Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Herausragender Journalismus

Auszeichnung zum 13. Mal vergeben
Redaktion: Otto Brenner Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Den mit 10.000 Euro dotierten 1. Preis des Otto Brenner Preises für kritischen Journalismus 2017 erhält das Autorenteam Kristina Gnirke, Isabell Hülsen und Martin U. Müller für „Ein krankes Haus“ (DER SPIEGEL, Nr. 51/2016, S. 14 ff.)

Der Brückenkopf

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Es ist ganz offenbar keine Schande, einen Krieg anzuzetteln und zu führen. Für viele. Und es werden mehr, die meinen, eine Schande sei es, einen Krieg verloren zu haben. Die europäischen Nachbarn, erst recht die russischen Kommunisten und auch die Juden hätten es ja auch gar nicht anders verdient. Man müsse doch nur nach Israel schauen, wie die dort mit den Palästinensern umgingen, oder nach Russland blicken – in Richtung der Krim.

Mittwoch, 18. Oktober 2017

Parteitag in China

Regierung schließt Schlupflöcher im Internet
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Vor dem 19. Parteitag der Kommunistischen Partei Chinas in Peking am Mittwoch, 18. Oktober 2017, kritisiert Reporter ohne Grenzen (ROG) die verschärfte Kontrolle des Internets und die massive Unterdrückung unabhängiger Stimmen im Land.

Die Zahnfee

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Mein liebes Kind, du musst jetzt stark sein, denn ich muss dir etwas sagen. Es gibt sie nicht, die Zahnfee. Es gibt sie wirklich nicht. Ich habe dir immer das Geld unter das Kopfkissen gelegt.“ „Du lügst! Du willst mir bloß kein Geld mehr geben, wenn ich mir einen Zahn unter mein Kopfkissen lege. Und weil du geizig bist, hast du selbst auch so schlechte Zähne.“

Dienstag, 17. Oktober 2017

Karriere oder Aus

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Menschen, die sich in Parteien, egal welcher politischen Färbung, organisieren, lassen sich in vier Kategorien einteilen: Idealisten, Engagierte, Ideologen und in Karrieristen.

Montag, 16. Oktober 2017

Veggie-Radikale

von Heiko Wruck
GLOSSE
Unsere Zukunft is(s)t pflanzlich, lautet aktuell ein Dogma, das immer weiter und vor allem zunehmend unreflektiert um sich greift. Dabei sollten wir es besser wissen. Die Vegetarierbewegung ist ganz klar eine deutsche Erfindung aus dem 19. Jahrhundert.

Sonntag, 15. Oktober 2017

Keine Entschuldigung

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Der Deutschen größtes Talent ist es, alles auszusondern oder doch wenigstens abzulehnen, was ihnen bedrohlich erscheint, ihnen fremd ist oder einfach nur zu unbequem.

Voll ausgetrickst

von Heiko Wruck
GLOSSE
Nur noch Idioten glauben, die alte  Bundesrepublik habe DDR okkupiert. Die Wahrheit ist, es war genau andersherum. Oder gab es auch nur einen einzigen Bürger, einen einzigen Politiker, auch nur einen einzigen Geheimdienst gar, der damals noch an die Wiedervereinigung wenigstens ein bisschen geglaubt, geschweige denn sie auch gewollt hat?

Samstag, 14. Oktober 2017

Lesen bildet

von Heiko Wruck
GLOSSE
Homo erectus war kein schwuler Menschenaffe mit Dauerständer. Dies literarisch zu vermitteln, ist  unmöglich. Denn die große Weltliteratur taugt nur etwas, wenn man ohne Mühe die versautesten Stellen findet.

Freitag, 13. Oktober 2017

Latte für Hammel

von Heiko Wruck
GLOSSE
Die intellektuelle Hammelherde säuft Caffè Latte und schwadroniert ganz leidenschaftlich über den europäischen Humanismus. Das Land der Dichter und der Denker spielt dabei endlich wieder eine zentrale Rolle.

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Deutscher Fleiß

von Heiko Wruck
GLOSSE
Der einstige Bundeskanzler Gerhard Schröder ist dafür der lebende Beweis, dass der deutsche Rentner heute darauf angewiesen ist, sich etwas dazuverdienen zu müssen. Denn auch die magere Rente eines ehemaligen Bundeskanzlers und vormaligen Ministerpräsidenten reicht hinten und vorne nicht.

Mittwoch, 11. Oktober 2017

Ein Zombie kehrt zurück

Lyssenkoismus in Russland
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc.  „Wir beobachten in Russland gegenwärtig in den Biowissenschaften eine unheilvolle Verbindung von Politik und Wissenschaft“, sagt Prof. Dr. Uwe Hoßfeld von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Der Biologiedidaktiker und -historiker bezieht sich auf die Renaissance einer scheinwissenschaftlichen Ideologie in Russland: die Rückkehr des Lyssenkoismus.

Mariner Schneefall am Äquator

Vorstellungen vom Partikelfluss in die Tiefsee revidiert
Redaktion: GEOMAR
PRESSEMITTEILUNG
Kiel/gc. Beständig rieseln tierische Ausscheidungen und Teile abgestorbener Organismen von der Oberfläche der Ozeane Richtung Tiefsee. Dieser auch als „mariner Schneefall“ bezeichnete Partikelfluss spielt eine wichtige Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf und damit für das Klima. Bislang ist wenig über seine Verteilung in der Tiefe bekannt.

Unterschätzte Kultur

Amerika: Städte im Wandel
Redaktion: Ruhr-Universität Bochum
PRESSEMITTEILUNG
Bochum/gc. Wie sich imaginäre Bilder von US-amerikanischen Städten entwickeln, was den immerwährenden Wandel von urbanen Räumen beeinflusst und wie Vorstellungen und Geschichten auf den Stadtwandel und die Stadtplanung zurückwirken, wurde im Projekt „Urban Transformations“ des Ruhr Center of American Studies untersucht.

Keine Uniformität

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Nach der letzten Wahl ist der Deutsche Bundestag mit 709 Abgeordneten so groß wie nie zuvor. Er ist weltweit das zweitgrößte Parlament – nach dem Nationalen Volkskongress, dem Parlament der Volksrepublik China mit circa 3.000 Abgeordneten. Schon heißt es, der „zu oppulente“ Bundestag sei zu verkleinern.

