Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 16. August 2017

Giftige Liebe

von Heiko Wruck
GLOSSE
Es gibt viele Leute, die haben die Angewohnheit Geschenke mitzubringen, wenn sie Freunde besuchen. Besuchsanlässe, zu denen diese Geschenke mitgebracht werden, sind nicht immer Geburtstage, Hochzeiten, Geburten oder Trauerfälle. Nein, es kann einfach nur ein Besuch sein, weil man Bock darauf hat. Doch trotzdem muss ein Geschenk her – und mit ihm kommt auch eine Erwartungshaltung.

Dienstag, 15. August 2017

Abschalten fällt besonders schwer

Homeoffice oder selbstbestimmte Arbeitszeiten
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Extrem flexible Arbeitszeiten gehen häufig zulasten der Beschäftigten. Dabei sind die Folgen für Frauen andere als für Männer, zeigt eine neue Untersuchung der Hans-Böckler-Stiftung*.

Juden in Deutschland

Lebensgestaltung eingeschränkt
Redaktion: Frankfurt University of Applied Sciences
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Antisemitismus wirkt sich noch heute im Alltag auf das Wohlergehen und die Möglichkeiten der Lebensgestaltung von Juden in Deutschland aus. Er sei für Betroffene physisch, psychisch und sozial belastend und zeige sich in Form von Stereotypen, generellen Abwertungen gegenüber Juden und dem Judentum, offenen und subtilen Vorurteilen und medialen Bildern.

BAMF: Abstrakt vorformulierte Textbausteine

Entscheidungspraxis überlastet Verwaltungsgerichte
Redaktion: PRO ASYL
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Tausende fehlerbehaftete Bescheide und die rigorose Ablehnungspraxis beim BAMF haben zur Folge, dass Gerichte die Entscheidungen des Bundesamtes neu prüfen müssen. Die Zahl der Klagen gegen Asylentscheidungen steigt dramatisch: Mit 200.000 Verfahren rechnet der Bund Deutscher Verwaltungsrichter dieses Jahr. Das entspricht einer Verdopplung der Klagen zum Vorjahr (100.000) und eine Vervierfachung im Vergleich zu 2015 (50.000).

Heute sind wir klüger

von Heiko Wruck
GLOSSE
Ideen muss man haben, oder man muss wenigstens an sie glauben. Nur so entstehen Reichtum, Macht, ja ganze Imperien – mit all ihren Herrschaftsansprüchen und deren Rechtfertigungen.

Montag, 14. August 2017

Für Wildbienen attraktiv

Nisthilfen an Äckern
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc. Wildbienen sind wichtige Bestäuber vieler Nutzpflanzen – mitunter effektivere als Honigbienen. Ihre Zahl lässt sich mit einfachen Mitteln nachhaltig erhöhen. Das zeigt eine aktuelle Studie aus dem Biozentrum der Universität Würzburg.

Sonntag, 13. August 2017

Nur unter gewissen Bedingungen

Die Solidarität der Europäer in Krisenzeiten
Redaktion: Universität Siegen
PRESSEMITTEILUNG
Siegen/gc. Die Uni Siegen hat in einer internationalen Kooperation Europäer dazu befragt, wie sie zur EU stehen, Solidarität definieren und sich persönlich engagieren.

Häufig diskriminiert

Transgeschlechtliche Beschäftigte am Arbeitsplatz
Redaktion: Hochschule Fresenius
PRESSEMITTEILUNG
Idstein/gc. Das Institut für Diversity- & Antidiskriminierungsforschung (IDA) hat in Kooperation mit der Hochschule Fresenius und der Antidiskriminierungsstelle des Bundes am 19. Juli 2017 die Studie „Out im Office?!“ in Berlin vorgelegt. Darin wurden 2884 lesbische, schwule, bisexuelle und Trans-Beschäftigte zu ihrer Arbeitssituation befragt.

Flüchtlinge einstellen

Tipps von Unternehmern für Unternehmer
Redaktion: Johann Heinrich von Thünen-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Braunschweig/gc. Viele Menschen, die derzeit als Flüchtlinge nach Deutschland kommen, werden auch bleiben. Sie zu integrieren, ist eine große Herausforderung für die Gesellschaft. Das Thünen-Institut hat zu dieser Thematik eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die sich auf das Integrationspotenzial ländlicher Räume konzentriert. Ihre Leitfrage lautet: Wie kann es gelingen, geflüchtete Menschen als Arbeitskräfte zu gewinnen?

Und der Bio-Feinstaub?

von Heiko Wruck
GLOSSE
Hat in der Debatte um schmutzige Autos jemand mal definiert, was genau eigentlich mit diesem Begriff Feinstaub gemeint ist? Und hat man schon etwas darüber erfahren, wie, sowie unter welchen Bedingungen und wo der Feinstaub gemessen wird, den allein der Fahrzeugverkehr erzeugt. Da gibt es zunächst einmal den Bio-Feinstaub.

Samstag, 12. August 2017

Volle Transparenz

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Ich hab nichts zu verbergen. Deswegen können mir die Bundestrojaner genauso wurscht sein wie das ganze Gequatsche über den Datenschutz“, meint Ute Unbedarft (Name geändert). Sie sucht Mitstreiter, um einen Verein zu gründen.

Freitag, 11. August 2017

Folgeschäden bei Diabetes

Entzündete Leber hebt Cholesterinspiegel
Redaktion: Helmholtz Zentrum München
PRESSEMITTEILUNG
Neuherberg/gc. Entzündungsvorgänge in der Leber führen bei Diabetes zu einem erhöhten Cholesterinspiegel und begünstigen so Folgeerkrankungen an den Gefäßen. Das berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, der Technischen Universität München (TUM) und des SFB 1118 am Universitätsklinikum Heidelberg in ‚Cell Reports‘. Dabei stellen sie einen bisher unbekannten Mechanismus vor.

Milchkapsel, die sich selbst auflöst

Haltbar für mindestens drei Wochen
Redaktion: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
PRESSEMITTEILUNG
Halle an der Saale/gc.  Milch ohne Plastik- oder Pappverpackung: Eine Milchkapsel mit einer löslichen Hülle haben Forscher der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) entwickelt. Werden die Kapseln in ein heißes Getränk gegeben, lösen sie sich von selbst auf. 

