Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 8. Februar 2012

Nicht in Spiellaune

Spielwaren für 1,37 Milliarden Euro hergestellt
Deutsches Statistisches Bundesamt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Wiesbaden/gc. Nach dem Rekordjahr 2010 ist die Produktion von Spielwaren in Deutschland im Jahr 2011 um 17,2 % gesunken.

Nach vorläufigen Angaben wurden im Jahr 2011 Spielwaren im Wert von rund 1,37 Milliarden Euro hergestellt. 2010 fertigten die deutschen Spielzeughersteller noch Waren im Wert von 1,66 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der vom 1. bis zum 6. Februar 2012 stattfindenden 63. Nürnberger Spielwarenmesse mitteilte.

Damit ging die Produktion in 2011 fast wieder auf das langjährige Mittel der vergangenen zehn Jahre (1,35 Milliarden Euro) zurück.

Weitere Auskünfte:
Klaus-Michael Kuhn,
Telefon: +49 611 75 2929,
www.destatis.de/kontakt

Herausgeber: (c)
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611-75 34 44
Fax: +49 (0) 611-75 39 76
_______________________________________________