Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 5. Dezember 2017

Gesunde Küche

von Heiko Wruck
GLOSSE
Schütten Sie eine halbe Tasse Haferflocken in einen halb gefüllten Topf Wasser. Dann verrühren Sie alles kräftig und lassen den Topfinhalt zwei Stunden ruhen.


Anschließend gießen Sie 950 mm kaltes Wasser auf – benutzen Sie unbedingt einen Messbecher dafür – und lassen  alles unter ständigem Umrühren ziehen. Danach sollte der Topfinhalt erneut für mindestens zwei Stunden ruhen.

In der Zwischenzeit können Sie schon mal ein Sieb für den Einsatz vorbereiten und sich außerdem ein sauberes Tuch bereitlegen. Ob ihr Gericht genug geruht hat erkennen Sie daran, dass sich die Flüssigkeit im Topf nicht mehr bewegt. Also gar nicht.

Wenn die Flüssigkeit vollständig zur Ruhe gekommen ist, kommt das Sieb zum Einsatz. Es sollte ein möglichst grobes Sieb sein, um den aufwändigen Siebvorgang zu beschleunigen. Die durchgesiebte Flüssigkeit fangen Sie in einem zweiten Topf auf. Das Siebgut, also die ausgefilterten Haferflocken, werfen Sie weg. Danach filtern Sie die Flüssigkeit erneut, diesmal jedoch mit dem bereitgelegten Tuch.

Achtung, die erneut gefilterte Flüssigkeit fangen Sie in einem neuen Topf auf. Nun sollte das Wasserkonzentrat völlig rein und frei von unerwünschten Fremdstoffen sein. Dann runden Sie alles je nach Geschmack mit einem oder zwei Eiswürfeln ab und lassen alles wieder zwei Stunden ziehen. Fertig.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_____________________________________________