Donnerstag, 29. Dezember 2016

Generelle kollektive Mithaftung

Das Versagen der Sicherheitsbehörden reflektieren
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. PRO ASYL wirft CSU und Teilen der CDU vor, den Berliner Terroranschlag zu instrumentalisieren, um ihre flüchtlingsfeindlichen Ziele erneut in die Debatte einzubringen. Wer immer wieder aufs Neue Rechtsverschärfungen fordert verstärkt Bedrohungsgefühle und Ängste.

Lebendige Integration

Zarrentiner Flüchtlingshilfe sucht Mitstreiter
von Karl-Heinz Mintert, Mitglied der Zarrentiner Flüchtlingshilfe 
BERICHT
Zarrentin/gc. Anfang Oktober 2015 kamen die ersten 13 Flüchtlinge aus Syrien und Mauretanien in Zarrentin am Schaalsee an. Nach und nach kamen weitere 20 Flüchtlinge aus Afghanistan, Ghana und aus Syrien nach Zarrentin. Gegenwärtig sind noch 14 Frauen, Kinder und Männer aus den schon genannten Ländern in unserer Stadt. Darunter ein Baby, das im November das Licht der Welt erblickte.

Mittwoch, 28. Dezember 2016

Europa auf dem Prüfstand

Wie zukunftsfähig ist die EU?
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Psychologen der Universität Jena befragen junge Menschen nach ihrem Verhältnis zu Europa und der EU / Weitere Teilnehmer zwischen 20 und 30 Jahren werden gesucht

Überflieger mit scharfen Augen

Drohneneinsatz mit hochpräziser Messtechnik
Redaktion: Siemens AG
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Siemens entwickelt smarte Inspektionssysteme für Pipelines, Industrieanlagen und Hochspannungsmasten. Dabei bedient sich das Unternehmen an Drohnen und intelligenter 3D-Bildanalyse.

Der Preis der Verstädterung

300.000 qkm fruchtbarsten Ackerlands verschwinden
Redaktion: MCC
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Durch die rasante Expansion der Städte werden bis zum Jahr 2030 global etwa 300.000 Quadratkilometer von besonders fruchtbarem Ackerland verloren gehen. Das entspräche nahezu der Größe Deutschlands.

Die Zukunft der norddeutschen Häfen

Standpunkte TV zum Thema werden ausgetauscht
Redaktion: NORDMETALL
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. In Standpunkte TV, dem Fernseh-Talkformat von NORDMETALL bei Hamburg1, wird heute, 28. Dezember 2016, ab 20:15 Uhr die „Zukunft der norddeutschen Häfen“ diskutiert.

Dienstag, 27. Dezember 2016

Beizeiten anfangen

Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen soll 
von Dr. Margret Seemann, Wittenburgs Bürgermeisterin
KOLUMNE
Weihnachten und die Zeit zwischen den Jahren bringen uns Besinnlichkeit und regen uns zum Nachdenken an. Was haben wir im vergangenen Jahr erreicht? Was sind unsere Vorsätze für das neue Jahr?

Künstliche Intelligenz

Wem werden wir gehören?
von Heiko Wruck
FEUILLETON
Heute wissen fünf private Unternehmen mehr über Internetnutzer, als je eine Regierung je über die von ihr Regierten gewusst hat – und das rund um den Globus.

Samstag, 24. Dezember 2016

Weihnachten 2016


Verzwickte Sache

von Heiko Wruck
GLOSSE
Wie jetzt bekannt wurde gab es einen Vorfall, der die Weihnachtsgeschichte heute in einem gänzlich anderen Licht erscheinen lässt. Kurz nach Christi Geburt soll von Sicherheitskräften ein Mann getötet worden sein, als er sich mit zwei weiteren Begleitern dem Geburtsstall des Jesus-Kindes genährt haben soll.

Freitag, 23. Dezember 2016

Warnung vor Aktionismus

Nach dem Terroranschlag in Berlin
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. PRO ASYL warnt vor einer aktionistisch geführten Diskussion nach dem Anschlag in Berlin.

