Dieses Blog durchsuchen

Sonntag, 21. April 2019

Hausverbot für Jesus

von Heiko Wruck
GLOSSE
Der Bundesgerichtshof hat in letzter Instanz ein Gerichtsurteil aufgehoben, das vorinstanzlich hoch umstritten war. Ein Wanderprediger namens Jesus von Nazareth wurde von einem Gastwirt während einer Hochzeitsfeier mit einem Hausverbot belegt. Jesus hatte für die Hochzeitsgesellschaft Wasser bestellt und dieses gegen den Willen des Gastwirtes in Wein umgewandelt.

Samstag, 20. April 2019

Unterwegs auf der Blauen 8

Bei Radwanderern ist der Rundkurs sehr beliebt
von Heiko Wruck
BERICHT
Wiligrad/gc. Mit den waren Frühlingstagen kommen auch die Radfahrer wieder verstärkt auf ihre Kosten. Eine besonders schöne Tour, die sich auch gut in Einzeletappen zerlegen lässt, ist „Die blaue Acht“. Sie führt auf einer 65 Kilometer langen Strecke durch eine Bilderbuchlandschaft und um den Schweriner Innen- und Außensee.

Freitag, 19. April 2019

Die wechselseitige Dynamisierung nutzen

Attraktivität hängt an bezahlbaren Wohnungen
von Heiko Wruck
BERICHT
Herren Steinfeld/gc. Seit dem Jahr 2017 wird für die Gemeinde Brüsewitz ein großes Investitionsvorhaben vorbereitet, erklärt Wolf Arnold, Mitglied im Bauausschuss der Gemeinde. So ist vorgesehen, 39 + 9 Wohneinheiten im Bungalowstil in Brüsewitz zu errichten.

Donnerstag, 18. April 2019

Bloß kein Trinkwasser zur Brandbekämpfung

Im Gespräch Brüsewitzer Bürgermeister Manfred Dutz
von Heiko Wruck
GESPRÄCH
Brüsewitz/gc. Die Gemeinde Brüsewitz verzeichnet seit vielen Jahren eine stabile Einwohnerentwicklung. „Wir liegen immer bei etwas mehr als 2.000 Einwohnern“, freut sich der Brüsewitzer Bürgermeister Manfred Dutz. Die in der Gemeinde vorhandenen Baukapazitäten sind komplett ausgelastet.

Was wurde aus der dörflichen Unterschicht?

„Mietshäuser auf dem Lande“ im Museum Hagenow
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. Dorf ist nicht gleich Dorf. „Hier in Mecklenburg gab es Gutsdörfer und Bauerndörfer“, erklärt Henry Gawlick, Leiter des Museums für Alltagskultur der Griesen Gegend und Alte Synagoge Hagenow. Bauerndörfer waren Siedlungen von Domanial-Bauern, die auf gepachteter Feldmark arbeiteten. Gutsdörfer unterstanden in Leitung und Verwaltung ausschließlich dem Gutsherrn.

Dienstag, 16. April 2019

Historie in der Gegenwart

Wie die Vergangenheit auf das Heute wirkt
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. Manchmal kann ein Rückblick in die Geschichte auch ein Ausblick in die Zukunft sein. Die Griese Gegend ist so ein Beispiel dafür. Der Sand, den die Gletscher der letzten Eiszeit zurückließen, hat Flugsandqualität. Er wehte sogar Dörfer zu, die daraufhin aufgegeben wurden. 

Montag, 15. April 2019

Seltenes Handwerk

Ausstellung: Kirchenorgeln aus Hagenow
von Heiko Wruck
BERICHT
Hagenow/gc. Die am 24. März 2019 eröffnete Ausstellung Kirchenorgeln  von Johann Heinrich Runge aus Hagenow kann in der Alten Synagoge bis zum 30. Juni 2019 jeweils Dienstag und Donnerstag zwischen 9 und 12 sowie 14 und 17 Uhr sowie sonntags zwischen 14 und 17 Uhr besichtigt werden.

Sonntag, 7. April 2019

Wohlklang in der Bekow

Traditionelles Treffen der Jagdhornbläser am 1. Mai 2019
von Heiko Wruck
BERICHT
Neuhof/gc. Am 1. Mai 2019 wird in der Hagenower Bekow zum 28. Mal das Jagdhorn-Bläsertreffen unter der Schirmherrschaft des Landwirtschaftsministers Dr. Till Backhaus veranstaltet. Bevor um 10 Uhr die Veranstaltung in der Bekow eröffnet wird ziehen die Jagdhornbläser durch Hagenow und wecken die Bürger an verschiedenen Standorten mit jagdlichen Klängen.

