Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 17. November 2017

Spannend genug?

von Heiko Wruck
KOMMENTAR
Sie spielen gerne Ballerspiele? Da wäre es vielleicht auch einmal ganz spannend, aus der immer gleichen Rolle des schießenden Users auszubrechen und auf die Seite der Opfer zu wechseln.

Natürlich sind in diesem Spiel die Opfer unbewaffnet, völlig entrechtet und absolut mittellos. Geballert wird aber trotzdem. Nur der User ballert nicht mit. In diesem Spiel geht es für ihn darum, zu überleben, sein Land zu verlassen, eine neue Heimat zu finden, sich dort eine Zukunft aufzubauen und schließlich die Familie nachzuholen. Auf seinem Weg ins Gelobte Land begegnet er vielen anderen Avataren, guten und bösen, Gutmenschen und Mördern, Beamten, Politikern, willigen Vollstreckern, Romantikern, Rassisten und Ideologen. Macht der User in seinem Opferstatus etwas falsch oder fehlen ein paar Papiere, wird er ermordet, säuft ab ab, oder wird abgeschoben – in sein „sicheres“ Herkunftsland oder in ein Auffanglager in einem „befreundeten“ Staat. Als dann beginnt das Spiel aufs Neue.

Wer Flucht und Vertreibung gut überstanden und einen Aufenthaltsstatus erlangt hat, wird in eine Wohnung einquartiert und muss Arabisch lernen, um sich in seinem virtuellen Fluchtland eine Zukunft aufzubauen. Dabei muss er sich vor besorgten Nachbarn retten und in den Arbeitsmarkt integrieren. Spannend genug? Lass uns spielen.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_______________________________________