Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 19. Juli 2019

Das Blaue Band

Müritz-Elde-Wasserstraße holt Touristen in die Stadt
von Heiko Wruck
BERICHT
Neustadt-Glewe/gc. Die Stadt Neustadt-Glewe profitiert touristisch nicht allein davon, das Tor zur Lewitz zu sein. Auch Wasserwanderer können Stadt und Burg besuchen. Denn Neustadt-Glewe ist über die die Müritz-Elde-Wasserstraße mit allen großen Seen der mecklenburgischen Seenplatte sowie mit der Elbe über „Das Blaue Band“ vernetzt.


Bei Neustadt-Glewe ist die Müritz-Elde-Wasserstraße ein kleiner, schiffbarer Kanal, der ekin idyllisches Verweilen oder Durchfahren ermöglicht. Die befahrbare Flusslänge ist von Dömitz bis Plau am See circa 120 Kilometer lang. Im Stadtgebiet Neustadt-Glewes gibt es zwei Schleusen, eine Wehranlage zwischen den Ortsteilen Neuhof und Kronskamp.

Von Dömitz aus gesehen ist sie die 10. Schleuse der Müritz-Elde-Wasserstraße. Die Schleuse 9 befindet sich in der Nähe des Schlosses. Dort wird ein Höhenunterschied von zwei Metern überwunden. Sie funktioniert seit 2004 im Selbstbedienungsbetrieb.

Bildunterschrift:
Im Seitenarm des Flusses, unmittelbar unterhalb der Burg Neustadt-Glewe, gibt es Bootsanleger mit zahlreichen Anlegeplätzen und sanitären Einrichtungen. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_______________________________________