Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Klimaflüchtling Kabeljau

Verlust von Laichgebieten vermutet
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Aktuelle Untersuchungen von AWI-Forschern zeigen, dass sich die Überlebenschancen für den Nachwuchs wichtiger Fischarten im Nordatlantik dramatisch verschlechtern, falls das 1,5°C Ziel des Pariser Klimaabkommens nicht erreicht wird. Bei unverminderter Erwärmung und Versauerung der Meere wären der Kabeljau und sein arktischer Verwandter –  der Polardorsch – gezwungen sich neue Lebensräume im Hohen Norden zu suchen. Ihre Bestände könnten schrumpfen.

Mehr Nandus in Mecklenburg

Ergebnisse der Nandu-Herbstzählung liegen vor
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die Nandu-Herbstzählung des Biosphärenreservats Schaalsee-Elbe hat im Vergleich zu der Frühjahrszählung im März 2018 einen deutlichen Anstieg der Population ergeben. Insgesamt wurden 566 Nandus gezählt, darunter 144 Altvögel, 294 Jungvögel (aus diesem Jahr) und 128 Tiere, deren Alter und Geschlecht nicht differenziert werden konnte. Als Ursache für den Anstieg wird die im Jahr 2018 außergewöhnlich warme und trockene Witterung vermutet.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Frauen besonders betroffen

Rente – geringe Ansprüche
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. 20 Prozent der Versicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung haben trotz langjähriger Versicherungszeiten nur geringe Rentenansprüche, zeigt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Veröffentlichung.*

Dienstag, 11. Dezember 2018

Kriegerische Konflikte 2018

Drei neue und sechs beendete
Redaktion: Universität Hamburg
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Die Hamburger Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung zieht Bilanz für 2018. Die Zahl der kriegerischen Auseinandersetzungen ist danach weltweit ist 2018 zurückgegangen. Das geht aus Untersuchungen der Hamburger Arbeitsgemeinschaft Kriegsursachenforschung (AKUF) der Universität Hamburg hervor. Demnach wurden 2018 insgesamt 28 Kriege und bewaffnete Konflikte geführt. Gegenüber dem Vorjahr verzeichnete die AKUF damit einen Rückgang von 31 auf 28 kriegerische Konflikte.

Veränderte Landnutzung

Mehr Bioplastik nicht zwingend mehr Klimaschutz
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Bioplastik wird gerne als umwelt- und klimafreundliche Alternative zu herkömmlichen Kunststoffen auf Erdölbasis vermarktet. Eine Analyse der Universität Bonn legt nun aber nahe, dass eine Umstellung auf pflanzenbasierte Kunststoffe weniger positiv wirken könnte als gedacht. So dürfte eine steigende Nutzung von Bioplastik den weltweiten Ausstoß von Treibhausgasen zunächst sogar erhöhen. Die Studie erscheint in den „Environmental Research Letters“, ist aber bereits online abrufbar.

Personalisierten Zahnmedizin

Das Potenzial nutzen
Redaktion: DGI
PRESSEMITTEILUNG
Pöcking/gc. Das Potenzial der personalisierten Medizin zeigt sich auch in der Zahnmedizin. Wie dieses genutzt werden kann, diskutierten  Zahnärzte auf dem 32. Kongress der DGI, der vom 29. November bis zum 1. Dezember 2018 in Wiesbaden stattfand. Mit dem Motto „Personalisierte Implantologie“ verknüpft ist die Frage „Implantologie für alle?“, die sich nicht nur auf Patienten, sondern auch auf die Behandler bezieht. Die Kongresspräsidenten Prof. Dr. Dr. Knut A. Grötz (Wiesbaden) und Prof. Dr. Dr. Bilal Al-Nawas (Mainz) erwarteten rund 1500 Teilnehmer aus über 10 Ländern.

Der Sturm hat sich gelichtet: Land in Sicht!

Wohnpark an den Eichen wieder stabil auf Kurs
von Heiko Wruck
BERICHT
Boizenburg/gc. Zwischen April 2017 und November 2018 hatte das Management des „Wohnparks an den Eichen“ in Boizenburg nichts zu lachen. „Unsere wirtschaftliche Situation war komplett Land unter. Und bei der Aufsichtsbehörde bestand ein massiver Vertrauensverlust“, sagt Claudia Wiktor, Einrichtungsleitern des Wohnparks.

