Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 31. März 2016

Unternehmen mit Stiftungsbeteiligung

Oft langfristige Ausrichtung, stabile Kapitalstruktur
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Rund 650 Unternehmen in Deutschland sind ganz oder teilweise im Besitz einer Stiftung. Darunter sind neben kleinen und mittleren Firmen etliche wirtschaftliche Schwergewichte wie die Robert Bosch GmbH, der Bertelsmann-Konzern, die Thyssen-Krupp AG oder der Automobilzulieferer Mahle.

Borreliose durch Mückenstich?

Bisher noch untergeordnete Rolle
Redaktion: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Senckenberg-Wissenschaftler haben erstmalig Borrelien in deutschen Stechmücken nachgewiesen. Die drei identifizierten Arten der Bakterien können beim Menschen die Multisystemerkrankung Lyme-Borreliose auslösen.

Muslime auf dem Arbeitsmarkt

Sprachdefizite und traditionelle Wertvorstellungen
Redaktion: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Mangelnde Sprachkenntnisse, traditionelle religiöse Wertvorstellungen und begrenzte interethnische Kontakte hemmen weit mehr die Arbeitsmarktbeteiligung von muslimischen Migranten in Europa als ethnische Diskriminierung.

Mittwoch, 30. März 2016

Umdenken bei der Strafpraxis in Europa

Kritische Bestandsaufnahme mit sechs Pilotstudien
Redaktion: Ernst-Moritz-Arndt-Universität
PRESSEMITTEILUNG
Greifswald/gc. Die massenhafte Anwendung ambulanter Strafsanktionen (Bewährungsaufsicht) führt zu expansiven und teuren Kriminaljustizsystemen, die stärker und häufiger als früher in das Leben von Menschen eingreifen.

Welche Schulen besuchen sie?

Schüler mit Migrationshintergrund
Redaktion: Bergische Universität Wuppertal
PRESSEMITTEILUNG
Wuppertal/gc. Über den Schulbesuch von Schülern mit Migrationshintergrund gibt die amtliche Schulstatistik auf Bundesebene bisher keine Auskunft.

Wie verändert sich Arbeit?

Digitale Welt, demografischer Wandel
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Wie verändert sich Arbeit? Wirtschaftsinformatiker und Sozialpädagoginnen der Uni Hildesheim koordinieren das „InDeKo.Navi“-Projekt, in dem bundesweit untersucht wird, wie Betriebe mit Nachwuchssorgen und Personalentwicklung umgehen.

Hotel Mama

Jeder zweite 23-jährige Mann
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Junge Männer verlassen den elterlichen Haushalt später als ihre Altersgenossinnen.

Donnerstag, 24. März 2016

Nettozuwanderung bei 1,14 Millionen

Ausländer in Deutschland im Jahr 2015
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Das Jahr 2015 war durch eine außergewöhnlich hohe Zuwanderung von Ausländern nach Deutschland geprägt. Bis zum Jahresende 2015 wurde der Zuzug von knapp 2 Millionen ausländischen Personen registriert. Gleichzeitig zogen rund 860 000 Ausländer aus Deutschland fort. Daraus ergibt sich ein Wanderungssaldo von 1,14 Millionen ausländischen Personen. 

Öffentliche Schulden gesunken

Im 4. Quartal 2015 um 22,7 Milliarden Euro
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Zum Ende des vierten Quartals 2015 waren Bund, Länder und Gemeinden/Gemeindeverbände einschließlich aller Kern- und Extrahaushalte in Deutschland mit 2 025,6 Milliarden Euro verschuldet.

Mittwoch, 23. März 2016

Menschen mit Behinderungen

Inklusion – Mangelnde Umsetzung kritisiert
Redaktion: Deutsches Institut für Menschenrechte
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. „Am 26. März 2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft. Sie hat einen Perspektivwechsel eingeläutet: Menschen mit Behinderungen werden nicht mehr als Objekte der Fürsorge betrachtet, sondern als Menschen mit Rechten. Doch nach wie vor fehlt es an politischem Willen und Mut, die Umsetzung der Konvention in Deutschland richtig voranzutreiben.

