Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 6. März 2020

Viel Geld für mehr Komfort

Investitionen in der Stadt Goldberg und im Amt
von Heiko Wruck
BERICHT
Goldberg/gc. In der Stadt Goldberg und im Amt Goldberg-Mildenitz stehen in diesem Jahr erhebliche Investitionen an oder sind bereits angelaufen. Zu nennen wären hier die Fertigstellung des Goldberger Museums. Hier fehlen derzeit noch für 400.000 Euro für das Inventar und die Ausstattung.


Nach der Neueröffnung soll das Museum anders als bisher mit immer wieder neuen Ausstellungsthemen auf sich aufmerksam machen und Besucher in die Stadt und damit in die Region locken. In Dobbertin wird die vorhandene Kindertagesstätte komplett umgebaut werden. Sie befindet sich in der Trägerschaft der Volkssolidarität. Auch die anstehende 800-Jahrfeier in Dobbertin sowie das Landeserntedankfest werden das alte Klosterdorf einmal mehr in den Fokus öffentlicher Aufmerksamkeit rücken. Für beide Events müssen erhebliche Mittel aufgewendet werden. Die Kita-Kinder werden für diese etwa einjährige Bauphase in Goldberg betreut.

In Neu Poserin wird der Mühlenweg im Rahmen einer Straßenbaumaßnahme erneuert. Außerdem soll ein neuer Gemeindetraktor angeschafft werden. Der neue Traktor wird dann für den Erhalt und die Pflege von Grünanlagen sowie im Winterdienst eingesetzt werden. Außerdem erfolgt in diesem Jahr in der Gemeinde Neu Poserin Ausgleichsmaßnahmen in Höhe von circa 100.000 Euro für ein durchgeführtes  Bodenneuordnungsverfahren. Im Ortsteil Zidderich wird in diesem Jahr die Straßenbeleuchtung auf LED umgestellt werden.

Bildunterschrift:
Neue Kita Koboldland: Das neue Kita-Gebäude bietet nun mehr Platz für die jüngsten Goldberger. Circa 2 Millionen Euro wurden insgesamt eingesetzt. Eigenanteil der Stadt: 400.000 Euro. Foto: Heiko Wruck

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
______________________________________________