Samstag, 6. April 2019

450 Kilo Bronze erklingen in klarem As

Palmsonntag, 14. April 2019, neue Glocke geweiht
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübtheen/gc. Nach circa 200 Jahren Benutzungsdauer hat die alte Glocke im Turm der Lübtheener Stadtkirche ausgedient. Sie war noch aus Gusseisen gefertigt und wird am heutigen Palmsonntag, 14. April 2019, durch einen Bronzeguss ersetzt.

Donnerstag, 4. April 2019

Ein neuer Ton am Sonntag

Am 14. April 2019 wird in Lübtheen eine neue Glocke geweiht
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübtheen/gc. Am 31. August 2018 wurde in der Firma Rincker im hessischen Örtchen Sinn bei Wetzlar die neue Glocke für die Lübtheener Stadtkirche gegossen.

Dienstag, 2. April 2019

Für sauberere Flüsse und Seen

Pilze filtern Medikamente aus dem Abwasser
Redaktion: Technische Universität Dresden
PRESSEMITTEILUNG
Dresden/gc. Wissenschaftler der TU Dresden entwickeln ein Biofiltersystem auf der Basis von Pilzenzymen, das kritische Chemikalien effektiv und nachhaltig aus gereinigtem Abwasser entfernt. Die Arbeitsgruppe Enzymtechnik am Institut für Naturstofftechnik forscht seit zwei Jahren an dem biochemischen Verfahren zur Entfernung von Xenobiotika, die Flüsse und Seen belasten.

Verdreifachung erwartet

Anzahl der Parkinson-Patienten bis 2040
Redaktion: Deutsche Gesellschaft für Parkinson und Bewegungsstörungen e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Die Parkinson-Erkrankung breitet sich rasch aus; und es gibt es noch immer keine Therapie, die ihre Ursachen bekämpft. Die Forschung scheint nun darin einen wichtigen Schritt weitergekommen zu sein, den Mechanismus der chronischen Krankheit zu verstehen und zu bekämpfen.

Samstag, 30. März 2019

An jedem ersten Sonntag im Monat

183 Tierfotos für die Wittenburger Ausstellung
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Anfang Februar hatte Walter Hegenbart von der Wittenburger Heimatstube aufgerufen, ihm selbstgemachte Fotos für die Ausstellung „Von der Mücke zum Elefanten“ zuzusenden. Jeden ersten Sonntag im Monat, so auch am nächsten Sonntag, 7. April, ist die Fotoausstellung bis zum 6. Oktober jeweils von 14 - 17 Uhr auf dem Wittenburger Amtsberg geöffnet.

Donnerstag, 21. März 2019

Neue alte Mauern

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Worin unterscheiden sich die Linken von Rechten? 

Mittwoch, 20. März 2019

Die Mitte ist tot

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Es ist modern geworden, Unterschiede aufzuheben. Die Verschiedenartigkeit von Frauen und Männern, die Andersartigkeiten von Menschen verschiedener Abstammungen, die Diversität sexueller Ausprägungen oder die Abweichungen religiöser Glaubensbekenntnisse – alles wird weniger wichtig durch die angestrebte Egalisierung. Doch diese Denkweise greift nur scheinbar.

Dienstag, 19. März 2019

In Heimen und Internaten

Forschungsprojekt Digitale Medienbildung
Redaktion: Technische Hochschule Köln
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. In Deutschland leben rund 110.000 Kinder und Jugendliche in Wohnheimen der Kinder-, Jugend-, bzw. Behindertenhilfe und eine nicht nähere bekannte Zahl von Kindern und Jugendlichen in rund 300 Internaten. Im Unterschied zu den meisten jungen Menschen, die in privaten Haushalten leben, stehen ihnen oftmals weder Smartphones, Computer noch ein Internetzugang zur Verfügung.

Eine Utopie 2.0

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Die Kommunisten riefen das Ende aller Egoismen aus. Nur befreit von jedem egoistischen Zwang könne der Mensch sein gesamtes Potenzial altruistisch ausschöpfen. Das kommunistische Gesellschaftsmodell hat nicht überlebt.

