins Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow hat die Auszahlung von Investitionen über fast 2,3 Millionen Euro gestoppt, damit Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt in diesem Jahr weniger Kredite aufnehmen muss. Über die Investitionssperre wird die Stadtvertretung in ihrer Sitzung am 15. September 2014 entscheiden.

Sanierung von Hochwasserschäden

1,8 Million Euro für Klassik-Stiftung Weimar
Redaktion: Kulturministerium Thüringen
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Die Klassik-Stiftung Weimar erhielt am 28. August 2014 vom Land Thüringen rund 1,8 Millionen Euro für Sanierungsmaßnahmen. Während des Hochwassers 2013 wurden mehrere Parkanlagen der Stiftung in Mitleidenschaft gezogen, darunter der zum UNESCO-Welterbe zählende Park an der Ilm. Die Schäden sind bis heute an Wegen und Brücken sichtbar.

Der Heimat verbunden

von Heiko Wruck
GLOSSE
Am 1. September 1939 überfiel Nazi-Deutschland seine polnischen Nachbarn – kam also quasi zu ihnen nach Hause – und entfesselte damit den II. Weltkrieg. Nur elf Jahre später entwickelte sich aus diesem ungebetenen Nachbarschaftsbesuch eine schöne Tradition – und zwar die der Heimat- und Vertriebenentreffen!

Donnerstag, 28. August 2014

Ein Freund in der Feind-Gruppe

Studienergebnis zur Änderung von Einstellungen
Redaktion: Agentur Noir sur Blanc
PRESSEMITTEILUNG
Chicago/gc. Könnte das Sommerferienlager der Schlüssel zum Weltfrieden sein? Gemäß neuer Erkenntnisse der Professorin Jane Risen von der University of Chicago Booth School of Business und der Chicago Booth Doktorandin Juliana Schroeder könnte dies zumindest ein Anfang sein.

Bis zum 4. September 2014

Endspurt für „Thüringer Gründerpreis 2014“
Redaktion: Wirtschaftsministerium Thüringen
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Nur noch wenige Tage – bis zum 4. September 2014 – bleiben Thüringens Gründern und erfolgreichen Jungunternehmern, sich für den „Thüringer Gründerpreis 2014“ zu bewerben.

Mittwoch, 27. August 2014

Hightech für Menschen

Handicap mit optimalen Hilfsmitteln
Redaktion: Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Neustrelitz/gc. Wer durch einen Unfall oder eine Erkrankung mit Einschränkungen im täglichen Leben zu kämpfen hat, ist auf vielerlei Hilfe angewiesen. Mit modernster Technik werden heute nicht nur sensationelle Rekorde bei paralympischen Spielen und Meisterschaften aufgestellt, auch der ganz normale Alltag ist mit Prothesen und weiteren Hilfsmitteln wesentlich leichter zu bewältigen.

Die Rolle von Kultur in Konflikten

Weltkongress der Kulturpolitik erstmals in Deutschland
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Welche Rolle Künstler in Konflikten einnehmen und wie Dokumentarfilmer, Graffiti-Künstler, Schauspieler und Autoren in politischen Umbrüchen arbeiten, untersucht eine Forschergruppe an der Universität Hildesheim. Im Herbst richten sie den Weltkongress für Kulturpolitikforschung aus. Über 400 Kulturschaffende und Forscher aus 60 Ländern werden erwartet.

62.000 Elektrofahrräder gingen raus

Deutschland Export im 1. Halbjahr 2014
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 62.000 Elektrofahrräder mit einer Leistung von bis zu 250 Watt – sogenannte „Pedelecs“ („Pedal Electric Cycles“) – im Wert von 76 Millionen Euro wurden im ersten Halbjahr 2014 aus Deutschland exportiert.

Dienstag, 26. August 2014

Zurück in die Stadt

Wanderungsgewinne in Stadt- und Landkreisen
Redaktion: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Baden-Württemberg hat seine Einwohnerzahl im Jahr 2013 um rund 70.200 Personen durch Zuwanderung steigern können (gerundet auf 100 Personen). Das war der höchste Wanderungsgewinn seit dem Jahr 1992, als per Saldo noch 125.300 Personen zugezogen waren.

