Dieses Blog durchsuchen

Montag, 25. Mai 2015

Einfach losgehen

... von Heiko Wruck
GLOSSE
Millionen Hungernde in Afrika und Asien sowie Tausende Ebola-Erkrankte beneiden die Flüchtlinge, die nach Europa oder in ein asiatisches Land beziehungsweise nach Australien wollen um deren riesige mediale Aufmerksamkeit.


Immer wieder berichtet die Lügenpresse über die Flüchtlingsströme, sodass sich Europa gezwungen sieht, die Schlepperboote – notfalls mit Besatzungen und Passagieren – über den Haufen zu schießen. Über soviel Aufmerksamkeit können die Hungernden nur lachen. Rund 30.000 von ihnen sterben pro Tag. „Das muss uns erst einmal jemand nachmachen“, so die letzten Worte von Massut aus Nigeria, der erst gar nicht zum Mittelmeer losgezogen ist.

Der Hungertod von vielen Millionen Menschen pro Jahr ist natürlich weniger aufregend als ein Flüchtlingsschicksal, dem man auf bequem Lampedusa nachspüren kann. Da kann man doch wenigstens noch eine Geschichte erzählen. Außerdem kommen ja die Flüchtlinge auch zu uns nach Europa, während die Hungeropfer einfach zu Hause bleiben.

Das ist für die vom Reichtum überforderten Europäer einfach zu viel. „Wenn die mal rausgehen würden, um ein bisschen unter die Leute zu kommen, bekämen die vielleicht was zu futtern“, so eine Shopping Queen aus Essen.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
______________________________________________________________