Dienstag, 30. September 2014

Geschwindigkeit am Limit

Ultraschnelle Halbleiter-Nanolaser 
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Eintausend Milliarden Schaltvorgänge pro Sekunde – Auf diesen Spitzenwert bringen es die Halbleiter-Nanolaser, die Physiker der Friedrich-Schiller-Universität Jena gemeinsam mit Fachkollegen des Imperial College in London entwickeln. Wie das Forscherteam in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Nature Physics“ schreibt, verfügt es damit über die schnellsten Laser überhaupt (DOI: 10.1038/NPHYS3103).

Sie brauchen ein Spenderorgan

298 Mecklenburger und Vorpommern warten
Redaktion: Techniker Krankenkasse Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Aktuell warten 298 Mecklenburger und Vorpommern auf ein lebensrettendes Organ, darunter zwei Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Dies teilt die Techniker Krankenkasse (TK) am Montag, 29. September 2014, in Schwerin unter Berufung auf Daten (Stand 1. Juli 2014) der Stiftung Eurotransplant mit.

Montag, 29. September 2014

Unterschiedliche Menschenarten mit gleichem Wissen

Entstehung und Ausbreitung neuer Technologien
Redaktion: Römisch-Germanisches Zentralmuseum
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Eine am 26. September 2014 im Wissenschaftsmagazin Science veröffentlichte Studie belegt, dass sich neue Technologien unabhängig voneinander und zeitparallel an verschiedenen Orten der Alten Welt entwickelten. Bislang wurde meist angenommen, dass sich Innovationen von einem einzigen Ursprungsort ausbreiteten.

Impfung durch Eincremen

Nanotechnologie ohne Nadelstich in den Körper
Redaktion: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. Impfstoffe werden traditionell über Nadeln in den Körper gebracht. Nach alternativen Methoden wird bereits seit einigen Jahren aus verschiedenen Gründen gesucht. Wissenschaftler des Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) in Braunschweig konnten nun zeigen, dass es mit Hilfe nanotechnologischer Formulierungen tatsächlich möglich ist, Impfstoffe über die Haut zu verabreichen. Dadurch könnten die bisherige Impfmethoden erheblich verbessert werden. Ihre Ergebnisse publizierten die Forscher in der Fachzeitschrift „Nanomedicine“.

200.000 jeden Monat

Abbau der Arbeitslosigkeit kommt nicht voran
Redaktion: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
PRESSEMITTEILUNG
Nürnberg/gc. Das IAB-Arbeitsmarktbarometer sank im September 2014 gegenüber dem Vormonat leicht um 0,3 Punkte. Damit liegt der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) nun bei 99,7 Punkten. Das signalisiert für die nächsten drei Monate eine gleichbleibende saisonbereinigte Arbeitslosigkeit.

Tausende Apps betroffen

Zu unsicher für Einsatz in Unternehmen
Redaktion: Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie
PRESSEMITTEILUNG
Darmstadt/gc. 60 Prozent der beliebtesten kostenlosen iOS-Apps eignen sich nicht für den Unternehmenseinsatz – jede fünfte App zeigt auffälliges Verhalten bei der Benutzerüberwachung – App-Entwickler verzichten absichtlich auf Sicherheitsfunktionen.

Freitag, 26. September 2014

Erfolg gegen TTIP und CETA

Notbremse gegen Investitionsschutzklauseln 
Redaktion: Campact e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Ottawa/gc. Der überraschend zum EU-Kanada-Gipfel angereiste deutsche Wirtschaftsstaatssekretär Beckmeyer konfrontierte den kanadischen Handelsminister am Donnerstagabend, 25. September 2014, mit dem unmissverständlichen Wunsch der Bundesregierung, die umstrittenen Investitionsschutzklauseln im Freihandelsabkommen zwischen EU und Kanada (CETA) zu ändern. Dies berichtet die kanadische Zeitung Globe and Mail in ihrer Onlineausgabe. CETA gilt als Blaupause für das TTIP-Abkommen zwischen EU und den USA.

Deutsche Welle als Propagandasender?

Kurswechsel bei China-Strategie gefordert
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert den Intendanten der Deutschen Welle, Peter Limbourg, zu einem Kurswechsel bei seiner strategischen Ausrichtung des Auslandssenders gegenüber China auf. Während der vergangenen Wochen wurden bei der steuerfinanzierten Deutschen Welle (DW) nicht nur mehrere bedenklich erscheinende Entscheidungen im chinesischen Programm getroffen. Limbourg hat zudem eine höchst problematische Zusammenarbeit mit dem chinesischen Staatsfernsehen CCTV vereinbart:

Abschiebungen nach Italien stoppen!