Sonntag, 9. Dezember 2018

Wer bleibt ? Wer geht?

Pflegende Frauen im Beruf
Redaktion: Deutsches Zentrum für Altersfragen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Noch immer wird die von den meisten Pflegebedürftigen präferierte Versorgungsform – die informelle Pflege im häuslichen Umfeld – zu mehr als 70% durch Frauen erbracht, meist im Erwerbsalter in ihren 40er und 50er Jahren.

Samstag, 8. Dezember 2018

Sterben im Krankenhaus

Rückläufiger Trend, aber nicht für alle
Redaktion: MPIDR in Rostock
PRESSEMITTEILUNG
Rostock/gc. n vielen Ländern nimmt der Anteil derer, die im Krankenhaus sterben, seit Jahren ab. Bisher dachte man, dass dies für alle Altersgruppen gilt. Auf bestürzende Ausnahmen macht jetzt eine neue Studie aufmerksam.

Freitag, 7. Dezember 2018

Trend zum Aufrüsten in Ost und West

Globaler Militarisierungsindex 2018/Europa
Redaktion: Bonn International Center for Conversion (BICC)
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Beinahe alle europäischen Staaten (Ost und West) geben mehr Geld für ihr Militär aus als noch im Vorjahr. Gestiegen sind auch die Anzahl des militärischen Personals und der Großwaffensysteme. Der Globale Militarisierungsindex (GMI) 2018 analysiert nicht nur diesen und andere regionale Trends, sondern untersucht weltweit auch mit Hilfe von Daten des Freedom House Index und des Polity IV Project das Verhältnis zwischen dem Militarisierungsgrad von Staaten und ihrem politischen System.

Mittwoch, 5. Dezember 2018

Zahnimplantate im Alter

Expertin fordert anpassungsfähige Versorgungen
Redaktion: DGI
PRESSEMITTEILUNG
Pöcking/gc.  „Eine Versorgung mit Zahnimplantaten muss anpassungsfähig sein, da sich die Erfordernisse bei Patientinnen und Patienten mit zunehmendem Alter ändern“, erklärte Prof. Dr. Frauke Müller von der Abteilung für Gerodontologie und Prothetik der Universität Genf auf dem 32. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Implantologie in Wiesbaden.

Montag, 3. Dezember 2018

Eine komplizierte Beziehung

Implantate und Kiefergelenkserkrankungen
Redaktion: DGI
PRESSEMITTEILUNG
Pöcking/gc. Die Beziehung zwischen Erkrankungen der Kiefergelenke und Implantaten sind bislang kaum ein Thema in der Implantologie gewesen. Das änderte sich auf dem 32. Kongress der DGI, der vom 29. November bis zum 1. Dezember 2018 in Wiesbaden stattfand. Prof. Dr. Peter Rammelsberg, Heidelberg, beleuchtete in seinem Eröffnungsvortrag diese komplizierte Verbindung.

Sonntag, 2. Dezember 2018

Im Visier organisierter Kriminalität

Journalisten – bedroht, entführt, ermordet
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Kritische Berichterstattung über organisierte Kriminalität bringt Journalisten weltweit in Lebensgefahr. Seit Anfang 2017 wurden mehr als 30 Medienschaffende von Verbrecherorganisationen getötet.

Montag, 26. November 2018

Ein vielfältiges Angebot fehlt

Landschaften voller Mais schädigen Hummelvölker
Redaktion: Georg-August-Universität Göttingen
PRESSEMITTEILUNG
Göttingen/gc. Hummelvölker in Landschaften mit viel Mais sammeln Pollen nur weniger Pflanzenarten und wachsen deswegen weniger als Hummelvölker, die in bunten Landschaften ein vielfältiges Angebot an Pollen vorfinden. Das haben Göttinger Agrarökologen herausgefunden. Die Arbeit ist in der Zeitschrift Journal of Applied Ecology erschienen.

