Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Eine Institution der Allwissheit

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Das Internet hat nicht mehr Wissen generiert, sondern lediglich den Glauben ins Leben zurückgeholt. Deswegen ist heute das Internet eine Institution der Allwissheit, so wie einst die Kirche.

Internetinhalte, auch journalistische, wissenschaftliche oder rein nachrichtliche, werden immer öfter nicht als Fakten, sondern als Interpretationen veröffentlicht. Damit werden sie immer stärker nur noch als Glaubensinhalte wahrgenommen und bleiben unhinterfragt.

Überprüfbarkeit, Quellen, Faktenlage, Wahrheit und Wahrhaftigkeit einer Information werden scheinbar entbehrlich. Damit schwindet auch die echte, die belastbare Autorität. Erst sie macht eine Information wertvoll oder unbedeutend. Autorität wird zunehmend durch Algorithmen ersetzt, die lediglich auf Fundorte verweisen. Doch wann, wo, wie, warum und von wem die Inhalte beschafft, geprüft und schließlich bereitgestellt wurden, bleibt im Verborgenen. Wer will so erkennen, mit welcher Absicht ein Inhalt erzeugt wurde. Die Institution der Allwissheit, das Netz, lässt ein Hinterfragen nicht zu.

Algorithmen kennen weder Verrat noch Loyalität, weder Offenheit noch Verschwiegenheit, weder Emotion noch Kalkül, weder Ehrlichkeit noch Lüge, weder Angst noch Mut, weder Hingabe noch Abneigung. Sie kennen keinen Stress und keine Ratlosigkeit, keinen Schmerz und kein Hochgefühl. Ruhm, Ehre und Gewissen, Karriere, Absicht und Altruismus sind für Algorithmen ohne jede Bedeutung. Nicht jedoch für ihre Schöpfer.

Lediglich der unbegrenzte Datenstrom ist entscheidend. Er hat keinen Anfang und kein Ende. Der Strom transportiert jeden Mist und alles Gold gleichermaßen. Die Bedingungen, wann welcher Mensch welche Informationen erhält, entscheiden die Algorithmen im Interesse ihrer Schöpfer.

Die Jünger des neuen Glaubens haben längst die Werbeagenturen okkupiert. Sie schicken sich an, die Entscheider in Staat und Wirtschaft zu infiltrieren. Je weniger messbar ihre Leistung wird, umso stärker wächst der Glaube an sie.

Das heutige Internet zeigt uns eine Zukunft, in der der Mensch nach den Bedingungen der Maschinen lebt. Denn nichts anderes ist das Internet, die unhinterfragte Institution der Allwissheit.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
______________________________________________