Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 2. Januar 2020

Nuhr verboten

von Heiko Wruck
GLOSSE
Das in 2020 neu geschaffene Ministerium für Satire (MfS) hat jetzt endlich Dieter Nuhr verboten. Nuhr habe in der völlig falschen Anwendung von Satire jede Grenze von Sitte und Anstand überschritten.


Mit seiner überzogenen Kritik an Nazis und Linken, Grünen, der SPD, der CDU/SU, der FDP, an Greta Thunberg, dem Islam und dem Christentum sowie an Heteros und Homosexuellen hat er sich völlig uneindeutig positioniert. All das hätte das MfS tolerieren können, sofern Nuhr Abbitte geleistet hätte. Doch mit seinem tiefsitzenden Zweifel an der unmittelbar bevorstehenden Apokalypse des Klimawandels und der absoluten Ausweglosigkeit für die Menschheit hat Nuhr den Bogen überspannt. Wir werden alle sterben! Das ist Fakt! Bald!

Nuhr hatte fälschlicherweise einen Optimismus geschürt, dass es möglicherweise doch noch ein paar technische Möglichkeiten geben könnte, die der Menschheit helfen würde, mit dem Klimawandel umgehen zu können. Völlig irrtümlich setzte Nuhr dabei auf die angebliche Tatsache, dass in den Jahrhunderten zuvor die übergroße Mehrheit der Weltbevölkerung in absoluter Armut hätte leben müssen. Was heute nicht mehr so sei. Heute würden  angeblich Milliarden Menschen weltweit im Wohlstand leben und immer älter werden.

Wer so frech lügt, darf nicht mehr ins Fernsehen. Denn wir werden nicht älter. Die Jahre wiegen nur doppelt.

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
____________________________________________