Hitzler-Werft wird Erzählkulisse

Von der Elbe ins „Herz der Finsternis“
Redaktion: Metropolregion Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Lauenburg/gc. Aus dem Thalia-Ensemble reisen Schauspieler mit ausgesuchten Lesungen an besondere Orte in der Metropolregion. Am 22. September 2014 ist die Reihe „Thalia Kulturlandschaften“ in der Hitzler-Werft in Lauenburg mit einer speziell auf den Ort konzipierten Inszenierung zu Gast.

Klar und nährstoffarm

Der See – Biotop des Monats August
Redaktion: BUND Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) in Mecklenburg-Vorpomemrn hat das Biotop See zum Biotop des Monats gewählt. Mecklenburg-Vorpommern hat über 2000 Seen und ist damit das seenreichste Bundesland Deutschlands. Die Seen bilden eine wichtige Grundlage für die Artenvielfalt in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Biotop des Monats will der BUND auf die interessante Vielfalt an natürlichen Badestellen, um das Paddelboot und an Uferwegen hinweisen und für Erkenntnis und Verständnis werben.

Ziel: Marktführerschaft bei Buchdigitalisierungen

60.000 Euro für Rudolstädter Start-up
Redaktion: Wirtschaftsministerium Thüringen
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Die Zeilenwert GmbH will führender Anbieter für Buchdigitalisierung werden. Thüringens Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Staschewski sieht gute Chancen für Thüringen, vom schnell wachsenden Markt für digitale Bücher zu profitieren.

Montag, 25. August 2014

900 Kinder mehr

Schulstart im Nordosten
Redaktion: Bildungsministwerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. In Mecklenburg-Vorpommern wurden am Sonnabend, 23. August 2014, rund 13.200 Erstklässler (Anm. d. Red. GC.: Schuljahr 2013/14 = 12.300) an den öffentlichen und freien Grundschulen eingeschult.

Hartz IV-Quote regional

Extreme Spanne zwischen Stadt und Land
Redaktion: Universität Duisburg-Essen
PRESSEMITTEILUNG
Duisburg/gc.  Die Unterschiede sind groß: Fast jeder vierte Einwohner Gelsenkirchens unter 65 Jahren hat ein so geringes Einkommen, dass es auf das Existenzminimum aufgestockt werden muss; im Kreis Coesfeld sind dagegen weniger als fünf Prozent auf Hilfe angewiesen. In allen NRW-Großstädten (mit Ausnahme von Bonn und Münster) liegt die Hartz IV-Quote über dem Landesdurchschnitt von 11,6 Prozent. Das zeigt das Informationsportal Sozialpolitik Aktuell des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen (UDE).

Steuern aus Genussmitteln

18,1 Milliarden Euro in 2013
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Steuereinnahmen in Höhe von insgesamt 18,1 Milliarden Euro hat 2013 der Konsum von Genussmitteln den Kassen von Bund und Ländern eingebracht. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren die Erträge aus der Tabaksteuer mit 13,8 Milliarden Euro mit Abstand am höchsten.

Deutlich mehr im 1. Halbjahr

Tote und Verletzte im Straßenverkehr 2014
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 1.576 Menschen kamen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2014 bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 137 Personen oder 9,5 % mehr als im ersten Halbjahr 2013. Noch höher war die Zunahme bei der Zahl der Verletzten mit + 10,6 % auf etwa 185.600 Personen.

Samstag, 23. August 2014

Dort Vergnügen, hier Arbeit

Neue Medien hin oder her, verstehendes Lesen bildet
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. 2013 zählte die Hagenower Stadtbibliothek 1.436 Mitglieder. Allerdings sind in der Altersgruppe von 5 bis zirka 16 Jahren die meisten Mitglieder zu finden – knapp über achtzig pro Jahrgang. Dann fällt die Kurve rasant ab bis zum Alter von 21 auf unter zehn. Der Rest verteilt sich bis zum Alter von über 85 Jahren und erreicht seinen Höhepunkt in der Altersgruppe 45 mit zirka 25 Mitgliedern. Alle anderen liegen deutlich darunter. Das ist ein Problem für die Stadtbibliothek Hagenow.