Konform und gut

von Heiko Wruck
GLOSSE
Es ist nicht gut, zu widersprechen, denn bloßes Mitläufertum schändet nicht. Und wer selbst nicht schändlich handelt, der braucht auch nichts zu verantworten. Wozu also Widerspruch? Deswegen ist es nicht verwerflich, sich der Mehrheit anzuschließen oder sich nur dem Mehrheitsinteresse zu beugen. Geht nicht anders.

Dienstag, 10. Oktober 2017

Zum schärferen Kurs Flüchtlingspolitik

Den rechtstaatwidrigen Plänen entgegenzutreten
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Am vergangenen Wochenende haben sich die Unionsparteien auf weitere Verschärfungen des Asylrechts in Deutschland und Europa geeinigt. „Das ist ein menschenunwürdiges Geschachere bei dem gesichtswahrend auf Kosten der Schutzbedürftigen eine menschenrechtswidrige Lösung der Öffentlichkeit präsentiert wird“, sagte Günter Burkhardt, Geschäftsführer von PRO ASYL. Offenbar will die Union auch Hand anlegen an den Zugang zum individuellen Asylrecht an Europas Grenzen.

Endlich Herbst

GLOSSE
von Heiko Wruck
Sie sind weg. Yes! Nichts ist mehr zu sehen: keine schwabbligen Fettbäuche, keine ledrigen Dekolléts, keine fiesen Orangenhautschenkel, kein lose von wurstigen Oberarmen herabbaumelndes Winkfleisch. Die optischen Brechreize sind unter dicken Klamotten versteckt – bis zum nächsten Sommer, wenn es wieder mal ein paar Tage hintereinander über 20 Grad warm wird. Nur die vielen knautschigen Gesichtsrosinen sind noch zu erkennen, wenn die mummeligen Wollschals zu weit herabsinken. Die Herbstmode ist einfach klasse.

Montag, 9. Oktober 2017

Bewässerung in der Landwirtschaft

Mögliche Konflikte infolge steigenden Wasserbedarfs
Redaktion: Johann Heinrich von Thünen-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. „Wie viel Wasser braucht die Landwirtschaft?“, „Wird das Wasser knapp?“, „Wem gehört das Wasser?“ – mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigten sich rund 100 Teilnehmer aus dem Bundesgebiet während der Fachtagung „Bewässerung in der Landwirtschaft“ am 11. und 12. September 2017 an der Ostfalia Hochschule in Suderburg (Niedersachsen).

Abschreckung durch Whistleblowing

Effekte auf Steueroasengeschäfte untersucht
Redaktion: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Whistleblower helfen nicht nur, unmoralische oder kriminelle Handlungen offenzulegen, sondern auch, Täter abzuschrecken. Dafür haben Niels Johannesen von der Universität Kopenhagen und Tim Stolper vom Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen am Beispiel von Datenlecks rund um Bankgeschäfte in Steueroasen deutliche Hinweise gefunden.

Frei nach neun Jahren

Usbekistan: Journalist Salijon Abdurakhmanow
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Nach neun Jahren Haft hat Usbekistan den Journalisten Salijon Abdurakhmanow vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen. Das erfuhr Reporter ohne Grenzen am Mittwoch, 4. Oktober 2017, unmittelbar nach seiner Freilassung.

Last Exit Straßburg

Nach dem Urteil des höchsten griechischen Gerichtes
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Das höchste griechische Gericht, der Council of State, bestätigte in einem am 22. September 2017 veröffentlichten Urteil die Entscheidungen der Beschwerdeausschüsse, wonach die Türkei für die beiden syrischen Antragsteller ein »sicheres Drittland« sei. Mit einer hauchdünnen Mehrheit von 13 gegen 12 Stimmen scheiterte im 25-köpfigen Richtergremium auch der Antrag, die rechtlichen Fragen zur Auslegung der „sicheren Drittstaaten“-Regelung dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg vorzulegen.

Mittwoch, 4. Oktober 2017

Über Proteste, Querdenker und Visionäre

Filme über Einsatz für mehr Demokratie gesucht
Redaktion: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
PRESSEMITTEILUNG
Remscheid/gc. Wie war das eigentlich damals, mit den „68ern" und Flower-Power? Mit der Regimekritik und Opposition in der DDR? Und wofür setzen sich die heutigen Initiativen ein? Der Deutscher Generationenfilmpreis 2018 richtet mit seinem neuen Jahresthema  „Rebellion und Widerstand – Visionen für eine bessere Welt" den Fokus auf gesellschaftliche und politische Veränderungen und Umwälzungen.

Ein stimmiges Szenario

Wie das Leben auf die Erde kam
Redaktion: Max-Planck-Institut für Astronomie
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Astronomen der McMaster University und des Max-Planck-Instituts für Astronomie haben ein stimmiges Szenario für die Entstehung von Leben auf der Erde berechnet, das auf astronomischen, geologischen, chemischen und biologischen Modellen basiert. In diesem Szenario formt sich das Leben nur wenige hundert Millionen Jahre, nachdem die Erdoberfläche soweit abgekühlt war, dass flüssiges Wasser existieren konnte.

Dienstag, 3. Oktober 2017

Wenige Erkenntnisse zu Ex-Nazis in der DDR

Neues Forschungsprojekt zur Geschichte
Redaktion: Freie Universität Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat den Forschungsverbund SED-Staat der Freien Universität Berlin beauftragt, das Wirken ehemaliger Nationalsozialisten in Wissenschaft und Bildung der DDR zu erforschen.

Unfaire Bezahlung, kaum Aufstiegschancen

Viele Therapeuten flüchten aus ihrem Beruf
Redaktion: Hochschule Fresenius
PRESSEMITTEILUNG
Idstein/gc. Deutschland droht in den kommenden Jahren ein gewaltiger Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen. Die Hochschule Fresenius in Idstein hat in der Studie „Ich bin dann mal weg“(*) alarmierende Zahlen zum Fachkräftemarkt und zur Arbeitszufriedenheit von Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten ermittelt. Von rund 1.000 Therapeuten, die an der Erhebung der Hochschule Fresenius teilnahmen, ist jeder vierte schon jetzt aus seinem Beruf ausgestiegen, fast die Hälfte denkt darüber nach. Nur knapp jeder dritte befragte Therapeut will aktuell auf jeden Fall in seinem Beruf weiterarbeiten. Besonders kritisch ist die Situation bei den Physiotherapeuten und Logopäden.

