Samstag, 31. Mai 2014

Ein gutes Gefühl

von Heiko Wruck
GLOSSE
Hurra! Montag ist Welthurentag! Da gibt’s bestimmt die Nummer zum halben Preis oder mit Glück auch Flatrate-Vögeln und zwei kostenlose Viagra oben drauf. Immer am 2. Juni, dem Welthurentag,  könnten die Puffs in Stadt und Land zur „Langen Nacht der Bordelle“ einladen.

Freitag, 30. Mai 2014

Jeder Einzelfall zählt

Demokratieaktie: Spende zu 100 Prozent vor Ort
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. „Rassismus fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.“ PRO ASYL bringt mit der bundesweiten Aufkleberkampagne, der das Zitat entstammt, ein wichtiges Thema auf den Punkt. Als am dünnsten besiedeltes Bundesland hat Mecklenburg-Vorpommern auch 24 Jahre nach Landesgründung mit Überalterung, Abwanderung, einer dünnen Gewerbestruktur sowie mit der Entsiedlung in der Fläche zu kämpfen. Die Demografen wissen: Um die Probleme des Landes dauerhaft zu lösen, bedarf es unter anderem der Zuwanderung von Menschen aus anderen Staaten. Rund 600 Unternehmen im Land beschäftigten in 2013 Ausländer oder hatten eine ausländische Beteiligung.

Die Machtverteilung im Netz

Internet Governance Forum Deutschland
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Am 11. Juni 2014 findet in Berlin das von Reporter ohne Grenzen mitveranstaltete sechste Internet Governance Forum Deutschland (IGF-D) statt. Auf dem Programm stehen unter anderem Fragen der Machtverteilung im Netz, die Arbeit des neuen Internetausschusses des Bundestags und die digitale Agenda der Bundesregierung.

Mittwoch, 28. Mai 2014

Haeckels Nachlass

Neue Sonderausstellung in Jena
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Ernst Haeckel (1834-1919) gilt vor allem als deutscher Wegbereiter der Evolutionstheorie. Doch das facettenreiche Leben des Naturforschers umfasst mehr als seine populären Studien zur Evolutionsbiologie und seine meeresbiologischen Arbeiten. Haeckel war Mensch mit alltäglichen Aufgaben und Routinen, privatem Leid und persönlichen Freuden.

Drei­mal so viele am Vater­tag

Alkohol­unfälle zu Christi Himmelfahrt
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Am Vatertag (Christi Himmelfahrt) steigt die Zahl alkoholbedingter Unfälle erfahrungsgemäß auf rund das Dreifache im Vergleich zum Durchschnitt der sonstigen Tage an.

Dienstag, 27. Mai 2014

Schwere Körperverletzungen nach Schulen

In fünfzehn Monaten 44 Vorfälle
Redaktion: Hamburger Schulbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Behörde für Schule und Berufsbildung hat bislang davon abgesehen, Angaben zu Körperverletzungen differenziert nach einzelnen Schulen zu veröffentlichen. Oft spiegeln diese Zahlen keineswegs eine hohe Gewaltbereitschaft von Schülern an einer Schule wider, sondern sie geben vielmehr Aufschluss darüber, wie genau Lehrkräfte hinsehen und wie sorgfältig sie ihren Meldepflichten nachkommen. Höhere Zahlen an einzelnen Schulen können deshalb durchaus auch darauf hindeuten, dass Lehrkräfte ihren Aufsichtspflichten besonders gut nachkommen. Insofern werden Schulen und vor allem ihre Schüler durch die Veröffentlichung einzelner Zahlen zu Unrecht stigmatisiert. Aufgrund des Hamburgischen Pressegesetzes und der Aufforderung eines einzelnen Printmediums ist die Schulbehörde jetzt erstmals gezwungen, diese Angaben zu veröffentlichen.

