Dieses Blog durchsuchen

Montag, 18. Februar 2013

Obst und Gemüse

von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Glosse
Ängstlich schob sich die hagere Ernährungsberaterin an den beiden dampfenden Mettgestalten vorbei ins Wohnzimmer. Dort saß sie, Kimberly: 132 Zentimeter hoch, 98 Kilo schwer, 7 Jahre jung. Zwischen ihren Eltern wirkte sie zierlich wie die Ziege, die in Jurassic Park an den Pflock gebunden war. Doch das liebliche Bild zerbrach unversehens als die kleine Kimmi die Crackers-Tüte und die Schoko-Pops im Kühlschrank zu verstecken suchte. Die aus der Küche dringenden Rauchschwaden konnten ihren Bruder Max nicht davon abhalten, ihr zu folgen. Ein schwerer Fehler.


Kraft ihrer Masse drängte Kimberly den untergewichtigen Bruder an die Fritteuse und schücherte ihn mit weit aufgerissenem Mund ein. Soviel war klar, die Küche ist ihr Revier, und sie würde kämpfen. Ratlos stand die Ernährungsberaterin im Wohnzimmer.

„Seh’nse, so jeht dat immer. Dat Kimberly ist einfach nich’ kleinzukriejen“, schmatze die männliche Mettgestalt mit lüsternen Blicken auf die dürre Beraterin. „Na ja, vielleicht sollte Ihre Tochter ganz vorsichtig an etwas Obst und Gemüse ...“ „Nee! Biste doof? Wat soll’n dat? Det Maxe muss unbedingt wat auf de Rippen kriejen. De Jung muss ja ma’ zu Kräften kommen, wa?“

„Und Sport ...?“ „Jetzt spinnste, wa? Mit dreiundzwanzig, is’klar ...“
Kontakt: Heiko@Wruck.org
____________________________________________