Dieses Blog durchsuchen

Montag, 7. Januar 2013

Rechtsextremismus und Kindheit

Ringvorlesung in Erfurt am 8. Januar 2013
Redaktion: Fachhochschule Erfurt
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden. 
Pressemitteilung
Erfurt/gc. In der gemeinsamen Ringvorlesung von Fachhochschule und Universität Erfurt zu „Rechtsextremismus, Rechtspopulismus, Fremdenfeindlichkeit – Spurensuche in Geschichte und Gegenwart“ spricht in der ersten Veranstaltung des neuen Jahres am 8. Januar 2013 um 18 Uhr im Audimax der Universität Erfurt Prof. Dr. Peter Rieker, Uni Zürich, zum Thema „Rechtsextremismus und Kindheit. Bedingungen und Prävention“.

Seit den Studien zur Autoritären Persönlichkeit ist bekannt, dass bereits die in der Kindheit in sozialen Beziehungen gesammelten Erfahrungen wichtig dafür sein können, ob und inwiefern später Affinitäten zu rechtsextremen Orientierungs- und Handlungsmustern entwickelt werden. Insofern erscheint es grundsätzlich sinnvoll, mit präventiven Ansätzen gegen Rechtsextremismus bereits in der Kindheit anzusetzen. In diesem Vortrag werden solche früh ansetzenden Präventionsansätze sowie Erfahrungen mit ihrer Umsetzung skizziert und vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse eingeordnet und diskutiert. 

Vita:
Peter Rieker hat Soziologie an der Uni Frankfurt/M. und an der Freien Universität Berlin studiert. An der FU absolvierte er ein Postgraduiertenstudium zu „Qualitative Methoden in den Sozialwissenschaften“ an der Freien Universität Berlin (1989–1991). Er promovierte 1996 in Soziologie an der Universität Hildesheim  über „Ethnozentrismus. Qualitative Analysen ethnozentrischer Orientierungen und Bedingungen ihrer Sozialisation bei jungen Männern“ und habilitierte sich dort 2005 zum Thema: „Abweichung und Aushandlung. Kindliche Auffälligkeit im Kontext ihrer familialen Bearbeitung“ – Venia Legendi im Fach Soziologie. Nach Tätigkeiten als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der FU Berlin und am Institut für Sozialwissenschaften der Uni Hildesheim sowie einem Promotionsstipendium an selbiger war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Sozialwesen der FH Potsdam und danach wissenschaftlicher Referent am Deutschen Jugendinstitut e.V., Außenstelle Leipzig/Halle. In der Außenstelle Halle war er von 2007-09 Projektgruppenleiter. Von 1990 bis 2006 war Peter Rieker Lehrbeauftragter an diversen Universitäten und Fachhochschulen, es folgte eine Tätigkeit als Privatdozent am Institut für Sozialwissenschaften der Uni Hildesheim (–2009). 2008 und 2009 erhielt er eine Gastprofessur für „Außerschulische Bildung und Erziehung“ am Pädagogischen Institut der Universität Zürich. Am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Zürich ist er seit 2009 Professor für „Außerschulische Bildung und Erziehung“.

Termin:
Die nächste Veranstaltung findet am 15. Januar 2013 um 18 Uhr im Audimax der Universität Erfurt statt. Dann spricht Prof. Dr. Karin Richter, Uni Erfurt über „Frühe Prägungen: Das Bild vom Fremden in 200 Jahren deutscher Kinder- und Jugendliteratur“.

Kooperationspartner der Ringvorlesung:
Stadt Erfurt, Universitätsgesellschaft Erfurt e.V., Verein der Freunde und Förderer der Fachhochschule Erfurt, Volkshochschule Erfurt, Friedrich-Ebert-Stiftung sowie DGB-Bildungswerk Thüringen e.V.

Die Ringvorlesung findet dienstags, 18 Uhr, statt, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, antisemitische oder sonstige volksverhetzende Äußerungen Veranstaltungen gestört haben, den Zutritt zu Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser - notfalls mit Polizeigewalt - auszuschließen.


Aussender:
Dipl.-Journ. Roland Hahn
Fachhochschule Erfurt
Leiter Hochschulkommunikation
Postfach 45 01 55
99051 Erfurt
Tel.: 0361-6700 704
Fax: 0361-6700 702
presse@fh-erfurt.de
____________________________________________