Hamburgisches Transparenzgesetz hat Vertrauen gestärkt

Gesetze auf Bundes- und Landesebene gefordert
Redaktion: Transparency Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Antikorruptionsorganisation Transparency Deutschland fordert anlässlich der positiven Erfahrungen mit dem Hamburgischen Transparenzgesetz die Weiterentwicklung bestehender Informationsfreiheitsgesetze und die Einführung von Transparenzgesetzen auf Bundes- und Landesebene. Transparenzgesetze sind ein wesentliches Instrument, um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in Politik und Verwaltung zu stärken.

Sofort freilassen

Chinesischer Bürgerjournalist verurteilt
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) verurteilt das repressive Vorgehen der chinesischen Regierung gegen Bürgerjournalisten. Jüngstes Beispiel ist der Fall des Bloggers Lu Yuyu.

Donnerstag, 10. August 2017

Ausnahme oder Regelfall?

Weibliche Nachfolge in Familienunternehmen
Redaktion: Universität Witten/Herdecke
PRESSEMITTEILUNG
Witten/gc. Traditionen sind die Grundpfeiler von Familienunternehmen. Sie sind Chance und Hindernis zugleich, denn der Umgang mit ihnen entscheidet über Erfolg oder Niederlage und somit über den Fortbestand des Unternehmens als Familienunternehmen.

Neuartige Herzklappe in Schwerin eingesetzt

Herzklappenfehler im hohen Alter behandelbar
Redaktion:HELIOS Kliniken Schwerin GmbH
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Eine Aortenstenose – die Verengung der Herzklappe etwa durch Kalkablagerungen – ist eine häufige Erkrankung im höheren Lebensalter. Die Erneuerung dieser Herzklappe mittels Herzkathetertechniken wird durch Schweriner Ärzte bereits seit einigen Jahren durchgeführt. Durch die großen Erfahrungen auf diesem Gebiet konnte jetzt erstmals in Norddeutschland eine neue Generation dieser Herzklappenprothesen durch die Schweriner Spezialisten implantiert werden.

Süßwasserquellen im Meer

Die unsichtbare Wasserressource
Redaktion: Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT)
PRESSEMITTEILUNG
Bremen/gc. In der Fachzeitschrift Earth-Science Reviews berichten die Geologen Nils Moosdorf und Till Oehler vom Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) über ein besonderes Naturphänomen, das in der Wissenschaft bisher kaum Beachtung fand: submarine Grundwasserquellen. Ihr Nutzen und kultureller Wert sind für viele Küstenbewohner beträchtlich.

Niedriglohn und atypische Beschäftigung

Demografischer Wandel und Alterssicherung
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die Alterssicherungspolitik in Deutschland hat sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten vor allem auf eine Senkung und längerfristige Stabilisierung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in einer alternden Gesellschaft konzentriert.

Mittwoch, 9. August 2017

Abseits vom Mainstream

Neues Standardwerk zur Geschichte der Pädagogik
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. „Geschichte ist wie Science Fiction, nur rückwärts.“ Mit diesem Satz erklären vier Jenaer Wissenschaftler die Methode ihres Buches „Geschichte der Pädagogik“, das gerade erschienen ist und das Potenzial hat, die Erziehungswissenschaft hierzulande in den kommenden Jahren als Standardwerk zu prägen. Denn wie der Blick in die ferne Zukunft ist uns auch die Vergangenheit ein Spiegel, in dem wir uns, unser Wesen und unsere Kultur neu betrachten und verorten können.

Zu Lasten der Großen

Mehr Azubis in kleinen und mittleren Betrieben
Redaktion: Institut für Mittelstandsforschung (IfM) Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Bewerber um einen Ausbildungsplatz ziehen weiterhin kleine, mittlere und große Unternehmen den Kleinstbetrieben vor: Nach Berechnungen des IfM Bonn sank die Zahl der Auszubildenden in diesen Betrieben im Vergleich zu 2015 (267.946 Auszubildende) in 2016 (262.111 Auszubildende) um weitere 5.835 Personen bzw. 2,2%.

1,1 Millionen offene Stellen

Neuer Höchststand im II. Quartal 2017
Redaktion: IAB
PRESSEMITTEILUNG
Nürnberg/gc.  Im zweiten Quartal 2017 gab es bundesweit 1.099.000 offene Stellen auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Damit lag die Zahl um 35.000 über dem bisherigen Höchststand vom ersten Quartal 2017 mit 1.064.000 offenen Stellen.

Neues Pockenvirus bedroht junge Eichhörnchen

Bei Menschen oder Haustieren nicht zu erwarten
Redaktion: Forschungsverbund Berlin e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Ein bisher unbekanntes Pockenvirus verursacht schwere Erkrankungen bei Europäischen Roten Eichhörnchen in Deutschland. Molekulargenetische Untersuchungen zeigen, dass es sich dabei um eine neue Art aus der Familie der Pockenviren handelt. Die Forschungsergebnisse wurden im Fachmagazin „Emerging Infectious Diseases“ veröffentlicht.

Dienstag, 8. August 2017

Die Wut über Stuttgart 21 ist verraucht

Studie: Einstellung von 2011 bis 2015
Redaktion: GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc. Eine auf Paneldaten fußende Studie konstatiert, dass die allgemeine Wut über das milliardenschwere Infrastrukturprojekt Stuttgart 21 nach der Volksabstimmung im November 2011 weitgehend zum Erliegen kam. Allerdings zeigt sich die heterogene Gruppe der Projektgegner weiterhin unversöhnlich.

Masterplan für Schnelllade-Tankstellen

Methodik auf andere Regionen übertragbar
Redaktion: Karlsruher Institut für Technologie
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Ein bedarfsgerechtes Netz an Ladesäulen ist ein wichtiger Schlüssel für die Akzeptanz von Elektromobilität. Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie und des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung ISI haben für die Region Stuttgart ein Geoinformations-Tool für die Analyse von Standorten für Schnellladestationen entwickelt. Das Planungswerkzeug berücksichtigt unter anderem die Erreichbarkeit der Stationen, prognostiziert den Ladebedarf und lässt sich an unterschiedliche Rahmenbedingungen anpassen.

