Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 15. Mai 2015

Da planscht der Fisch

von Heiko Wruck
GLOSSE
Partnerbeziehungen sind heute deutlich schwieriger geworden. Das liegt an den überzogenen Erwartungshaltungen. Deswegen sollten Mädchen möglichst früh damit beginnen, Fische zu halten.


Die sagen nichts. »Guten Morgen, liebe Fische!« ... »Habt Ihr Hunger?« ... »Habt ihr Durst?« ... »Wie war euer Tag? ... »Bringt mal den Müll raus.« ... »Ist alles okay?« ... »Lebt ihr noch?« Da kriegt man von den Fischen nie eine Antwort. So wie später auch von den Männern nicht. Aber wenn die Mädels Futter ins Aquarium schütten, dann geht da richtig die Post ab. Da planscht der Fisch! Wenn also Mädels ihre Erwartungshaltungen für Partnerbeziehungen auf Realismus umstellen wollen, ist die früh begonnene Fischzucht ein Muss.

Natürlich haben auch Männer ihre Defizite in Sachen Erwartungshaltung gegenüber künftigen Lebenspartnerinnen. Schon sehr früh sollten Jungen daran gewöhnt werden, sich selbst zu windeln. Sie müssen lernen, dass Mutti sie nicht immer aus jeder Kacke rausholt. Deswegen sollten die Kleinen auch keinen Kinderwagen bekommen und sich jeden Tropfen ihrer Milch ehrlich verdienen müssen. Sie sollten auch schon früh an rohe Kartoffeln gewöhnt werden. Dann könnten sie vermutlich auch recht bald selbst kochen.

Kontakt:
heiko.wruck@t-online.de
________________________________________________________________