Frühstück immer gemeinsam ...

bei Frauenarzt & Palliativmediziner Dr. Stephan Henschen
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Herr Doktor, gibt’s Pillen zum Frühstück?
Es ist dann meistens 6.15 Uhr, da nehme ich lieber Brötchen, Marmelade und Kaffee. Ein gemeinsames Frühstück in der Familie ist mir wichtig, damit alle gut in den Tag starten. Da wird immer noch was besprochen, was am Tag so anliegt. Auch das gemeinsame Abendbrot ist mir wichtig. Da wird dann auf den Tag zurückgeblickt.

Donnerstag, 22. Dezember 2016

Finnisches Radio unter Druck

Eingriff in Berichterstattung muss aufgeklärt werden
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen ist besorgt über die politische Einflussnahme beim finnischen öffentlich-rechtlichen Rundfunk YLE. Der finnische Ministerpräsident Juha Sipilä hatte im November rund 20 E-Mails an die Redaktion geschickt und sich über einen Artikel beschwert, der ihm Interessenkonflikte vorwirft. Die Chefredaktion soll die Veröffentlichung weiterer Artikel gestoppt haben. Vergangene Woche haben zwei erfahrenen Journalisten bei YLE gekündigt.

Leckeres Fest

von Heiko Wruck
GLOSSE
Ganz sicher ist Weihnachten ein fest für die Menschen. Aber deswegen sollten auch die Tiere, insbesondere unsere lieben Hunde und Katzen, nicht zu kurz kommen.

Montag, 19. Dezember 2016

Weltweit wurden 74 Medienschaffende wegen ihrer Arbeit getötet

Jahresbilanz der Pressefreiheit 2016
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Im zu Ende gehenden Jahr 2016 sind weltweit mindestens 74 Journalisten, Bürgerjournalisten und Medienmitarbeiter wegen ihrer Arbeit getötet worden. Fast drei Viertel von ihnen wurden gezielt angegriffen.

Von Menschen für Menschen

Gebrauchtes oder Neues als Sachspende ans Bunte Q
Redaktion: Buntes Q Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Seit vielen Jahren ist die Projektwerkstatt „Buntes Q“ in der Schweriner Weststadt eine Begegnungsstätte für Menschen unabhängig von Alter und Geschlecht, Herkunft, Glauben, sexueller Orientierung und Lebenseinstellung.

Nahezu 360.000 erstmalige Asylbewerber

Mehrheit aus Syrien, Afghanistan und dem Irak
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxembourg/gc. Im Laufe des dritten Quartals 2016 (von Juli bis September) beantragten 358 300 Asylsuchende erstmals Schutz in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU).

2,5 Millionen importiert

Weihnachtsbäume zu den Festtagen
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2015 wurden 2,5 Millionen Weihnachtsbäume im Wert von 28 Millionen Euro nach Deutschland importiert.

Samstag, 17. Dezember 2016

Weltweit mindestens 348 Journalisten in Haft und 52 entführt

Jahresbilanz der Pressefreiheit 2016
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Repressionswelle seit dem Putschversuch in der Türkei hat die Zahl der weltweit inhaftierten Journalisten in diesem Jahr deutlich in die Höhe getrieben.

Freitag, 16. Dezember 2016

Dies ist ein Hilferuf

Offener Brief an die Bundesregierung 
Redaktion: Amadeu Antonio Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Auf Grundlage bestehender Vereinbarungen aus dem Koalitionsvertrag fordern zivilgesellschaftliche Organisationen die Verabschiedung des vorliegenden Demokratiefördergesetzes und die Verankerung der Präventions- und Demokratieförderarbeit in den Regelinstitutionen.