Opfer schützen

Gegen Rassismus, rassistische Anfeindungen und Gewalt
Redaktion: Deutsches Institut für Menschenrechte
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Anlässlich des Internationalen Tags gegen Rassismus am 21.März 2016 erklärt das Deutsche Institut für Menschenrechte: „Die Übergriffe und Brandanschläge gegen Flüchtlingsunterkünfte und geflüchtete Menschen haben in den letzten zwei Jahren dramatisch zugenommen. Soweit Täter ermittelt wurden, kamen diese häufig nicht aus dem organisierten Rechtsextremismus. Auch die Einstellungsforschung zeigt seit Jahren, dass Stereotypen und negative Einstellungen gegen Juden, Sinti und Roma, Muslime, Flüchtlinge und Migranten in der deutschen Gesellschaft weit über rechtsextreme Milieus hinaus verbreitet sind.

Deutscher Anstand

von Heiko Wruck
GLOSSE
Tante Gerda hat neun Staubsauger, fünf Flatrate-Verträge und sechszehn Zeitschriftenabos an der Tür gekauft. Aber sie gibt‘s den Banditen regelmäßig zurück. Sie bestellt Jacken, Hosen oder Abendgarderobe, lässt sich das Zeug liefern, trägt das Stück einen Abend oder ein Wochenende lang. Dann schickt sie es zurück. Immer mit dem Vermerk, die Qualität habe nicht überzeugt und sie will ihr Geld zurück.

Dienstag, 22. März 2016

Die Anpassung der Europäer

Eher steinzeitliche Jäger als Bauern 
Redaktion: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Moderne Menschen haben sich im Laufe von vielen Tausend Jahren an ihre Umwelt angepasst. Doch wie genau verschiedene Varianten des Erbguts zu dieser Anpassung beigetragen haben, war lange umstritten.

Telemedizin in Mecklenburg-Vorpommern

Neue Broschüre stellt 19 Projekte vor
Redaktion: Techniker Krankenkasse Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Vom Wachschutz fürs Herz in Bad Doberan bis zur besseren Diagnose durch virtuelle Mikroskope in Neubrandenburg reicht das Spektrum der neuen TK-Broschüre „Telemedizin – Eine Chance für Mecklenburg-Vorpommern“. In 19 Interviews erläutern die Experten ausgewählte Projekte bzw. Behandlungsmethoden.

Mehr Gäste und Übernachtungen

Tourismus in Hamburg im Januar 2016
Redaktion: Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Im Januar 2016 haben 382 000 Gäste in Hamburg übernachtet. Das sind 3,1 Prozent mehr als im Januar 2015, so das Statistikamt Nord. Die Zahl der Übernachtungen stieg im selben Zeitraum sogar um 5,4 Prozent auf 753 000 Nächte.

Montag, 21. März 2016

Verkehrskontrolle der Zukunft

Neue Laser für Polizei und Petrochemie
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc. Blitzen statt blasen – dieses Prinzip könnte zukünftig bei Verkehrskontrollen zum Einsatz kommen: Physiker der Uni Würzburg haben einen Laser entwickelt, mit dem sich Alkohol in der Fahrerkabine eines Autos messen lässt. Aber der neue Laser kann noch viel mehr.

Sonntag, 20. März 2016

Politische Fehlsteuerungen

Hauptursache der Finanzkrise 2007 - 2009
Redaktion: Universität Bayreuth
PRESSEMITTEILUNG
Bayreuth/gc. In seiner kürzlich veröffentlichten Doktorarbeit warnt der Bayreuther Wissenschaftler Dr. Stefan Hähnel davor, globale Finanzkrisen einseitig einem Versagen der Märkte oder dem ungezügelten Gewinnstreben einzelner Marktteilnehmer anzulasten. Die Rolle institutioneller Rahmenbedingungen und deren Ausgestaltung seitens der politischen Entscheidungsträger werde bis heute unterschätzt.

„Regesta Imperii plus“

Bistumsgeschichte als Reichsgeschichte
Redaktion: Universität Augsburg
PRESSEMITTEILUNG
Augsburg/gc. Am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte der Universität Augsburg wird seit Sommer 2015 ein Kooperationsprojekt der Schwäbischen Forschungsgemeinschaft (SFG) und der bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, angesiedelten Regesta Imperii (RI) realisiert.

