Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 2. Oktober 2020

Immer mit Zeitungsschau ...

frühstückt Heidi Brüning herzhaft, obstleicht, gut informiert
von Heiko Wruck
GESPRÄCH

Grabow/gc. Wann und wie beginnt der Arbeitstag?
Der Wecker klingelt um 7 Uhr. Türkischer Kaffee, Obst, Magerquark, Müsli ... mal herzhaft, mal mehr obstlastig ist das Frühstück, immer ohne Brot, jedoch immer mit ausgiebiger Zeitungsschau. Der Arbeitsbeginn ist situationsbedingt zeitlich flexibel gehalten.

Was macht man, bis die Kinder und Jugendlichen da sind?
Vormittags brauche ich oft circa drei Stunden allein für die Administration. Manchmal auch mehr, wenn es größere Besprechungen gibt oder Projekte beziehungsweise Ferien vor- oder nachzubereiten sind. Montags sind wir häufig von 9 bis 18 Uhr im Einsatz. Dienstags bis freitags haben wir von 14 bis 19 Uhr geöffnet. Jeder Tag ist anders. Das bedeutet,  man muss auch jeden Tag vorbereiten. Also planen, Abläufe organisieren, Materialien besorgen, auswerten, neu überlegen ... Dem Selbstlauf kann man da nichts überlassen.

Mit wie vielen Leuten wird die Arbeit geleistet?
Ich arbeite als Vollzeitkraft und meine Kollegin ist mit 25 Stunden dabei. Wir haben ein sehr breites Netzwerk an ehrenamtlichen Helfern, ohne deren aktive Unterstützung unsere Tätigkeit in diesem Umfang gar nicht zu leisten wäre. Dafür sind wir wirklich sehr, sehr dankbar. Auf unsere ehrenamtlichen Kollegen können wir uns immer vollständig verlassen. Wenn es zeitlich mal knapp wird, genügt ein Anruf, und man findet jemanden, der hilft, einspringt oder etwas besorgt. Das ist nicht selbstverständlich.

Wer besucht das blue sun?
Uns besuchen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 6 bis 27 Jahren. Ihre unterschiedlichen  altersspezifischen Bedürfnisse während ihres Aufenthaltes bei uns im Einklang zu bringen, dass ist das eigentlich Besondere in unserer DRK-Einrichtung.  Damit eine täglich wechselnde Gemeinschaft funktioniert, bedarf es klarer Regeln und einer guten Vorbereitung.  Jeden Tag. Es kommen junge Erwachsene zu uns, die uns bereits als Kinder besucht haben. Sie bringen heute ihre eigenen Kinder mit. Alle jugendlichen Besucher wissen, dass es bei uns neben Spiel und Spaß Unterstützung in fast allen Lebenslagen gibt.

Haben es Kinder und Jugendliche heute schwerer als früher?
So pauschal lässt sich das nicht sagen. Jede Generation hat ihre eigenen Herausforderungen. Heute haben junge Menschen sehr viel mehr Möglichkeiten als sie die Menschen meiner Generation hatten. Heute steht ihnen die ganze Welt offen, sowohl räumlich als auch technisch. Sie können in andere Länder reisen. Dort Sprachen im Alltag erlernen. Sie sind fast überall im Internet untewegs. Aber sie sind auch schneller abgelenkt und gestresst durch die Fülle der Möglichkeiten sowie durch die Reiz- und Informationsüberflutung. Da spielt die Unterstützung durch die Eltern eine sehr wichtige Rolle. Und man muss sich das auch alles leisten können.

Ist Grabow für Kinder und Jugendliche gut aufgestellt?
Ja, ich denke schon. Es gibt eine Amtsjugendpflegerin, die Feuerwehr, Sportvereine, das Waldbad, das blue sun, Spielplätze ...

Was gibt es nicht?
Wer 19 Jahre jung ist und sich fragt, was man abends und am Wochenende in Grabow unternehmen kann, da wird’s dann eng. Dafür braucht’s neuer Konzepte.

Bildunterschrift:
Heidi Brüning: Jährlich kommen rund 300 verschiedene Kinder und Jugendliche während der Öffnungszeit ins blue sun. Plus diejenigen, die in Projekten betreut werden. Alle kommen freiwillig. Foto: Heiko Wruck

Zur Person
„Wir wissen nie, wer uns an einem Tag besucht“, sagt Heidi Brüning: „Das ist spannend.“
Berufliches: 1975 - 1977 Ausbildung zur Hochbauzeichnerin im VEB Landbaukombinat Schwerin; 1979 - 1980 berufsbegleitende Ausbildung zur Technikerin; 1980 - 1992 eigene Projekte in der Spezialisierung Blitzschutz verantwortet; 1992 - 1998 Mitarbeit in einem freien Architekturbüro; 1998 - 1999 Jugendpflegerin im AWO-Schülerclub Grabow;  seit dem 1. Januar 2000 Jugendpflegerin im DRK-Kinder- und Jugend­freizeithaus blue sun; seit 2002 Einrichtungsleiterin im blue sun
Privates: geboren 1959 in Grabow und dort aufgewachsen; 1975 Abschluss der 10. Klasse; verheiratet seit 1979, eine erwachsene Tochter, Enkel; Hobbys: Haus, Hof, Garten, Frauensport im Grabower SV, Fitness, Radtouren, Schwimmen

Kontakt:
Heiko.Wruck@t-online.de
___________________________________________