Rezessionsgefahr stark gestiegen

Trendwende für die Konjunktur?
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Erstmals seit Dezember 2012 ist das Risiko, dass die deutsche Wirtschaft in eine Rezession gerät, stark gestiegen. Das signalisiert der Konjunkturindikator des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung. Für den Zeitraum von August bis Oktober 2014 weist das IMK-Frühwarninstrument eine mittlere Rezessionswahrscheinlichkeit von 25,2 Prozent aus. Im Juli waren es lediglich 7,5 Prozent. Damit liegt die Rezessionswahrscheinlichkeit nach dem Ampelsystem des Indikators zwar noch im grünen Bereich" (geringes Risiko unter 30 Prozent), hat aber spürbar zugenommen.

Freitag, 22. August 2014

Fischkopp sucht Ankerplatz

Region wählt ihren Lieblingsplatz am Wasser
Redaktion: Metropolregion Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Der Wettbewerb um die Lieblingsplätze am Wasser im Norden geht in die Endphase. Noch bis zum 15. September sucht die Metropolregion Hamburg maritime Geheimtipps und Publikumslieblinge in Hamburg und der Metropolregion. Dann entscheidet eine Jury, besetzt mit Tourismusexperten der Region.

Die Grenzen der Mikroskope

Neurowissenschaften und Meeresforschung
Redaktion: Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde
PRESSEMITTEILUNG
Rostock/gc.  Das Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) und das European Neuroscience Institute in Göttingen haben ihre Techniken kombiniert. Mit dem neu entwickelten Ansatz lassen sich Vorgänge in kleinsten Bereichen von Zellen viel genauer untersuchen.

Biologika-Therapie hilft

Rheumapatienten mit vorherigem Krebs
Redaktion: Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Lange Zeit standen gentechnisch hergestellte Rheuma-Medikamente unter Verdacht, das Risiko einer neuerlichen Tumorbildung bei Krebs-Patienten mit entzündlichem Gelenkrheuma zu erhöhen. In Großbritannien wurden die sogenannten Biologika daher sogar von der Behandlung in den ersten Jahren nach einer Krebserkrankung ausgeschlossen. Eine neue Auswertung entkräftet nun diese Bedenken. Die noch unveröffentlichten Ergebnisse beruhen auf Daten des deutschen Biologika-Registers RABBIT.

Das Vater-Tochter-Gespräch

Sabine Busse war 22, als die Mauer fiel
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Kfz-Elektrikerin hätte sie werden wollen, verbunden mit einer Lehre im väterlichen Betrieb in Ludwigslust. „Aber für Mädchen gab’s dafür keine Lehrstellen in Lulu“, erinnert Sabine Busse und nahm ein Studium auf. 1989 hatte sie ihren Abschluss als Ingenieur-Ökonomin in der Tasche, und die Mauer fiel.

Donnerstag, 21. August 2014

James Foley gewürdigt

Nachrichtenagentur tief betroffen
Redaktion: AFP Agence France-Presse
STELLUNGNAHME
Paris/gc. Der US-Journalist James Foley war am 22. November 2012 in Taftanaz, einem Ort im Norden Syriens, von bewaffneten Männern entführt worden.

... da lag ich unterm Auto

Den Mauerfall hatte Hans Busse nicht mitgekriegt
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. „Als die Mauer fiel lag ich abends in der Werkstatt unter einem Auto. Den ganzen Tag über lief das Radio, aber so richtig hingehört hatte ich nicht. Erst der nächste Morgen war anders. Der Lehrling war nicht zur Arbeit gekommen ...“, erinnert sich Hans Busse an die Grenzöffnung, die er in Ludwigslust in der elterlichen Kfz-Werkstatt für den Polski Fiat erlebt hat.