Mit Brennstoffzellen zur E-Mobilität

Ziel: Kosten konventioneller Verbrennungsmotoren
Redaktion: FIZ Karlsruhe
PRESSEMITTEILUNG
Eggenstein-Leopoldshafen/gc. Autos mit Brennstoffzellen-Antrieb in Verbindung mit regenerativ erzeugtem Wasserstoff fahren nahezu emissionsfrei. Solche Fahrzeuge lassen sich darüber hinaus noch schnell betanken und verfügen über eine hohe Reichweite. Das neue BINE-Projektinfo „Brennstoffzellen für Elektrofahrzeuge“ (12/2018) stellt ein neues Herstellungskonzept für einen leistungsfähigeren und kostengünstigeren Brennstoffzellenstapel (Stack) vor. Entwicklungsziel war, einen kompakten und leichten Motor zu entwickeln und sich dabei dem Kostenniveau eines konventionellen Verbrennungsmotors anzunähern.

Sonntag, 25. November 2018

Sie gehen unter. Immer!

von Heiko Wruck
STELLUNGNAHME
Ja, ich bin ein bekennender Gutmensch. Immer noch. Allen Hassern, allen Trollen, allen Mobbern, allen Opportunisten und Speichelleckern zum Trotz. Ihr bestimmt nicht mein Welt- und Menschenbild. Denn ich finde, es gibt keine Alternative zu Mitgefühl, Mildtätigkeit und Güte.

Samstag, 24. November 2018

Mit DSGVO an journalistische Quellen kommen

Rumänien: 20 Millionen Euro Strafe angedroht
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die rumänische Datenschutzbehörde auf, den journalistischen Quellenschutz zu achten und die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nicht dafür zu missbrauchen, an die Informanten investigativer Journalisten zu gelangen.

Freitag, 23. November 2018

Unangetastet bindet Torf CO₂

Mecklenburg-Vorpommerns Moore zu 85 Prozent denaturiert
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Von der Landesfläche Mecklenburg-Vorpommerns (23.214 km²) sind um die 12,55 Prozent von Mooren bedeckt (2.912 km²). Im Jahr 2017 galten von dieser Moorfläche lediglich 427 km² als intakt. Das waren gerade einmal 14,66 Prozent der gesamten Moorfläche Mecklenburg-Vorpommerns. Im Jahr 2017 wurden 1.658,80 km² Moore landwirtschaftlich genutzt, davon 205,31 km² als Acker und 1.439,98 km² als Dauergrünland.

Donnerstag, 22. November 2018

Mehr Schutz für Polizisten

von Heiko Wruck
GLOSSE
Die öffentliche Stromversorgung ist genau dann flächendeckend sichergestellt, wenn jeder Polizist zu jeder Zeit jedem Nicht-Polizisten Stromschläge mittels eines mobilen Tasers verabreichen kann.

Mittwoch, 21. November 2018

Menschenrechte für alle

von Heiko Wruck
KOMMENTAR
Was würde passieren, wenn unterschiedslos in allen aktuell veröffentlichten Texten, egal ob geschrieben oder gesprochen, die Wörter, Asylant, Flüchtling oder Migrant vollständig ersetzt würden: durch Jude, Neger oder Zigeuner.

Dienstag, 20. November 2018

Ein Sitz und eine Stimme für beide

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Unsere Parlamente leiden unter einem eklatanten Frauendefizit. Man schaue sich nur den Bundestag an. Alles, was parlamentarisch darunter liegt, sieht in Sachen Frauenanteil schlechter aus. Männer treffen andere Entscheidungen als Frauen.

Montag, 19. November 2018

Die Stärkung als Grundzentrum ist Zukunft

Goldberg will wieder echter Lebensmittelpunkt werden
von Heiko Wruck
BERICHT
Goldberg/gc. Der Stadt Goldberg hat im November 2018 einen positiven Nachtragshaushalt beschlossen. „Durch eine Einnahme aus dem Entschuldungsfonds als Einmaleffekt kommt man auf schwarze Zahlen“, sagt Goldbergs Bürgermeister Peer Grützmacher und erklärt. „Im Finanzplanungszeitraum sind die Haushalte jedoch nicht ausgeglichen.  Die Schlüsselzuweisungen vom Land steigen zwar, werden aber durch den Einwohnerrückgang teils wieder aufgefressen.“ Goldberg zählt aktuell rund 3.600 Einwohner.