Was geflüchtete Frauen in Frankfurt besonders bedrückt

80 Prozent wünschen sich mehr Unterstützung
Redaktion: Goethe-Universität Frankfurt am Main
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Die psychosoziale Beratungsstelle der Goethe-Universität hat sich an einer bundesweiten repräsentativen Studie zur psychosozialen Situation von Flüchtlingen beteiligt. Finanziert wurde sie von der Bundesbeauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.Die Ergebnisse der Studie, die von August bis Dezember 2016 in fünf Städten Deutschlands lief, liegen jetzt vor.

Trockenstress, Bäume verhungern

Bessere Klima-und Vegetationsmodelle
Redaktion: Max-Planck-Institut für Biogeochemie
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Immer häufiger vorkommende Dürreperioden zerstören ganze Waldregionen und gefährden die Regulierungsfunktion der Wälder für das globale Klima. Die Zukunft des Waldes unter veränderten Klimabedingungen wird mit Vegetationsmodellen erforscht. Diesen fehlten bislang realistische Mechanismen für das Absterben von Bäumen bei Trockenstress. Eine neue Studie fasst Ergebnisse aus 19 Dürreexperimenten zusammen und zeigt auf, dass Bäume bei Dürre nicht nur verdursten, sondern auch verhungern. Die dabei erworbenen Kenntnisse liefern solide Grundlagen für die Verbesserung von Klima-und Vegetationsmodellen.

Montag, 7. August 2017

Mammut und viel Rohkost

Neandertaler und moderner Mensch
Redaktion: Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseen
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main /gc. Senckenberg-Wissenschaftler haben die Ernährung des anatomisch modernen Menschen untersucht. Sie konnten in ihrer am 28. Juli 2017 im Fachjournal „Scientific Reports“ erschienenen Studie widerlegen, dass sich der frühe Homo sapiens-Vertreter flexibler ernährte, als die Neandertaler. Auf den Tellern unserer Vorfahren landeten, wie bei den Neandertalern, überwiegend Mammutfleisch und Pflanzen – eine Ernährung mit Fisch konnte nicht nachgewiesen werden. Das internationale Team vermutet daher, dass die Verdrängung der Neandertaler durch eine direkte Konkurrenzsituation erfolgte.

Wenn Boden unter Beton verschwindet

Versiegelung bringt etliche Umweltprobleme
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc. In Bayern ist eine Fläche mit Beton versiegelt, die acht Mal so groß ist wie der Bodensee: Das kam bei einer Studie heraus, die der Lehrstuhl für Fernerkundung der Universität Würzburg im Auftrag des Bayerischen Landesamts für Umwelt durchgeführt hat.

Shawkan sofort freilassen

Ägyptischer Fotojournalist ohne Urteil in Haft
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert die ägyptischen Behörden auf, den Fotojournalisten Mahmud Abu Seid, besser bekannt unter seinem Künstlernamen Shawkan, sofort freizulassen. Mitte August 2017 sitzt er seit vier Jahren ohne Urteil in Haft. Shawkan wurde festgenommen, während er über die Auflösung einer Pro-Mursi-Demonstration berichtete, und steht nun vor Gericht.

Sonntag, 6. August 2017

Ein Spaziergang ist das nicht

Beruf und Familie unter einen Hut gebracht
von Heiko Wruck
BERICHT
Parchim/gc. Kinder sind heute noch immer ein Grund, wenn auch oft unausgesprochen, der verhindert, dass Mütter die Arbeitsplätze bekommen, die sie auch wirklich möchten. Der Trend ändert sich nur langsam. Die Parchimerin Katharina Soltow ist so ein positives Beispiel dafür. Aber ein Spaziergang war es nicht.

Herkunft von Minoern und Mykenern

Was die alte DNA enthüllt
Redaktion: Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Die minoische Zivilisation und ihr Gegenstück auf dem griechischen Festland, die mykenische Zivilisation, waren Europas erste schriftführende Gesellschaften. Über die Herkunft der Minoer und ihre Beziehung zu den Mykenern hat die Wissenschaft lange Zeit gerätselt. Eine heute in Nature publizierte Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Minoer nicht kurze Zeit zuvor aus einer fortschrittlichen, entfernt gelegenen Zivilisation einwanderten, sondern tief in der Ägäis verwurzelt sind. Die Vorfahren von Minoern und Mykenern waren Populationen aus dem neolithischen Westanatolien und Griechenland. Zudem sind beide Gruppen sowohl miteinander als auch mit den modernen Griechen eng verwandt.

Armut – Deutlicher Anstieg

Kinder- und Altersarmut wächst
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die Kinderarmut in Deutschland hat 2016 erneut spürbar zugenommen. Der Anteil der Kinder und Jugendlichen, die unter der Armutsgefährdungsgrenze leben, stieg um 0,6 Prozentpunkte auf 20,3 Prozent. Das entspricht rund 2,7 Millionen Personen unter 18 Jahren. Grund für den Anstieg ist, dass sich die große Zahl der in letzter Zeit nach Deutschland geflüchteten Kinder und Jugendlichen jetzt in der Sozialstatistik niederschlägt.

Rücksicht auf die Haselmaus

Ausbau von Windenergie
Redaktion: Bundesamt für Naturschutz
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Die Haselmaus ist die kleinste Vertreterin der Schlafmäuse in Deutsch-land und zugleich Tier des Jahres 2017. Obwohl die Haselmaus nur daumengroß ist, sind die Art und ihr Lebensraum unter anderem durch den Bau von Windenergieanlagen beeinträchtigt. Dabei ist besondere Vorsicht geboten, denn diese Tierart ist zugleich nach der europäischen FFH-Richtlinie (Anhang IV) und dem Bundesnaturschutzgesetz besonders und streng geschützt. Nun gibt es erstmals deutschlandweite Empfehlungen zum Umgang mit der Haselmaus bei Windener-gieplanungen.

Freitag, 4. August 2017

Keine Fipronil-Eier im Nordosten

MVs Veterinärämter höchst sensibilisiert
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Im Juli 2017 fanden belgische Behörden in Eiern eine Kontamination mit dem für lebensmittelliefernde Tiere nicht zugelassenen Stoff Fipronil. In für Mecklenburg-Vorpommern wurden bisher noch keine Lieferungen von fipronil-belasteten Eiern gemeldet.