7-Tage-Woche

von Heiko Wruck
GLOSSE
Jetzt ist es amtlich: der arbeitsfreie Samstag, die gesetzliche Sonntagsruhe sowie arbeitsfreie Feiertage werden ab dem 1. Januar 2015 passé sein. Dafür wird die Sieben-Tage-Arbeitswoche verbindlich eingeführt.

Mittwoch, 20. August 2014

Campus E-Commerce geplant

Ideen- und Gründerzentrum in Jena
Redaktion: Wirtschaftsministerium Thüringen
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Der E-Commerce-Standort Jena soll gestärkt werden. Dazu plant die Towerbyte e.G. – ein Zusammenschluss von 24 Thüringer Softwareunternehmen – die Errichtung eines „Campus E-Commerce“. Dort sollen Gewerbeflächen für Unternehmen und Neugründungen entstehen.

Eine neue Welt entdecken

Als die Mauer fiel, war Beate Richter 19 Jahre jung
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Ihren beruflichen Start hatte Beate Richter in der Baustoffversorgung Schwerin. „So tief steckte ich ja noch nicht im Beruf, habe aber in den zirka zwei Jahren schnell erfahren, was das Wort Mangelwirtschaft bedeutet.“ Dann kam die Wende, und Beates Leben wurde turbulenter.

Wandel durch Annäherung

Russland-Sanktionen - Messer am eigenen Hals
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Moraas/gc. Die Spannungen zwischen Europa und Russland erhitzen nicht nur die Gemüter, sondern haben auch konkrete politische sowie wirtschaftliche Folgen. Der Hagenower Unternehmer Hans-Joachim Schulte war über zwei Jahrzehnte in Russland aktiv und erklärt im Gespräch zum Ukraine-Konflikt seine Sicht.

Dienstag, 19. August 2014

2013: Öffentliche Schulden

Erstmals seit 1950 gesunken
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Bund, Länder, Gemeinden/Gemeindeverbände und gesetzliche Sozialversicherung einschließlich aller Extrahaushalte waren zum Jahresende 2013 beim nicht-öffentlichen Bereich mit rund 2 038,0 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand der endgültigen Ergebnisse weiter mitteilt, hat sich damit der Schuldenstand erstmalig seit Bestehen der Statistik im Jahr 1950 gegenüber dem Vorjahr verringert, und zwar um 30,3 Milliarden Euro beziehungsweise 1,5 %. Zum nicht-öffentlichen Bereich zählen dabei Kreditinstitute sowie der sonstige inländische und ausländische Bereich.

Zwei fast vergessene Tage

Paneuropäisches Picknick veränderte die Welt
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Für anfangs nur drei Stunden bekam der Eiserne Vorhang heute vor 25 Jahren am 19. August 1989 ein Loch – an der alten Pressburger Landstraße zwischen Sankt Margarethen im österreichischen Burgenland und Sopronkőhida (Steinambrückl) in Ungarn. Was dann passierte, veränderte die Welt.

Neue Studie zur Klimageschichte

Arktis-Meereis beeinflusste Golfstrom
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Die Stärke des Golfstromes wurde in den zurückliegenden 30.000 Jahren maßgeblich von der Meereis-Situation in der Framstraße beeinflusst. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) in einer neuen Studie, die am 15. August 2014 im Fachmagazin Earth and Planetary Science Letters erschien.

Montag, 18. August 2014

Deutschlands größtes Waldweideprojekt

Erprobungsvorhaben vor den Toren Berlins
Redaktion: Umweltministerium Brandenburg
PRESSEMITTEILUNG
Wandlitz/gc. Deutschlands größtes Waldweideprojekt in der Rieselfeldlandschaft Hobrechtsfelde biegt auf die Zielgerade. Als nächsten großen Schritt erarbeitet der Förderverein Naturpark Barnim e. V. aktuell ein Konzept, um die ehemaligen Rieselfelder in ein überregional bekanntes Naturerlebnis- und Erholungsgebiet zu entwickeln. Mit 300.000 Euro aus Mitteln der Ersatzzahlung fördert die Stiftung NaturSchutzFonds Brandenburg die Naturschutz-maßnahmen des Vorhabens, das im kommenden Frühjahr (2015) ausläuft.