Montag, 2. Oktober 2017

Mord an deutschem Reporter

Kroatien: Späte Gerechtigkeit für Egon Scotland
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Mehr als 26 Jahre nach der Ermordung des deutschen Journalisten Egon Scotland im Kroatienkrieg hat ein Gericht im kroatischen Split den damaligen Kommandeur einer serbischen Miliz zu 15 Jahren Haft verurteilt.

Politischer Missbrauch von Fahndungsaufrufen

Interpol wird zur Machtausübung instrumentalisiert
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die internationale Polizeiorganisation Interpol zu schnellen Reformen auf, um den zunehmenden Missbrauch ihrer Fahndungsaufrufe durch repressive Regierungen zu verhindern. Jüngste Anlässe sind die Fälle des türkischen Exil-Journalisten Can Dündar und des in der Ukraine inhaftierten usbekischen Journalisten Narsullo Achunschonow.

Detaillierte Waldkarte der Erde

Den Klimawandel besser verstehen
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Die Biomasse der Wälder der Erde hat einen immensen Einfluss auf das Klima, weil Wälder zugleich Kohlenstoffspeicher und -quelle sind. Wissenschaftler der Europäischen Weltraumbehörde (ESA) haben jetzt eine Weltkarte der globalen Waldbiomasse-Verteilung veröffentlicht. Die Karte zeigt die Waldbiomasse im Jahr 2010, sie wurde auf einem Meeting der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation (FAO) der Vereinten Nationen in Rom vorgestellt.

Endstation Heimat?

Rückkehr von Migranten oft nur Zwischenstopp
Redaktion: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Ein eindimensionales Verständnis von Remigration entspricht nicht der Wirklichkeit und sollte durch transnationale Konzepte mit Blick auf das Individuum ersetzt werden. Denn: Die Rückkehr von Migranten in ihre Herkunftsländer ist keine Endstation, sondern oft nur der Beginn eines weiteren Migrationsprozesses.

Kein Qualitätsbewusstsein

Ein vernachlässigter Erfolgsfaktor
Redaktion: Hochschule Esslingen
PRESSEMITTEILUNG
Esslingen/gc. Eine neue, deutschlandweite Studie des Instituts für Change Management und Innovation (CMI) der Hochschule Esslingen in mehr als 200 Unternehmen zeigt: Wirksames Qualitätsmanagement ist für knapp 50 Prozent der Manager in Deutschland ein Buch mit sieben Siegeln.

Mittwoch, 27. September 2017

Vier bleiben in Haft

Cumhuriyet-Leute freilassen und freisprechen
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) ist enttäuscht über die Entscheidung eines türkischen Gerichts, vier Mitarbeiter der regierungskritischen Zeitung Cumhuriyet nicht aus der Haft zu entlassen. Zwar kommt der Kolumnist Kadri Gürsel bis zu einem Urteil unter Auflagen frei, Chefredakteur Murat Sabuncu, Herausgeber Akin Atalay, Investigativjournalist Ahmet Sik und Buchhalter Emre Iper bleiben aber weiter in Untersuchungshaft. Den Cumhuriyet-Mitarbeitern werden Verbindungen zu verschiedenen „terroristischen“ Gruppen vorgeworfen. Ihnen drohen zwischen siebeneinhalb und 43 Jahre Haft. Die nächste Anhörung ist am 31. Oktober 2017.

Dienstag, 26. September 2017

Millionster Teil einer milliardstel Sekunde

Schnellste lichtgetriebene Stromquelle der Welt
Redaktion: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PRESSEMITTEILUNG
Erlangen/gc. Die Stromregelung ist eine der wichtigsten Komponenten moderner Elektronik, denn über schnell angesteuerte Elektronenströme werden Daten und Signale übertragen. Die Ansprüche an die Schnelligkeit der Datenübertragung wachsen dabei beständig. In eine ganz neue Dimension der schnellen Stromregelung sind nun Wissenschaftler der Lehrstühle für Laserphysik und Angewandte Physik an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) vorgedrungen. Ihnen ist es gelungen, im „Wundermaterial“ Graphen Elektronenströme innerhalb von einer Femtosekunde in die gewünschte Richtung zu lenken – eine Femtosekunde entspricht dabei dem millionsten Teil einer milliardstel Sekunde.

Montag, 25. September 2017

Bis zu 70 Millionen Grad Celsius

Wendelstein 7-X: Zweite Runde hat begonnen
Redaktion: Max-Planck-Institut für Plasmaphysik
PRESSEMITTEILUNG
Greifswald/gc. Die Plasmaexperimente an der Fusionsanlage Wendelstein 7-X im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Greifswald haben nach 15 Monaten Umbaupause jetzt wieder begonnen. Die zusätzliche Ausrüstung hat die Anlage fit für höhere Heizleistung und längere Pulse gemacht. Damit werden nun Experimente möglich, in denen das Wendelstein 7-X zugrundeliegende optimierte Konzept geprüft werden kann. Wendelstein 7-X, die weltweit größte Fusionsanlage vom Typ Stellarator, soll die Kraftwerkseignung dieses Bautyps untersuchen.

Informationsportal bietet Aufklärung

Rechtspopulismus erreicht „neue Qualität“
Redation: Universität Koblenz-Landau
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Die Ergebnisse des Forschungsworkshops „Rechtspopulismus in Deutschland: Politische und zivilgesellschaftliche Antworten“ der Otto-Brenner-Stiftung, der Heinrich-Böll-Stiftung, des Frank-Loeb-Instituts der Universität Koblenz-Landau und des Forschungsjournals Soziale Bewegungen sind jetzt auf einem Intenetportal zusammengefasst worden. Diese Web-Dokumentation versteht sich als ein Präventions-Angebot für Alle, die sich ein vollständiges Bild über die Gefahren von völkischen Denken und hassgetriebener Politik machen wollen, um so jeder Form der Verharmlosung entgegen zutreten zu.