Rückkehr unerwünscht

Längere Schulzeit abgelehnt
Redaktion: Hamburger Schulbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. 87 Prozent der Hamburger Gymnasien lehnen eine Rückkehr zu einer längeren Schulzeit bis zum Abitur (G9) ab. Nur 11 Prozent sind für eine Rückkehr zu G9.

Freitag, 23. Mai 2014

Mundtot oder Lösegeld

Anhaltende Übergriffe gegen Journalisten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Mit großer Sorge beobachtet Reporter ohne Grenzen (ROG) die andauernden Übergriffe gegen Journalisten in Teilen der Ukraine. Prorussische Bürgerwehren entführen Journalisten, um sie mundtot zu machen oder Lösegelder zu erpressen. Radikale ukrainische Nationalisten rufen zu ähnlichen Taten auf. Die ukrainische Armee nimmt immer wieder russische Journalisten fest, die anschließend von offizieller Seite als Terroristen dargestellt werden. Während die internationale Aufmerksamkeit sich derzeit vor allem auf die eskalierende Lage im Osten des Landes richtet, bleibt die Lage auch für Medienschaffende auf der Krim gefährlich.

Donnerstag, 22. Mai 2014

Seit 1989 totgeschwiegen

Massaker am Platz des Himmlischen Friedens
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Auch 25 Jahre nach dem Massaker am Platz des Himmlischen Friedens in Peking sind die Ereignisse um den 4. Juni 1989 für Chinas Medien tabu. Jeder Hinweis auf die blutige Niederschlagung der Studierendenproteste wird streng zensiert. Begriffe wie „4. Juni“ oder „Studentendemonstration Tiananmen“ werden bei Suchanfragen im Internet blockiert. Anlässlich des bevorstehenden Jahrestages greift die Regierung in diesem Jahr besonders hart durch.

Mittwoch, 21. Mai 2014

„Lesbisch - Ja und?“

Stadtrundgänge der anderen Art
Redaktion: Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Am 21. Mai, 09. Juli, 20. August, 24. September und 15. Oktober 2014 beginnen jeweils um 18 Uhr vor dem Haupteingang der Hamburger Petrikirche die eineinhalb stündigen Rundgänge durch die Neustadt, während derer lesbische Lebensentwürfe seit dem Kaiserreich bis in die Gegenwart erkundet werden. Es gilt auszuloten, welche Stereotype und Vorurteile diesen Lebensentwürfen im Wege standen und auch heute noch stehen.

Kreis um vier Neue erweitert

Gesellschafter der Hamburg Marketing GmbH
Redaktion: Hamburg Marketing GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Land-/Kreise Ostholstein und Nordwestmecklenburg sowie die Städte Lübeck und Neumünster sind ab sofort Gesellschafter der Hamburg Marketing GmbH. Damit erweitern sie den Kreis der bisher 15 Partner in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern, die von der Holding als „Metropolregion Hamburg“ in das Hamburg-Marketing einbezogen werden.

Die Moral der IT-Wirtschaft

Exportstopp für Überwachungstechnologie
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) begrüßt die Ankündigung der Bundesregierung, keine Lieferungen digitaler Überwachungstechnologie an Unrechtsstaaten mehr zu erlauben. Damit reagierte die Organisation auf Äußerungen von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel in der Süddeutschen Zeitung.

Montag, 19. Mai 2014

Die digitale Krise

Mobile Zukunft Europas 
Redaktion: Universität Augsburg
PRESSEMITTEILUNG
Augsburg/gc. Die MCTA, Deutschlands traditionsreichste Mobile-Konferenz und seit eineinhalb Jahrzehnten der alljährliche Treffpunkt der einschlägigen Wissenschaft-Praxis-Szene, fand am 12. und 13. Mai 2014 zum 14. Mal und erstmals in Frankfurt am Main statt. Die Konferenz, die 2001 unter dem Leitmotiv „Science meets Industry“ von der Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg ins Leben gerufen wurde und inzwischen zusammen mit Gesellschaft für Informatik und weiteren Partnern aus „der Szene“ veranstaltet wird, setzte erneut Standards bei der fachlichen Qualität der Inhalte. Neben spannenden Zukunftskonzepten waren freilich auch kritische Töne und Warnungen zu hören.