Zeitzeugen der Erdgeschichte

Drei „Nationale Geotope“ in MV
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Deutschland ist reich an Naturerscheinungen, die im internationalen Vergleich als herausragende Geotope gelten. Geotope sind erdgeschichtliche Bildungen der unbelebten Natur, die Erkenntnisse über die Entwicklung der Erde oder des Lebens vermitteln.

„Crystal Bach“ kann auf Fahrt

MV WERFTEN übergab erstes Neubauprojekt
Redaktion: Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Wismar/gc. Am Donnerstag, 3. August 2017, ist das erste von insgesamt vier geplanten Flusskreuzfahrtschiffen – die „Crystal Bach“ – an die Reederei Crystal River Cruises offiziell von der MV WERFTEN übergeben worden. Das zweite Schiff soll im September 2017, die beiden anderen im Jahr 2018 fertiggestellt sein.

Die Masse ist doof

von Heiko Wruck
#GLOSSE
Die Zensurenskala für Schulnoten ist falsch. Sie entspricht einfach nicht der Maxime unserer Gesellschaft, Leistung so anzuerkennen, dass Schüler sofort erkennen, was sie geleistet haben. Die Eins, also den niedrigsten Wert, bekommen sie für die beste Leistung. Eine Sechs dagegen erhalten sie für die schlechtesten Ergebnisse.

Freitag, 28. Juli 2017

Genetisch arm dran

Heilpflanze Arnika in Norddeutschland
Redaktion: Freie Universität Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Insbesondere in Norddeutschland ist die Wildpflanze Arnika (Arnica montana) vom Aussterben bedroht. Die Art leidet unter genetischer Verarmung in ihren stark voneinander isolierten und kleinen Populationen.

Total ungesund

von Heiko Wruck
GLOSSE
Wenn Sie auf dem Tanztee einen Arzt kennengelernt haben, der Sie abends nach Hause bringt, kann das heikel werden. Auf die Frage „Kommst du mit hoch?“ könnte die Antwort lauten: „Nein danke, nichts Fettes am Abend.“ Gesundheitsmythen sind zählebig, wahr oder nicht. Man kann abends Fettes haben, ohne sich zu schädigen.

Donnerstag, 27. Juli 2017

Der steuerbare Teil der Migration

Mehr Arbeitskräfte durch Zuwanderung
Redaktion: Hochschule Coburg
PRESSEMITTEILUNG
Coburg/gc. 2050 wird es in Deutschland deutlich weniger Arbeitskräfte geben als heute. Eine Folge des demografischen Wandels. Um dem entgegenzuwirken, müssen Menschen aus der EU und Drittstaaten nach Deutschland einwandern. Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Hochschule Coburg und des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

100 ist die neue 80

Gesellschaft im Wandel
Redaktion: Charité – Universitätsmedizin Berlin
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Sind Hundertjährige Vorbilder für gesundes und erfolgreiches Altern? Oder ist besonders hohes Alter untrennbar mit zunehmenden Erkrankungen verbunden? Welche Erkrankungen häufen sich bei Menschen, die 100 Lebensjahre und mehr erreicht haben?

Europäische Identität aus Sicht der Wissenschaft

Hintergründe, Vorurteile, Probleme, Lösungen
Redaktion: Otto-Friedrich-Universität Bamberg
PRESSEMITTEILUNG
Bamberg/gc. Europa steht vor großen Herausforderungen: Was wird aus der Europäischen Union? Wie entwickelt sich die Finanz- und Flüchtlingskrise? Warum ist Europa liebenswert – trotz seiner Fehler? Wissenschaftler der Universität Bamberg geben in der aktuellen Ausgabe des Forschungsmagazins „uni.vers“ dazu Auskunft und stellen ihre aktuellen Forschungsarbeiten vor.

Weit hinter den Erwartungen

Rentenfinanzierung, Alterssicherung, Demografie
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die Alterssicherungspolitik in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten vor allem auf eine Stabilisierung und sogar Senkung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in einer alternden Gesellschaft hingearbeitet. Dieses Ziel hat sie weitgehend erreicht, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie: Obwohl die Zahl der Rentner stieg, ist der Anteil der Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, seit der Jahrtausendwende spürbar gesunken.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Europas demografische Zukunft

Neue Studie veröffentlicht
Redaktion: Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Europa ist demografisch gespalten. Im Norden, im Westen und im Zentrum des Kontinents sorgen vergleichsweise hohe Kinderzahlen und Zuwanderung auf absehbare Zeit für Bevölkerungswachstum. Vielen Regionen Süd- und Osteuropas drohen dagegen eine starke Alterung und deutliche Bevölkerungsverluste. Dies sind die Ergebnisse der neuen Studie des Berlin-Instituts: „Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln“.

Lastenfahrrad oder Kofferraum?

Paketzustellung der Zukunft
Redaktion: Frankfurt University of Applied Sciences
PRESSEMITTEILUNG
Frankfurt am Main/gc. Mit einem Klick zur Ware: Die Bestellung von Waren über das Internet ist für Privathaushalte wie auch für Unternehmen ein einfacher Vorgang von wenigen Sekunden. Für das Jahr 2020 ist ein Anstieg des Sendungsvolumens von rund 3 Milliarden Paketen pro Jahr auf 3,8 Milliarden Pakete prognostiziert. Die Verteilung dieser Sendungen stellt die Kurier-Express-Paket (KEP)-Branche sowie die betroffenen Kommunen vor die Herausforderung, den ansteigenden Verkehr effizient, umweltverträglich und behinderungsfrei zu organisieren.

Dienstag, 25. Juli 2017

Last Call für Kreative

Endspurt beim Deutschen Multimediapreis mb21
Redaktion: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF) 
PRESSEMITTEILUNG
Remscheid/gc. Am 6. August 2017 endet die Ausschreibung des bundesweiten Kreativwettbewerbs, Teilnahme für alle jungen Medienmacher bis 25 Jahre, es winken Preisgelder in Höhe von über 10.000 Euro sowie die Teilnahme beim Medienfestival Dresden.

