Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 19. April 2017

Die Schlachtung trächtiger Nutztiere

Forschungsprojekt untersucht Häufigkeit und Ursachen
Redaktion: HAW Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Leidet das ungeborene Tier? Kommen Schlachtungen tragender Nutztiere häufig vor? Was sind die Gründe? Bietet sich eine Alternative? Wenn es um die Schlachtung trächtiger Nutztiere geht, stellen sich viele Fragen. Beantworten will sie das Forschungsprojekt „SiGN“ der HAW Hamburg in Zusammenarbeit mit der Universität Leipzig.


Weitere Themen im Newsletter:
100 Jahre Soziale Arbeit in Hamburg – Feier mit Ausstellung und Stadtführung. Die Feier am 4. und 5. Mai 2017 am Campus Berliner Tor würdigt die beiden Gründerinnen Gertrud Bäumer und Marie Baum und beleuchtet die weitere Entwicklung.

Start der Ringvorlesung „Digitale Information und Manipulation“: In den aktuellen Informationsumgebungen des Internet stellen sich Fragen nach Information und Manipulation auf eine neue Weise. Am 20. April 2017 beginnt eine Vorlesungsreihe am Kunst- und Mediencampus Hamburg, die sich diesem Thema widmet.

„Jugend Forscht“ Landeswettbewerb – Nachwuchsforscherinnen belegen dritten Platz: Zuvor hatten die Schwestern Marie und Nellie Sommer bereits den Meereswettbewerb „Forschen auf See“ sowie den „Jugend Forscht“ Regionalwettbewerb Hamburg Volkspark gewonnen. Unterstützung erhielten die Schülerinnen des Gymnasiums Heidberg von Prof. Dr. habil. Gesine Witt, Professorin für Umweltchemie.

Ringvorlesung informiert über aktuelle Möglichkeiten in der Schmerzversorgung: Thema der öffentlichen Vorlesungsreihe „Schmerz und Schmerzmanagement“ des Competence Centers Gesundheit (CCG) sind Herausforderungen der interdiziplinären Versorgung von chronisch akut Schmerzbetroffenen. Nächster Termin: 5. April, 16.45 Uhr in der Alexanderstraße. Am 6. Juni 2017, dem „Aktionstag gegen den Schmerz“, gibt es zusätzlich Informations-, Beratungs- und Schulungsangebote. Um Anmeldung wird gebeten.

Praxisprojekt bei Bonprix – Textile-Business-Studierende präsentieren Ergebnisse der Geschäftsführung: Wer kauft welche Mode in der Online- und der Offline-Welt? Welches Sortiment macht Sinn? Welche Strategien sind erfolgreich? Diese Fragen stellten sich 28 Studierende des Masterstudiengangs „Multichannel Trade Management in Textile Business“ in ihrem Praxisprojekt für die Bonprix Retail GmbH.


Aussender:
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW)
Presse und Kommunikation
Berliner Tor 5
20099 Hamburg

Dr. Katharina Jeorgakopulos
Pressesprecherin und Pressereferentin
Telefon: 040-428 75-9132
Fax: 040-428 75 90 19
presse@haw-hamburg.de
_______________________________________________________________