Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 24. April 2016

Kein Dienst ohne Kekse

Telefonseelsorge Schwerin sucht Ehrenamtler
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Schwerin/gc. Rund 0,042 Anrufe kommen pro Minute bei der Telefonseelsorge Schwerin an: rund um die Uhr, 24 Stunden lang, jeden einzelnen Kalendertag. Das sind mehr als 22.000 Anrufe im Jahr. Die Gesprächsdauer beträgt meistens um die 30 Minuten: Einsamkeit, Sucht, Mobbing, Überforderung, Burn-out, Tod, Krankheit, Verlust, Streit, Neid, Missgunst, Schicksalsschläge aller Art. Die Katastrophen werden ehrenamtlich und immer anonym am Telefon besprochen.


Nimmt man solche Gespräche mit nach Hause?
Nein, in der Ausbildung lernen die Mitarbeiter mit diesen zutiefst menschlichen Dingen umzugehen. Außerdem betritt man das Büro der Telefonseelsorge wie eine andere Welt, die man auch wieder verlassen kann, indem man die Tür hinter sich schließt. Es ist wie ein Ritual.

Was besprochen wird, muss doch verarbeitet werden.
Das Verarbeiten passiert bereits während des Gesprächs. Hier bleiben die Gesprächsthemen die Themen der Anrufer und somit liegt auch die Verantwortung für alles weitere beim den Menschen die anrufen. Unsere Mitarbeiter bemühen sich gemeinsam mit den Anrufenden um eine Lösung, oft gelingt dies. Aber es geht auch nicht immer um Lösungen, sondern sehr oft auch nur um das Zuhören, um die Einsamkeit, um den Gedankenaustausch. Das kann also auch sehr förderlich sein im Sinne des Wohlbefindens des Anrufers sowie des eigenen Wohlbefindens.

Wer sind die Mitarbeiter?
Alle sind Ehrenamtliche, die ausschließlich anonym tätig sind. Die Telefonseelsorge wird in diesem Jahr 60 Jahre alt. Die Schweriner Telefonseelsorge und die in Rostock werden 25 Jahre alt. Die Anrufer können sich darauf verlassen, dass jeder einzelne Anruf kostenlos ist, egal wie lange das Gespräch dauert. Dafür sind zwei Nummern geschaltet: 0800-111 0 111 sowie 0800-111 0 222. Leider müssen Anrufer manchmal wiederholt Anrufversuche starten bis sie eine freie Leitung erwischen. Der Anrufdruck ist hoch.

Warum setzen sich Ihre Mitarbeiter diesen Situationen aus?
94 Prozent unserer Mitarbeiter sind nach einer bundesweiten Erhebung sehr zufrieden mit dem, was sie bei uns tun. Das bedeutet, sie spüren eine große Befriedigung, wenn sie für Hilfesuchende da sein können. Sie stellen sich in den Gesprächen besonderen Herausforderungen, erfahren viel, lernen in jedem Gespräch was dazu, können oft helfen, entdecken neue Möglichkeiten ...

Wie viele Leute sind aktuell bei Ihnen tätig?
Zurzeit sind’s 86. Im September wird eine neue Gruppe in die kostenfreie Ausbildung starten. Bis Ende Mai nehmen wir noch Bewerber an. Dann erfolgen Vorgespräche und Bewerbertreffen. Danach geht’s in die Ausbildung. Bewerben kann man sich per Telefon unter 0385 51 25 25 oder per E-Mail unter buero@telefonseelsorge-schwerin.de. Helfen Sie uns zu helfen! Seien Sie dabei.

Bildunterschrift:
Es scheint keinen Dienst in der Telefonseelsorge Schwerin ohne Kekse zu geben. Etwa 80 Kilo wurden dort in 2015 verdrückt: Nervennahrung. Uta Krause ist seit 10 Jahren dabei. Für das hoch qualifizierte Ehrenamt sucht sie Mitarbeiter, die fest im Leben stehen und Menschen in Not anonym helfen möchten. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
heiko.wruck@t-online.de
________________________________________________________________