Montag, 24. Juli 2017

Moralentscheidungen im Alltag

Gestresste Männer selbstloser
Redaktion: Universität Regensburg
PRESSEMITTEILUNG
Regensburg/gc. Viele moralische Entscheidungen im Alltag müssen schnell und unter Stress getroffen werden. Man denke beispielsweise an folgende Situation: Nach einem anstrengenden Arbeitstag möchte man unbedingt den Bus erwischen, um rechtzeitig zu einem wichtigen Termin zu Hause zu sein. Kurz bevor der Bus abfährt, lässt ein älterer Herr versehentlich seine Tüte mit Einkäufen fallen und alles purzelt auf den Gehsteig. Was macht man? Hilft man dem Mann beim Einsammeln oder steigt man in den Bus?

„Tour für Tiere“ – Land der Tiere

Sommerfest in Banzin am 6. August 2017
PRESSEMITTEILUNG
Banzin/gc. Am Sonntag, 6. August, 2017 startet um 9 Uhr in Banzin/Vellahn beim Lebenshof „Land der Tiere“ eine 80-Kilometer-Radtour um den Schaalsee, zu der alle Fahrrad- und Tierliebhaber eingeladen sind. Die Rückkehr der Radler erfolgt gegen 13 Uhr und gilt als offizielles Ende der „Tour für Tiere“. Sie ist auch das große Finale der insgesamt 1.200 Kilometer langen Deutschlandtour.

Spenden


Samstag, 22. Juli 2017

Wir essen nicht, was wir finden

... sagt MVs Landestierarzt Dr. Dirk Freitag
von Heiko Wruck
#GESPRÄCH
Schwerin/gc. Frühstückt MVs Landestierarzt tote Tiere?
Kein Fleisch, keine Wurst. Obst, ein Ei, Brötchen, Marmelade, Butter, schwarzer Kaffee.

Donnerstag, 20. Juli 2017

Psychopathen in Unternehmen und Wirtschaftskriminalität

Studie deckt Zusammenhang auf
Redaktion: Technische Universität Kaiserslautern
PRESSEMITTEILUNG
Kaiserslautern/gc.  Menschen, die spezifische Charakterzüge eines Psychopathen aufweisen, stimmen in Unternehmen verstärkt wirtschaftskriminellen Handlungen zu. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Professor Dr. Volker Lingnau, Florian Fuchs und Till Dehne-Niemann.

Macht-Räume in der DDR

Deutschland Archiv-Schwerpunktheft erschienen
Redaktion: IRS
PRESSEMITTEILUNG
Erkner/gc.  Das komplexe Herrschaftssystem der DDR wurde nicht nur durch den Partei- und Staatsapparat aufrechterhalten. Auch im informellen Bereich gelang es, persistente Machtstrukturen zu etablieren. Ein Schwerpunktheft der Fachzeitschrift „Deutschland Archiv“ blickt auf die räumliche Reichweite von Macht in der DDR in vielen gesellschaftlichen Bereichen. Er beleuchtet aber auch den "Eigen-Sinn" einiger lokaler Akteure: im kulturellen Bereich, in der Schule, im Alltag oder in der Kommunal- und Wohnungspolitik. Das Heft basiert auf dem DFG-Forschungsprojekt „Die DDR-Bezirke – Akteure zwischen Macht und Ohnmacht“ und dessen Abschlusskonferenz im September 2015.

Deutschland braucht ein Paritätsgesetz

Gleichberechtigung nur mit gesetzlichen Regelungen
Redaktion: eaf
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Knapp 37 Prozent beträgt der Frauenanteil im Deutschen Bundestag aktuell – ein historischer Höchststand, aber kein Grund zur Freude. Denn am 24. September – mit der Wahl zum neuen Deutschen Bundestag – wird sich das ändern. Der Frauenanteil wird – aktuellen Hochrechnungen von INSA zufolge – auf voraussichtlich 32 Prozent sinken. Fast 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts ist Gleichberechtigung in der Politik nur mit verbindlichen gesetzlichen Regelungen – wie einem Paritätsgesetz – machbar.

Hunde haben nur einen geographischen Ursprung

Neue Studie widerlegt früheres Forschungsergebnis
Redaktion: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Durch die DNA-Analyse zweier prähistorischer Hunde aus Deutschland hat ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Dr. Krishna R. Veeramah von der Universität Stony Brook, USA, festgestellt, dass ihre Genome wahrscheinlich die Vorfahren moderner europäischer Hunde darstellen.

Mittwoch, 19. Juli 2017

Tyrannosaurus war eine lahme Ente

Die Größten nicht immer die Schnellsten
Redaktion: iDiv
PRESSEMITTEILUNG
Leipzig/gc. Ein Käfer ist langsamer als eine Maus ist langsamer als ein Kaninchen ist langsamer als ein Gepard ist … langsamer als ein Elefant? Nein! Der Elefant ist zwar das größte Tier an Land, doch am schnellsten laufen kann der Gepard. Bei kleinen bis mittelgroßen Tieren bedeutet größer auch schneller, doch bei sehr großen Tieren geht es mit der Geschwindigkeit wieder bergab.

Ehe für alle

von Heiko Wruck
GLOSSE
Irgendwie ist das schon merkwürdig. Im Deutschen Bundestag haben alle dort vertretenen muslimischen Politiker für die „Ehe für alle“ gestimmt. Aber etliche bekennende Christen, die ja auch deutsche Politik im Deutschen Bundestag machen, haben dies nicht getan. Was bedeutet das nun?

Piraten fordern Aufklärung

Klarheit über die Geschehnisse des G20
Redaktion: Piratenpartei Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Einst haben PIRATEN das Hamburgische Transparenzgesetz mitiniziiert, nun wenden sie es an: Mithilfe des Transparenzgesetzes und des Informationsfreiheitsgesetzes fordern PIRATEN Aufklärung der Geschehnisse rund um den G20-Gipfel im Hamburg. Patrick Schiffer, Bundesvorsitzender der Piratenpartei Deutschland, hat dazu insgesamt 36 Fragen bei der Behörde für Inneres und Sport Hamburg (Hamburger Innenbehörde), der  Polizei Hamburg, dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung (Bundespresseamt) und dem Bundeskriminalamt eingereicht. Die Fragen beziehen sich auf den Umgang mit Demonstrantinnen und Demonstranten wie Journalistinnen und Journalisten, auf Fälle von Polizeigewalt sowie strategischen Überlegungen, die zur Eskalation der Lage in Hamburg geführt haben.

