Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 5. Juni 2016

Ist doch klar!

von Heiko Wruck
GLOSSE
Experten sagen, dass bis 2050 die Bevölkerung Afrikas auf 2 Milliarden Menschen anwachsen wird. Bis 20100 sollen dort mehr als 4 Milliarden leben. Gleichzeitig ist Afrika der Kontinent, der in seiner Gesamtheit am stärksten vom Klimawandel betroffen sein wird.


Die Klimaforscher gehen davon aus, dass weite Teile Afrikas sich lebensfeindlich verändern werden, dass die Menschen dort ihre Lebensgrundlagen verlieren. Wenn die auf die Flucht gehen, um sich neue Lebensräume zu erschließen, geraten die gemäßigten Klimazonen in deren Fokus. Auch Europa.

In Asien sieht es ähnlich aus. Über die Hälfte der Menschheit insgesamt lebt heute allein auf diesen beiden Kontinenten: Afrika und Asien. Im Nahen Osten leben heute circa 500 Millionen Menschen, deren Umwelt wie bei Afrikanern und Asiaten durch den Klimawandel zusehens lebensfeindlicher wird. Tagestemperaturen von über 50 Grad Celsius werden immer öfter in immer kürzeren Abständen gemessen.

Früher oder später stehen also 500 Millionen Europäer, die ja immer weniger werden,  gegen 4 Milliarden Afrikaner, 4 Milliarden Asiaten und dann vielleicht 1 Milliarde Menschen aus dem Nahen Osten. Mit guten Worten werden die nicht aufzuhalten sein.

Vor denen können wir uns schützen: mit Zäunen, Mauern, Scharfschützen, Minen, Panzern, Kriegsschiffen und Kampfjets. Sollte das nicht zur Sicherung europäischer Interessen reichen, müssen wir dicker auftragen. Nuklear, chemisch, bakteriologisch.

Kontakt:
heiko.wruck@t-online.de
_______________________________________________________________