Die Bundesregierung zensiert

Aussagen zu Reichtum und Einfluss
Redaktion: LobbyControl
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Die Bundesregierung hat brisante Passagen aus dem Armuts- und Reichtumsbericht gestrichen. Die Aussagen betreffen vor allem eine Studie mit der Aussage, dass reichere Menschen mehr Gehör in der Politik finden. Auch ein Kapitel über Lobbyismus und Einfluss von Interessenvertretungen wurde gestrichen. Dazu kommentiert Christina Deckwirth vom Verein Lobbycontrol ...

Teilerfolg der Klage gegen den BND

Bundesverwaltungsgericht verlangt weitere Aufklärung
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Das Bundesverwaltungsgericht hat weitere Aufklärung über die Metadatensammlung des Bundesnachrichtendienstes verlangt. Bei der mündlichen Verhandlung über die Klage von Reporter ohne Grenzen (ROG) gegen den BND stellten die Richter des 6. Senats in Leipzig eingehende Nachfragen zum Verkehrsanalysesystem „VerAS“, mit dem der deutsche Auslandsgeheimdienst in großem Umfang Verbindungsdaten über Telefongespräche mit Auslandsbezug sammelt.

Wer nicht kämpft, hat verloren,

... sagt Doreen Liedtke-Uymaz und frühstückt herzhaft
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Wie beginnt der Tag, wenn man nicht zur Arbeit muss?
Wir stehen um 5.30 Uhr auf, dann frühstücke ich mit meinem Jüngsten. Mein Frühstück ist meistens herzhaft: Kichererbsen, Fladenbrot, Petersilie, Tomaten und Kaffee – das ist so ein bisschen orientalisch.

Mittwoch, 14. Dezember 2016

Gleichstellungs- und Antidiskriminierungspolitik

Bundesregierung zum Handeln aufgefordert
Redaktion: SoVD
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Am heutigen Mittwoch, 14. Dezember 2016, übergibt die CEDAW-Allianz offiziell der Bundesregierung ihren Alternativbericht. Er bezieht sich auf den kombinierten siebten und achten Bericht der Bundesrepublik Deutschland zum Übereinkommen der Vereinten Nationen zur Beseitigung jeder Form von Diskriminierung der Frau (CEDAW).

Solider Haushalt

MV mit viertniedrigster Pro-Kopf-Verschuldung
Redaktion: Staatskanzlei Mecklenburg-Vorpommern
Schwerin/gc. Mecklenburg-Vorpommern ist finanziell gut für die Zukunft gerüstet. Zu diesem Urteil kam der Stabilitätsrat in seiner 14. Sitzung. Nach der Überprüfung verschiedener Kennziffern glänzt das Land nicht zuletzt mit seiner niedrigen Verschuldung je Einwohner.

Dienstag, 13. Dezember 2016

Jeder sechste Arbeitnehmer

Niedriglohnempfänger in der Europäischen Union 
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxembourg/gc. Im Jahr 2014 waren 17,2% der Arbeitnehmer in der Europäischen Union (EU) Niedriglohnempfänger. Das bedeutet, dass ihr Bruttostundenverdienst zwei Drittel oder weniger des nationalen Medianverdienstes betrug.

Wie verteilen sich die Verdienste in der EU?

Unterschiede: Mitgliedstaaten und Wirtschaftszweige
Redaktion: Eurostat
PRESSEMITTEILUNG
Luxembourg/gc. In den Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) lassen sich erhebliche Unterschiede bei den Bruttostundenverdiensten feststellen, und zwar nicht nur zwischen den 10% der Beschäftigten, die am wenigsten, und den 10%, die am meisten verdienen, sondern auch zwischen den einzelnen Wirtschaftszweigen, wobei in allen EU-Mitgliedstaaten die Finanz- und Versicherungsdienstleistungen jeweils zu den Branchen mit der besten Bezahlung und das Beherbergungs- und Gaststättenwesen jeweils zu denen mit der geringsten Bezahlung gehören.