Dienstag, 18. Juli 2017

Kalkulierte Unschärfen

Gezielte Manipulationen des Rechtspopulismus entziffern
Redaktion: Universität Koblenz-Landau
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Aktuelle Studien, Analysen und Hintergrundinformationen zum Rechtspopulismus in Deutschland wurden jetzt gemeinsam von Otto-Brenner-Stiftung, Heinrich-Böll-Stiftung, Frank-Loeb-Institut der Universität Koblenz-Landau und das Forschungsjournal Soziale Bewegungen online veröffentlicht.

Migrantenkinder im Gymnasium

Schlechtere Mathe-Noten – bei gleicher Leistung
Redaktion: Universität Mannheim
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc. Kinder mit ausländischen Wurzeln werden nach dem Übergang auf das Gymnasium im Fach Mathe in Klassenarbeiten und Zeugnissen schlechter benotet – auch wenn sie in standardisierten Tests die gleichen Leistungen erzielen wie ihre Mitschüler. Das fanden Forscher vom Lehrstuhl Pädagogische Psychologie der Uni Mannheim heraus.

Maschinen imitieren bald moralisches Verhalten

Vergleich der Wertigkeit des Lebens
Redaktion: Universität Osnabrück
PRESSEMITTEILUNG
Osnabrück/gc. Autonome selbstfahrende Autos sind die erste Generation von Robotern, die den alltäglichen Lebensraum mit uns teilen. Deshalb ist es unabdingbar, Regeln und Erwartungen an autonome Systeme zu erarbeiten, die definieren, wie sich solche Systeme in kritischen Situationen verhalten sollen.

Montag, 17. Juli 2017

Bis zu 299 Euro im Monat

Regionale Unterschiede bei Ausbildungsvergütungen
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Seit Jahren sind die beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland immer die gleichen: Bei jungen Frauen sind es vor allem kaufmännische Berufe im Büromanagement und Einzelhandel sowie Verkäuferin und medizinische Fachangestellte. Bei jungen Männern stehen hingegen Kfz-Mechatroniker, Elektroniker, Industriemechaniker sowie Einzelhandelskaufmann ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Für die konkrete Wahl des Ausbildungsplatzes spielt neben dem inhaltlichen Interesse auch die Höhe der Ausbildungsvergütung eine wichtige Rolle.

Spenden


Freitag, 14. Juli 2017

Ausbeutung neu aufgerollt

Die Rolle von Laien in der Altenpflege
Redaktion: Friedrich-Schiller-Universität Jena
PRESSEMITTEILUNG
Jena/gc. Dr. Tine Haubner von der Friedrich-Schiller-Universität Jena beleuchtet in ihrer jüngst erschienenen Dissertation „Die Ausbeutung der sorgenden Gemeinschaft. Laienpflege in Deutschland“ die gegenwärtige Ausbeutungssituation in der deutschen Pflege.

Es ist vertrackt

von Heiko Wruck
GLOSSE
„Macht kaputt, was euch kaputt macht“ war ein Lied, das Rio Reiser bereits 1969 sang. Kapitalismuskritik ist also auch nichts Neues. Zurzeit hat die Zeile wieder Konjunktur – nicht nur auf dem G20 in Hamburg, sondern generell. Zerstörung, um Missstände zu beseitigen, ist eine grundsätzlich gute Idee.

Anni und Rosalie wurden nicht erschlagen

Mecklenburger Lebenshof lädt zur Radtour ein
Redaktion: Land der Tiere
PRESSEMITTEILUNG
Banzin/gc. Am 6. August 2017 feiern sie das große Finale ihrer 1.200 Kilometer langen Deutschlandtour: Rund 25 Radler laufen dann ins Ziel, das Land der Tiere in Banzin bei Vellahn, ein. Zuvor werden sie sechs Tage lang mit täglichen Etappen von 170 bis 240 Kilometer durch die ganze Republik zurücklegen. Die Sportler wollen mit ihrer Tour Aufmerksamkeit auf die wertvolle Arbeit von Lebenshöfen lenken und Spenden für sie sammeln. Auf Lebenshöfen finden so genannte „Nutztiere“ Aufnahme und Schutz, die aus unwürdigen Haltungsbedingungen genommen werden mussten. Hier dürfen sie den Rest ihres Lebens artgerecht und ohne Qual verbringen.

G20 — Kolossale mediale Fehlleistungen

Jenseits von Tränendrüsen und Betroffenheitsrhetorik
von Heiko Wruck
BERICHT
Hamburg/gc. Der G20-Gipfel in Hamburg ist Geschichte. Vermeintliche bürgerkriegsähnliche Ausschreitungen von angeblich linksautonomen und linksradikalen Randalierern dominieren die Berichterstattung: Das Sicherheitskonzept der Polizei sei trotz der eingesetzten 20.000 Beamten gescheitert, der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz müsse zurücktreten, propagieren mediale und politische Krakeeler. Alles Mumpitz!

Donnerstag, 13. Juli 2017

Unsichtbare Gefahr im Wohnumfeld?

Elektrosmog: Vorsorge durch Grenzwerte
Redaktion: dgaum
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Elektromagnetische Felder sind unsichtbar und allgegenwärtig: Bei der Arbeit am Computer, beim Fernsehen oder Telefonieren, in der Wohnung, in der Natur und am Arbeitsplatz. Auch wenn Elektrosmog zunächst nicht als potentielle Gefahr für die Gesundheit gilt, gibt es vorgeschriebene Grenzwerte, die den menschlichen Körper vor schädlichen Folgen schützen sollen.

Wird es am Ende des Lebens teuer?

Internationale Studie zu Gesundheitskosten
Redaktion: Universität Duisburg-Essen
PRESSEMITTEILUNG
Duisburg/gc. Um das Leben Schwerkranker zu verlängern, wird zu viel Geld ausgegeben – für präventive Maßnahmen hingegen zu wenig. Das wird zumindest oft behauptet.

Digitale Lösungen in der Pflege

Studie liefert Bedarfsanalysen und Handlungsvorschläge
Redaktion: Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) hat ein Konsortium bestehend aus der Roland Berger GmbH (RB), dem Deutschen Institut für angewandte Pflegeforschung e. V. (DIP) und der Pflegewissenschaftlichen Fakultät der Philosophisch-Theologischen Hochschule in Vallendar gGmbH (PTHV) eine Studie zu Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) im Pflegebereich, kurz „ePflege“, erstellt.

