Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 18. April 2015

„Ich sehe mich als Ermöglicher.“

Bundesfestival Video und „Deutscher Jugendvideopreis“
Redaktion: Kinder- & Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF)
PRESSEMITTEILUNG
Halle an der Saale/gc. Thomas Hartmann (35) hat die Leitung des Bundesfestival Video beim Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) übernommen. Der studierte Medienpädagoge und Kulturwissenschaftler folgt damit Christian Exner, der das Festival der besten nicht-kommerziell arbeitenden Filmemacher Deutschlands 12 Jahre lang verantwortet hat.


Außerdem wird Hartmann den Wettbewerb „Deutscher Jugendvideopreis“ federführend organisieren, den das KJF seit 1988 jährlich ausschreibt. Zuletzt wurde er von Jan Schmolling, dem stellvertretenden Leiter des KJF, koordiniert. Der Wettbewerb richtet sich an Kinder und Jugendliche bis 25 Jahre. Die besten Produktionen daraus werden auf dem Bundesfestival Video präsentiert und ausgezeichnet.

Hartmann war in den letzten Jahren vor allem als Autor für den WDR-Kinderhörfunk tätig, hat als freiberuflicher Medienpädagoge aber auch zahlreiche Medienproduktionen von Kindern und Jugendlichen konzipiert und begleitet: „Ich bin begeistert von der Idee, jungen Menschen ein Forum zu bieten, in dem sie ihre Produktionen zeigen können. Insofern habe ich meine Arbeit im KJF durchaus mit Respekt gegenüber der Aufbau- und Entwicklungsarbeit meiner Vorgänger begonnen – aber auch mit einigen neuen Ideen im Kopf“, so Hartmann.

An der Grundkonzeption des Bundesfestival Video, das das KJF im Auftrag des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend durchführt, will Hartmann grundsätzlich festhalten. Mittel- und langfristig möchte er aber neue Akzente setzen und damit sowohl technische als auch strukturelle Veränderungen in der aktiven Medienarbeit stärker berücksichtigen. „Ich denke, dass es noch viele medial Interessierte, Kreative oder gesellschaftspolitisch Verantwortliche gibt, die ich noch enger mit dem KJF in Kontakt bringen will. Der Weg dahin wird unter anderem verstärkt über Soziale Netzwerke führen.“

Für den aktuellen Jahrgang 2015 plant Hartmann bereits erste Veränderungen. So wird das Bundesfestival Video, das vom 25. bis 28. Juni 2015 in Halle/Saale stattfindet, um einen Tag verlängert, um mehr Raum für die Netzwerkidee zu schaffen. Es wird mehr Zeit für Workshops geben und erstmals wird die Preisverleihung bereits am Samstagabend stattfinden. Hartmann: „Das Bundesfestival soll sich noch stärker an den Erwartungen seiner Besucher orientieren. Ich selbst sehe mich dabei als Ermöglicher für die kreativen Ideen und Projekte unserer Teilnehmer.“

Festivalinformationen:
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Thomas Hartmann
Tel.: 02191-79 42 37
hartmann@kjf.de

Kontakt:
Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
Küppelstein 34
42857 Remscheid
drees-krampe@kjf.de

Aussender:
Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Marko Junghänel
Tel.: 089-74 38 96 57
junghaenel@kjf.de
_________________________________________________________________