Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 24. Juli 2020

Eine Zeitkapsel, fast für die Ewigkeit

Grundsteinlegung für Kita-Ersatzneubau in Boddin
von Heiko Wruck
BERICHT
Boddin/gc. Gemeinsam mit Boddins Bürgermeister Kurt Bartels und den Boddiner Kindern befüllt Wittenburgs Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann eine Zeitkapsel für den Ersatz-Neubau der Kita „Katz und Maus“ in Boddin. Bis zu diesem Zeitpunkt der Grundsteinlegung am vergangenen Montag, 20. Juli 2020, war es ein langer Weg.


In 2017 erfolgte die Bestandsaufnahme des Altgebäudes, verbunden mit einer europaweiten Ausschreibung der Planungsleistungen. 2018 wurden die Fördermittel und Baugenehmigung  beantragt. 2019 kam die Genehmigung für den vorzeitigen Baubeginn am 16. Dezember. Der  Fördermittelerlass kam am 26. März herein. Gefördert wird das Vorhaben über die Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt MV. So ist die Grundsteinlegung nicht zuletzt auch das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen Architektenbüro Rimpel und Leifels, der Landschaftsarchitektin Lysann Schmidt und dem Büro Adolphi-Rose sowie mit dem Ingenieurbüro Proksch und der Ingenieurgesellschaft Dr. Apitz mbH. Firma BJ-Bau hatte außerdem die Zeitkapsel angefertigt und mitgebracht. Der Kita-Neubau war notwendig geworden, weil der Altbau sehr marode war.  Es gab keine Ausbaureserven und der Rückbau hätte bei über 60 Prozent gelegen. Damit wäre die Sanierung schließlich deutlich teurer gewesen als der Neubau. Die Fertigstellung ist für den September 2021 geplant.

Für den Neubau sind 2,1 Millionen Euro veranschlagt. Die Förderung beträgt mehr als 1,3 Millionen Euro. Die neue Kita stellt eine Vergrößerung der Kapazitäten dar. Diese wachsen von 35 auf 51 Plätze (36 Kita, 15 Krippe). Den Kindern werden dann circa 450 m² ur Verfügung stehen – statt wie vorher 300 m². Nun entsteht in Boddin ein regionaltypischer eingeschossiger Neubau mit Flachdach und rotem Klinker. Das Flachdach soll Glaskuppeln tragen. Vier Gruppenräume, zwei Mehrzweckräume, zwei Sanitärbereiche, zwei Garderoben und eine Küche mit Kinderrestaurant, in der die Kinder auch selbst kochen können, werden die bestimmenden Elemente der neuen Kita sein. Für den administrativen Bereich werden ein Personalraum und ein Büro für die Leitung eingerichtet. In der Kita werden unter der Leitung von Kerstin Riediger 8 Beschäftigte arbeiten.

Bildunterschrift:
Wittenburgs Bürgermeisterin Dr. Margret Seemann und Boddins Bürgermeister Kurt Bartels befüllten gemeinsam mit Boddiner Kindern eine Zeitkapsel. Diese wurde am vergangenen Montag, 20. Juli 2020, bei der Grundsteinlegung für den Neubau in das Fundament eingebracht. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
______________________________________