G20-Sicherheitskonzept gescheitert

Piraten fordern Rücktritt von Olaf Scholz
Redaktion: Piratenpartei Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Das Sicherheitskonzept G20 war zu keinem Zeitpunkt dahingehend konzipiert, den notwendigen Schutz des Gipfels und seiner Teilnehmer mit den demokratischen Grundrechten auf freie Meinungsäußerung und Versammlungsfreiheit in Einklang zu bringen. Im Gegenteil war das Konzept von vornherein darauf ausgelegt, Proteste so weit wie möglich zu verhindern.

Mittwoch, 12. Juli 2017

Kinder – Bildung – Zukunft

Podiumsdiskussion in Boizenburg am 18. Juli 2017
Redaktion: Initiative Boizenburg
PRESSEMITTEILUNG
Boizenburg/gc. Unter dem Motto „KINDER – BILDUNG – ZUKUNFT“ lädt die Initiative Boizenburg am Dienstag, 18. Juli 2017, zu einer Podiumsdiskussion um 19 Uhr in den Boizenburger Rathaussaal ein.

Die Dominanz der Männer

Berufliche Entscheidungen von Müttern
Redaktion: Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs)
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Geschlechterrollenvorstellungen des Partners spielen für Frauen nach der Geburt des Kindes eine maßgebliche Rolle für ihre beruflichen Entscheidungen. Väter hingegen treffen ihre Entscheidungen unabhängiger. Das berichten Psychologinnen der RWTH Aachen in einer Studie, die gerade in der Fachzeitschrift „Journal of Vocational Behavior“ publiziert wurde. Die Forscherinnen befragten 306 Paare zu ihren Rollenvorstellungen und beruflichen Veränderungen im Zuge der Elternschaft.

Dienstag, 4. Juli 2017

Herzenbilder brachten 1000 Euro

Geld aus Schwerin, Vellahn, Hagenow und Güstrow
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Es ist knapp zwei Monate her, dass der Lehrer Tilo Röpcke und der Rechtsanwalt Dr. Rainer Dahlmeier, beide passionierte Fotografen mit einem empfindsamen Herzen für erkrankte Kinder, das Projekt „Schweriner Herzensbilder“ mit einer Vernissage in Schwerin eröffneten.

Montag, 3. Juli 2017

Werte im Wandel

von Heiko Wruck
GLOSSE
Die guten alten Werte sind passé. Früher war zum Beispiel die Erste Hilfe höchstes Gebot in höchster Not. Heute wird man aufgefordert: „Lassen Sie mich bitte durch. Ich bin Gaffer.“ Klar in der Ansage, doch immer noch höflich formuliert.

Spenden


Freitag, 30. Juni 2017

Frühkapitalismus 4.0?

Die Arbeit der Zukunft
Redaktion: Hans-Böckler-Stiftung
PRESSEMITTEILUNG
Düsseldorf/gc. Die Arbeitswelt wird sich in den kommenden Jahren stärker wandeln als in den vergangenen Dekaden. Doch in welche Richtung die Veränderung geht, ist keine zwangsläufige Folge der Technikentwicklung, sondern gesellschaftlich und politisch beeinflussbar. Frühkapitalismus 4.0 oder menschengerechtere digitale Arbeit?

Donnerstag, 29. Juni 2017

Ab sofort online

Neuer Auftritt des Aktionsbündnisses Gesundheit
Redaktion: Wirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Der überarbeitete Internetauftritt für das Aktionsbündnis Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern ist online. „Der Internetauftritt wurde auf neue Füße gestellt. Wir bieten einen umfassenden Überblick über die Akteure des Aktionsbündnisses Gesundheit, ihre Projekte und Ansprechpartner. Das Aktionsbündnis ist ein freiwilliger Zusammenschluss von in unserem Land aktiven Akteuren im Gesundheitswesen, die in den verschiedensten Themenfeldern tätig sind. Ob medizinische Einrichtung oder Krankenkasse, Kita oder Schule, Unternehmen oder Kommune – alle Partner engagieren sich für die Gesundheitsförderung im Land“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe am Mittwoch, 28. Juni 2017. Zum Netzwerk gehören mittlerweile fast 30 Mitglieder, die nachhaltig die Gesundheitsförderung und Prävention im Land stärken wollen. 

Völlig autark, einsatzbereit und ausfallsicher

Zuverlässiges Gewässer-Monitoring in Katastrophenfällen
Redaktion: Technische Universität Chemnitz
PRESSEMITTEILUNG
Chemnitz/gc. Starke Regenfälle und Überschwemmungen nehmen im Zuge des Klimawandels immer mehr zu. In Katastrophenfällen wird die vorhandene Messtechnik zur Gewässerüberwachung oft stark beansprucht oder fällt ganz aus. Gerade dann ist jedoch eine kontinuierliche Überwachung von Pegelständen besonders wichtig, um ein angemessenes Risikomanagement betreiben zu können. Vor diesem Hintergrund entwickelt die Professur Mess- und Sensortechnik der Technischen Universität Chemnitz im neuen Verbundprojekt „HydroMon“ gemeinsam mit der SEBA Hydrometrie GmbH & Co. KG und der JuB - Creative Product GmbH ein mobil einsetzbares autonomes Messsystem, welches schnell einsatzbereit und ausfallsicher sein soll.

Forschung zu dschihadistischen Videos

Erkenntnisse zur Medien- oder Radikalisierungsforschung
Redaktion: Johannes Gutenberg-Universität Mainz
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert im Rahmenprogramm der Bundesregierung „Forschung für die zivile Sicherheit 2012-2017“ am Institut für Ethnologie und Afrikastudien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) über fünf Jahre eine Nachwuchsforschergruppe zum Thema Dschihadismus im Internet mit insgesamt 2,7 Millionen Euro.

Ein Tabu?

Jung, Krebs und Kinderwunsch
Redaktion: Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. „Als ich mit 25 Jahren die Diagnose Krebs erhielt, erklärten mir die Ärzte, dass ich durch die Chemotherapie meine Fruchtbarkeit verlieren und keine eigenen Kinder mehr bekommen kann“, sagt die heute 28-jährige Joana. „Neben der Angst vor der lebensgefährlichen Krankheit ist dieser Verlust eine unbeschreibliche Belastung.“ Vor ihrer Krebsbehandlung ließ Joana deshalb Eizellen einfrieren. Das ist aber teuer. Etwa 500 Euro für Männer und bis etwa 4.300 Euro für Frauen kosten die Entnahme und das Einfrieren von Eizellen, Spermien oder Eierstockgewebe.

