Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 20. März 2012

Positiver Trend in Hagenow

Kleinstadt mit über 800 Gewerbebetrieben
von Heiko Wruck
Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Nachnutzungen jeglicher Art nur mit ausdrücklichem Einverständnis des Autors oder Seitenbetreibers.
Bericht
Hagenow/gc. Der Wirtschaftsstandort Hagenow wird in diesem Jahr um einige Positionen wachsen, sagt Wirtschaftsförderer Rüdiger Becken, der im Februar 65 Jahre alt wurde und ab dem 1. April 2012 noch für ein halbes Jahr in Teilzeit arbeiten wird, ehe er in den Ruhestand wechselt.

Allein in der Stadt Hagenow gibt es zurzeit über 800 Gewerbebetriebe – von der Ein-Mann-Firma bis zum mittelständischen Unternehmen mit dreistelligen Beschäftigtenzahlen. Täglich pendeln zirka 2.700 Hagenower aus, aber es pendeln auch 3.400 Menschen zur Arbeit ein. Firmendichte und Pendlerbewegungen sind spürbar in der Kaufkraft, die Hagenow mit 16.426 Euro pro Jahr und Einwohner attestiert wird. Der Bundesdurchschnitt liegt bei 19.136, der Landesdurchschnitt bei 15.340 Euro. Vor diesem Hintergrund wurde nun das Einzelhandelskonzept der Stadt fortgeschrieben. Aufgelegt wurde es 1994 und zuletzt im Jahr 2000 fortgeschrieben.

Bildunterschrift:
Rüdiger Becken, Wirtschaftsförderrer der Stadt Hagenow. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko@Wruck.org
____________________________________________________________