Sonntag, 18. November 2018

Ein gigantischer Waldverlust

Mecklenburg-Vorpommern genügt nicht
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Von 2001 bis 2016 hat Brasilien 463.692 km² Regenwald verloren. Das ist eine Fläche, die fast 20-mal (19,97) größer ist als das gesamte Bundesland Mecklenburg-Vorpommern (23.214 km²), oder 1,29-mal größer als Deutschland.

Samstag, 17. November 2018

So gleich und so verschieden

Israel und Mecklenburg-Vorpommern
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Mit einer Landesfläche von 23.214 km² ist Mecklenburg-Vorpommern nur geringfügig größer als das Kernland des Staates Israel:  22.380 km². Rechnet man die von Israel besetzten Gebiete (6.831 km²) hinzu, ist der Nahoststaat gerade einmal um 5.997 km² größer als Mecklenburg-Vorpommern. Die Vergrößerung entspricht einem Quadrat mit einer Kantenlänge von 77,44 km.

Freitag, 16. November 2018

Ohne Armee geht es auch recht gut

Ein Vergleich: Costa Rica und Mecklenburg-Vorpommern
von Heiko Wruck
Bericht
Lassahn/gc. Costa Rica wird als „die Schweiz Zentralamerikas“ bezeichnet und ist mit 51.100 km² etwa doppelt so groß wie Mecklenburg-Vorpommern, das als eines der Armenhäuser Deutschlands gilt.

Mittwoch, 14. November 2018

Immer mehr Kinder und Jugendliche betroffen

Weltdiabetestag zum Gedenken an Insulinentdecker
Redaktion: Techniker Krankenkasse Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. In Deutschland sind aktuell 6,7 Millionen Menschen an Diabetes mellitus erkrankt – etwa 130.000 davon leben in Mecklenburg-Vorpommern. Etwa jeder Dritte bundesweit, so wird vermutet, weiß nichts von seiner Krankheit. Dies würde bedeuten, dass es in Deutschland derzeit bereits neun Millionen Diabetes-Erkrankte gibt.

Dienstag, 13. November 2018

Entscheidung, das Leben bleibt ungeboren

Abbrüche in MV pro Jahr in Dimension einer Kleinstadt
von Heiko Wruck
BERICHT

Schwerin/gc. Von 1990 bis 2017 wurden in Mecklenburg-Vorpommern pro Jahr durchschnittlich 3.685 Schwangerschaften abgebrochen. Der höchste Wert wurde 1990 vom Statistischen Amt mit 8.573 Fällen belegt. Die wenigsten Schwangerschaftsabbrüche erfolgten mit 2.463 Eingriffen im Jahr 2017.

Mittwoch, 7. November 2018

Pflege ist ein Riesenthema

I. Tagung der Gesellschaft für Altersmedizin in Schwerin
Redaktion: Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die geriatrische Versorgung in Mecklenburg-Vorpommern hat Wirtschafts- und Gesundheitsminister Harry Glawe am Mittwoch, 7. November 2018, in Schwerin auf der 1. Jahrestagung der Gesellschaft für Altersmedizin Mecklenburg-Vorpommern mit Experten diskutiert.

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Eine Institution der Allwissheit

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Das Internet hat nicht mehr Wissen generiert, sondern lediglich den Glauben ins Leben zurückgeholt. Deswegen ist heute das Internet eine Institution der Allwissheit, so wie einst die Kirche.

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Illegale Zurückweisung

Bundespolizei an der deutschen Grenze
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. PRO ASYL kritisiert die Debatte um Zurückweisung von Asylsuchenden an Deutschlands Grenzen als absurd. Die Öffentlichkeit und die Opposition gehen fälschlicherweise von minimalen Zahlen aus. PRO ASYL sieht die Gefahr eines Umbaus des Rechtsstaats, der zunächst über einzelne Einzelfälle erfolgt.