Nasser Wahlkampf

Meeresschutz in die Ostsee gegangen
Redaktion: Grüne Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Warnemünde/gc. Am Sonntag, 18. Mai 2014, sind Grüne Europa-, Landes-, und Kommunalpolitiker in insgesamt fünf Ostseeanrainerstaaten entlang der Küste  gleichzeitig in das Wasser gegangen. Mit ihrer der länderübergreifenden Aktion, die gleichzeitig in Deutschland , Finnland, Lettland, Litauen und Schweden stattfand, verliehen die europäischen Grünen ihren Forderungen für eine gemeinsame, nachhaltige Ostseepolitik Nachdruck.

Immer montags

von Heiko Wruck
GLOSSE
Immer montags scheint die Zeit gar nicht zu vergehen. Da sitzt man im Büro herum. Die Uhr tickt, und die Sekunden dehnen sich zu endlosen Minuten. Immer noch zwei Stunden bis zum Frühstück ...  Es ist so langweilig. Hier gibt‘s Hilfe!

Samstag, 17. Mai 2014

„Die vergessene Brücke“

Theaterfloß auf geschichtsträchtiger Elbe
Redaktion: Theater Kulturkate e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Neu Lübtheen/gc. 25 Jahre nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ widmet sich das Theater Kulturkate dem Thema „Grenzen“ – und das auf der geschichts- und symbolträchtigen Elbe. Ab dem 25. Juli 2014 bewegt sich eine schwimmende Theaterfloßbühne entlang der Elbe. Diese wird an verschiedenen Häfen, in vier Bundesländern, im Osten wie im Westen, zwischen Lenzen und Lauenburg, anlegen.

Tochter in Brasilien

Südamerikas Reise- und Transportbranche
Redaktion: Lufthansa Consulting GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Die Lufthansa Consulting GmbH hat in Brasilien eine Beratungsgesellschaft „Lufthansa Consulting Ltda.“ (Limitada) als Repräsentanz und operationelle Basis für ihre Aktivitäten in Südamerika gegründet. Mit der Eröffnung eines Büros in Rio de Janeiro unterstreicht das Unternehmen die wichtige Bedeutung dieses Marktes und stärkt seine Philosophie der Kundennähe.

Freitag, 16. Mai 2014

Fränkische Werbelinie

Neuer Slogan für das Hofer Volksfest
Redaktion: Stadt Hof
PRESSEMITTEILUNG
Hof/gc. Das größte Fest der Region hat einen neuen Werbeslogan: „Do triffst fei alla!“ – eine in fränkischer Mundart vorgetragene Feststellung über die große Beliebtheit des Hofer Volksfestes hat es schließlich geschafft.

Internationaler Aufruf

Syrien vor Internationalen Strafgerichtshof
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Mehr als 100 zivilgesellschaftliche Organisationen aus aller Welt haben den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen am 15. Mai 2014 aufgefordert, mit Blick auf die Situation in Syrien den Internationalen Strafgerichtshof anzurufen.

Podium in Berlin

Die Lage der Medien in Ägypten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEEINLADUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen und 14km e.V. laden zu einem Podiumsgespräch über die Lage der ägyptischen Medien ein. Wenige Tage vor der Präsidentenwahl in Ägypten soll über die Medienlandschaft sowie über die Arbeitssituation von Journalisten in Ägypten informiert und diskutiert werden. Auch soll die (potenzielle und tatsächliche) Bedeutung des Bürgerjournalismus für die Medienlandschaft und für eine kritische Berichterstattung in Ägypten thematisiert werden.

