Dieses Blog durchsuchen

Montag, 13. November 2017

Spannungsrisse

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Panama Papers, Paradiese Papers, 100. Jubiläum der Oktoberrevolution. Das sind drei Ereignisse, die eine gemeinsame Verbindung haben. Während die Papers nur zwei Seiten der gleichen Medaille sind, war die Oktoberrevolution der Hammer, mit dem diese glänzende Medaille zerschlagen wurde.


Die Spannungen, die vor 100 Jahren das Zareneich zerrissen, gibt es auch heute. Sie haben das Potenzial, die Europäische Union zerreißen zu können. Noch aber ist die Lage nicht wirklich gefährlich. Der besorgte Bürger fürchtet die Kriegs-, Gewalt-, Wirtschafts- und Armutsflüchtlinge dieser Welt sehr viel mehr als die milliardenschweren Steuerflüchtlinge im eigenen Land. Sie horten ihren Überschuss in Paradiesen diesseits und jenseits der Weltmeere, entziehen sich in Sekundenschnelle mit ein paar Mausklicks und riesigen Beraterhonoraren ihrer moralischen Verpflichtung zum Erhalt der Gesellschaft – von der sie leben

 Die Parasiten lassen es sich gut gehen, bis der Wirt verbraucht ist. Dann ziehen sie weiter, hinterlassen griechische Verhältnisse und bürden dem Volk die Lasten ihrer Nachlässe auf. Vor 100 Jahren hat der russische Oktober gezeigt, dass dieses Kalkül fehlschlagen kann. Denn Gewalt fragt nicht nach Moral, Recht und Gerechtigkeit. Nirgendwo auf der Welt.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_________________________________________