Unterbringungsproblematik von Flüchtlingsfamilien
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. In dieser Woche hat sich das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) in zwei Verfahren zur Situation von Flüchtlingen in Italien geäußert (BVerfG, Beschlüsse vom 17.9.2014, Az. 2 BvR 1795/14 und 2 BvR 939/14). Das höchste deutsche Gericht erkennt an, dass in Italien „Kapazitätsengpässe bei der Unterbringung rückgeführter Ausländer“ vorhanden sind. Karlsruhe problematisiert außerdem, dass die Betroffenen in Italien regelmäßig weder auf verwandtschaftliche Hilfe noch auf ein soziales Netzwerk bei der Suche nach einer Unterkunft zurückgreifen können.

Europas letzte Manufakturen

Startup stellt sich Wegwerfkleidung entgegen
Redaktion: Universität Witten/Herdecke
PRESSEMITTEILUNG
Witten/gc. „Leider ist es heute sehr schwierig, hochwertige und fair produzierte Accessoires zu guten Konditionen zu finden“, erklärt Jan-Lasse Schumacher. „Entweder wurden sie in schlechter Qualität und unter unvertretbaren Bedingungen in Asien gefertigt oder so genannte Luxusmarken lassen das Preis-Leistungs-Verhältnis völlig auseinanderdriften.“ Aus diesem Grund hat der Student der Universität Witten/Herdecke (UW/H) das Unternehmen „Sir Aramis“ gegründet.

Donnerstag, 25. September 2014

Straffreier Inzest

Strafrecht kein Mittel zur Tabu-Bewahrung
Redaktion: Deutscher Ethikrat
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. In seiner Stellungnahme zum Thema Inzestverbot plädiert die Mehrheit der Mitglieder des Deutschen Ethikrates dafür, den einvernehmlichen Beischlaf unter erwachsenen Geschwistern zukünftig nicht mehr unter Strafe zu stellen.

Ideen gesucht

Zusammenleben in der Stadt
Redaktion: Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Der 5. Projektaufruf der Nationalen Stadtentwicklungspolitik steht unter dem Motto „Zusammenleben in der Stadt“. Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) sucht im Auftrag des Bundesbauministeriums nach beispielhaften Projekten für eine innovative Stadtentwicklung. Die Projekte sollen einen Querschnitt unterschiedlicher Formen des Zusammenlebens in der Stadt abbilden und zeigen, welche positiven Wirkungen diese entfalten können. Bewerbungsschluss ist der 3. November 2014.

Aufnahme statt Abwehr

Legale Fluchtwege nach Europa schaffen
Redaktion: Pro Asyl
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Zum bundesweiten Flüchtlingstag am 26. September 2014 fordern Amnesty International und PRO ASYL von der Bundesregierung sich in der EU für eine effektive Seenotrettung und sichere Fluchtrouten einzusetzen. Seit knapp einem Jahr rettet die italienische Marine mit der Operation „Mare Nostrum“ Menschen aus Seenot – weit über 100.000 seit Herbst 2013. Trotzdem starben auch dieses Jahr über 2.500 Menschen im Mittelmeer bei der Flucht nach Europa. Nun soll Frontex Plus diese Operation ablösen.

Viel besser als sein Ruf

Der Länderfinanzausgleich in Deutschland
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Der Länderfinanzausgleich steht unter Beschuss: Hessen und Bayern klagen vor dem Verfassungsgericht, konservative Ökonomen wünschen sich Konkurrenz statt Solidarität zwischen den Bundesländern. Die Kritik am Finanzausgleich ist aber theoretisch und empirisch nur schwach fundiert. Das eigentliche Problem sind unzureichende Steuereinnahmen auf allen Ebenen. Das zeigt eine neue Studie, die das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung gefördert hat.

Mittwoch, 24. September 2014

Preise rund ums Auto

In 10 Jahren um mehr als 20 % gestiegen
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Mobilität hat ihren Preis: In den letzten zehn Jahren sind die Preise rund ums Auto um mehr als 20 % gestiegen.