Alles nur coole Touris

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Nun mach mal nicht so‘n Rummel, Alter! Du bist der aktuelle Friedensnobelpreisträger. Da kann dir der Rest der Welt erstmal nicht an den Arsch fassen.“ „Und du meinst wirklich, wir sollen unsere Jungs in die Ukraine schicken?“ „Na ja, vielleicht nicht unsere richtigen Jungs, sondern die anderen.“

Donnerstag, 15. Mai 2014

Forschungen über die kritische Zone

Die Zukunft des menschlichen Lebensraums
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Über sieben Milliarden Menschen bevölkern inzwischen die Erde. Und sie bewegen sich im Regelfall auf einer dünnen Haut, der „Erdkruste“. Diese durchlässige Erdhülle reicht von den Baumkronen hinab zu den tiefen Grundwasserleitern und wird im Fachjargon auch als „kritische Zone“ bezeichnet. Kritisch, weil sie eine wichtige Rolle in biogeochemischen Kreisläufen übernimmt und für den Menschen unverzichtbare Dienstleistungen wie die Bereitstellung von sauberem Trinkwasser und der Speicherung von Kohlenstoff gewährleistet. Daher wird die kritische Zone intensiv erforscht.

8. Bremer Kunstfrühling

Hamburg ist Partnerstadt
Redaktion: Hamburger Kulturbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Freie und Hansestadt Hamburg ist vom 16. bis zum 25. Mai 2014 Partnerstadt des diesjährigen Bremer Kunstfrühlings. Rund 35 Künstler, viele Off-Orte, etablierte Galerien und Institutionen machen sich aus Hamburg auf den Weg, um sich in Bremen zu präsentieren. Die Partnerstadt Hamburg gibt mit ihren teilnehmenden Einrichtungen einen Einblick in die vielfältige Kunstszene an der Elbe und ermöglicht gleichzeitig einen Austausch zwischen den Hansestädten.

Akzeptanz und gleiche Rechte

Lesben und Schwule in Baden-Württemberg
Redaktion: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Der 17. Mai ist in jedem Jahr weltweit ein Aktionstag, an dem auf die Lebenssituation von Lesben und Schwulen aufmerksam gemacht wird. In Baden-Württemberg werden u.a. durch die Mitgliedsorganisationen des Netzwerks LSBTTIQ Baden-Württemberg zahlreiche öffentliche Aktionen veranstaltet.

Aufnahme syrischer Flüchtlinge

80.000 Menschen sollen kommen dürfen
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Die Bundesweite Arbeitsgemeinschaft für Flüchtlinge PRO ASYL begrüßt die Absicht der Koalition, die Zahl der Aufnahmeplätze für syrische Flüchtlinge deutlich zu erhöhen.

Mittwoch, 14. Mai 2014

Kohlehafen im Great Barrier Reef

Protest gegen Deutsche Bank
von Heiko Wruck
MELDUNG
Lassahn/gc. Die Bürgerorganisation Campact e.V. – Kampagnen für eine lebendige Demokratie – meldet, dass die Deutsche Bank direkt vor dem Great Barrier Reef vor Australien einen Kohlehafen finanzieren will. Campact ruft auf, gegen die Gefährdung des einzigartigen Weltnaturerbes und dessen Zerstörung zu protestieren.

Demokratiebus bleibt auf Achse

Politisch motivierte Beschädigung
Redaktion: Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Der Demokratiebus der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern kann auch nach der politisch motivierten Beschädigung seinen Fahrplan einhalten. Der Bildungsbus, der in Kooperation mit der Stasi-Unterlagenbehörde des Landes betrieben wird, wurde am vergangenen Wochenende, 10./11. Mai 2014, mit antidemokratischen Parolen beschmiert und mit einer stark riechenden Flüssigkeit verunreinigt. Der Tatort und die aufgebrachten Parolen legen eine gezielte Aktion und einen rechtsextremen Hintergrund der Straftat nahe.

