Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 17. November 2018

So gleich und so verschieden

Israel und Mecklenburg-Vorpommern
von Heiko Wruck
BERICHT
Lassahn/gc. Mit einer Landesfläche von 23.214 km² ist Mecklenburg-Vorpommern nur geringfügig größer als das Kernland des Staates Israel:  22.380 km². Rechnet man die von Israel besetzten Gebiete (6.831 km²) hinzu, ist der Nahoststaat gerade einmal um 5.997 km² größer als Mecklenburg-Vorpommern. Die Vergrößerung entspricht einem Quadrat mit einer Kantenlänge von 77,44 km.


Auf der Landesfläche Israels leben 8.299.706 Einwohner, zuzüglich weiterer 391.000 israelischer Siedler im Westjordanland (Judäa und Samaria). In Summe sind dies 8.690.706 israelische Einwohner. Mecklenburg-Vorpommern hält mit 1.611.119 Einwohnern (Stand 2017) dagegen, was einem Anteil von etwa 18,53 Prozenjt der israelischen Bevölkerung entspricht.

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von rund 350,6 Milliarden $ setzt Israel etwa achtmal mehr um als Mecklenburg-Vorpommern mit 42,78 Milliarden €.

Insgesamt sind circa 50 Prozent der Landesfläche Israels Steppe und Wüste. Seit den 1950-er Jahren wurden insgesamt bis heute in Israel mehr als 240 Millionen Bäume gepflanzt. Gegenwärtig sind etwa 3 Prozent der Fläche Israels (213.000 Hektar) bewaldet. Die Waldfläche beträgt in Mecklenburg-Vorpommern circa 24 Prozent der Landesfläche (558.000 Hektar).

Die Syrische Streifenhyäne, der Arabische Wolf, Wildschweine sowie Gazellen und Flamingos sind in Israel zu finden, das über mehrere Klimazonen verfügt.

Bildunterschrift:
Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und der Staat Israel sind flächenmäßig fast gleich groß. In Israel kann man auf freilebende Hyänen und Wölfe treffen. Während in Mecklenburg-Vorpommern circa 24 Prozent der Landesfläche bewaldet sind, sind es in Israel nur etwa 3 Prozent. Dafür besteht die israelische Landesfläche zu 50 Prozent aus Wüste und Steppe. Grafik: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko Wruck@t-online.de
___________________________________________