Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 9. Februar 2018

Es werde Licht

von Heiko Wruck
GLOSSE
Immer mehr Rad- und Autofahrer verzichten in der Dunkelheit und bei Nebel vollständig auf eine Fahrzeugbeleuchtung. Die Umwelt wird massiv durch dieses umsichtige Verhalten entlastet.


Weil die Leuchtmittel jetzt sehr viel länger halten, sie werden ja kaum mehr benutzt, brauchen sie natürlich auch nicht sooft nachproduziert zu werden. Damit wird insgesamt weniger Energie für die Herstellung und den Transport der Leuchtmittel bis zum Verarbeiter benötigt. Es bedarf auch deutlich weniger Rohstoffe, weil weniger produziert wird. So wird die Umwelt erhalten, die Bodenschätze werden geschont, und es gibt auch viel weniger Lichtverschmutzung. Deswegen fallen auch nicht mehr so viele Insekten den gleißenden Schweinwerfern zum Opfer. Und weil es mehr Insekten gibt, gibt es auch mehr Vögel.

Die Vögel schmecken den Schlangen und Katzen. Deren Populationen wachsen wegen des Futterangebots so gut, dass es auch wieder schöne Schlangenlederhandschuhe und wärmende Katzenfelle für verkühlte Rücken und kalte Füße gibt. Die werden von den dunklen Rad- und Autofahrern überfahren, weil bei denen kein Lämpchen mehr leuchtet. Dafür sollten sie als Entgegenkommen fluoreszierende Organspendeausweise kriegen. Ein bisschen was müssen ja auch die Rad- und Autofahrer davon haben.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
___________________________________________