Unnützer Kram

von Heiko Wruck
GLOSSE
Das Internet ist doch eigentlich total überflüssig. Ich muss mir nicht erst anzeigen lassen, wo der nächste Bäcker ist. Den kenne ich entweder persönlich oder meine Frau holt die Brötchen.

Ebola in Westafrika

Kampf nicht zulasten der Pressefreiheit
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die Regierungen Liberias und Guineas auf, den Kampf gegen Ebola nicht zulasten der Pressefreiheit zu führen. In Liberia haben die Behörden mehrfach gravierend in die Arbeit mehrerer Zeitungen eingegriffen. In Guinea lynchten Dorfbewohner drei Journalisten. Diese hatten Vertreter der örtlichen Behörden begleitet, die über die Gefahren des Ebola-Virus informieren wollten und von aufgebrachten Bewohnern angegriffen wurden.

Michael Scott Moore ist frei

Schlaglicht auf Gefahren für Journalisten in Somalia
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist erleichtert über die Freilassung des Journalisten Michael Scott Moore in Somalia. Moore, der deutscher und US-Staatsbürger ist, war im Januar 2012 in der Stadt Galkayo bei Recherchen für ein Buch über Piraterie entführt worden. Laut Spiegel Online kam er am gestrigen Dienstag, 23. September 2014, in der somalischen Hauptstadt Mogadischu an und wurde von deutschen Beamten in Empfang genommen. Sicherheitskreisen zufolge gehe es ihm "den Umständen entsprechend gut". 

Dienstag, 23. September 2014

Vernetzen, empören, zusammenschließen

Mehr Demokratie durch neue Medien?
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Twitter, whatsapp, Foren und Blogs – über das Internet ist Kommunikation nicht mehr an einen Ort gebunden. Jeder kann von unterwegs Informationen empfangen, sich empören und mit anderen zusammenschließen. Etwa 20 Politik- und Kommunikationswissenschaftler diskutieren auf der gemeinsamen Tagung der DVPW-Arbeitskreise „Demokratieforschung“ und „Politik und Kultur“ an der Universität Hildesheim die Bedeutung neuer Medien für Demokratien.

Unbemannte Schifffahrt im Blick

Internationale Forschung in Warnemünde
Redaktion: Hochschule Wismar
PRESSEMITTEILUNG
Wismar/gc. In der vergangenen Woche (15. bis 21. September 2014) gaben sich im Maritimen Simulationszentrum in Warnemünde Vertreter aus vier Partnerländern – Schweden, Norwegen, Island und Deutschland –  das digitale Steuerrad in die Hand, um erste Versuche zum Test der bisher entworfenen Konzepte zur unbemannten Schiffsführung durchzuführen. Das kleine Forschungskonsortium wird vom Fraunhofer Center für Maritime Logistik und Dienstleistungen (CML) Hamburg geführt und koordiniert. Es vereint Forscher verschiedenster Fachrichtungen, wie z. B Automatisierungstechniker, Informatiker, Nautiker, Schiffsingenieure, Ergonomen und Wirtschaftsingenieure.

Zukunft der Ungleichheit

Risiko des sozialen Ausschlusses
Redaktion: Hamburger Institut für Sozialforschung
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc.  Die neue Reihe „Zukunft der Ungleichheit“ der InstitutsMontage befasst sich mit der Möglichkeit politischer Gestaltung in einer widerspruchsvollen Zeit weltweiter Zuspitzung der Ungleichheit.

Abseits der Schlagzeilen

Pressegespräch: Repressionswelle in Aserbaidschan
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen und Human Rights Watch laden ein zum Pressegespräch mit der aserbaidschanischen Journalistin Shahla Sultanova und dem Menschenrechtsaktivisten Vugar Gojayev.

Mittwoch, 10. September 2014

Europas Opfer haben Namen

Menschenrechtspreis 2014 für Fabrizio Gatti 
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Die STIFTUNG PRO ASYL verleiht ihren Menschenrechtspreis 2014, die PRO-ASYL-Hand, an den italienischen Journalisten Fabrizio Gatti. Der Preisträger recherchiert und dokumentiert seit den frühen 1990er Jahren Menschenrechtsverletzungen in Europa und an seinen Rändern. Seine investigativen Reportagen haben zahlreiche eklatante Verstöße gegen die Menschenwürde aufgedeckt. Häufig ist Gatti dabei bis an seinen Grenzen und darüber hinausgegangen.

