Mittwoch, 29. März 2017

Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

44 Prozent der Befragten haben sich 2016 engagiert
Redaktion: Bertelsmann Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Gütersloh/gc. Muslime in Deutschland bringen sich noch stärker in die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe ein als Mitglieder anderer Konfessionen oder Atheisten. Das belegt die Auftaktstudie des Religionsmonitors 2017 der Bertelsmann Stiftung. Mit ihren kulturellen Kompetenzen und Integrationserfahrungen sind Muslime damit wichtige Brückenbauer in unserer Gesellschaft.

Dienstag, 28. März 2017

Klimakiller Kuh

Methan-Ausstoß von Vieh
Redaktion: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Kühe gelten als Klimakiller und in Zukunft werden sie sogar einen deutlich höheren Anteil an der Klimaerwärmung haben. Wissenschaftler des Senckenberg, der Royal Botanic Gardens, Kew und des Scotland Rural College, haben herausgefunden, das Futterpflanzen in wärmeren Regionen einen geringeren Nährwert haben. Rinder fressen daher mehr und stoßen mehr Methan aus. Im Zuge des Klimawandels, der damit verbundenen Temperaturerhöhung und weltweit wachsender Tierbestände könnte der Methan-Ausstoss von Vieh demzufolge bis 2050 um über 70 % steigen. Das wiederum würde den Treibhauseffekt verstärken. Die Studie ist soeben im Fachjournal „Biogeosciences“ erschienen.

Wetter-Extreme – gigantische Luftströme

Die Menschheit verändert sie wahrscheinlich
Redaktion: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. Die Zunahme verheerender sommerlicher Wetter-Extreme steht wahrscheinlich in Verbindung mit dem vom Menschen verursachten Klimawandel, wie immer mehr Belege zeigen.

Müll in allen Weltmeeren

Freie Flächen sind blinde Flecken
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Wo befindet sich Müll im Meer und welche Arten und Lebensräume beeinflusst er? Wissenschaftler des Alfred-Wegener-Instituts haben erstmalig alle publizierten wissenschaftlichen Daten in einer einzigen umfassenden Datenbank zusammengetragen.

Wir wollen Spaß

von Heiko Wruck
GLOSSE
Ist ja okay, Tabak, Alkohol sowie andere harte und weiche Drogen sind total ungesund. Aber das ist auch nur die eine Seite der Medaille. Spätestens wenn der Umzug in ein Pflegeheim ansteht, kriegt das ganze Zeug wieder Charme.

Montag, 27. März 2017

Philippinen, Entführungsrisiken gestiegen

Ärzte müssen vorläufig Mindanao verlassen
Redaktion: German Doctors
PRESSEMITTEILUNG
Mindanao/gc. Islamistische Terroristen und Rückkehrer aus dem Mittleren Osten breiten sich an German Doctors-Projektstandort Mindanao auf den Philippinen aus. Dies gefährdet die Sicherheit der ehrenamtlichen Einsatzärzte und zwang German Doctors zum vorläufigen Abzug aller deutschen Freiwilligen.

Die Idee allein genügt nicht

Als Start up schlaflos, trotzdem geschafft
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. „Wir, also mein Mitgründer und Geschäftspartner Martin Klemkow und ich, sind nach München zur Optikermesse gefahren. Ich am Steuer eines klapprigen VW, er als Beifahrer mit einem Laptop auf dem Schoß. Während der Fahrt programmierte Martin die letzten Details.

Spenden


Samstag, 25. März 2017

Hilfe für Kulturschaffende

Servicecenter Kultur in Mecklenburg-Vorpommern
Redaktion: Stadt Ludwigslust
PRESSEMITTEILUNG
Ludwigslust/gc. Vereine, Künstler und Kulturträger werden im Ludwigsluster Rathaus beraten. Kulturschaffende in Mecklenburg-Vorpommern können Unterstützung bei der Beantragung von Fördermittel und Hilfe beim Antragsverfahren erhalten. Das Servicecenter Kultur ist bei der KARO AG (gemeinnützig) in Rostock angesiedelt und für das ganze Bundesland zuständig.

