Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 13. Juli 2014

Heimatlos reich

von Heiko Wruck
GLOSSE
Heute geht die FIFA-Fußballweltmeisterschaft zu Ende. Aber es kündigt sich schon ein anderes historisches Großereignis an, das uns zurück in die Gegenwart holt. Am 16. Juli 1661 hat die Bank von Stockholm, eine private Notenbank, erstmals offizielle Banknoten in Europa emittiert.


Mangels Vertrauens war diesem Vorhaben ein nur mäßiger Erfolg beschieden. Auf deutschem Boden erschienen die ersten »Bancozettel« in Köln. Sie wurden ausgegeben von der dortigen »Banco di gyro d`Affrancatione«, die am 2. März 1705 auf Vorschlag des Kurfürsten Johann Wilhelm II gegründet wurde. Unter Frankreichs Finanzminister John Law wurde von 1718 bis 1720 erstmals Papiergeld in großem Stil in Umlauf gebracht – die Aktion endete desaströs.

Heute haben wir den Euro. Ein Schelm, wer Böses denkt. Haben Sie Vertrauen! Der Euro ist so sicher wie unsere Renten oder das Papiergeld vergangener Tage. Auch wenn die Währungen wechseln, die Werte bleiben auf wundersame Weise erhalten. Sie wechseln nur die Besitzer. Am besten beraten ist, wer nichts hat. Wer nichts hat, kann nichts verlieren. Oder möchten Sie zurzeit ein griechischer Reeder oder ein spanischer Fußballstar sein? Die sind jetzt mit ihrer ganzen Kohle heimatlos und auf der Kapitalflucht.

Kontakt:
heiko@wruck.org
__________________________________________________