Nano trifft Bio

Biophysik-Experten in Lübeck
Redaktion: Universität zu Lübeck
PRESSEMITTEILUNG
Lübeck/gc. 350 Wissenschaftler diskutieren vom 14. - 17. September 2014 an der Universität den aktuellen Forschungsstand von Molekularer und Medizinischer Biophysik, Membranen, Zellen und Netzwerken.

Vierte industrielle Revolution

Der Weg zur sicheren Industrie 4.0 
Redaktion: Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie (SIT)
PRESSEMITTEILUNG
Darmstadt/gc. Wie lässt sich ausreichende IT-Sicherheit für die Industrie der Zukunft erreichen? Diese Frage diskutierten Experten aus Industrie und Informationstechnik in einem Fachgespräch im Kloster Eberbach. Ausgehend von den wesentlichen Herausforderungen erarbeiteten die Teilnehmer konkrete Lösungsvorschläge.

Straftaten im Straßenverkehr

166.700 Personen verurteilt
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Im Jahr 2012 verurteilten deutsche Gerichte 166.700 Personen wegen Straftaten im Straßenverkehr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, endeten Verfahren gegen 23.000 weitere Personen mit anderen Entscheidungen wie Freispruch oder Verfahrenseinstellung. 

Dienstag, 9. September 2014

Langfristig wirksam

Sanktionen gegen Russland verteidigt
Redaktion: Universität Witten/Herdecke
PRESSEMITTEILUNG
Witten/gc. Prof. Dr. Joachim Zweynert, Experte für die Nachfolgestaaten der Sowjetunion, betont die langfristige politische Wirkung der Strafmaßnahmen.

Doppelmaster am Bosporus

Deutsch-türkische Hochschulkooperation
Redaktion: Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
PRESSEMITTEILUNG
Sankt Augustin/gc.  Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (HBRS), Deutsche Welle Akademie (DW Akademie) und Universität Istanbul starten im Wintersemester gemeinsam den Masterstudiengang International Media Studies. Bewerbungen für das Wintersemester 2014/15 können noch bis zum 22. September 2014 eingereicht werden.

Die Kunst, einen Krieg zu beenden

Historische Friedensforschung digital
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc.  Wie entsteht Frieden? Der Westfälische Friedenkongress (1643-1649) ist ein prominentes Beispiel dafür, wie es verfeindeten Parteien gelungen ist, ein Instrumentarium zu entwickeln, nachhaltig Krieg zu beenden.

Unter 1,6 Millionen Einwohner

MVs Bevölkerung schrumpft weiter
Redaktion: Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Im Jahr 2013 sank die Bevölkerungszahl Mecklenburg-Vorpommerns um 3.822 Personen beziehungsweise 0,2 Prozent auf 1.596.505 Einwohner.

Montag, 8. September 2014

Wenn Luchs und Wolf zurückkehren

Biologische Vielfalt erhalten
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Im Harz wurde der Luchs erfolgreich wiederangesiedelt, Wölfe kehren zurück nach Niedersachsen. Um die Auswilderung einst verschwundener Tiere geht es auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Ökologie. Die Konferenz ist eine der wichtigsten ökologischen Tagungen in Mitteleuropa. 500 Fachleute diskutieren an der Universität Hildesheim, wie sich der Klimawandel auf Ökosysteme auswirkt und wie sich die Artenvielfalt in verschiedenen Ökosystemen erhalten lässt. Es geht um Umweltbildung, Naturschutz und den Erhalt der Biodiversität.

Asylbewerberleistungen in 2013

36 % mehr Leistungsempfänger
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Rund 225.000 Personen bezogen zum Jahresende 2013 in Deutschland Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG). Gegenüber dem Vorjahr war das ein Plus von über einem Drittel (+ 36 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erhöhte sich damit die Zahl der Leistungsbezieher seit dem Jahr 2010 zum vierten Mal in Folge.

Online-Shopping 2013

45 Millionen Menschen in Deutschland
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. 45 Millionen Menschen haben im Jahr 2013 in Deutschland Waren oder Dienstleistungen für private Zwecke über das Internet gekauft oder bestellt.

