Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 26. November 2013

Wo drückt der Schuh?

Probleme der Metropolregion Hamburg
Redaktion: IHK zu Schwerin
Dieser Beitrag kann in vollem Umfang kostenlos genutzt werden.
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die Initiative pro Metropolregion Hamburg e.V. hat die breit angelegte Umfrage „Wo drückt der Schuh?“ gestartet.

Das Ziel dieser breit angelegten Umfrage besteht darin, die Meinungen der Menschen in der Metropolregion zu erfragen. Die gewonnenen Ergebnisse sollen dann eine wichtige Handlungsgrundlage für die in der Initiative pro Metropolregion Hamburg  vereinten Mitglieder sein. Von Bürgern, den Arbeitnehmern und Unternehmern unserer Metropolregion  wollen wir selbst erfahren: Wo drückt der Schuh? Gibt es Probleme – beim öffentlichen Nahverkehr, bei Schulen und Kindergärten – wenn Menschen die Verwaltungsgrenzen zwischen Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen als Pendler, Konsumenten oder Unternehmer überschreiten“, so die beiden Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer, Siegbert Eisenach und der Handwerkskammer in Schwerin, Edgar Hummelsheim.

Die Mitglieder der Initiative pro Metropolregion Hamburg wollen mit der Umfrage die Diskussion über eine an den Bürgerbedürfnissen orientierte Weiterentwicklung der Metropolregion auf eine sachliche Grundlage stellen.

„Das Anliegen dieser Umfrage kann nur einem Zweck dienen: Anhaltspunkte darüber zu erhalten, in welchen Bereichen die Politik Lösungen liefern muss, damit sich im täglichen Leben der Menschen, die in diesem von Verwaltungsgrenzen durchzogenen Wirtschaftsraum leben und arbeiten, qualitative Verbesserungen ergeben“, so die beiden Hauptgeschäftsführer.

„Insbesondere in den Bereichen der Verkehrsinfrastruktur und dem ÖPNV, der gemeinsamen Flächenentwicklung für Wohnen und Gewerbe sowie bei der Entwicklung von Dienstleistungen, sehen wir Verbesserungspotenzial“, so Eisenach und Hummelsheim abschließend.

Die Umfrage, die unter http://umfrage.pro-metropolregion-hh.de/ abzurufen ist, läuft bis Ende November 2013. Die Ergebnisse werden im Januar 2014 veröffentlicht.

Über die Initiative pro Metropolregion Hamburg e.V.
Die Initiative pro Metropolregion Hamburg e.V. wurde am 11. Juni 2013 von sieben Industrie- und Handelskammern, drei Handwerkskammern, dem UVNord e.V. und dem DGB Bezirk Nord gegründet. Im Unternehmensbeirat der Initiative engagieren sich 15 namhafte Unternehmen der Region. Ziel des Vereins ist, die wirtschaftliche, technologische und soziale Entwicklung der Metropolregion als gemeinsamen Wirtschafts- und Lebensraum innerhalb der staatsvertraglich festgelegten Grenzen voranzutreiben. Der Verein verfolgt Projekte, die für den gesamten Wirtschaftsraum der Metropolregion oder zumindest große Teile davon relevant sind.

Kontakt:
Initiative pro Metropolregion Hamburg e.V.
Dr. Dirck Süß
c/o Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1
20457 Hamburg
Tel. 040-36138 361
dirck.suess@hk24.de

Aussender:
Medien und Kommunikation
Industrie- und Handelskammer zu Schwerin
Ludwig-Bölkow-Haus
Graf-Schack-Allee 12
19053 Schwerin
Tel.:  0385-5103 0
Fax: 0385-5103 999
info@schwerin.ihk.de
__________________________________________