Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 10. August 2012

Bewusste Verjüngung

Land Brandenburg stellt Nachwuchskräfte ein
Redaktion: Finanzministerium Brandenburg
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
Pressemitteilung
Potsdam/gc. Das Land Brandenburg stellt erneut Nachwuchskräfte ein. Das Ministerium der Finanzen hat den Fachministerien dafür weitere 93 Planstellen übertragen. Damit können die Ressorts die Stellen in der Brandenburger Landesverwaltung noch in diesem Jahr mit Nachwuchskräften besetzen.

Finanzstaatssekretärin Daniela Trochowski sagte hierzu: „Ich freue mich, dass wir erneut die Möglichkeiten schaffen können, qualifizierten jungen Menschen einen Arbeitsplatz in der brandenburgischen Landesverwaltung zu bieten. Die frühzeitige Nachwuchsgewinnung ist zugleich auch für uns von zentraler Bedeutung. Nur so kann der notwendige Wissenstransfer tatsächlich funktionieren. Diese Landesregierung hat die Nachwuchsstellen bereits im Jahr 2010 eingeführt. Die Arbeit mit diesem personalpolitischem Instrument hat sich in Brandenburg bewährt.“

Die Landesregierung hatte Anfang Juli dieses Jahres mit der Personalbedarfsplanung 2018 beschlossen, die aktuelle Stellenzahl in der Landesverwaltung von heute rund 48.000 auf rund 43.000 Stellen zum Ende des Jahres 2018 zu reduzieren.

Trotz dieses Stellenrückgangs wird es zahlreiche Neueinstellungen geben, da eine große Zahl von Beschäftigten altersbedingt ausscheiden wird.

Ein Teil der Neueinstellungen entfällt auf die Nachwuchsstellen, die aktiv der Alterung in der Landesverwaltung entgegenwirken sollen. Gegenüber Nachbesetzungen besteht der Vorteil, dass Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger so ihre Stelle schon parallel zu den bisherigen Inhabern einer Stelle antreten können, damit Kenntnisse und Erfahrungen weitergegeben werden und der Wissenstransfer gesichert ist. Nachwuchsstellen wird es beispielsweise im Bereich der Hochschulen, in der Umwelt-, Sozial- und Steuerverwaltung geben, aber auch in fast allen Ministerialbereichen sowie der Staatskanzlei.

Hintergrund:
Die Nachwuchsstellen sind als ein Element der längerfristigen Personalbedarfsplanung speziell für die Einstellung von Berufsanfängern bestimmt. Bereits 2010 hatte die Landesregierung beschlossen, trotz der notwendigen Verringerung der Stellenzahl Nachwuchsstellen einzurichten. Mittlerweile beträgt deren Zahl mit den 93 neuen Stellen insgesamt 260, die vom Finanzministerium den Ressorts zur Bewirtschaftung übertragen worden sind. Hinzu kommen 25 Planstellen für Proberichter.

Die Landesregierung beabsichtigt, hiermit der Alterung der Landesverwaltung und dem Umstand der hohen Anzahl altersbedingt ausscheidender Landesbeschäftigter entgegenzutreten. Nach Ablauf von drei Jahren sind die Nachwuchskräfte von den Nachwuchsstellen auf andere freiwerdende Stellen umzusetzen.

Aussender:
Thomas Vieweg
Pressereferent
Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
Tel.: 0331-866 6005
Fax: 0331-866 6666
thomas.vieweg@mdf.brandenburg.de
_________________________________________________