Mittwoch, 28. Juni 2017

Sieger und Gewinner

30 Jahre Deutscher Jugendfilmpreis
Redaktion: Deutsches Kinder- und Jugendfilmzentrum (KJF)
PRESSEMITTEILUNG
Mainz/gc. Am Samstagabend, 24. Juni 2017, wurden in den Mainzer Kammerspielen die insgesamt 27 Preise (11 Hauptpreise, 16 Auszeichnungen) in den Wettbewerben Deutscher Jugendfilmpreis und Deutscher Generationenfilmpreis vergeben.

Marktmacht schadet Freien

Dem muss ein Riegel vorgeschoben werden
Redaktion: Deutscher Journalistenverband
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Interessenverbände der Fotobranche, darunter der Deutsche Journalisten-Verband, begrüßen das von der EU-Kommission gegen die Firma Google verhängte Bußgeld.

Nicht so schlimm

von Heiko Wruck
GLOSSE
Werden die Leute tatsächlich immer dümmer? Es gibt Indizien, die dies scheinbar belegen. Statt sich für flächendeckende Tariflöhne einzusetzen, lässt man sich mit einem Mindesteinkommen abspeisen. Als wäre einst der Tariflohn nicht schon ein Mindesteinkommen gewesen.

Dienstag, 27. Juni 2017

Tariforientierte weit unter Tarif

Löhne und Gehälte fast ein Viertel niediger
Redaktion: Universität Mannheim
PRESSEMITTEILUNG
Mannheim/gc. Eine  Studie des Instituts für Mittelstandsforschung (ifm) zu Tariforientierung zeigt, dass Löhne und Gehälter in sogenannten tariforientierten Betrieben weit unter der Bezahlung in tarifgebundenen Betrieben liegen.

Erhöhtes Risiko im Reis?

Giftigkeit von Thioarsenaten für Pflanzen
Redaktion: Universität Bayreuth
PRESSEMITTEILUNG
Bayreuth/gc.  Reis ist in vielen Regionen der Erde ein Grundnahrungsmittel, enthält aber nicht selten gesundheitsgefährdende Mengen von Arsen.

Integrierte Kommunikation

Unternehmen im Dschungel der Medienvielfalt
Redaktion: Universität Leipzig
PRESSEMITTEILUNG
Leipzig/gc. Wissenschaftler der Universität Leipzig haben in einer aktuellen Studie untersucht, wie in Deutschland im Dschungel der Medienvielfalt zielgerichtet Unternehmens- und Marketingkommunikation umgesetzt wird.

„Kleiner Mann“ kein typischer AfD-Wähler

Studie der Universität Leipzig veröffentlicht
Redaktion: Universität Leipzig
PRESSEMITTEILUNG
Leipzig/gc. Der Soziologe Holger Lengfeld von der Universität Leipzig hat die weit verbreitete These widerlegt, wonach die „kleinen Leute“ mit eher niedrigem Einkommen und geringem Bildungsgrad typische Wähler der rechtspopulistischen Partei Alternative für Deutschland (AfD) sind. In seiner wissenschaftlichen Analyse auf Grundlage neuerer repräsentativer Umfragedaten fand er heraus, dass die Wähler dieser Partei vielmehr aus allen Statuslagen kommen - sowohl hohen als auch niedrigen. Seiner Untersuchung zufolge neigen Bezieher durchschnittlicher oder höherer Einkommen sowie Ostdeutsche und männliche Wahlberechtigte eher dazu, die AfD zu wählen.

Freitag, 23. Juni 2017

Einstiegschancen für Geflüchtete

Am häufigsten in Zeitarbeitsfirmen
Redaktion: IAB
PRESSEMITTEILUNG
Nürnberg/gc. Jede vierte Zeitarbeitsfirma hat im vierten Quartal 2016 schon Erfahrungen mit den Geflüchteten gesammelt, die seit 2014 nach Deutschland gekommen sind. Nach den Zeitarbeitsfirmen folgen die Bereiche „Gastgewerbe“ sowie „Erziehung und Unterricht“ mit jeweils knapp 16 Prozent und der Bereich „Metalle und Metallerzeugung“ mit gut dreizehn Prozent. Das geht aus einer am Dienstag, 20. Juni 2017, veröffentlichten Studie des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) hervor.

Wie Katzen die Welt eroberten

Neue Studie zur Domestikation
Redaktion: Staatliche Naturwissenschaftliche Sammlungen Bayerns
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Die Domestikation der Falbkatze zur Hauskatze fand sowohl in Ägypten als auch im Nahen Osten statt – und beide Linien haben ihre Spuren im Erbgut der europäischen Hauskatzen hinterlassen, wie eine neue Studie zeigt.

Mittwoch, 21. Juni 2017

Haftmechanismen von Zecken untersucht

Ein Pad zwischen den Krallen hält auf Haut und Glas
Redaktion: Technische Universität Dresden
PRESSEMITTEILUNG
Dresden/gc. Zecken hungern fast ihr gesamtes Leben. In den bis zu drei Jahren verbringen sie 90 Prozent ihrer Zeit lauernd auf Gräsern, Kräutern und Sträuchern oder pausierend in der Streu.

„Gläserne Gesetze“ gefordert

Über 1.250 Bürgeranfragen bei Transparenzaktion
Redaktion: Parlamentwatch e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Hamburg/gc. Seit Donnerstagmittag, 15. Juni 2017, haben Bürger mehr als 1.250 Anträge auf Herausgabe von Lobbyisten-Stellungnahmen an die Bundesministerien sowie das Kanzleramt gestellt.

Das Klima an den Kipppunkten

Graduelle CO₂-Veränderungen, abrupte Schwankungen
Redaktion: Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI)
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Während der letzten Eiszeit konnte der Einfluss von atmosphärischem CO₂ auf den Nordatlantikstrom innerhalb weniger Jahrzehnte in Grönland einen Anstieg der Temperatur um bis zu 10 Grad Celsius verursachen.