Dieses Blog durchsuchen

Montag, 13. Februar 2012

Sind Chefs veränderungsfähig?

Führungskräfte für Studie gesucht
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Jena/gc. Der Chef ist halt so, lautet ein oft gehörtes Urteil über den Vorgesetzten. Doch wie veränderungsfähig und -willig sind Führungskräfte eigentlich? Das will Maria Pältz von der Universität Jena in ihrer Dissertation zur Selbststeuerung im Führungskräftecoaching ermitteln.

Die Doktorandin vom Lehrstuhl für Erwachsenenbildung sucht dafür 150 Coaches, Führungskräfte aus allen Ebenen und Unternehmer, die gemeinsam ein Coaching beginnen und bereit sind, sich im Prozess begleiten zu lassen.

„Die Coachingforschung steckt bisher noch in den Kinderschuhen, entsprechend fehlt der Praxis ein umfassendes Verständnis für die allgemeinen Wirkprinzipien im Coaching“, sagt Maria Pältz. Die Erziehungswissenschaftlerin möchte daher herausfinden, inwieweit sich die Selbststeuerung von Führungskräften nach einem Coaching verändert und welche Faktoren einen Einfluss auf diese Veränderungen haben. Hierzu werden verschiedene Daten der Chefs und Chefinnen gemessen, unter anderem ihre Veränderungsbereitschaft. Aber auch das Qualifikationsniveau der Coaches und deren emotionale Kompetenz fließen in die Berechnung ein. Ebenso wird die Beziehung der beiden zueinander berücksichtigt.

Um dies empirisch zu ermitteln, werden 150 Coaches, Führungskräfte aus allen Ebenen und Unternehmer gesucht, die gemeinsam ein Coaching beginnen und bereit sind, sich im Prozess begleiten zu lassen. Beginn des Coachings kann zwischen Februar 2012 und Februar 2013 liegen. Mittels Onlinefragebogen werden zu drei Zeitpunkten (zu Beginn, während sowie nach Beendigung des Coachingprozesses) verschiedene Messungen vorgenommen.

Das Ausfüllen aller drei Fragebögen benötigt insgesamt eine Stunde. Die anonyme Behandlung der Daten wird gewährleistet. Alle, die am Anfang eines Coachings stehen, können den Fragebogen direkt online beantworten  www.unipark.de/uc/ktheschnei_Friedrich-Schiller-Un/4a4c. Er gilt für Coaches und Führungskräfte gleichermaßen und muss von beiden zu Beginn des gemeinsamen Coachingprozesses ausgefüllt werden.

Für eine Kontrollgruppe werden zudem 50 Führungskräfte gesucht, die an keinem Coaching teilnehmen und sich bereit erklären, einen Fragebogen zu zwei Messzeitpunkten mit einem Abstand von einem halben Jahr auszufüllen. Sie finden ihn unter www.unipark.de/uc/ktheschnei_Friedrich-Schiller-Un/c8b7.

Alle anderen Interessierten melden sich bei Maria Pältz per E-Mail an: maria.paeltz@uni-jena.de oder telefonisch unter der 03641-945324.

Kontakt:
Maria Pältz
Institut für Bildung und Kultur der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Am Planetarium 4
07743 Jena
Tel.: 03641-945324
maria.paeltz@uni-jena.de

Aussender:
Axel Burchardt M.A.
Leiter Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Pressesprecher der
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641-931031
axel.burchardt@uni-jena.de
________________________________________________________