Trotz Naturschutz

Spezialisierte Schmetterlinge sterben aus
Redaktion: Technische Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Was haben Zitronenfalter und große Ochsenaugen gemeinsam? Sie zählen unter den Schmetterlingen, der viertgrößten Organismengruppe der Erde, zu den Habitat-Generalisten.

Eine tiefe Kluft

Die Rente von Frauen und Männern
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Der Lohnrückstand von Frauen ist in Deutschland mit konstant 22 Prozent sehr groß im europäischen Vergleich. Doch schaut man auf die Renten, fällt der Abstand noch weitaus gravierender aus.

Samstag, 19. März 2016

Frauenbild bestimmt die Wahrnehmung

Das Bild vom Migranten als sexuelle Gefahr
Redaktion: Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Wer Männer für das starke und Frauen für das zu beschützende Geschlecht hält, ist besonders empfänglich für rechte Propaganda über angeblich sexuell bedrohliche Fremde.

Neuromorpher Computer geht online

Workshop am 22. März 2016, 15 bis 18 Uhr im Web
Redaktion: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Das neuartige und wegweisende Computersystem BrainScaleS, das sich an biologischen Systemen orientiert, geht am Kirchhoff-Institut für Physik der Universität Heidelberg an den Start.

Vier von zehn Hauptschulen geschlossen

Demografischer Wandel, mehr Abiturienten
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die Anzahl der Hauptschulen hat sich seit 2004/2005 um 42 % auf 3 039 im Schuljahr 2014/2015 verringert.

Meistens Deutsche verurteilt

Entwicklung in 2014 leicht rückläufig
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2014 wurden in Deutschland rund 748 800 Personen rechtskräftig verurteilt, das waren knapp 1 % weniger als im Jahr 2013 (755 900). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, ging die Verurteiltenzahl in Deutschland gegenüber dem Jahr 2007, in dem die Strafverfolgungsstatistik erstmals in allen Bundesländern durchgeführt worden war, um rund 17 % zurück. 

Freitag, 18. März 2016

Beseitigung von Barrieren

Behindertengleichstellungsrecht: Private verpflichten
Redaktion: Deutsches Institut für Menschenrechte
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Anlässlich der ersten Lesung zur „Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts“ am 17. März 2016 forderte das Deutsche Institut für Menschenrechte die Bundestagsabgeordneten auf, mit dem Gesetz auch Private wirksam zur Beseitigung und Vermeidung von Barrieren zu verpflichten.

Donnerstag, 17. März 2016

Omega-3-Fettsäuren schützen gegen Alzheimer Demenz

Wirkt nachweislich positiv auf alterndes Gehirn
Redaktion: Charité – Universitätsmedizin Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Wissenschaftler der Charité – Universitätsmedizin konnten nachweisen, dass sich die menschliche Gedächtnisleistung bei einer Einnahme von Omega-3-Fettsäuren verbessert.

Über eine Million Befragte

Vergleiche zwischen verschiedenen Nationen
Redaktion: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc. Das International Social Survey Programme (ISSP) hat in den letzten 30 Jahren weltweit Interviews mit 1.028.677 Personen geführt und mit seiner Arbeit intensiv zur vergleichenden internationalen Forschung beigetragen.

Sehenden Auges

von Heiko Wruck
GLOSSE
Ab Mai sollen hässliche Fotos auf Zigarettenschachteln die restlichen Raucher von ihrem unguten Tun abhalten und Nichtraucher davor schützen, Raucher zu werden.

Mittwoch, 16. März 2016

Eingeschränkte Bier-Vielfalt

500 Jahre Reinheitsgebot – entscheidende Lücken
Redaktion: Universität Hohenheim
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Das Reinheitsgebot genießt zwar einen guten Ruf, doch um hochwertiges Bier zu brauen sei es heutzutage nicht mehr essenziell. Im Gegenteil: Es schließe sogar etliche schmackhafte Biersorten aus, betont der Gärungstechnologe Prof. Dr. Ralf Kölling-Paternoga von der Universität Hohenheim.