Anstieg um 37 Prozent

Prognostizierte Pflegebedürftige bis 2030 
Redaktion: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Im Dezember 2011 waren in Baden-Württemberg 278 295 Personen pflegebedürftig im Sinne des Pflegeversicherungsgesetzes. Nach einer Modellrechnung des Statistischen Landesamtes, die zur Messe »Pflege & Reha« in Stuttgart vorgelegt wurde, könnte die Zahl der Pflegebedürftigen in Baden-Württemberg allein aus demografischen Gründen bis zum Jahr 2030 um 102 700 zunehmen und damit auf rund 381 000 Menschen steigen. Dies wäre ein Anstieg um 37 Prozent.

Internet-Telefonie

28 Prozent der User nutzen sie
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 28 Prozent der privaten Internetnutzerinnen und -nutzer in Deutschland telefonierten im Jahr 2013 über das Internet oder führten darüber Videotelefonate (Telefonate mit Webcam). Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich des Welttelekommunikationstages am 17. Mai 2014 mit.

Dienstag, 13. Mai 2014

Neue mediale Formen für die Erinnerung

Auseinandersetzung mit dem Holocaust
Redaktion: Westfälische Wilhelms-Universität Münster
PRESSEMITTEILUNG
Münster/gc.  Literaturwissenschaftlerin Kirstin Frieden veröffentlicht ihre Doktorarbeit zum Wandel der Holocaust-Erinnerungskultur in einer Zeit, in der der endgültige Wegfall der Zeit- und Augenzeugengeneration kurz bevorsteht. In ihrem Buch untersucht sie, wie junge Generationen mittels klassischer aber auch moderner Ausdrucksformen wie Youtube-Videos und Facebook-Profilen am Erinnerungsprozess teilhaben.

Japan-Handel der EU

Vom vierten auf den siebten Platz
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxembourg/gc. Im Jahr 2013 war Japan der siebtgrößte Handelspartner der EU28, während es im Jahr 2002 der viertgrößte Handelspartner war.

Mütter arbeiten sonntags

Zunahme im Vergleich zu 1996
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2012 arbeitete mehr als jede vierte erwerbstätige Mutter mit minderjährigen Kindern (26 %) zumindest gelegentlich an Sonn- und Feiertagen.

Freilassung gefordert

Inhaftierte Journalisten in Aserbaidschan 
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Anlässlich der Übernahme des Vorsitzes des Europarats durch Aserbaidschan am 14. Mai 2014 kritisiert Reporter ohne Grenzen die massive Unterdrückung unabhängiger Journalisten und Medien.

Donnerstag, 8. Mai 2014

Invasive Pflanzen

Das Zackenschötchen stoppen
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Nun blüht es wieder gelb an Jenas Straßenrändern, auf Böschungen, in Neubaugebieten und auf Wiesen. Selbst viele Naturschutzgebiete rund um die Stadt hat das Orientalische Zackenschötchen (Bunias orientalis) in den letzten Jahren bereits erreicht – und jedes Jahr wächst die Zahl der invasiven Pflanzen in Jena und Umgebung deutlich weiter.

Wer nutzt Bus und Bahn

Berufspendler in Ballungszentren
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Bei der Wahl des Verkehrsmittels heben sich Berufspendler in Kernstädten von Ballungsräumen deutlich von den Pendlern in ländlichen Regionen ab. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nutzt in den Zentren der Ballungsräume ein knappes Drittel (31 %) der Erwerbstätigen Busse und Bahnen für den Weg zur Arbeit. Mehr als die Hälfte davon ist mit U- und Straßenbahnen unterwegs.

Englischer Duden

von Heiko Wruck
GLOSSE
Deutsch rückt  schon bald an die zweite Stelle. Noch in diesem Jahr soll auf Europaebene eine Gesetzesänderung auf den Weg gebracht werden, im gesamten EU-Raum Englisch als Haupt- und Amtssprache einzuführen. Ab Januar 2015 soll die neue Sprachregelung verbindlich werden.