„In mir Indien“

Buchlesung und Fotoausstellung
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. „In mir Indien“ lautet der Titel eines Buches mit Fotografien und Texten des freien Fotografen Sebastian Maiwind aus MV, das am 27. September 2014 im Rahmen des Aktionstages „Kunst heute. Tag der zeitgenössischen Kunst in Mecklenburg-Vorpommern“ in der Hagenower Synagoge vorgestellt wird.

Fördergeld für Profilschärfung

Rückenwind für Thüringer Logistiknetzwerk
Redaktion: Wirtschaftsministerium Thüringen
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Thüringens Wirtschaftsminister Uwe Höhn hat am 15. August 2014 dem Vorsitzenden des Logistiknetzwerks Thüringen e.V. und Geschäftsführer der Axthelm + Zufall GmbH & Co. KG in Nohra, Joachim Werner, einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 358.770 Euro aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) übergeben. Mit dieser Summe sollen die Geschäftsstelle des Logistiknetzwerks ausgebaut, das Dienstleistungsangebot erweitert und das Netzwerkprofil geschärft werden. „Mit seinen Logistikunternehmen ist Thüringen in der wirtschaftlichen Mitte Deutschlands und Europas angekommen“, sagte der Minister am 15. August 2014 in Nohra. „Die Niederlassung dieser Unternehmen wirkt sich positiv auf Wachstum und Innovation der Thüringer Wirtschaft aus.“

Freitag, 15. August 2014

Zuschlag für Hof

6. Bayerische Special Olympics Sommerspiele 2017
Redaktion: Stadt Hof
PRESSEMITTEILUNG
Hof/gc. Die Bayerischen Sommerspiele von Special Olympics werden im Jahr 2017 in Hof an der Saale stattfinden. Bei den ersten Sommerspielen nach Einführung des Vierjahresrhythmus werden im Juli 2017 rund 1.500 Athleten mit geistiger und mehrfacher Behinderung zu den Wettbewerben in 13 Sportarten sowie einem wettbewerbsfreien Angebot erwartet.

Donnerstag, 14. August 2014

Schwerbehinderte Menschen

7,5 Millionen leben in Deutschland
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc.  Zum Jahresende 2013 lebten rund 7,5 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das rund 260.000 oder 3,6 Prozent mehr als am Jahresende 2011. 2013 waren somit 9,4 Prozent der gesamten Bevölkerung in Deutschland schwerbehindert.

Zu Tode gesoffen

Viermal mehr als Verkehrstote
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc.  Im Jahr 2012 verstarben in Deutschland 14.551 Personen (10.922 Männer und 3.629 Frauen) an den Folgen übermäßigen Alkoholkonsums.

Weniger Adoptionen

Rückgang um 2,4 Prozent in 2013
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die Zahl der Adoptionen in Deutschland ist im Jahr 2013 auf 3 793 Adoptionen zurückgegangen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 2,4 Prozent weniger als im Jahr 2012.

Beengtes Wohnen

Armutsgefährdete haben zu wenig Platz
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 20 Prozent der armutsgefährdeten Bevölkerung hatten 2012 nach eigener Einschätzung zu Hause zu wenig Platz. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis von Sonderauswertungen aus der Erhebung LEBEN IN EUROPA (EU-SILC) weiter mitteilt, wohnten dagegen nur 11 Prozent der nicht armutsgefährdeten Bevölkerung in beengten Verhältnissen.