Nationaler Wohlfahrtsindex 2017

Armut, Erbschaften, Ungleichheit
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Kinderarmut, soziale Ungleichheit, Gerechtigkeit: diese Fragen sind Themen von Veranstaltungen und Pressekonferenzen. In der folgenden Liste haben wir Ihnen dazu Links zu aktuellen Daten und kurzen Analysen zusammengestellt.

Wo beginnt die Zerstörung der Menschenwürde?

Abbau des Sozialstaates und der Wohlfahrtspolitik
von Heiko Wruck
AUFSATZ
Es gibt eine interessante Theorie des österreichischen Schriftstellers und literarischen Philosophen Robert Menasse. Der meint: „Die europäische Idee entstand in den Vernichtungslagern der Nazis.*“

Sonntag, 24. September 2017

2,2 bis 3,8 Millionen Pilzarten

Das zweitgrößte Organismenreich der Erde
Redaktion: Freie Universität Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Schätzungsweise 2,2 bis 3,8 Millionen Pilzarten gibt es weltweit. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forschungsteam aus Berlin und London. Pilze bilden damit das zweitgrößte Organismenreich nach den Tieren, denn die Pilze übertreffen die Vielfalt der Pflanzen um etwa das 6-10-fache. Mindestens 18-mal mehr Pilzarten existieren als derzeit bekannt.

Natürliche Darmflora kann MS auslösen

Keine „Fäkaltransplantation“, man weiß nie, was drin ist
Redaktion: Max-Planck-Institut für Neurobiologie
PRESSEMITTEILUNG
Martinsried/gc. Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems. Als Auslöser für die Krankheit, bei entsprechender genetischer Veranlagung, stehen seit einigen Jahren Bakterien der natürlichen Darmflora unter Verdacht.

Stromerzeugung aus Blutfluss

Eindimensionaler, hocheffizienter Nanogenerator
Redaktion: Gesellschaft Deutscher Chemiker e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Menschen bauen Staudämme und gewaltige Turbinen, um aus Wasserkraft Strom zu gewinnen. Um auch im Miniaturmaßstab Wasserkraft auszunutzen, haben nun chinesische Wissenschaftler einen Nano-Stromgenerator aus Kohlenstoffnanoröhrenfasern entwickelt, mit dem sie sogar die Energie des Blutstroms in Blutgefäßen in Elektrizität umwandeln können. Ihre Erfindung erklären die Forscher in der Zeitschrift Angewandte Chemie.

Spitzenkandidaten werden überschätzt

Interview zur Bundestagswahl 2017
Redaktion: Universität Hohenheim
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Spitzenkandidaten sind wichtig, ihr Einfluss wird aber häufig überschätzt. Das ist die Einschätzung von Prof. Dr. Frank Brettschneider, Kommunikationswissenschaftler an der Universität Hohenheim in Stuttgart. Neu ist diese Personalisierung von Bundestagswahlen nicht. Bereits vor über einem halben Jahrhundert setzten die Parteien im Wahlkampf auf ihre Frontleute.

Miete, eine prekär hohe Belastung

Vier von zehn Haushalten in deutschen Großstädten
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Rund 40 Prozent der Haushalte in Deutschlands Großstädten müssen mehr als 30 Prozent ihres Nettoeinkommens ausgeben, um ihre Miete (bruttokalt) zu bezahlen.

Samstag, 23. September 2017

Schnitzel aus der Petrischale

In-vitro-Fleisch nicht unumstritten
Redaktion: Karlsruher Institut für Technologie
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Die Vision klingt verheißungsvoll: Fleisch kommt auf den Teller, ohne dass dafür Tiere sterben müssen. Massentierhaltung und Fleischskandale lassen die Fleisch-Lust der Deutschen allmählich schwinden. Immer mehr Verbraucher greifen daher ersatzweise zu Veggie-Wurst und Soja-Steak. Im Labor gezüchtetes tierisches Muskelgewebe verspricht ziemlich echten Fleischkonsum ohne schlechtes Gewissen. Ob das sogenannte In-vitro-Fleisch tatsächlich als Alternative taugt, haben jetzt Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) untersucht.

Ungleichheit und Armut

Neue Studie – Drei-Säulen-Konzept
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die soziale Schere zwischen Arm und Reich hat sich deutlich geöffnet. Was die Politik dagegen tun kann, zeigt eine neue Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. IMK-Direktor Prof. Dr. Gustav A. Horn* entwickelt darin gemeinsam mit seinen Forscherkollegen Jan Behringer, Dr. Sebastian Gechert, Dr. Katja Rietzler und Dr. Ulrike Stein konkrete Vorschläge, mit denen sich die Ungleichheit hierzulande wirksam reduzieren lässt.

Eigennutz und Gemeinwohl

Verantwortung von Unternehmen für die Region
Redaktion: Ruhr-Universität Bochum
PRESSEMITTEILUNG
Bochum/gc.  Unternehmen engagieren sich oft freiwillig für die Gesellschaft, und zwar gezielt in ihrer Region oder in ihrem Quartier. Motive, Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für ein solches Handeln haben die Geografinnen Svenja Grzesiok und Meike Schiek während ihrer Doktorarbeiten an der Ruhr-Universität Bochum ergründet. Das Wissenschaftsmagazin Rubin berichtet.

Migrantengeführte Familienunternehmen

Wichtiger Beitrag zur deutschen Wirtschaft
Redaktion: Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Familienunternehmen von Migranten sind häufig jung, in unterschiedlichsten Branchen aktiv sowie innovativ. Entgegen der öffentlichen Wahrnehmung richten sie auch ihre Unternehmensstrategie nicht immer auf ihre ethnische Zugehörigkeit aus.

Sonntag, 10. September 2017

Toxische Narrative

Rechtspopulistische Erzählungen vergiften Klima
Redaktion: Amadeu Antonio Stiftung 
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Amadeu Antonio Stiftung hat eine neue Analyse zu Toxischen Narrativen auf Facebook vorgelegt. Dazu wurden zwischen April 2016 und Februar 2017 die zehn beliebtesten Postings jedes Monats von zehn exemplarischen Seiten aus dem verschwörungstheoretischen, rechtsextremen und rechtspopulistischen Spektrum gesichtet. Dies waren „Compact-Magazin“, „Ich bin stolz, deutsch zu sein", „Lügenpresse", „PI-News", „AfD", „Identitäre Bewegung", „Ein Prozent für unser Land“, „PEGIDA", „NPD" und „KenFM“.

