Dieses Blog durchsuchen

Montag, 24. Februar 2020

Guten Bildern muss man Raum geben

Für Fotografen ist buchstäblich alles Kulisse
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Sylvia Fetchenheuer ist hauptberuflich äußerst genau unterwegs. Da darf kein Beleg fehlen, jeder Betrag muss auf den Cent genau stimmen. Von dieser Genauigkeit profitiert die Buchhalterin auch im Nebenberuf als passionierte Auftragsfotografin. 


Denn mit derselben Präzision muss sie als Bildgestalterin zwar kein Geld bewegen, aber dafür Lichter gekonnt setzen, ungewöhnliche Motive entwickeln und Menschen, Tiere oder Gegenstände effektvoll positionieren. „Die Fotografie habe ich vor vielen Jahren in Barcelona für mich als Leidenschaft entdeckt. Die Quirligkeit der Stadt, das Licht, die Architektur, die Menschen ...“, sagt Sylvia Fetchenheuer. Dann kaufte sie sich ihre erste richtig große Kamera. Danach belegte sie ein eineinhalbjähriges Fernstudium in Sachen Fotografie. Einige Jahre und ein paar Kameragenerationen später begann sie, gemeinsam mit ihren Kunden Bildideen zu den unterschiedlichsten Themen zu entwickeln und hat bis heute enorm viel Spaß daran, diese Ideen dann zu außergewöhnlichen Fotowirklichkeiten werden zu lassen.

Diesen Spaß und auch die Leidenschaft sieht man den Bildern an. „Ich betreibe nebenberuflich Indoor-Fotografie und in meiner Freizeit Reisefotografie“, sagt Sylvia Fetchenheuer. Die Reisebilder kann man unter anderem auch in der kostenfreien Ausstellung im Schweriner Bremsweg 12 sehen. Dort finden sich neben beeindruckende Aufnahmen von der großen Moschee in Dubai, Lichtkompositionen, Landschaftsaufnahmen und vieles mehr: foto-fetchenheuer-schwerin.de.

„Am liebsten setze ich bis zu zehn Shootings im Monat um, denn guten Bildern muss man Raum geben – auch zeitlich, gedanklich, gestalterisch und eben von der Umgebung her. Deswegen entwickle ich mit meinen Kunden zuerst die Fotoideen, die wir dann später beim Shooting gemeinsam umsetzen“, sagt Sylvia Fetchenheuer. Und an guten Ideen kann sie mittlerweile einiges vorweisen: Fotos, die wie Gemälde aussehen, Bilder, die auch im Jahr 1900 entstanden sein könnten, oder kalendertaugliche Klein-, Mittel- und Großformate für familiäre Anlässe beziehungsweise für Werbeauftritte. Dabei haben die Kunden die Auswahl zwischen einem Printpaket und einem Digitalpaket. Beides geht natürlich auch.

Bildunterschrift:
Ein ganzes Universum unter einem Dach: Wer mehr will als das Standard-Fotostudio, kann bei Sylvia Fetchenheuer im Schweriner Bremsweg 12 viele verschiedene Ideen, Sujets und Ambitionen entwickeln, ausprobieren und fotografisch ausleben. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
_________________________________________