Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 4. April 2014

Benefiz versus Krebs

HanseTour-Sonennschein in Lübtheen
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübtheen/gc. Die Stadt Lübtheen unterstützt die Hanse-Tour-Sonnenschein, die am 7. August 2014 in der Stadt zu Gast sein wird, und lädt dazu am 15. April 2014 um 19 Uhr ins Bürgerhaus „Dat olle Amtsgericht“, Thälmannplatz 6, ein. Der Hanse-Tour-Sonnenschein e. V. sammelt jährlich Spenden für krebskranke und chronisch kranke Kinder. In den vergangenen 17 Jahren wurden 1,8 Millionen Euro gesammelt.

Die Hanse-Tour ist eine Goodwill-Radtour, bei der rund 200 Teilnehmer für die gute Sache in die Pedale treten. Schirmherr der Tour 2014 ist der Ministerpräsident des Landes Mecklenburg-Vorpommern Erwin Sellering. Der Organisator der Hanse-Tour-Sonnenschein, Helmut Rohde, stellt die Aktion vor und steht für Fragen zur Verfügung. Unterstützen Sie die Hanse-Tour und kommen Sie zur Informationsveranstaltung. Melden Sie Ihre Teilnahme unter Telefon: 038855-711-11, Fax: 038855-711-99 oder per E-Mail unter info@luebtheen.de bis zum 11. April 2014 an.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1997 entwickelte sich die Sonnenschein-Tour nach eigenen Angaben zu einer der erfolgreichsten Wohltätigkeitsveranstaltungen Mecklenburg-Vorpommern. Auf den bis zu 150 Kilometer langen Tagesetappen traten bereits viele Prominente, wie der ehemalige Ministerpräsident Harald Ringstorff oder Sänger Frank Schöbel, für den guten Zweck in die Pedale.„Wir leben von den kleinen Beträgen, die so zusammenkommen. Hunderte Spenden jedes Mal zwischen 5 und 20 Euro.“ „Während der diversen Tagesetappen hält die Radkolonne in verschiedenen Städten“, sagt Helmut Rohde. Nach der Begrüßung durch den jeweiligen Bürgermeister stimmen die Fahrer die Hymne der „Hanse-Tour-Sonnenschein“ an.  Der Refrain erklingt und der größte radelnde Chor des Nordens stimmt ein: „Die Hanse-Tour ist hier, die Hanse-Tour sind wir.“ In den jeweiligen Städten gibt es kleine kulturelle Beiträge, wie Spielmannszüge, Schützenvereine oder Aufführungen von Kindern. Anschließend erfolgt die Spendenübergabe mit einem symbolischen Scheck.

Kontakt:
heiko@wruck.org
_____________________________________________