Magisches Naturverständnis

Katalog zur Alchemiegeschichte wieder erhältlich
Redaktion: Herzog August Bibliothek
PRESSEMITTEILUNG
Wolfenbüttel/gc. Der zur Ausstellung „Goldenes Wissen. Die Alchemie – Substanzen, Synthesen, Symbolik“ erschienene Katalog zeigt in repräsentativer Breite Text- und Bildquellen aus 300 Jahren Alchemiegeschichte aus dem reichen Fundus der Herzog August Bibliothek: Beginnend mit illuminierten Handschriften aus dem frühen 15. Jahrhundert, endet er mit dem 18. Jahrhundert, als sich der rational-objektive Zugang zur Welt fest zu etablieren beginnt.

Frühester Nachweis von Neandertaler-DNA

400.000 Jahre alte Hominiden in Spanien
Redaktion: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Frühere Untersuchungen des mütterlich vererbten mitochondrialen Genoms eines Hominiden aus der „Knochengrube“ Sima de los Huesos aus dem Jahre 2013 hatten ergeben, dass die Mitochondriengenome dieser Frühmenschen entfernt mit denen der Denisova-Menschen verwandt waren, ausgestorbenen Verwandten des Neandertalers aus Asien.

Ein Blick in die Zukunft der Arktis

Tauende Keile verändern Permafrostlandschaft substantiell 
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Überall in der Arktis tauen Eiskeile mit großer Geschwindigkeit. Veränderungen dieser in Permafrostlandschaften weit verbreiteten Strukturen wirken sich massiv auf den Wasserkreislauf der Tundra aus.

Dienstag, 15. März 2016

Passt sich an Veränderungen an

Sicherer Funkstandard für das Internet der Dinge
Redaktion: Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. Wenn das Internet der Dinge und Dienste Städte, Wohnungen und Produktionsstätten intelligent vernetzt, sind Sicherheitsvorkehrungen gegen neuartige Formen von Cyberkriminalität erforderlich.

Rasante Evolution eines Mikroorganismus

Entdeckung kunststoffabbauenden Bakteriums
Redaktion: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
PRESSEMITTEILUNG
Greifswald/gc. Jährlich werden über 300 Millionen Tonnen Kunststoff weltweit produziert, darunter etwa 50 Millionen Tonnen Polyethylenterephthalat, besser bekannt unter der Abkürzung PET.

Neandertaler zu 20 Prozent Vegetarier

Ernährung wissenschaftlich im Detail angeschaut
Redaktion: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Wissenschaftler des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment (HEP) in Tübingen haben die Ernährung von Neandertalern untersucht.

Freitag, 11. März 2016

Anmeldestart für Volksverschlüsselung

Kostenlose Registrierung für Krypto-Schlüssel 
Redaktion: SIT
PRESSEMITTEILUNG
Darmstadt/gc. Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT startet auf der CeBIT die Registrierung für die Volksverschlüsselung. Am Fraunhofer-Stand in Halle 6 (B36) können CeBIT-Besucher sich die kryptografischen Schlüssel für den Dienst sichern, den das Institut gemeinsam mit der Deutschen Telekom ab Jahresmitte für Privatanwender kostenlos anbieten wird.

Geheime Aufrüstung und Zwangsarbeit

Unternehmensgeschichte der Deutschen Lufthansa
Redaktion: Ruhr-Universität Bochum
PRESSEMITTEILUNG
Bochum/gc. In seinem Buch „Adler und Kranich“ arbeitet Dr. Lutz Budrass, Historiker an der Ruhr-Universität Bochum, erstmals umfassend die Geschichte der Deutschen Lufthansa von 1926 bis 1955 auf. Unter anderem belegt er, dass der Konzern nach dem Ersten Weltkrieg als geheime Rüstungsagentur wirkte und im Zweiten Weltkrieg viele – teils entführte – Kinder als Zwangsarbeiter beschäftigte. Das Buch erscheint am 14. März 2016 im Münchener Blessing-Verlag.