Europäischer Rat treibt Migrationskontrolle afrikanischer Länder voran

Absage an Flüchtlingsschutz und Menschenrechte
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Die Nichtregierungsorganisationen Brot für die Welt, medico international und PRO ASYL befürchten, dass sich der Europäische Rat auf seiner Sitzung am 15. und 16. Dezember 2016 in Brüssel auf eine Flüchtlings- und Migrationspolitik einigt, die der Vorverlagerung von Grenzkontrollen einen höheren Stellenwert einräumt als den Menschenrechten.

Design ist alles

von Heiko Wruck
GLOSSE
Moderne Gentechnologie ist schon eine sehr faszinierende Angelegenheit. Man kann nicht nur die Haar-, Haut- und Augenfarbe gezielt beeinflussen, sondern auch das Geschlecht. Nur eine genetische Änderung, schon wird aus dem Embryo ein männliches Wesen.

Sonntag, 11. Dezember 2016

Neue Akteure: Es werden mehr …

„Partner des Biosphärenreservates Flusslandschaft Elbe“ 
Redaktion: Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe
PRESSEMITTEILUNG
Schwechow/gc. Das Biosphärenreservatsamt Schaalsee-Elbe freut sich, über neue Partner im länderübergreifenden Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Am 8. Dezember 2016 wurden diese in der Schwechower Obstbrennerei, selbst Netzwerkpartner seit dem Jahr 2012, ausgezeichnet.

Politische Verflechtungen und Intransparenz

Media Ownership Monitor Mongolei
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Nur eines von zehn Medien in der Mongolei legt von sich aus transparent seine Eigentumsverhältnisse offen. Ein Großteil der Medien hat durch den Gründer/Besitzer Verbindungen zur Politik, was ihre wichtige Rolle als unabhängiger Hüter der Demokratie einschränkt.

Schadsoftware „Goldeneye“

Die Methode ist nicht neu, nur neu verpackt
Redaktion: Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Rampe/gc. Die aktuell bundesweit in Umlauf befindliche, Festplatten verschlüsselnde und Lösegeld fordernde Ransomware namens „Goldeneye“ gelangt über den Anhang einer E-Mail auf die Computer von geschädigten Firmen – auch in Mecklenburg-Vorpommern.

Freitag, 9. Dezember 2016

Abschiebestopp für ein Jahr verlängern

Keine Überstellungen nach Griechenland ab März
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. PRO ASYL hält Abschiebungen nach Griechenland unverändert für menschenrechtswidrig und zynisch. Es gibt weder ein rechtstaatliches Asylverfahren noch entsprechen die Aufnahmebedingungen europäischen Standards.

500 Euro für die Parchimer Tafel

1.000 Menschen brauchen Lebensmittelspenden
von Heiko Wruck
BERICHT
Parchim/gc. Am vergangenen Mittwochnachmittag, 7. Dezember 2016, wurde eine Spende in Höhe von 500 Euro an die Parchimer Tafel übergeben. Traditionell verzichten der Kreistagspräsident und der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim auf postalische Weihnachtsgrüße und stiften stattdessen in jedem Jahr an eine gemeinnützige Einrichtung – in diesem Jahr an die Parchimer Tafel e. V. Aktuell werden circa 1000 hilfsbedürftige Personen in Parchim und im Parchimer Umland von der Parchimer Tafel versorgt.

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Trübe Aussichten bei McDonald’s & Co.

NGG will Lohn-Plus für Beschäftigte
Redaktion: NGG
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. M wie McDonald’s – M wie Mindestlohn? Im Landkreis Ludwigslust-Parchim können Beschäftigte der Restaurant-Kette noch nicht darauf hoffen, ab Januar 2017 deutlich mehr als den gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro pro Stunde zu bekommen.

Massenüberwachung vor Gericht

Einladung nach Berlin zum Pressegespräch
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Am 14. Dezember 2016 verhandelt das Bundesverwaltungsgericht über die Klage von Reporter ohne Grenzen (ROG) gegen den Bundesnachrichtendienst wegen Verletzung des Fernmeldegeheimnisses.