Den ersten Kaffee gibt’s im Bett

Linke Hand fehlt, Detlef Hamelau spielt Gitarre und malt
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Warin/gc. Wie und wann frühstückt man als Rentner? Meine Frau und ich werden meistens so gegen 7 Uhr wach. Aber den ersten Kaffee gibt es ganz gemütlich im Bett. Das habe ich von meiner Frau übernommen. Richtiges Frühstück gibt es von etwa 8 bis 8.30 Uhr in der Küche. Nichts Besonderes: Brot, Wurst, Kaffee, Milch.

Freitag, 8. September 2017

Sammelabschiebeflug nach Kabul geplant

Wahlkampf auf Kosten von Menschenleben
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Trotz aller Fakten über die Sicherheitslage in Afghanistan soll Medienberichten zufolge am 12. September 2017 eine Sammelabschiebung nach Kabul geplant sein, diesmal wohl vom Flughafen in Düsseldorf. PRO ASYL ist entsetzt.

Was passiert in Neumühle?

Betreutes Wohnen und Stationärbetrieb am gleichen Ort
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Am 15. August 2017 haben die Bauarbeiten für das neue Servicezentrum für Gesundheit und Pflegedienstleistungen im Dohlenweg 2 in Schwerin-Neumühle begonnen. Es entsteht zurzeit das „Haus III - Betreutes Wohnen“ mit einer Kapazität von 20 Wohnungen.

Donnerstag, 7. September 2017

Keine Lösung für die Ukraine

Einreiseverbote und Internetsperren
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen ruft die Konfliktparteien in der Ukraine auf, Journalisten frei berichten zu lassen und nicht bei ihrer Arbeit zu behindern. In den vergangenen zwei Monaten hat die ukrainische Regierung mindestens fünf ausländische Reporter des Landes verwiesen und mehrjährige Einreiseverbote verhängt.

Historisches Kalenderblatt

19. November 1918: Erste Deutsche Republik
von Heiko Wruck
BERICHT
„Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen. Es lebe das Neue. Es lebe die Deutsche Republik!“ Philipp Scheidemann (1865 - 1939), deutscher sozialdemokratischer Politiker und Publizist.

Sie hat was in der Weste und unterm Hintern

Boxerin Ornella Wahner von Schweriner Autohaus unterstützt
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Die Schweriner AWUS mobile GmbH & Co. KG unterstützt eine junge Sportlerin, deren Sportart nicht jeden Tag im Licht der Öffentlichkeit steht. 2020 will die Faustkämpferin Ornella Wahner an Olympia teilnehmen. Die 24-Jährige Feldwebelin der Bundes-Luftwaffe fährt dafür zweimal in der Woche von ihrem Standort Hannover zum Boxtraining nach Schwerin.

Mittwoch, 6. September 2017

Vom Gegner zum Teufel

Eskalationsforschung, jeder Konflikt kann zu Gewalt führen
Redaktion: Technische Universität Braunschweig
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. Ob ein Großprojekt einvernehmlich mit der Bevölkerung beschlossen werden kann oder in einer Eskalation mündet, haben Forschungsteams aus Sozialwissenschaften, psychologischer Vertrauensforschung, Sozialpsychologie, Rechtswissenschaft und Bauingenieurwesen der drei niedersächsischen Universitäten Braunschweig, Göttingen und Hannover untersucht. Drei Jahre lang haben sie Muster der Eskalation und Deeskalation bei der Kommunikation großer Infrastruktur- und Bauvorhaben erforscht.

Mehr als nur einen „Geburtsort“

Die Entstehung der Metallurgie
Redaktion: Universität Heidelberg
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Wann und wo haben Menschen die Metallverarbeitung erfunden? Eine Antwort auf diese lange diskutierte Frage der Technikgeschichte haben jetzt Wissenschaftler der Universität Heidelberg gemeinsam mit Forschern aus London und Cambridge (Großbritannien) gefunden.

Betrifft auch deutsche Politiker

„Kaviardiplomatie" durch Aserbaidschan
Redaktion: Transparency Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. fordert eine lückenlose Aufklärung der Vorwürfe gegen Politiker mehrerer europäischer Staaten, darunter auch Deutschland, sie hätten sich als Interessenvertreter Aserbaidschans einkaufen lassen. Die Nutznießer dieser illegalen Zahlungsströme müssen auch in Deutschland zur Verantwortung gezogen werden.

Kein Ausweiszwang für Prepaidhandys

Whistleblower müssten geschützt werden
Redaktion: Piratenpartei Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Der seit Juli 2017 geltende Zwang zur Vorlage eines Ausweises vor der Freischaltung von Prepaid-Handykarten wird ein Fall für das Bundesverfassungsgericht: Das Gericht bestätigte den Eingang einer Verfassungsbeschwerde des digitalen Freiheitskämpfers und Datenschutzexperten der Piratenpartei Patrick Breyer unter dem Aktenzeichen 1 BvR 1713/17.

Dienstag, 5. September 2017

Pflegebedürftige Migranten

Professionelle Beratung für Frauen, Männer, Angehörige
Redaktion: Frankfurt University of Applied Sciences
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Pflegeberater bieten Familien, in denen ein Pflegebedarf auftritt, eine kostenlose, neutrale, unabhängige und vertrauliche Beratung und Begleitung durch den Dschungel der Unterstützungsangebote und den Möglichkeiten ihrer Finanzierung. Das Angebot wird allerdings von zugewanderten Menschen laut den Beratungsstellen nicht in dem Umfang in Anspruch genommen, wie es der Anteil an Migranten an der Gesamtbevölkerung Deutschlands erwarten lässt.