Fast jedes dritte Kind unter 3

Am 1. März 2014 in Kindertagesbetreuung
Redaktion: Deutsches Statistisches Bundesamt
PRESSEMITTEILUNG
Wiesbaden/gc. Die Zahl der Kinder unter 3 Jahren in Kindertagesbetreuung in Deutschland ist zum 1. März 2014 gegenüber dem Vorjahr um rund 64.500 auf insgesamt knapp 660.800 Kinder gestiegen. Der Anstieg fiel damit stärker aus als in den Vorjahren.

Freitag, 5. September 2014

Was Berufskraftfahrer verdienen

Lange Arbeitszeiten und bescheidener Verdienst
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Lange Arbeitszeiten und ein bescheidener Verdienst. Das kennzeichnet die Arbeitsbedingungen von Berufskraftfahrern. Die tatsächliche durchschnittliche Arbeitszeit liegt bei knapp 56 Stunden in der Woche und die Hälfte der Berufskraftfahrer verdient auf Basis einer 40-Stunden-Woche weniger als 2.030 Euro im Monat.

Ice Bucket Challenge

ALS – die Krankheit hinter dem Eiskübel
Redaktion: Universität Ulm
PRESSEMITTEILUNG
Ulm/gc. Durch die „Ice Bucket Challenge“ ist die tödliche Nervenkrankheit ALS in den Blickpunkt gerückt. Professor Albert C. Ludolph, Ärztlicher Direktor der Ulmer Uniklinik für Neurologie, forscht bereits seit rund 35 Jahren zur „Amyotrophen Lateralsklerose“. In einem Interview berichtet der führende Wissenschaftler über die neurodegenerative Erkrankung sowie über ALS-Forschung in Ulm.

Wo Flexibilität zur Belastung wird

Arbeitswelt im Wandel
Redaktion: Landesinstitut NDW für Arbeitsgestaltung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Immer mehr Menschen arbeiten in atypischen Beschäftigungsverhältnissen. Sie sind also um Beispiel in Teilzeit angestellt oder arbeiten auf Mini-Job-Basis. Besonders häufig betroffen sind Frauen. Dieser Wandel der Arbeitswelt bietet Unternehmen und Beschäftigten sowohl Chancen als auch Risiken.

Die Nadel im Heuhaufen

Was Ausbildungsbetriebe richtig machen
von Heiko Wruck
BERICHT
Gallin/gc. Empfehlungsmarketing funktioniert nicht nur, wenn es um ein Produkt geht, das an die Frau oder den Mann gebracht werden soll. Es funktioniert auch, wenn Arbeitsplätze mit qualifizierten Mitarbeitern besetzt oder ambitionierte Nachwuchskräfte gesucht werden. Und der Wettbewerb um gute Leute wird vor dem Hintergrund des demografischen Wandels von Jahr zu Jahr härter. Trotzdem gibt es immer wieder Unternehmen, denen solche Herausforderungen scheinbar nichts anhaben.  Die DS Produkte GmbH ist eines von ihnen.

Donnerstag, 4. September 2014

Sofort in Deutschland aufnehmen

Flüchtlinge aus dem Irak
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. PRO ASYL fordert schnelle Umsetzung von Merkels Ankündigung. De Maizière soll Italien die Durchreise von Flüchtlingen nach Deutschland anbieten.

In einem ausgebrannten Autowrack

Tod eines russischen Fotografen in der Ukraine
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen ist bestürzt über den Tod des russischen Fotografen Andrei Stenin in der Ukraine. Der Mitarbeiter der russischen Nachrichtenagentur Ria Novosti war im Osten der Ukraine tot aufgefunden worden. 

Journalisten in Pakistan

Feindseligkeiten und Gewalt
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist beunruhigt über die Häufung von Feindseligkeiten gegen Journalisten im Zuge der politischen Krise in Pakistan. Zuletzt haben regierungskritische Demonstranten den Sitz des Staatsfernsehens PTV gestürmt und den Sendebetrieb zeitweise unterbrochen.

Fluchtpunkt Tod

Welttag der Suizidprävention in Schwerin
Redaktion: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Jedes Jahr sterben in Deutschland um die 10.000 Menschen durch Selbstmord. Das sind mehr Menschen, als jene, die durch Verkehrsunfälle, Gewalttaten und illegale Drogen sterben. Weit mehr als 100.000 Menschen erleiden jedes Jahr den Verlust eines nahe stehenden Menschen durch Selbstmord. Um die Öffentlichkeit auf diese weitgehend verdrängte Problematik aufmerksam zu machen, wird seit 2003 alljährlich der Welttag der Suizidprävention veranstaltet.