Freitag, 24. März 2017

Gemeinsames Bücherlesen

Kinder werden fit für die Schule
Redaktion: Deutsche Gesellschaft für Psychologie
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Psychologen der Technischen Universität Kaiserslautern zeigen in einer aktuellen Studie, dass Kinder vom regelmäßigen gemeinsamen Bücherlesen mit Erwachsenen gleich mehrfach profitieren. Sie entwickeln nicht nur einen reicheren Wortschatz, sondern auch eine größere Vertrautheit mit Buchstaben, die als wichtiger Vorläufer für das spätere Erlernen von Lesen und Schreiben gilt. Die Ergebnisse sind gerade in der Fachzeitschrift „Frontiers in Psychology“ erschienen.

81 Generationen

von Heiko Wruck
KOMMENTAR
In die sehr umstrittene Schachtanlage Asse wurden zwischen 1967 und 1978 zur Endlagerung circa 25.000 Fässer mit radioaktiven Abfällen eingelagert. Nun steht die Rückholung der eingelagerten Abfälle an – was die Suche nach einem sicheren Atommüllendlager neu befeuert. Das Endlager muss eine geologische Sicherheit von 1 Million Jahren bieten.

Bulgarien vor der Wahl

Mit EU-Geld loyale Berichterstattung erkauft
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Vor der vorgezogenen Parlamentswahl in Bulgarien weist Reporter ohne Grenzen auf die gravierenden Einschränkungen der Pressefreiheit in dem südosteuropäischen Land hin. Einige wenige Unternehmer besitzen dort einen Großteil der Medien und bestimmen die Redaktionslinie in enger Abstimmung mit führenden Politikern. Über staatliche Zuschüsse, finanziert vor allem aus EU-Mitteln, erkauft sich die Regierung loyale Berichterstattung. Auf der Rangliste der Pressefreiheit ist das EU-Mitglied Bulgarien deswegen in den vergangenen zehn Jahren von Platz 35 auf Platz 113 abgerutscht und liegt heute hinter Ländern wie der Ukraine, dem Kosovo oder Uganda.

Donnerstag, 23. März 2017

Überblick über die wichtigsten Fälle

Türkei: Unter Druck gesetzte Journalisten
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die türkische Justiz auf, die absurden Anschuldigungen gegen den langjährigen Türkei-Korrespondenten der Organisation fallenzulassen. Das Verfahren gegen Erol Önderoglu ging am Dienstag, 21. März 2017, in Istanbul weiter. Mit ihm auf der Anklagebank saßen die Vorsitzende der Türkischen Menschenrechtsstiftung, Sebnem Korur Fincanci, und der Cumhuriyet-Kolumnist Ahmet Nesin. Die Staatsanwaltschaft wirft ihnen wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für die pro-kurdische Zeitung Özgür Gündem „Propaganda für eine terroristische Organisation“ vor.

Mittwoch, 22. März 2017

Erbgutmarkierung sagt Sterblichkeit voraus

Grad der DNA-Methylierung nicht in Stein gemeißelt
Redaktion: Deutsches Krebsforschungszentrum
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Methylmarkierungen am Erbgut regulieren die Aktivität unserer Gene und haben damit großen Einfluss auf Gesundheit und Krankheit. Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und vom Krebsregister des Saarlands zeigten nun: Ein abweichender Methylierungsstatus an nur zehn bestimmten Positionen des Erbguts kann eine um bis zu siebenfach erhöhte Sterblichkeit anzeigen. Besonders ungünstigen Einfluss auf den Methylierungsstatus hat das Rauchen.

Niedersachsens Klöster jetzt auch digital

Ansteuerbar über eine interaktive Karte
Redaktion: Georg-August-Universität Göttingen
PRESSEMITTEILUNG
Göttingen/gc. Das 2013 erschienene Niedersächsische Klosterbuch erfasste systematisch alle bis 1810 gegründeten Domkapitel, Stifte, Klöster, Ordenskommenden, Beginen- und Begardenhäuser. Nun haben Historiker der Universität Göttingen hieraus die wichtigsten Daten zu jedem Kloster, verschwunden oder noch in Betrieb, erstmals koordinatengenau kartiert und im Internet zugänglich gemacht.