Wer bei der Polizei auffällig wird

Neigen Verkehrsrowdys zu kriminellem Verhalten?
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc.  Wer sich im Straßenverkehr als Rowdy gibt, schert sich häufig auch nicht so sehr um andere Normen. Zwischen Unfallverursachung und polizeilichen Registrierungen bei sonstigen Regelverstößen gibt es einen statistischen Zusammenhang. Wer etwa einen Verkehrsunfall mit Personenschaden verursacht oder dabei unter Alkohol oder Drogen steht, hat ein fast um das Fünffache erhöhtes Risiko, erneut mit der Polizei Bekanntschaft zu machen.

Ein Alter von 13.000 Jahren

Menschliche Knochen in Südmexiko
Redaktion: Universität Heidelberg
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Ein auf der Halbinsel Yukatan entdecktes prähistorisches menschliches Skelett ist mindestens 13.000 Jahre alt und stammt aller Voraussicht nach aus einer Kaltperiode am Ende der letzten Eiszeit, dem späten Pleistozän.

„Wann sind die weg?“

Der Faktencheck zur Vollzugsdefizit-Propaganda
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Im TV-Duell vom 3. September 2017 wurden Merkel und Schulz mit der Aussage konfrontiert, es müsse konsequenter abgeschoben werden. Der provokative Vorwurf lautete: Es gebe insgesamt zu wenige Abschiebungen - trotz gegenteiliger Ansagen. Die Mehrheit der Ausreisepflichtigen sei zu Unrecht in Deutschland.

Montag, 4. September 2017

Sinnloser Tod durch 37 Splitter

Heute vor 34 Jahren starb Harry Weltzin
von Heiko Wruck
BERICHT
Kneese/gc. Am Sonntag, 4. September 1983, starb Harry Weltzin an der innerdeutschen Grenze bei Kneese. Er hatte zwei Splitterminen, beim Versuch das erste Sperrelement zu untergraben, ausgelöst. Heute erinnert in Kneese ein Mahnmal an Weltzins gescheiterten Fluchtversuch. Was den 28-Jährigen zur Flucht aus der DDR veranlasste, bleibt unklar.

Freitag, 1. September 2017

Zwei Jahre nach „Wir schaffen das“

De Maizière will Desintegrationspolitik fortsetzen
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. „Vor zwei Jahren formulierte Kanzlerin Merkel den Satz ,Wir schaffen das', der von Flüchtlingen und ihren Unterstützern als Ermutigung verstanden wurde. Kurz darauf durfte der Bundesinnenminister einen Fallstrick nach dem anderen spannen, um die Integration zu erschweren“, erinnert PRO ASYL-Geschäftsführer Günter Burkhardt.

Infrastruktur der Zukunft

Strategische Partner der Digital-Hub-Initiative
Redaktion: HHL Leipzig Graduate School of Management 
PRESSEMITTEILUNG
Leipzig/gc. Die AOK PLUS, die Leipziger Gruppe sowie die VNG – Verbundnetz Gas Aktiengesellschaft engagieren sich im Smart Infrastructure Hub Leipzig mit Fokus auf die Themen Energie, Smart City und eHealth.

Herzinfarkt, Übergewichtige überleben öfter

Schlechtere Aussichten für Untergewichtige
Redaktion: Deutsche Gesellschaft für Kardiologie
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Patienten mit Übergewicht überleben einen akuten Herzinfarkt häufiger als Normalgewichtige, das höchste Sterberisiko haben Untergewichtige. Diese Ergebnisse gelten für die vergangenen 15 Jahren, trotz aller Änderungen und Weiterentwicklungen in der Therapie des akuten Herzinfarkts, zeigt eine Berliner Studie mit mehr als 27.600 Herzinfarkt-Patienten.

Zur Rentenpolitik

Wissenschaftlicher Rechercheservice
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Zwischen 2001 und 2017 ist das Sicherungsniveau der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in Deutschland um acht Prozent gesunken. Bis 2045 soll das Rentenniveau nach aktueller Planung um insgesamt 21 Prozent gegenüber der Jahrtausendwende abgesenkt werden.

Jeder vierte Klinikpatient hat Diabetes

Komplikationen steigen signifikant
Redaktion: Deutsche Diabetes Gesellschaft
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Fast jeder vierte Patient einer Klinik der Maximalversorgung leidet an Diabetes Typ 2. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung der Universitätsklinik Tübingen, die in der Fachzeitschrift „Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes“ erschienen ist. Demnach beläuft sich die Rate der Diabetespatienten auf 22%, die Quote der Patienten mit einer Diabetes-Vorstufe auf 24%. Bei 3,7% der Patienten stellten die Forscher einen unentdeckten Diabetes fest.

Donnerstag, 31. August 2017

Doping – Hohe Dunkelziffer im Spitzensport

Biologische Tests decken nur einen Teil der Fälle auf
Redaktion: Eberhard Karls Universität Tübingen
PRESSEMITTEILUNG
Tübingen/gc. Im Spitzensport wird wesentlich mehr gedopt, als durch Blut- und Urintests nachgewiesen werden kann. Bei einer wissenschaftlichen Studie gaben mindestens 30 Prozent der Teilnehmenden der Leichtathletikweltmeisterschaft 2011 und 45 Prozent Sportler bei den Pan-Arabischen Spielen 2011 an, Dopingmittel genommen zu haben.

Ansätze gegen Zwangsprostitution

Verbundprojekt „PRIMSA“ wird vorgestellt
Redaktion: Universität Vechta
PRESSEMITTEILUNG
Vechta/gc. In vielen Fällen ist das Ziel von Menschenhandel die Zwangsprostitution. Anders als bei der freiwilligen Prostitution handelt es sich hierbei um eine Straftat. Die ohnehin schon herausfordernde Strafverfolgung kann für die Behörden zusätzlich durch organisierte Kriminalität sowie Gewalt (-androhungen) und massive Einschüchterung, um die Opfer von Aussagen abzuhalten, erschwert werden.

Von der Entzauberung magischer Pilze

Biosynthese bewusstseinserweiternder Substanzen
Redaktion: Hans-Knöll-Institut (HKI)
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Seit fast 60 Jahren ist der Stoff namens Psilocybin bekannt. Er verleiht den sogenannten Magic Mushrooms, auch Zauberpilze genannt, die Magie – also ihre starke psychedelische Wirkung. Ein Geheimnis blieb jedoch: Wie genau bilden die Pilze der Gattung Psilocybe diese wirkungs-volle Substanz? Das Forschungsteam um den Jenaer Professor Dirk Hoffmeister konnte es jetzt lüften.