Mittwoch, 13. August 2014

Die Authentizität wird verschwinden

Das Nummernsachild wird anonym
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Mit seinen sechs Landkreisen und den beiden kreisfreien Städten kommt Mecklenburg-Vorpommern auf über 40 Nummernschildergruppen. Als Deutschlands größter Landkreis bietet die Mecklenburgische Seenplatte heute eine Auswahl von 11 Kfz-Kennzeichengruppen an.

1,6 Millionen für Suchtkranke

Neu- und Umbau der Fachklinik Bokholt
Redaktion: Hamburger Gesundheitsbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Die Fachklinik Bokholt behandelt seit fast 25 Jahren von illegalen Drogen abhängige Erwachsene und Jugendliche. Mit der baulichen Erweiterung der Suchtklinik im Landkreis Pinneberg wird die Versorgung von drogenabhängigen Jugendlichen und Erwachsenen aus Hamburg und Schleswig-Holstein weiter verbessert.

Zuverlässig doof

von Heiko Wruck

GLOSSE
„Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen.“ Ulbrichts berühmte Worte haben vor 53 Jahren ihren festen Platz in der Geschichte gefunden. Wenige Tage vor dem 13. August 1961 – an dem sie dann doch gebaut wurde.

Die Sicherung der Demokratie

Fortschreibung des Konzeptes für Regionalzentren
Redaktion: Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. In Mecklenburg-Vorpommern sollen die Regionalzentren für demokratische Kultur auch weiterhin demokratisches Verhalten, bürgerschaftliches Engagement, Toleranz und Weltoffenheit fördern. Das Kabinett hat am 12. August 2014 das fortgeschriebene Konzept für die Arbeit der Einrichtungen gebilligt. Es gilt ab 1. Januar 2015.

Dienstag, 12. August 2014

Vom Schießplatz zum Naturschutz

Übungsgelände soll Refugium werden
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Auf Einladung des Ministers für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz Mecklenburg-Vorpommerns, Dr. Till Backhaus, besuchte der Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) Jochen Flasbarth am 6. August 2014 den im Landkreis Ludwigslust-Parchim gelegenen ehemaligen Truppenübungsplatz (TÜP) Lübtheen. Anlass dafür war die im Koalitionsvertrag des Bundes festgehaltene Absicht, 30.000 Hektar für den Naturschutz wertvolle Flächen in die Kulisse für das Nationale Naturerbe (NNE) aufzunehmen. 

Aktion zur Fairen Woche

Gast aus Ägypten im Weltladen Schwerin
Redaktion: Weltladen Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. „Ich bin Fairer Handel!“ Das ist das Motto der bundesweiten Fairen Woche, die mit zahlreichen Aktionen den Fairen Handel in den Mittelpunkt stellt. Anlässlich der Aktionswoche begrüßt der Weltladen Schwerin am Samstag, 13. September 2014, einen Gast der Fairhandels-Organisation Yadawee aus Ägypten.

Im Auftrag der Stadt

„Kunst & Werk“ beim Zarrentiner Kloster
von Heiko Wruck
PRESSEMITTEILUNG
Lassahn/gc. Der 8. Zarrentiner Klostermarkt »Kunst & Werk« findet am 30. und 31. August 2014  von 11 - 18 Uhr am und im Kloster Zarrentin statt. Kreatives Mode- und Schmuckdesign, vielseitige Keramik, Malerei und Kalligraphie gehören ebenso dazu wie Gartenaccessoires, hochwertige Lebensmittel und Gewürze.

Montag, 11. August 2014

Kein Wahlessen?

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Alpha Bravo 165 für Heimstation, kommen!“ Mutter hastet aus der Küche ins Kinderzimmer, das jetzt Vaters Heimstation ist.

Gospel am Schaalsee

The Ciscoes-Konzert in Zarrentiner Kirche
Redaktion: Zarrentiner Gospelchor „The Ciscoes“
PRESSEMITTEILUNG
Zarrentin/gc. Der Zarrentiner Gospelchor The Ciscoes gibt am 30. August 2014 um 17 Uhr in der Evangelischen Kirche Zarrentin ein großes Sommerkonzert unter der Leitung von Elmar Roetz.