YanukovychLeaks ausgezeichnet

ROG-Award für ukrainisches Internetportal
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Das ukrainische Internetportal YanukovychLeaks ist Gewinner des „Reporter ohne Grenzen Awards“ 2014. Die Deutsche Welle vergibt diesen Sonderpreis jährlich im Rahmen ihres Wettbewerbs „The Bobs – Best of Online Activism“ in Kooperation mit Reporter ohne Grenzen (ROG). Er soll die Vielfalt und das Engagement der internationalen Blogosphäre unterstützen und zeichnet Blogger aus, die sich in herausragender Weise für freie Meinungsäußerung im Internet und gegen Zensur jeglicher Art einsetzen.

Mittwoch, 7. Mai 2014

Zeigt Braun die bunte Karte

Schweriner Plakataktion gegen Rechts
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. „Schwerin zeigt Braun die bunte Karte“ lautet die Botschaft einer Plakatkampagne zur Europa- und  Kommunalwahl am 25. Mai,  bei der das Aktionsbündnis für ein friedliches und weltoffenes Schwerin auf die breite Unterstützung der Schweriner setzt.

Gemeinsame Abituraufgaben

Erstmals in sechs Bundesländern
Redaktion: Bildungsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Bei den diesjährigen Abiturprüfungen lösen die Schülerinnen und Schüler in Mecklenburg-Vorpommern erstmals identische Aufgaben bzw. Prüfungsteile wie die Jungen und Mädchen in Bayern, Sachsen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die Deutsch-Prüfungen fanden am Dienstag, den 6. Mai 2014 statt. Die Prüfungen im Fach Englisch folgen am Freitag dieser Woche, die Mathematik-Prüfungen dann am Dienstag, 13. Mai 2014.

Der Umweltmarkt reagiert

Sachsens Entwicklung in der Solarbranche 
Redaktion: Statistischen Landesamt Sachsen
PRESSEMITTEILUNG
Kamenz/gc. Rund 2,74 Milliarden Euro Umsatz mit Umweltschutzgütern und -leistungen erzielten die sächsischen Betriebe im Jahr 2012. Wie das Statistische Landesamt mitteilt, war das gegenüber dem Vorjahr (3,3 Milliarden Euro) ein Umsatzrückgang um mehr als eine halbe Milliarde (-16,9 Prozent). Damit brach der bis 2011 anhaltende Aufwärtstrend bei den umweltschutzbezogenen Umsätzen ab.

Rechtsextreme Frauen

Übersehen und unterschätzt
Redaktion: Amadeu Antonio Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Ein Jahr nach Prozessbeginn gegen Beate Zschäpe zeigt sich, dass die Ermittlungspannen von Verfassungsschutz und Polizei auch auf einer eklatanten Fehlwahrnehmung rechtsextremer Frauen beruhen: Die Verbrechen des NSU hätten in mehreren Fällen aufgedeckt werden können, wenn die Aktivitäten rechtsextremer Frauen wahr- und ernstgenommen worden wären.

Dienstag, 6. Mai 2014

Anti-Diät-Tag

von Heiko Wruck
GLOSSE
Wenn Sie das Trinken, das Rauchen sowie den Sex aufgeben und auch nicht mehr so oppulent essen, leben Sie ganz bestimmt auch nicht länger. Allerdings kommt es Ihnen trotzdem so vor. Und darauf kommt es doch an. Erst der totale Verzicht wirkt lebensverlängernd.

Für kürzere Wege

Leitprojekt nimmt Arbeit auf
Redaktion: Landkreis Ludwigslust-Parchim
PRESSEMITTEILUNG
Ludwigslust/gc. Gemeinsame Lösungen zur Daseinsvorsorge im demographischen Wandel zu entwickeln, ist Ziel eines groß angelegten Projekts der Metropolregion Hamburg. 12 regionale Teilprojekte arbeiten daran, die Lebensqualität vor Ort trotz sinkender Einwohnerzahlen und älter werdender Bevölkerung zu sichern.

