Dieses Blog durchsuchen

Montag, 5. März 2012

Entscheidung vertagt

Parkeintritt im Potsdamer Schlosspark Sanssouci
Redaktion: Kultusministerium des Landes Brandenburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Potsdam/gc. Der Stiftungsrat der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg hat am 29. Februar 2012 nicht über das Modellprojekt der Einführung des Schlossparkeintritts abgestimmt.

Dazu Stiftungsratsvorsitzende, Kulturministerin Sabine Kunst: „Wir werden die Entscheidung zum Schlossparkeintritt  vertagen. Es gibt unterschiedliche Rechtauffassungen darüber, wie dieses Pilotprojekt auf den Weg gebracht werden kann. In dieser Frage wollen wir zunächst Klarheit herstellen um dann voraussichtlich im Frühjahr in einer Sondersitzung zu einer Entscheidung zu kommen.“

Das zur Entscheidung anstehende Pilotprojekt sieht einen Parkeintritt im Potsdamer Schlosspark Sanssouci von Ostern 2013 bis 2017 vor.

Generaldirektor Hartmut Dorgerloh: „Die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg bedauert diese Vertagung. Jetzt kommt es darauf an, so schnell wie möglich alle noch offenen Fragen zu klären und das Thema zeitnah zu bearbeiten.  Ich begrüße die Einberufung einer Sondersitzung noch im Frühjahr, auf der es abschließend behandelt werden kann.“

Aussender:
Ministerium für Wissenschaft,
Forschung und Kultur des Landes Brandenburg
Pressestelle
Dortustr. 36
14467 Potsdam
Tel.: 0331-866 4560
Fax: 0331-866 4545
mwfk@mwfk.brandenburg.de
_________________________________________________