Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 5. Februar 2014

Lebensmittelsicherheit stärken

Fachmann für Risikobewertung
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Immer wieder geraten Lebensmittel in die Schlagzeilen – weil es Fehler bei der Produktion gab, weil sie unsachgemäß gelagert wurden oder weil es neue Erkenntnisse über ihre Wirkungsweise gibt. Doch Lebensmittel in Deutschland sind in aller Regel sicher, da sie sehr genau geprüft werden.

Zu dieser Lebensmittelsicherheit trägt u. a. die Arbeit des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) bei. In die „Kommission für Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien“ des BfR ist jetzt auch Prof. Dr. Stefan Lorkowski von der Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen worden. Der Professor für Biochemie der Ernährung wird der Kommission für die nächsten drei Jahre angehören. Die von BfR-Kommissionen erarbeiteten Gutachten dienen als Grundlage für Empfehlungen für Politik und Verbraucher.

Lorkowski sieht die Berufung als „eine große Wertschätzung“, aber auch „große Herausforderung“. „Als Grundlagenforscher ist es ein schönes Gefühl, so einen aktiven Beitrag zu einer qualitativ hochwertigen und gesunden Ernährung der Bevölkerung leisten zu können“, unterstreicht er.

Der Ernährungswissenschaftler hat weitreichende Erfahrungen im Bereich der Risikoabschätzung, vor allem in der Bewertung der Bioverfügbarkeit und biologischen Wirkung von Lebensmitteln. Der Jenaer Experte für Fettstoffwechselstörungen forscht auch über den Einfluss von Nährstoffen auf die Entstehung und Progression der Arteriosklerose und zu „herzgesunden“ Lebensmitteln.

Bildunterschrift:
Prof. Dr. Stefan Lorkowski vom Institut für Ernährungswissenschaften der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Foto: Anne Günther/FSU

Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Lorkowski
Institut für Ernährungswissenschaften
der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Dornburger Str. 25
07743 Jena
Tel.: 03641-949710
stefan.lorkowski@uni-jena.de

Aussender:
Axel Burchardt M.A.
Leiter Stabsstelle Kommunikation/Pressestelle
und Pressesprecher der
Friedrich-Schiller-Universität Jena
Fürstengraben 1
07743 Jena
Tel.: 03641-931031
axel.burchardt@uni-jena.de
________________________________________________________