Dienstag, 21. März 2017

Ein 155-Karäter mit 92 mm Durchmesser

Größter synthetischer Diamant der Welt raus Augsburg
Redaktion: Universität Augsburg
PRESSEMITTEILUNG
Augsburg/gc. „Sind die denn echt?“ Mit dieser Frage wird ein Diamantforscher immer wieder konfrontiert, wenn er mit Laien über seine Arbeit spricht. Natürlicher Diamant = „echter“ Diamant, synthetischer Diamant = „falscher“ Diamant – das ist eine weit verbreitete Vorstellung, die allerdings nichts zu tun hat mit der Realität des Physikers: Beim Vergleich der Kristallstrukturen stellt er eine vollständige Identität zwischen Naturdiamanten und im Labor gezüchteten Kristallen fest. Nur an charakteristischen atomaren Defekten, die beide besitzen, lässt sich natürlicher Ursprung oder synthetische Erzeugung noch feststellen.

Samstag, 18. März 2017

Entlastung für die Stadt Ludwigslust

Weniger Durchgangsverkehr – Freigabe der A 14
Redaktion: Landkreis Ludwigslust-Parchim
PRESSEMITTEILUNG
Parchim/gc. Die Freigabe der Autobahn A 14 im Bereich Anschlussstelle Grabow und dem Autobahnkreuz Schwerin bringt im Hinblick auf den Durchgangsverkehr in der Stadt Ludwiglust eine spürbare Entlastungswirkung mit sich.

Kritik an der Kritik

H5N8: Risikoeinschätzung vorgenommen
Redaktion: Landkreis Ludwigslust-Parchim
PRESSEMITTEILUNG
Parchim/gc. Die Kritik von Landesseite an der teilweisen Aufhebung der Stallpflicht für Geflügel stößt beim Landkreis Ludwigslust-Parchim auf Unverständnis. „Wir habe diese Entscheidung keinesfalls leichtfertig getroffen“, weist Rolf Christiansen, Landrat und Vorsitzender des Landkreistages Mecklenburg-Vorpommern, den über Medien verbreiteten Vorwurf des Landwirtschaftsministers zurück, Verantwortliche der betreffenden Landkreise würden die Infektionsgefahr mit dem hochansteckenden Vogelgrippe-Virus H5N8 unterschätzen und sich von „postfaktischem Wissen“ leiten lassen.

Trauungstermine ab Mai im neuen Pavillon!

10 Unternehmen sponsern Grabower Hochzeitspavillon
von Heiko Wruck
BERICHT
Grabow/gc. Schon bald sollen romantische Hochzeiten im Schützenpark in Grabow wieder möglich sein – und zwar im Grabower Hochzeitspavillon. Die Idee fand bei 10 Grabower Unternehmen großen Anklang, so auch bei der Brüning-Carport GmbH im Heideweg 3 in Grabow.

Der Preis der Mode

Rund um unsere Kleidung, Eintritt frei
Redaktion: Aktionsgruppe Eine Welt e.V. Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Am kommenden Sonntag, 26. März 2017, findet am Nachmittag im Schweriner Haus der Kultur (Ataraxia), Arsenalstraße 8, ein Kleidertausch für alle Generationen mit einem umfangreichen Programm und Kinderbetreuung statt.

Freitag, 17. März 2017

Von Rundfunkbeitragspflicht aus religiösen Gründen nicht befreit

Kostenbefreiung bedarf objektiver Beeinträchtigung
Redaktion: Deutsche Anwaltshotline AG
RATGEBER
Nürnberg/gc. Auch wer den Rundfunkbeitrag aus religiösen Gründen ablehnt, muss ihn trotzdem bezahlen. Denn ein Gewissenskonflikt wegen des Programms der öffentlich-rechtlichen Sender ist noch kein Grund für eine Zahlungsbefreiung. So entschied das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße (Az. 5 K 145/15.NW).

Donnerstag, 16. März 2017

Guten Morgen, Schweinehund!