Donnerstag, 10. März 2016

Laboratorium Stadt

Europa und Ostasien im Fokus
Redaktion: Universität Duisburg-Essen
PRESSEMITTEILUNG
Duisburg/gc. Weltweit wachsen die Millionen-Metropolen: immer mehr Menschen sind hier zu Hause und organisieren ihren Alltag weitgehend reibungslos. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Welche Rolle spielen dabei bürgerschaftliches Engagement, technologische Innovation oder politische Wahlen? Mit diesen Fragen befassen sich u.a. Nachwuchswissenschaftlerinnen der IN-EAST School of Advanced Studies der Universität Duisburg-Essen (UDE). Zusammen mit der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) laden sie am 16. März 2016 zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung ein („Laboratorium Stadt: Innovationen in Europa und Ostasien“, Urania Berlin).

81 % sind Frauen

Nichtärztliches Personal in Krankenhäusern
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Das nichtärztliche Personal in Krankenhäusern ist überwiegend weiblich. Im Jahr 2014 waren 81 % der insgesamt 928 000 Beschäftigten im nichtärztlichen Krankenhausdienst Frauen.

Meistens abgesaugt

2015 weniger Schwangerschaftsabbrüche
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche nahm 2015 gegenüber dem Vorjahr um 0,5 % ab.

„Vierte Gewalt“ im Staat

Mehr Demokratie durch Bürgerbeteiligung
Redaktion: Universität Bremen
PRESSEMITTEILUNG
Bremen/gc. Ob Flüchtlingspolitik, Energiewende oder das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership) – immer mehr Bürger fordern Mitspracherechte und Gestaltungsmacht. „Wir sind mittendrin in der Beteiligungsrevolution“, sagt die Professorin Patrizia Nanz von der Universität Bremen.

Mittwoch, 9. März 2016

Zufriedener sterben

Wer sich sozial engagiert, hat mehr vom Leben
Redaktion: Humboldt-Universität zu Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. In den letzten Jahren vor dem Tod nimmt das Wohlbefinden häufig stark ab. Doch wer mit mehr sozialen Werten in die letzte Phase des Lebens geht und auch bei einem schlechten Gesundheitszustand sozial aktiv bleibt, dem geht es besser, besagt eine neue Studie.

AfD: Mangel an Aufklärungswillen

Undurchsichtig finanzierte Wahlkampf-Materialien 
Redaktion: Annette Sawatzki, LobbyControl 
KOMMENTAR
Köln/gc. Mit der Finanzierung von Wahlkampfmaterial über einen Dritten, den Politfakt-Verlag des AfD-Mitglieds Josef Konrad, nutzen die anonymen Gönner der AfD eine juristische Grauzone. Zwar sind laut Parteiengesetz anonyme Großspenden verboten.

Volle Entwarnung

von Heiko Wruck
GLOSSE
Am 30. November 2015 waren im Nationalen Waffenregister der Bundesrepublik Deutschland 985.160 Personen erfasst, die zusammen über 5.807.371  Gewehre und Pistolen verfügten.

Dienstag, 8. März 2016

Wann ist es noch nicht zu spät

Anbaupotenzial in Afrika sinkt dramatisch
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Der Klimawandel hat insbesondere im Afrika südlich der Sahara dramatische Folgen. Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der Universität Bonn hat berechnet, dass dort bis zum Ende des Jahrhunderts das Anbaupotenzial von drei wichtigen Grundnahrungsmitteln stark sinkt.

Erstmals Teleportation demonstriert

Star-Trek-Vision wird Wirklichkeit
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. „Beam me up, Scotty“, auch wenn Captain Kirk diesen Satz so nie gesagt haben soll, hält er sich als geflügeltes Wort bis heute. Wann immer der Chef des TV-Serien-Raumschiffs Enterprise zurück in seine Steuerzentrale wollte, genügte dieses Kommando und im selben Augenblick schon war er dort – ohne Zeitverlust durch die unendlichen Weiten des Weltraums.

16 % weniger als Männer

8. März 2016: Internationaler Frauentag
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxembourg/gc. Im Jahr 2014 betrug das Verdienstgefälle zwischen Männern und Frauen in der Europäischen Union (EU) 16,1 %. Mit anderen Worten, wenn Männer einen Euro pro Stunde verdienten, verdienten Frauen durchschnittlich 84 Cent.