Mittwoch, 3. September 2014

Erste deutsche Universität in Russland

Lehrbetrieb läuft seit dem 2. September 2014
Redaktion: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Der DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) hat am 2. September 2014  das  „Deutsch-russische Institut für innovative Technologien“ in Kasan eröffnet.

Der Wunsch nach höheren Strafen wächst

Subjektives Sicherheitsgefühl ist gestiegen
Redaktion: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PRESSEMITTEILUNG
Erlangen/gc.  Die Bereitschaft, Straftaten härter zu bestrafen, nimmt seit Jahren zu. Und das, obwohl sowohl die Angst, Opfer eines Verbrechens zu werden, als auch die Kriminalität insgesamt zurückgehen. Das sind Ergebnisse aus einer Langzeitstudie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU).

Bio-Betrügern auf der Spur

Laboranalysen klären nur unzureichend
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc.  Bio-Essen boomt, aber ist die viel teurere Bio-Tomate auch wirklich eine? Das lässt sich mit einer Analysetechnik herausfinden, an der Würzburger Wissenschaftler arbeiten.

Die Gemeinschaft zählt

UV Westmecklenburg setzt auf Solidität
von Heiko Wruck
BERICHT
Ludwigslust/gc. Rund 100 Mitglieder sind im Unternehmerverband Westmecklenburg (UV) freiwillig vereinigt. Sie beschäftigen zirka 3.000 Mitarbeiter und bilden über 200 junge Leute aus. Der Ludwigsluster Unternehmer Wolfgang Reiner Hildesheim erklärt als Präsident die Prioritäten des Unternehmerverbandes.

Dienstag, 2. September 2014

Steigenden Flüchtlingszahlen

Bund und Länder müssen Kommunen unterstützen
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Angesichts der steigenden Anzahl an Flüchtlingen und der Unterbringungsdebatte fordert PRO ASYL einen Paradigmenwechsel bei der Aufnahme von Flüchtlingen. Die Politik muss anerkennen, dass Flüchtlinge auch langfristig in großer Zahl kommen und auf Dauer bleiben werden.

Du wirst gebraucht

von Heiko Wruck
GLOSSE
Wie jetzt bekannt wurde, hat sich die Bundesregierung nicht nur entschlossen, Waffen und Kriegsgerät an die irakischen Kurden zu liefern. Fest steht, es sollen auch Soldaten entsandt werden. Interessenten können sich bei den Jobagenturen bewerben.

Nicht gegen Volkes Stimme handeln

Politik soll sich an die Seite des Bürgers stellen 
von Gudrun Stein
KOLUMNE
Als Bürgermeisterin von Lübz beschäftigt mich seit Monaten ein Thema – die geplante Stilllegung der Südbahn zwischen Parchim und Malchow. Die Stadtvertreter haben sich in mehreren Beschlüssen klar gegen die Entscheidung des Verkehrsministers positioniert.

Montag, 1. September 2014

Ausstellung in München

1.200 Jahre alte Großbaustelle
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Als vor 100 Jahren der Panama-Kanal in Betrieb genommen wurde, konnte eine bahnbrechende Leistung gefeiert werden. Die Baustelle besuchte 1906 Theodore Roosevelt und unternahm dazu die erste Auslandsreise eines amerikanischen Präsidenten, was die Bedeutung des Mega-Projektes deutlich macht.

Pflegen, putzen, pendeln

Lebenslagen von Hausangestellten
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Am 1. September 2014 tritt in Deutschland das Übereinkommen „Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte“ der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) in Kraft. Professorin Kirsten Scheiwe befasst sich in der Forschung mit den Rechten und Arbeitsbedingungen von Hausangestellten.

Bildungsarmut beginnt bei Leseverweigerung

Stadtbibliothek Ludwigslust - stabile Nutzerzahlen
von Heiko Wruck
BERICHT
Ludwigslust/gc. 38.500 Medien hat die Ludwigsluster Stadtbibliothek im Bestand. Englisches, Russisches und französische Schriften sind darunter. Viel Lesestoff für die 2.039 Nutzer und vier Mitarbeiterinnen der Bibo. Der  Medienbestand enthält Bücher, Zeitungen, Zeitschriften, DVDs CDs, MP3s und Spiele – im vergangenen Jahr wurden insgesamt zirka 110.000 Entleihungen vorgenommen. Und es gab einen Rekord.