Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 24. Juli 2013

Axt im Rucksack

Kind mit Schreckschusswaffe bedroht
Redaktion: Polizeipräsidium Rostock
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Sternberg/gc. Am Montagnachmittag, 22. Juli 2013, spielte ein Junge an der Sternberger Badestelle des Luckower Sees (Landkreis Ludwigslust-Parchim) mit seiner Wasserpistole. Dabei traf gegen 17.30 Uhr ein Wasserstrahl einen Mann. Der Getroffene war darüber so erbost, dass er aus seinem Rucksack eine Schreckschusswaffe holte und diese in Richtung des Kindes richtete. Er soll darüber hinaus noch etwas in Richtung des Kindes geäußert haben. Ein den 24-jährigen Mann begleitender Jugendlicher soll nach Angaben von Familienangehörigen des Kindes darüber hinaus ein Messer gezogen haben.

Die beiden Tatverdächtigen entfernten sich anschließend von der Badestelle. Sie wurden durch den Vater des Kindes und weitere Familienangehörige, die das Geschehen beobachtet hatten, in Sternberg angetroffen und zur Rede gestellt. Diese Personen nahmen dem Mann eine Schreckschusswaffe sowie dem Jugendlichen ein Messer ab.

Die Beamten des Sternberger Polizeireviers, die zwischenzeitlich über den polizeilichen Notruf 110 alarmiert wurden, prüften den Sachverhalt vor Ort. Sie nahmen die Personalien der beteiligten Personen auf. Bei den beiden Tatverdächtigen wurden die Rucksäcke durchsucht, dabei wurden im Rucksack des 15-jährigen zwei weitere Taschenmesser sowie eine Axt aufgefunden. Diese Gegenstände wurden ebenso wie die mutmaßlichen Tatwaffen durch die Polizeibeamten sichergestellt.

Die beiden Tatverdächtigen wollten sich gegenüber den Polizisten nicht zur Sache äußern. Die Polizei ermittelt nun gegen beide Personen  wegen Bedrohung und Verstößen gegen das Waffengesetz.

Aussender:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Polizeihauptkommissar Isabel Wenzel

Tel.: 038208-888 2040
Tel.: 038208-888 2041
Fax: 038208-888 2006
pp-hro@gmx.de

Außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizei Präsidium Rostock
Einsatzstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 038208-888 2110
elst-pp.rostock@polv.de
____________________________________________________