Das bisschen Haushalt ...

Vollarbeitende Frauen leisten mehr Hausarbeit als Männer
Redaktion: DIW 
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Erwerbstätige Frauen, die mit ihrem ebenfalls erwerbstätigen Partner in einem Haushalt leben, leisten in Deutschland im Durchschnitt mehr Hausarbeit und kümmern sich länger um die Kinder als ihre Partner. Das ist selbst dann der Fall, wenn die Frau einen Vollzeitjob hat.

Montag, 7. März 2016

Ein außergewöhnliches Streikjahr

WSI-Arbeitskampfbilanz 2015
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. 2015 war ein ungewöhnlich intensives Streikjahr. Das Arbeitskampfvolumen ist auf rund zwei Millionen Streiktage angestiegen. Die erhebliche Steigerung gegenüber 2014 (392.000 Tage) beruht im Wesentlichen auf zwei großen Auseinandersetzungen.

Neueste Erkenntnisse zu Kriminalität

Verlagerung von Diebstahls- zu Betrugsdelikten
Redaktion: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc.  Kriminalität ist das Thema der aktuellen Ausgabe des Informationsdienstes Soziale Indikatoren ISI 55. Er zeichnet die Entwicklung von Verbrechen und Strafe im Verlauf des vergangenen Jahrhunderts bis heute nach und zeigt den Aufschwung von Internet-Kriminalität.

Jungen 78 Jahre, Mädchen 83 Jahre

Lebenserwartung in Deutschland erneut gestiegen
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter an: Sie beträgt nach der auf die aktuellen Sterblichkeitsverhältnisse bezogenen Periodensterbetafel 2012/2014 für neugeborene Jungen 78 Jahre und 2 Monate, für neugeborene Mädchen 83 Jahre und 1 Monat.

Wenn nicht jetzt, wann dann?

Sexuelle Selbstbestimmung von Frauen schützen 
Redaktion: Deutsches Institut für Menschenrechte
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2016 erklärt Petra Follmar-Otto, Leiterin der Abteilung Menschenrechtspolitik Inland/Europa des Deutschen Instituts für Menschenrechte:

Samstag, 5. März 2016

Fataler Fehler führt zu Sicherheitslücken

Sicherheitsstandard TLS ausgehebelt
Redaktion: Ruhr-Universität Bochum
PRESSEMITTEILUNG
Bochum/gc. Sie vertrauen auf das kleine grüne Schloss in der URL-Zeile Ihres Browsers beim Online-Banking? Seien Sie vorsichtig: Bei einem Drittel aller Server weltweit lassen sich der internationale anerkannte Sicherheitsstandard TLS und die verschlüsselte Datenübertragung aushebeln.

Freitag, 4. März 2016

Mehr Dopamin im Gehirn

Abstinenzphasen bei Alkoholabhängigen
Redaktion: Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc. In einer neuen Studie berichten Suchtforscher am Institut für Psychopharmakologie (Wissenschaftlicher Direktor: Professor Rainer Spanagel) und an der Klinik für Abhängiges Verhalten und Suchtmedizin (Ärztlicher Direktor: Professor Falk Kiefer), dass Alkoholiker erhöhte Konzentrationen an Dopamin in Regionen des Gehirns aufweisen, wenn sie längere Zeit auf Alkohol verzichten. Die Ergebnisse der Studie wurden Ende Februar in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS) veröffentlicht.

Den Hunger im Gepäck

Viele Entwicklungsländer riskieren Nahrungskrisen
Redaktion: MCC
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Weltweit sind 200 Millionen Menschen von Krisen durch Importeinbrüche bei Grundnahrungsmitteln bedroht. Länder in Nordafrika und Mittelamerika sind stark importabhängig, doch kann ein Großteil der Bevölkerung auch steigende Lebensmittelpreise noch bezahlen.

Ring of Fire um Europa

Schwierige Zeiten für demokratischen Wandel
Redaktion: Bertelsmann Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Gütersloh/gc. Demokratie und soziale Marktwirtschaft entwickeln sich weltweit zurück. Zugleich steigt der Einfluss von Religion auf politische Institutionen und Rechtsordnungen.