Protest-Camp in Lübz

Widerstand gegen Stilllegung der Südbahn
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. Unter dem Motto „Südbahn muss bleiben! Jetzt sind wir am Zug« veranstaltet die Bürgerinitiative ProSchiene Hagenow-Neustrelitz am 16. und 17. August 2014 ein Protestcamp am Bahnhof Lübz.

Herausforderungen für die Forschung

80 Fragen an das südliche Ende der Welt
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Am 6. August 2014 erschien vorab online in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Nature ein zukunftsweisender Beitrag von 75 führenden Antarktisforschern und Wissenschaftsmanagern aus 22 Ländern. Im so genannten „SCAR Horizon Scan" haben sie die 80 drängenden Fragen für die folgenden 20 Jahre Forschung in Antarktis und Südlichem Ozean formuliert. Drei Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, trugen im disziplinübergreifenden Austausch dazu bei, die richtungsweisenden Themen herauszuarbeiten.

Freitag, 8. August 2014

In Westafrika ist’s Nigeria

Wichtigster deutscher Handelspartner
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 2013 war Nigeria mit einem Anteil von 71,8 % an den gesamten Importen aus Westafrika Haupthandelspartner Deutschlands in dieser Region (Exporte: 54,1 %). Diese Zahlen veröffentlicht das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der im Juli 2014 von 16 westafrikanischen Staaten beschlossenen Unterzeichnung des privilegierten Wirtschaftspartnerschaftsabkommens mit der Europäischen Union. Auf Rang zwei und drei der westafrikanischen Handelspartner folgten die Elfenbeinküste (Importe: 16,8 % / Exporte: 6,0 %) und Ghana (Importe: 6,2 % / Exporte: 12,6 %).

Jetzt Projekte einreichen

Deutscher Multimediapreis mb21
Redaktion: Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Dresden/gc. Der Countdown läuft: Noch bis zum 17. August 2014 können medienbegeisterte Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre ihre Projekte beim Deutschen Multimediapreis mb21 einreichen, dem Kreativwettbewerb mit Schwerpunkt auf digitalen Medien.

Otto raus Elektro rein

Fast alle Automodelle umrüstbar 
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Am Donnerstag, 24. Juli 2014, erlebte Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt eine Premiere. Im Fiat-Autohaus Hans Busse im Schweriner Bremsweg 11 wurde die erste ReeVOLT-Station offiziell eingeweiht. Hinter dem Begriff steht die Umrüstung handelsüblicher Automobile mit Verbrennungsmotor auf 100 Prozent Elektro-Antrieb.

Donnerstag, 7. August 2014

Überleben in der Teppichetage

Qualifizierte Mitarbeiter bleiben bei qualifizierten Chefs
von Jürgen Rathje
KOLUMNE
Ständig einen Fachkräftemangel  zu beklagen, ist kaum intelligenter als die Klage über einen ständigen Kundenmangel. Beides ist hausgemacht. Und beide Mängel werden allein in der Chefetage der Unternehmen erzeugt oder behoben.

Very bayerisch

... von Heiko Wruck
GLOSSE
Was ist daran nicht zu verstehen? Da kämpft sich ein kleines englisches Arbeiterkind mühsam nach oben und soll, oben angelangt, wegen einer Bagatelle ins Gefängnis. Nee, das hat mit Gerechtigkeit gar nichts zu tun. Bernie Ecclestone bleibt unbescholten und nicht vorbestraft.

Mittwoch, 6. August 2014

Minus pro Kopf 2012

Schulden in den Bundesländern
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung auf kommunaler Ebene (Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich) wiesen am 31. Dezember 2012 die Gemeinden und Gemeindeverbände des Saarlands mit durchschnittlich 6 220 Euro auf, gefolgt von Hessen (5 173 Euro) und Nordrhein-Westfalen (4 426 Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es die geringste durchschnittliche Pro-Kopf-Verschuldung in den Kommunen Schleswig-Holsteins (2 175 Euro), Bayerns (2 293 Euro) und Sachsens (2 753 Euro). Die Stadtstaaten Bremen, Berlin und Hamburg sind nicht berücksichtigt, da sie in den amtlichen Finanzstatistiken nicht der kommunalen, sondern der staatlichen Ebene zugeordnet werden.

