Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 4. Januar 2020

Mehr, immer mehr

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Für das Jahr 2020 sind in Rostock-Warnemünde 44 Kreuzfahrtschiffe mit 206 Anläufen angekündigt. Das sind 10 Anläufe mehr als im Jahr 2019. Klimanotstand, Fridays for Future, Umweltverschmutzung? Alles Fehlanzeige.


Die Kreuzfahrer bringen nicht nur den Untergang, sondern eben auch Umsatz Das kann man gegeneinander aufrechnen. Die gigantischen schwimmenden Hotelburgen bringen Tausende Touristen nach Warnemünde. Sie alle kaufen, nutzen und verbrauchen. Das bringt einen enormen Geldstrom an den Alten Strom in Warnemünde, und nicht nur dorthin. Von immerhin über 900.000 solcher Kreuzfahrer pro Jahr ist die Rede.

Mit einer klimafreundlichen Landstromanlage will man in Warnemünde ab 2020 das angeschlagene Kreuzfahrerimage aufpolieren. Dass weniger vielleicht auch mehr sein könnte, kommt hier niemandem in den Sinn. Das Klima kann auch anderswo gerettet werden. Zum Beispiel bei den Autofahrern oder bei den Landwirten.

Aber dort in beiden Fällen auch nur halbherzig, denn wie heißt es so schön: Ohne Moss nix los. Das gilt eben nicht nur allein im Wald, sondern auf jeden Fall auch in Tourismus und Gaststronomie. Erst recht aber im Straßenverkehr. Solange Wachstum das erklärte Ziel ist, wird sich daran auch nichts ändern.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_______________________________________