Rahel, Lea, BGB

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Und der Mann ist nicht geschaffen um der Frau willen, sondern die Frau um des Mannes willen“, Paulus 1. Korinther 11, 9. Eine Verfügung mit Folgen.

Donnerstag, 3. März 2016

Medien zur Ukraine-Krise

Studie belegt fundamentale Unterschiede
Redaktion: Technische Universität Dortmund
PRESSEMITTEILUNG
Dortmund/gc. Die Agenda der europäischen Medien im Ukraine-Konflikt unterscheidet sich fundamental: Das ist das Ergebnis einer Studie zur Ukraine-Berichterstattung in 13 Ländern, die jetzt vorgestellt wurde.

Mindestlöhne in der EU

Trend zu stärkeren Erhöhungen hält an
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Mit Deutschland verfügen 22 von 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union über einen allgemeinen gesetzlichen Mindestlohn. 17 von ihnen haben ihre Lohnuntergrenze zum 1. Januar 2016 oder kurz davor angehoben.

Freundschaft geht über Fairness

Wen Kinder mögen, mit dem teilen sie
Redaktion: Ludwig-Maximilians-Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Schon kleine Kinder teilen mit anderen. In vielen Studien untersuchen Entwicklungspsychologen weltweit, was Kinder bewegt, freiwillig etwas abzugeben, und wie sich dies über die Jahre entwickelt.

Ungerechtigkeit pflanzt sich fort

Wie die Kette unfairer Handlungen durchbrechen?
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Wer sich unfair behandelt fühlt, richtet seine Wut meist nicht nur auf den Verursacher. Häufig laden Betroffene ihre Aggressionen auch bei unbeteiligten Dritten ab, die sich dann ebenso verhalten.

Mittwoch, 2. März 2016

USA, Frankreich, Niederlande

Deutschlands wichtigste Handelspartner 2015
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2015 wurden nach vorläufigen Ergebnissen Waren im Wert von 173,2 Milliarden Euro zwischen Deutschland und den Vereinigten Staaten gehandelt (Exporte und Importe).

Dienstag, 1. März 2016

Flüchtlingszuwanderung nach Deutschland

Große Hilfsbereitschaft, obwohl die Skepsis überwiegt
Redaktion: DIW Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Obwohl die Mehrheit der Menschen in Deutschland skeptisch auf den Zustrom Geflüchteter blickt, sind das Engagement und die Hilfsbereitschaft hierzulande groß. Das zeigt eine aktuelle Befragung im Rahmen des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP) im Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin).

Entscheidungen in Echtzeit

Kollektive Weisheit in Roboterschwärmen 
Redaktion: Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
PRESSEMITTEILUNG
Magdeburg/gc. Informatiker der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg wollen Roboterschwärme mit künstlicher Intelligenz entwickeln, die sozial und autonom Entscheidungen treffen können. Die Kleinstroboter sollen künftig ohne externe Positionierung oder Führung autark agierend Gelände und Gebäude in Echtzeit überwachen und sich dynamisch der Umgebung anpassen können.

Frühstück mitten im Bauschutt

Constanze Jantsch ist eigentlich immer unterwegs
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Rostock/gc. Wie wird man eigentlich Dozentin für Deutsch als Fremdsprache?
Man hat die Qualifikationen, bewirbt sich, wird angerufen, stellt sich dem Vorstellungsgespräch und wird genommen. Die Nachfrage ist derzeit sehr groß. Wenn man da ins Suchraster passt und sich einer anstrengenden Aufgabe stellt, kommt man unter. Ich unterrichte hier in Rostock syrische Flüchtlinge. Ein Kurs, der in Demen starten sollte, kam nicht rechtzeitig zu Stande. Der Rostocker Kurs begann im Dezember 2015 und endet im März 2016. Da sind 25 Syrer, 95 Prozent Männer zwischen 17 und 50 Jahren. Ich erhielt den Anruf, als ich aus Österreich kommend am Hamburger Flughafenterminal stand und hab ja gesagt.