Wie handeln wir wirklich

Menschenrechtssituation in Deutschland
Redaktion: Deutsches Institut für Menschenrechte e. V.
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Erstmals hat das Deutsche Institut für Menschenrechte einen Bericht über die Entwicklung der Menschenrechtssituation in Deutschland vorgestellt. Er umfasst den Zeitraum vom 1. Januar 2015 bis zum 30. Juni 2016.

Die Uhr diktiert nur den Dienst,

... aber nicht die freie Zeit für Sebastian Knauer
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Tagesbeginn mit einem Journalistenfrühstück?
Nee, wenn damit ein Kaffee und ‘ne Zigarette gemeint sind. Ich frühstücke unter der Woche eigentlich gar nicht. Meine Mutter hat mir beigebracht, nicht aus dem Haus zu gehen, ohne was Warmes getrunken zu haben. Damals noch mit Frühstück. Übrig geblieben ist die Gewohnheit, morgens wenigstens einen Kaffee zu trinken. Am Wochenende ist das anders. Da kann ich spät, lange und ausgiebig frühstücken: Es ist mehr ein Brunch, da habe ich auch die Zeit dafür.

Mittwoch, 7. Dezember 2016

Zusammenbruch im Jahr 2019

Dorschbestand in der westlichen Ostsee
Redaktion: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
PRESSEMITTEILUNG
Kiel/gc. Experten des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel und des Kieler Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ aus den Bereichen Biologie, Ökonomie und Recht kritisieren in einem aktuellen Positionspapier die kürzlich beschlossenen Maßnahmen der Bundesregierung und Europäischen Union zur Sicherung des Bestandes des westlichen Ostseedorsches als nicht ausreichend.

Nachfolge ungewiss

OSZE-Medienfreiheitsbeauftragte: Vakanz verhindern
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Vor der OSZE-Außenministerkonferenz in Hamburg am Donnerstag, 8. Dezember 2016, und Freitag, 9. Dezember 2016, fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die Mitgliedsstaaten auf, endlich einen Nachfolger für die OSZE-Medienfreiheitsbeauftragte Dunja Mijatovic zu finden. Im März 2017 läuft ihre Amtszeit aus, nachdem sie im vergangenen Frühjahr bereits ein Jahr verlängert wurde. Weil sich die OSZE-Länder trotzdem noch nicht auf einen Kandidaten einigen konnten, bleibt Ihre Nachfolge ungewiss.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Drastischer Rechtsruck

Leitantrag des CDU-Vorstandes
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Als „drastischen Rechtsruck auf Kosten der Menschenrechte von Flüchtlingen“, kritisiert Günter Burkhardt, Geschäftsführer von PRO ASYL, den Leitantrag des CDU-Vorstandes. „Die CDU redet zwar von Europa als Wertegemeinschaft, in der konkreten Politik sollen die Werte Europas ausgehebelt werden. Das Recht auf Asyl in Europa wird zur Fata Morgana – schön aber unerreichbar.“ Die CDU will im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge direkt nach Afrika zurückbringen.

Ärzte in Not

von Heiko Wruck
GLOSSE
Sparen und Verzicht können keine Lösung sein, um unser Wirtschaftssystem zu retten. Das merken wir zum Beispiel deutlich im Gesundheitswesen. Seit es die elektrischen Zahnbürsten gibt, haben Zahnärzte und Dentallabors weniger zu tun.

Samstag, 3. Dezember 2016

Ladestationen an Europastraßen

Auto Nachladen auf längeren Fahrten in Kaffeepause
Redaktion: dpp-AutoReporter
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Eine beispiellose Zusammenarbeit zwischen den Automobilherstellern steht an der Startlinie. Die deutschen Autohersteller BMW Group, Daimler AG, Ford Motor Company und der Volkswagen-Konzern mit Porsche und Audi planen ein Joint Venture zur Errichtung eines ultraschnellen, markenunabhängigen Hochleistungsladenetzes an den wichtigen Hauptverkehrsachsen in Europa.

