Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 4. August 2012

Interkulturelle Kompetenz erweitern

13. Interkulturelle Sommerakademie in Jena
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Jena/gc. Vom 30. August bis zum 9. September 2012 veranstalten das Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena und interculture.de die bereits 13. Interkulturelle Sommerakademie (ISA) in Jena.

In diesem Jahr (2012) bietet die ISA erneut ein breites Spektrum an Länder- sowie Themenworkshops zu ausgewählten interkulturellen Arbeitsbereichen. Für viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist die Sommerakademie wichtiger Bestandteil ihrer Ausbildung zum „Interkulturellen Trainer“ oder zum „Interkulturellen Coach“. Doch auch unabhängig von diesen Ausbildungsprogrammen können sich Interessierte zu Veranstaltungen ihrer Wahl anmelden. Darüber hinaus eröffnet sich auch Gästen die Möglichkeit, in öffentlichen Abendveranstaltungen kostenfrei Vorträge zu spannenden Themen aus dem interkulturellen Bereich zu besuchen.

Die Interkulturelle Sommerakademie ist seit nunmehr 13 Jahren eine der größten Weiterbildungsveranstaltungen zu interkulturellen Themen in Deutschland. Auch dieses Jahr (2912) werden mehr als 150 Teilnehmer aus verschiedenen Ländern und Berufsgruppen erwartet. Alle Interessierten sind eingeladen, an der Jenaer Universität in internationaler Atmosphäre ihre interkulturelle Kompetenz zu erweitern und über interkulturelle Fragen und Probleme zu diskutieren.

Da neben weiteren Kulturräumen derzeit u. a. China und die arabische Region im besonderen Blickfeld der Öffentlichkeit und der Wirtschaft stehen, bietet das ISA-Programm entsprechend kulturbezogene Workshops an.

In weiteren Veranstaltungen werden beispielsweise Lösungsstrategien interkultureller Konflikte durch Mediation oder Dynamiken in interkulturellen Teams be- und erarbeitet. Das wichtige Thema der Integration von Menschen mit Migrationshintergrund greift der Workshop „Interkulturelle Kompetenz in der Integration“ auf, in dem mögliche Hintergründe von Missverständnissen zwischen Migranten und Einheimischen beleuchtet werden.

Bei Länder- und Themenworkshops vermittelt ein renommiertes Trainerteam den Teilnehmern auf vielfältige Weise kulturspezifisches und kulturübergreifendes Wissen.

Weitere Informationen unter: http://www.interculture.de/sommerakademie.htm.

Die Veranstalter und Gründer der Interkulturellen Sommerakademie sind das Fachgebiet Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena und der Verein interculture.de.

Interculture.de ist seit 1994 im interkulturellen Beratungs- und Bildungsbereich tätig. Neben der ISA bietet der Verein verschiedene Weiterbildungen an. Dazu gehört unter anderem das Zertifikat zum „Interkulturellen Trainer“, welches im Rahmen der Weiterbildungen für Berufstätige an der Friedrich-Schiller-Universität angeboten wird. Es schließt mit einem Hochschulzertifikat des Fachgebiets Interkulturelle Wirtschaftskommunikation der Universität Jena und von interculture.de ab.

Kontakt:
Dr. Marion Dathe
interculture.de e. V.
Lutherstraße 77
07743 Jena
Tel.: 03641-639130
marion.dathe@interculture.de

Aussender:
Axel Burchardt M.A.
Leiter Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
Pressesprecher der
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641-931031
axel.burchardt@uni-jena.de
_______________________________________________