Wenn Fremde das Licht ausschalten

Schwachstelle in einem wichtigen Funkstandard
Redaktion: Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
PRESSEMITTEILUNG
Erlangen/gc. Smart Home-Produkte, wie beispielsweise Lampen, die über das Smartphone gesteuert werden, erfreuen sich in Privathaushalten einer stetig wachsenden Beliebtheit. Wenn allerdings Fremde plötzlich unsere Beleuchtung steuern, fühlen wir uns in unseren vier Wänden bedroht. Wissenschaftler des Lehrstuhls für IT-Sicherheitsinfrastrukturen der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) haben derartige Sicherheitsmängel in aktuellen smarten Lampen der Hersteller GE, IKEA, Philips und Osram aufgedeckt.

Mittwoch, 30. August 2017

Wohlstand und Ungleichheit

Wissenschaftlicher Rechercheservice
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die deutsche Wirtschaft wächst seit Jahren solide. Trotzdem werden soziale Ungleichheit, mangelnde Gerechtigkeit und Armut als drängende Probleme wahrgenommen.

Von Bakterien bis zu Vögeln

Tropische Plantagen zerstören Biodiversität
Redaktion: Georg-August-Universität Göttingen
PRESSEMITTEILUNG
Göttingen/gc. Ein Forscherteam der Universität Göttingen hat in einer groß angelegten Studie untersucht, wie sich die Umwandlung von tropischem Regenwald zu Kautschuk- und Ölpalm-Plantagen auf die Biodiversität der betroffenen Ökosysteme auswirkt.

Europa soll unerreichbar werden

Zum Flüchtlingsgipfel in Versailles
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Die Ergebnisse des Flüchtlingsgipfels vom 28. August 2017 hält PRO ASYL für eine Irreführung der Öffentlichkeit, der suggeriert werden soll, das System des Flüchtlingsschutzes müsse zerstört werden, damit Flüchtlinge gerettet werden.

Verschwinden endlich aufklären

Burundi: Wo ist der Journalist Jean Bigirimana?
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Zum Internationalen Tag der Verschwundenen am Mittwoch, 30. August 2017, erinnert Reporter ohne Grenzen (ROG) an das Schicksal des burundischen Journalisten Jean Bigirimana. Zeugen sahen den Reporter der unabhängigen Nachrichtenseite Iwacu zum letzten Mal im Juli 2016 in der Provinz Muramvya mit Mitarbeitern des Geheimdienstes.

Dienstag, 29. August 2017

Orale Kurzzeitbehandlung für schubförmige Multiple Sklerose

Zulassung für Mavenclad® für alle 28 EU-Länder
Redaktion: Merck Serono GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Darmstadt/gc. Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat am 25. August 2017 bekannt gegeben, dass die Europäische Kommission (EC) die Marktzulassung für MAVENCLAD® 10 mg (Cladribin-Tabletten) für die Behandlung von schubförmiger Multipler Sklerose (MS) bei Patienten mit hoher Krankheitsaktivität*(1) in den 28 Ländern der Europäischen Union (EU) und in Island, Liechtenstein und Norwegen erteilt hat.

Abkehr von der Lebensstandardsicherung

Illustrierte Konsequenzen, Absenkung des Rentenniveaus
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Wenn das Rentenniveau wie bislang vorgesehen gesenkt wird, wird es auch für qualifizierte Beschäftigte mit mittlerem Einkommen schwieriger, sich eine gesetzliche Rente deutlich oberhalb der Grundsicherungs- oder der Armutsgefährdungsschwelle zu erarbeiten.

Gebäudehülle aus dem 3D-Drucker

Fassadenelement stabil, lichtdurchlässig, multifunktional
Redaktion: Technische Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Architekten der Technischen Universität München (TUM) haben ein multifunktionales und lichtdurchlässiges Fassadenelement entwickelt, das mit dem 3D-Drucker produziert werden kann. Die Technik erlaubt eine völlig freie architektonische Gestaltung, und innovative Design-Konzepte lassen sich problemlos realisieren. Außerdem sind in der neuen Fassade Funktionen wie Lüftung, Dämmung oder Verschattung bereits integriert.

Rechtsstaatlich fragwürdig

Verbot von linksunten.indymedia
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) kritisiert das Vorgehen des Bundesinnenministeriums beim Verbot der als linksextremistisch eingestuften Website linksunten.indymedia als rechtsstaatlich gefährliche Entwicklung.

Montag, 28. August 2017

Visaanträge nicht verschleppen

Aserbaidschanischer Exil-Journalisten in Georgien
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) appelliert an die deutsche Botschaft in Georgien, Visumverfahren für verfolgte aserbaidschanische Exil-Journalisten nicht zu verschleppen. Jüngster Anlass ist der Fall des Journalisten Javid Abdullajew.

Kritischer Start ins Leben

Deutschlandtour des Deutschen Hebammenverbandes
Redaktion: Landeshebammenverband Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Rostock/gc. Über 23.000 Hebammen arbeiten in Deutschland. Sie unterstützen als Fachfrauen jeden Tag unzählige Frauen und Familien rund um die Geburt. Seit Jahren sieht sich der Berufsstand immer größeren Herausforderungen gegenüber: von steigenden Haftpflichtprämien bis hin zur Arbeitssituation in Kliniken. Auch Frauen und Familien bekommen die aktuelle Situation zu spüren: Sie finden vielerorts keine Hebammen mehr.

Matheschwäche?

von Heiko Wruck
GLOSSE
Hartnäckig hält sich das Vorurteil, die Mathematik, die man in der allgemeinbildenden Schule erlernt, würde man im Leben niemals brauchen. Das ist falsch. Es sei denn, Mathelehrer sind matte Lehrer.

Sollten Hunde vegan ernährt werden

Zwischen Moral und artgerechter Natürlichkeit
von Heiko Wruck
FEATURE
Schwerin/gc. Bertholt Brecht brachte ein Dilemma auf den Punkt: „Erst kommt das Fressen, dann kommt die Moral.“ Das gilt auch für Hundehalter. Denn beim Image des Hundes spreizen sich heute auch die Ansichten über dessen richtige Ernährung: vom lebenden Mülleimer bis zum Gourmet. Entsprechend umfangreich ist das Angebot an Hundefutter. Ein Trend ist, oft aus ethischen Gründen, die vegane Hundeernährung.

