Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 17. August 2019

Mehr miteinander reden

Wittendörper Bürgerstammtisch soll fest werden
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Bringt man sich nicht aktiv ein, irrlichtert das Leben auf dem Lande zwischen Schlafstatt und Job. Der Haken ist, fällt der Job weg, zum Beispiel weil die Rente ansteht oder Kinder betreut werden sollen, dann bieten sich kaum Möglichkeiten, Dorfbewohner regelmäßig an einem Ort zu versammeln.


„Besonders wenn man in einer so weit verzweigten Gemeinde wie Wittendörp lebt, die immerhin 14 Ortsteile zählt, geht ohne Eigeninitiative gar nichts“, ist Andrea Wichmann überzeugt. Die Dodowerin hat umfangreiche Erfahrungen beim koordinieren von Projekten. Sie möchte einen regelmäßigen „Wittendörper Bürgerstammtisch“ installieren. Der nächste Bürgerstammtisch beginnt am Montag, 26. August 2019, um 19 Uhr im Clubzimmer des Landhauses Wittenburg. Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr. Interessierte aus Wittendörp und Wittenburg können sich für die Teilnahme am Bürgerstammtisch bei Andrea Wichmann unter 0174 673 41 45 (Telefon, Whats App, Telegram App) oder auch unter initiative@macht-mitwirkung.de bis zum 21. August 2019 anmelden.

Dem Stammtisch liegt der Gedanke eines Bürgernetzwerkes zugrunde. „Hier geht es um soziale Kontakte, um Nachbarschaftshilfe, Jugendarbeit sowie Vereinsleben, Kunst, Kultur und alles, was das Leben im Dorf reicher macht. Deshalb wäre es schön, wenn die Teilnehmer des nächsten Bürgerstammtisches pro Nase bis zu drei Themen in die Diskussion einbringen“, sagt Andrea Wichmann und hofft auf eine rege Beteiligung sowie auf ein großes Publikum.

Bildunterschrift:
Andrea Wichmann: Gemeinschaft hört nicht am Ortsschild auf. Es geht darum, gemeindliche, regionale sowie lokale Gemeinsamkeiten zu entdecken und für alle nutzbar zu machen. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_____________________________________________