Motivation durch Aktivitätstracker?
Redaktion: OFFIS - Institut für Informatik
PRESSEMITTEILUNG
Oldenburg/gc.  Gut geschlafen? Ein Blick auf die App verrät es Ihnen. Mehr Bewegung in den Alltag integrieren und gesünder leben, häufig nur ein Vorsatz. Damit Taten folgen, sollen „Fitnessnessarmbänder“ oder „Aktivitätstracker“ und andere Geräte motivieren und zeigen, wie Pfunde purzeln.

Löschpraktiken in ordentlichen Gerichtsverfahren überprüfen

Maas Gesetzentwurf bedroht die Meinungsfreiheit
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert den von Bundesjustizminister Heiko Maas vorgestellten Gesetzentwurf gegen Hassbotschaften in sozialen Netzwerken als Gefahr für die Presse- und Meinungsfreiheit.

Thüringen bei Patentanmeldungen Spitzenplatz im Osten

Monatliche Erfinderberatungen in der IHK Erfurt 
Redaktion: Industrie- und Handelskammer Erfurt
PRESSEMITTEILUNG
Erfurt/gc. Im Ranking der neuen Bundesländer konnte Thüringen bei den Patentanmeldungen seine sehr gute Position behaupten. Nach Anzahl der Anmeldungen pro 100.000 Einwohner erreichte der Freistaat im Jahr 2016 mit 24 Patenten vor Sachsen (20) und Brandenburg (13) den ersten Platz.

Mittwoch, 15. März 2017

Braunes Körperfett

Der Mensch besitzt dreimal mehr davon
Redaktion: Technische Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc.  Braunes Körperfett ist im Vergleich mit weißem Fett ein Energiefresser. Nur schien der braune Fettanteil im Menschen bislang zu geringfügig zu sein. Wissenschaftler der Technischen Universität München (TUM) belegen nun mit einer Studie: Die Masse braunen Fettes im Menschen ist dreimal größer als bisher bekannt war. Von neuen Adipositas- und Diabetes-Medikamenten, die das braune Fettgewebe aktivieren, ist deshalb eine stärkere Wirkung zu erwarten.

Es gibt schlicht zu viele kostenlose Inhalte

Digitalkioske kannibalisieren Verlagsangebote
Redaktion: Universität Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Digitale Kiosk-Apps können für Abonnentenschwund bei kostenpflichtigen Verlagsangeboten im Netz sorgen. Das ist ein Ergebnis einer neuen Studie der Universitäten Hamburg und Groningen. Das Forschungsprojekt „Competing with Free: Flatrates in the Publishing Industry“ untersucht erstmals, wie Kunden auf verschiedene Preismodelle, etwa „Flatrate“ oder „Bezahlen pro Artikel“, in verlagsübergreifenden Nachrichten-Angeboten reagieren.

Krank werden nur die anderen

Diabetes-Risiko wird unterschätzt
Redaktion: Universität Duisburg-Essen
PRESSEMITTEILUNG
Duisburg/gc. Die Wahrscheinlichkeit, einen Diabetes zu bekommen oder schon erkrankt zu sein, unterschätzen viele Personen, die bereits erhöhte Blutzuckerwerte oder sogar schon einen noch nicht diagnostizierten Diabetes haben. Das fand die Medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen (UDE) in einer Studie heraus, die sie gemeinsam mit dem Deutschen Diabetes-Zentrum und dem Helmholtz Zentrum München durchführte. Das Fachmagazin PLOS One veröffentlichte ihre Ergebnisse.

Der EU-Türkei-Deal macht krank

Keine Gelder von EU und Mitgliedern angenommen
Redaktion: Ärzte ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Das EU-Türkei-Abkommen hat verheerende Auswirkungen auf die Gesundheit von Schutzsuchenden. Zu diesem Ergebnis kommt ein heute von der internationalen Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen vorgestellter Bericht. In den EU-Hotspots auf den griechischen Inseln ist die Zahl der Asylsuchenden mit psychischen Beschwerden stark gestiegen. Die Europäische Union und die Türkei haben das Abkommen am 18. März 2016 geschlossen, am 20. März 2016 trat es in Kraft.

Lohn der Mühe

von Heiko Wruck
GLOSSE
Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns will das Mutterkreuz wieder einführen, diesmal hoch dotiert. Hintergrund sind die niedrigen Geburtenzahlen.