7.000ster Arzteinsatz

33 Jahre: Ehrenamtliche in medizinischen Hilfseinsätzen
Redaktion: German Doctors
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Es ist der Beginn des 7.000 Arzteinsatzes im Namen der Hilfsorganisation German Doctors e.V., wenn die Gynäkologin Monika Euler (56) heute ins westafrikanische Sierra Leone aufbricht. Seit 33 Jahren entsendet der Verein mit Geschäftssitz in Bonn Ärzte zu ehrenamtlichen 6-Wochen-Einsätzen in Armutsregionen der Erde. Mehr als 12 Millionen Patientenkontakte hatten die Mediziner in diesem Zeitraum. Aktuell nehmen sich jedes Jahr rund 300 German Doctors in acht Projekten extrem Bedürftiger an, zuletzt auch in Griechenland.

Erneute Haft jederzeit möglich

China: Hausarrest für Journalistin Gao Yu verlängert
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist besorgt über die Warnung eines chinesischen Gerichts, die Deutsche Welle-Autorin Gao Yu könne „jederzeit“ zurück ins Gefängnis geschickt werden.

Bedrohlich starke Medienkonzentration

Media Ownership Monitor Peru vorgestellt
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. In Peru ist die Konzentration von Besitz und Einnahmen in der Medienbranche so hoch, dass von ihr eine Gefahr für die Pressefreiheit ausgeht. Auch die Auflagenzahlen der Printmedien und die Reichweiten der digitalen Medien in dem südamerikanischen Land sind außerordentlich stark konzentriert.

Donnerstag, 1. Dezember 2016

Planungssicherheit bis Ende 2019

Neuer Tarifabschluss in der Zeitarbeit
Redaktion: Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen
PRESSEMITTEILUNG
Münster/gc. Gemeinsam mit der Tarifgemeinschaft Leiharbeit des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ) nach einem Verhandlungsmarathon von Dienstagmorgen, 29. November 2016, bis in den frühen Abend des Mittwochs, 30. November 2016, hinein einen neuen Tarifabschluss für den Entgelttarifvertrag erreicht.

Ländliche Gebiete abgehängt

Studie zum Thema Fachärztemangel
Redaktion: pronova BKK
PRESSEMITTEILUNG
Leverkusen/gc. Mehr als zwei Drittel der Deutschen benötigten innerhalb des letzten Jahres eine fachärztliche Behandlung. Bei der Versorgung mit Facharztpraxen besteht aber weiterhin eine deutliche Kluft zwischen ländlichen Gegenden und urbanen Zentren.

Weniger Bürokratie bei Saison-Kurzarbeitergeld

Schlechtwettergeld im Landkreis Ludwigslust-Parchim
Redaktion: IG BAU Mecklenburg
PRESSEMITTEILUNG
Lassahn/gc. Die 389 Baubetriebe im Landkreis Ludwigslust-Parchim können ihren Mitarbeitern in der kalten Jahreszeit den Gang zum Arbeitsamt ersparen. Wenn auf den Baustellen witterungsbedingt nichts mehr geht, erlaubt das Saison-Kurzarbeitergeld (Saison-Kug) seit dem 1. Dezember die Weiterbeschäftigung von Maurern, Dachdeckern und Co.

28 Kerzen in der Vorweihnachtszeit

Wichern-Kranz schmückt Stadthaus bis Januar
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Ohne die Idee des Theologen und Erziehers Johann Hinrich Wichern gäbe es den heute so beliebten Adventskranz vielleicht gar nicht. Einen Nachbau des berühmten Wichern-Kranzes von 1839 stellt das Diakonische Werk MV seit 2011 in der Vorweihnachtszeit in öffentlichen Gebäuden auf, um  an den Begründer der neuzeitlichen Diakonie zu erinnern und auf die Weihnachtszeit einzustimmen.