Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 14. August 2018

15 Minuten für einen halben Hektar Hafer

LPG Körchow e. V. setzt auf Landleben und Nachbarschaft
von Heiko Wruck
BERICHT
Körchow/gc. 14 Uhr, die Sonne brennt am Sonntag, 5. August 2018, auf eine Handvoll Männer bei Körchow herab. Sie warten darauf, dass Enrico Buhr aus Zühr seinen Mähdrescher startet. Das Erntegerät ist ein echtes DDR-Produkt, ein „Fortschritt E512“. Fast unverwüstlich.

„Den habe ich aus Groß Krams geholt“, erklärt Buhr. „Dort hat er 10 Jahre in einer Scheune gestanden. Anfangs hatte der alte Besitzer Zweifel, ob man ihn überhaupt zum Laufen kriegt. Aber nach 2 Stunden sprang er an. Das ist robuste Technik, ohne große Elektronik.“ Schließlich ist es so weit, Enrico Buhr startet die Maschine. Die macht sich hörbar Luft, stößt dicken schwarzen Qualm aus. Schnell normalisiert sich der Motorlauf, die Abgase werden hellgrau und kurz darauf fast unsichtbar. Dann die Probe: Die alte Maschine erntet den Hafer zuverlässig und präzise ab. Ernico Buhr gehört zum Verein „Landmaschinen Pflege Gemeinschaft“ e. V., kurz LPG Körchow e. V. Kontakt: Markus Brümmer, 0178-43 0 600 8 oder crazybruemmi@ aol.com.

Bildunterschrift:
Enrico Buhr aus Zühr, vom Verein LPG Körchow e. V., fährt einen DDR-Mähdrescher „Fortschritt E512“ des Baujahres 1976, mit 100 PS sowie mit einem 5,70 Meter langen Schneidwerk: hier im Einsatz auf einem halben Hektar Hafer am Ortsrand von Körchow.  Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
________________________________________