Anpassung an den Klimawandel

Beispiele aus Niederlanden und Ostseeraum
Redaktion: Fachhochschule Erfurt
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Was folgt aus dem aktuellen Bericht des Weltklimarats (IPCC)? Antworten darauf gibt Prof. Dr. Jörg Knieling von der HafenCity Universität Hamburg am Dienstag, 6. Mai 2014, in der Fachhochschule Erfurt.  

Mercosur oder Pazifik-Allianz

Modelle lateinamerikanischer Integration
Redaktion: GIGA
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Am 26. März 2014 feierte der „Gemeinsame Markt des Südens“ (Mercosur) sein 23-jähriges Bestehen; ihm gehört neben den Gründungsstaaten Argentinien, Brasilien, Paraguay und Uruguay mittlerweile auch Venezuela an. Die Pazifik-Allianz zwischen Chile, Mexiko, Peru und Kolumbien gründete sich dagegen erst am 6. Juni 2012. Auf ihrem VIII. Gipfeltreffen am 10. Februar 2014 in Cartagena (Kolumbien) beschlossen die Präsidenten die Abschaffung der Zölle für 92 Prozent der zwischen ihren Staaten gehandelten Waren.

Massive Bedenken

Immobilienbranche skeptisch bei Energieausweis
Redaktion: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen
PRESSEMITTEILUNG
Nürtingen/gc. Die neue Energiesparverordnung (EnEV) sieht vor allem für Eigentümer neue Regelungen vor. Dazu gehört speziell der neugestaltete Energieausweis. Der neue „Marktmonitor Immobilien 2014“ klärt darüber auf, welcher Kenntnisstand über die Neuregelungen in der Branche, aber auch bei Eigentümern, Kaufinteressenten, Mietern oder Vermietern vorhanden ist.

Montag, 5. Mai 2014

Autohändler wenig kundenorientiert

Nur 78 Prozent antworten auf E-Mails
Redaktion: dpp-AutoReporter
BERICHT
Köln/gc. E-Mail-Anfragen potentieller Autokäufer werden von Autohändlern weiterhin wenig gemocht. Im neuen Händlertest der Zeitschrift auto motor und sport in Zusammenarbeit mit dem Beratungsunternehmen Concertare antworteten nur 78 Prozent der per E-Mail angeschriebenen 1120 Händler der 33 verkaufsstärksten Marken in Deutschland. Diese Antworten gingen allerdings oft gar nicht auf die Fragen der Kunden ein.

Auf niedrigem Niveau

Zukunftsfähigkeit ländlicher Siedlungsstrukturen
Redaktion: Stiftung Schloss Ettersburg 
PRESSEMITTEILUNG
Ettersburg/gc. Die seit Jahrzehnten auf niedrigem Niveau stagnierenden Geburtenraten und die Zunahme der Lebenserwartung bewirken in Deutschland erhebliche demografische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen. Nicht selten setzt sich in ländlichen Regionen eine Negativspirale aus Abwanderung, Alterung und Erosion der öffentlichen und privaten Infrastrukturen in Gang.

Bewahrung vor Verkauf

Kulturschätze unter Schutz gestellt
Redaktion: Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Mecklenburg-Vorpommerns Kulturminister Mathias Brodkorb hat Kulturschätze in Stralsund und in Greifswald in das Verzeichnis national wertvollen Kulturgutes eintragen lassen.

Europa im Blick

Deutsch-Polnischen Medientage
Redaktion: Staatskanzlei des Landes Brandenburg
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. Das Land Brandenburg steht in den kommenden Tagen ganz im Zeichen Europas. Im Zusammenhang mit dem 10. Jahrestag der EU-Erweiterung und der Wahl zum Europaparlament sind vielfältige Veranstaltungen geplant. Dabei steht die enge Zusammenarbeit mit Brandenburgs Nachbarland Polen im Focus.