Hansa, Mücken und Kalaschnikows

Reisen bedeutet, sich auf Menschen einzulassen 
von Heiko Wruck
BERICHT
Gadebusch/gc. Dass die Welt ein Dorf ist, hat der Wittenburger Holger Hempel (43) häufig erfahren. Schon kurz nach seiner Geburt zogen seine Eltern ins benachbarte Gadebusch. Als sein Erwachsensein gerade begann, fiel die Mauer und damit öffnete sich auch für ihn die Welt. Mittlerweile hat er in jedem Ozean auf dem Globus gebadet.

Dienstag, 5. August 2014

Der ewige Kleingeist

Debatte um A71-Center bei Suhl
Redaktion: IHK Südthüringen
PRESSEMITTEILUNG
Suhl/gc. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Südthüringen kritisiert die aufflammende Debatte zwischen Suhl und Zella-Mehlis um die Neugestaltung des A71-Centers. Angesichts der Drohung des Suhler Oberbürgermeisters, Dr. Jens Triebel, wegen des Einkaufszentrums vor Gericht zu ziehen, ruft Dr. Ralf Pieterwas, Hauptgeschäftsführer der IHK Südthüringen, die Beteiligten zur Mäßigung auf. „Nachdem erst kürzlich der jahrelange Rechtsstreit zwischen beiden Kommunen zur Ansiedlung des Media Marktes beendet wurde, sollte ein erneutes Aufreißen der Gräben vermieden werden. Durch Rechtsstreite werden in der Regel Probleme nicht gelöst, sondern eher neue geschaffen“, so der IHK-Chef.

Fotos von der Grenze gesucht

Wo man vor 25 Jahren nicht fotografieren durfte
Redaktion: Förderverein Biosphäre Elbe MV e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Boizenburg/gc. Dank der finanziellen Unterstützung durch die »Norddeutsche Stiftung für Umwelt und Entwicklung« aus Erträgen der Lotterie BINGO/die Umweltlotterie sowie durch die Raiffeisenbank Südstormarn Mölln e. G. bereiten die Biosphärenreservate Flusslandschaft Elbe Mecklenburg-Vorpommern und Schaalsee gemeinsam mit den beiden Fördervereinen die Fotoausstellung »Natur und Grenze« vor.

Montag, 4. August 2014

Für ein Jahr verlängert

Schaalsee-Regionalmarke etabliert
Redaktion: Pahlhuus Zarrentin
PRESSEMITTEILUNG
Zarrentin/gc. Mehr als 80 Unternehmen werben mit der Regionalmarke „Biosphärenreservat Schaalsee - Für Leib und Seele“. Vor 16 Jahren wurde die Regionalmarke erstmals an besonders umweltfreundliche Unternehmen in der Schaalseelandschaft vergeben. Drei Unternehmen gingen damals an den Start. 

Und wieder was für den MEGA-Park!

Schur Pack Germany GmbH geht nach Mecklenburg
von Heiko Wruck
BERICHT
Gallin/gc. Am 5. August 2014 findet um 14 Uhr im Mega-Park Valluhn-Gallin der Spatenstich für eine weitere Gewerbe-Neuansiedlung statt. Im Neu Galliner Ring 9 - 11 wird die Schur Pack Germany GmbH in Mecklenburg mit einer Neuansiedlung ansässig werden.

Bieten Sie mit

von Heiko Wruck
GLOSSE
Falschparkerknöllchen sind doch `ne wirklich lästige Angelegenheit. Und sie sind ärgerlich. Um den erwischten Falschparkern wenigstens ein bisschen Trost zu spenden, hat die Bundesregierung jetzt entschieden, dass den Kommunen ab Januar erlaubt wird, diese Knöllchen öffentlich versteigern zu dürfen.