Donnerstag, 24. August 2017

Ein Holodeck für Fliegen, Fische und Mäuse

Biologen lassen sich von Star Trek“ inspirieren 
Redaktion: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
PRESSEMITTEILUNG
Freiburg/gc. Woran orientieren sich Menschen, wenn sie in einer neuen Gegend sind? Wie nutzen sie zum Beispiel Straßenschilder oder Häuser, um einzuschätzen, welche Distanz sie zurückgelegt haben? Kurz: Wie aktualisieren sie ihre mentale Karte? Neurowissenschaftler untersuchen solche Fragen bei Tieren, um Grundlagen des räumlichen Denkvermögens zu verstehen.

Nutzen verschiedener Landschaftstypen

Artenvielfalt und Profit in der Landwirtschaft
Redaktion: Georg-August-Universität Göttingen
PRESSEMITTEILUNG
Göttingen/gc. Agrarökologen der Universität Göttingen haben die traditionell großräumige Landwirtschaft im Osten mit der kleinräumigen Landwirtschaft im Westen Deutschlands sowohl ökologisch als auch ökonomisch verglichen.

Journalistin Mesale Tolu

Türkei: Politische Geiselhaft beenden
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die türkische Justiz auf, Mesale Tolu sofort freizulassen. Ein Richter in Istanbul vertagte am Dienstag, 22. August 2017, die angekündigte Entscheidung darüber, ob die Untersuchungshaft der deutschen Journalistin bis zum Beginn ihres Prozesses am 11. Oktober 2017 verlängert oder ausgesetzt wird.

Der Hass zieht in den Bundestag

Rechtspopulismus gefährdet die politische Kultur
Redaktion: Amadeu Antonio Stiftung 
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Der absehbare Einzug der Alternative für Deutschland (AfD) in den Bundestag wird die politische Kultur in Deutschland massiv verändern. Die Partei gibt mit ihren menschenfeindlichen Positionen dem Hass eine Stimme auf dem politischen Parkett.

Mittwoch, 23. August 2017

Rassistische Gewalt

25 Jahre nach Rostock-Lichtenhagen
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Anlässlich des 25-jährigen traurigen Jahrestages des Rostocker Pogroms (zwischen dem 22. und 26. August 1992) fordert PRO ASYL ein Bleiberecht für die Opfer rassistischer Gewalt. Ein Bleiberecht ist ein starkes politisches Signal gegen rechte Gewalt. Die Opfer brauchen Schutz und Sicherheit. Sie werden in die Lage versetzt, in Strafverfahren gegen die Täter mitzuwirken.

Code of survival

Die Geschichte vom Ende der Gentechnik
Redaktion: Filmfest der Alternativen Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die Mecklenburgtour mit dem Dokumentarfilmer Bertram Verhaag findet vom 2. bis zum 6. September 2017 statt. Gezeigt wird der Verhaag-Film „Code of survival – Die Geschichte vom Ende der Gentechnik“.

Regelmäßig sonntags arbeiten

Allein in Westmecklenburg 32.000 Menschen
Redaktion: NGG
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. 13 Stunden täglich arbeiten an bis zu sechs Tagen pro Woche? Wenn es nach dem Willen des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) geht, könnte das in Schwerin für rund 2.400 Beschäftigte der Branche bald Alltag werden. Davor warnt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG). Schon heute arbeiten in der Region Westmecklenburg rund 32.000 Menschen an Sonntagen, 22.000 sogar nachts. Und 51.000 Beschäftigte sind zwischen 18 und 23 Uhr im Job aktiv. Das geht aus dem aktuellen Mikrozensus hervor.

Bikini-Schönheit

von Heiko Wruck
GLOSSE
Richtig ist, dass manche auf Bikinis stehen. Falsch ist es jedoch, deswegen keine Burkas zu mögen. Der Grund dafür ist denkbar einfach. Bikinis sollten wirklich nur jene Mädels tragen, die auch tatsächlich eine Bikini-Figur haben.

Montag, 21. August 2017

35 Strafgefangene schaffen Schulabschluss

Teilnehmer waren zwischen 24 und 52 Jahre alt
Redaktion: Justizministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. „35 Gefangene haben ihre Abschlüsse geschafft. Das sind sechs Inhaftierte mehr als im letzten Jahr. Jeder Abschluss ist ein wichtiger Schritt auf dem richtigen Weg der Resozialisierung. Wer eine Ausbildung oder die Schule erfolgreich beendet, festigt seinen Willen, nach der Entlassung aus der Haft ein Leben ohne neue Straftaten führen zu wollen. Der Unterricht hinter Gittern ist somit wichtiger Bestandteil für die Sicherheit der Allgemeinheit. Die Lehrer der Volkshochschulen und auch die Justizbediensteten haben somit durch ihre Arbeit mit den Schülern hohen Anteil am Opferschutz. Für diesen Einsatz gebührt ihnen Dank. Den Gefangenen wünsche ich, dass sie ihre selbst erarbeitete Chance nutzen“, Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Katy Hoffmeister.

Sonntag, 20. August 2017

Unterstützen Sie den German Circle

#SPENDEN ► Unterstützen Sie den German Circle durch regelmäßige oder einmalige Spenden. Vielen Dank! Heiko Wruck

Samstag, 19. August 2017

Bewerben für Tourismuskonzept S³

Kreative Unternehmer mit Ideen und Engagement
Redaktion: Stadt Wittenburg
PRESSEMITTEILUNG
Wittenburg/gc. Auf Anregung von Dr. Margret Seemann, Bürgermeistern der Stadt Wittenburg, hat sich in der Region Südwestmecklenburg eine interkommunale Zusammenarbeit entwickelt. Ziel ist die Entwicklung eines nachhaltigen regionalen Tourismuskonzeptes, in dem durch die geziele Zusammenarbeit und Vernetzung der verschiedenen Partner die vielfältigen Potenziale der Region aufgezeigt, gebündelt und nach außen hin als touristischer Mehrwert deutlich sichtbar gemacht werden sollen.