Sonntag, 4. Mai 2014

Frauen ● Macht ● Kommune

Frauenanteil im Bundesdurchschnitt 25 %
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Am 13. Mai 2014 um 17 Uhr laden das Schweriner Frauenbündnis und die Gleichstellungsbeauftragte Petra Willert die Kandidatinnen für die Kommunalwahl in der Landeshauptstadt Schwerin zu einem gemeinsamen Gespräch in das Schleswig-Holstein-Haus ein. „Frauen Macht Kommune“ ist das Thema der Veranstaltung.

Samstag, 3. Mai 2014

Großes Herz für Kinder

Hanse-Tour-Sonnenschein in Ludwigslust
Redaktion: Stadt Ludwigslust
PRESSEMITTEILUNG
Ludwigslust/gc. Der Hanse-Tour-Sonnenschein e.V. sammelt jährlich Spenden für krebskranke und chronisch kranke Kinder und macht am Dienstag, 6. Mai 2014, um 19 Uhr Station im Ludwigsluster Rathaussaal. Der Organisator der Hanse-Tour-Sonnenschein, Helmut Rohde, stellt allen Interessierten diese Aktion vor.

Nachts Tempo 30

Hamburg setzt Pilotabschnitte um
Redaktion: Hamburger Verkehrsbehörde
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. In Hamburg auf der Moorstraße und Abschnitten der Winsener Straße im Bezirk Harburg gilt seit dem 30. April 2014 in der Zeit zwischen 22 und 6 Uhr Tempo 30. Die Geschwindigkeitsbegrenzung ist eine Maßnahme des Hamburger Lärmaktionsplanes 2013 und soll die nächtliche Lärmbelastung der Anwohner reduzieren (www.hamburg.de/laermaktionsplan).

Freitag, 2. Mai 2014

Die Kirchen im Fokus

Politischer Einfluss in der Öffentlichkeit
Redaktion: Universität Münster
PRESSEMITTEILUNG
Münster/gc. Die Theologin Judith Könemann untersucht kirchliche Argumente in öffentlichen Debatten – Tagung des Exzellenzclusters über Religion und Öffentlichkeit am 8. und 9. Mai 2014 in Köln.

Kein europäisches Meer ohne Müll?

Verschmutzte Meeresregionen Europas
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc.  Ein internationales Forscherteam hat erstmals großflächig die europäischen Meere auf Müll untersucht und ist dabei in jeder Region fündig geworden: von küstennahen Gebieten bis hinab in die Tiefsee. Die Ergebnisse dieses Zensus erschienen am 1. Mai 2014 im Online-Fachblatt PLOS ONE. Wie sich dieser Müll auf die Meeresbewohner und schließlich auch auf uns Menschen auswirken wird, ist jedoch bislang weitestgehend unbekannt.

Hautkrebs: Erfolgreiche Blockade

Überraschende Ergebnisse, Untersuchungen nötig
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
 
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc.  Mit einem neuen Wirkstoff konnten Wissenschaftler der Universitätsklinik Würzburg das Wachstum von Hautkrebszellen stoppen. Ob dieser Hemmstoff therapeutisch eingesetzt werden kann und ob er auch bei Tumorzellen anderer Krebsarten wachstumshemmend wirkt, müssen weitere Untersuchungen zeigen.

European Studies

Trinationaler Masterstudiengang zu Gast
Redaktion: Johannes Gutenberg-Universität Mainz


PRESSEMITTEILUNG

Mainz/gc.  Seit dem vergangenen Wintersemester bietet die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) in Kooperation mit der Universität im polnischen Oppeln und der Université de Bourgogne in Dijon in Frankreich den bundesweit einmaligen konsekutiven Masterstudiengang „European Studies“ an. Nachdem die 30 teilnehmenden Studierenden der drei Partnerhochschulen das erste Semester in Oppeln verbracht haben, sind sie im Sommersemester 2014 zu Gast in Mainz, bevor sie im kommenden Semester nach Dijon wechseln.