Montag, 18. März 2019

Buttons klopfen und vibrieren

Touchscreens bekommen eine dritte Dimension
Redaktion: Universität des Saarlandes
PRESSEMITTEILUNG
Saarbrücken/gc. Durch Klopfen oder Vibrieren kann das Display den Finger des Smartphone-Nutzers durch das Menü führen. Oder zu Tasten und Buttons, die an beliebiger Stelle entstehen und wieder verschwinden. Professor Stefan Seelecke und sein Team von der Universität des Saarlandes haben eine Folie entwickelt, die Touchscreens eine dritte Dimension verleiht.

Spuren von Kannibalismus

Ähnliche Speisen, Neandertaler und moderne Menschen
Redaktion: Eberhard Karls Universität Tübingen
PRESSEMITTEILUNG
Tübingen/gc. Neandertaler und der frühe moderne Mensch ernährten sich vermutlich sehr ähnlich. Zu diesem Schluss kommt eine internationale Studie und widerspricht damit der Annahme, die Neandertaler seien ausgestorben, weil ihr Ernährungsspektrum eingeschränkt war.

Elektroautos perspektivisch eine deutlich bessere Klimabilanz als Diesel und Benziner

Vor allem wegen der voranschreitenden Energiewende
Redakton: ISI
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Bis zu 28 Prozent weniger Treibhausgasemissionen als ein Oberklasse-Diesel, bis zu 42 Prozent weniger als ein Kleinwagen-Benziner: Wer heute ein batteriebetriebenes Elektroauto kauft und in Deutschland nutzt, stößt bei einer Nutzungsdauer von durchschnittlich 13 Jahren deutlich weniger CO₂ und andere klimarelevante Gase aus als mit einem Auto mit konventionellem Verbrennungsmotor. Das ist das Ergebnis einer Studie des Fraunhofer ISI zur Klimabilanz von Elektroautos.

Haltlos und gefährlich

Meuthens „Argumente" gegen Strafzahlung
Redaktion: LobbyControl
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Bundestagsverwaltung hat laut Medienberichten eine Strafzahlung von 270.000 Euro wegen verdeckter Wahl-Hilfe für AfD-Chef Jörg Meuthen angekündigt. Die Schweizer Agentur Goal AG hatte für Meuthens Landtagswahlkampf 2016 Plakate, Anzeigen und Flyer im Wert von 89.800 Euro bereitgestellt.

Samstag, 16. März 2019

Für gleichwertige Lebensverhältnisse

Umgang mit dem demografischen Wandel
Redaktion: Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
PRESSEMITTEILUNG
Bielefeld/gc. Was haben wir erreicht, was liegt noch vor uns und welche Werkzeuge brauchen wir auf dem Weg? Die Gestaltung des demografischen Wandels ist kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf. Das Ziel: gleichwertige Lebensverhältnisse, ein selbstbestimmtes Leben der Menschen bis ins hohe Alter, eine aktive Zivilgesellschaft mit verlässlichen Sorgestrukturen und digitalen Technologien, von denen alle profitieren.

Tuberkulose eliminieren!

Eine der ältesten Krankheiten der Menschheit
Redaktion: Robert Koch-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Zahl der Tuberkulose-Erkrankungen in Deutschland war 2018 ähnlich hoch wie 2017. Ein jährlicher Rückgang um 10 Prozent wäre aber erforderlich, um das Ziel der Weltgesundheitsorganisation zu erreichen, Tuberkulose bis 2050 zu eliminieren.

Älteste Dinosaurier-Eier untersucht

Mineralisierung der Schalen durch Sauerstoffanstieg
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Die ältesten Dinosaurier-Eier hat nun ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Robert Reisz von der University of Toronto Mississauga und unter Beteiligung von Martin Sander von der Universität Bonn untersucht. Sie sind rund 195 Millionen Jahre alt und stammen aus Argentinien, China und Südafrika.

Die Wahl im Mai

Voten für Amt und Amtsgemeinden
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Die Frage, ob sich Dr. Margret Seemann am 26. Mai 2019 erneut als Bürgermeisterin zur Wahl stellt, steht derzeit nicht auf der Tagesordnung. Bei der am 26. Mai 2019 anstehenden Kommunalwahl  im Amt Wittenburg werden allein die kommunalen Vertretungen und ehrenamtlichen Bürgermeister gewählt.

Freitag, 15. März 2019

Morde an Journalisten in Mexiko

Strafgerichtshof soll Verbrechen ahnden
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Der Internationale Strafgerichtshof (engl. ICC) soll die Morde an Journalisten in Mexiko ahnden. Das fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) und hat einen entsprechenden Antrag eingereicht. Zwischen 2006 und 20018 wurden in Mexiko 116 Medienschaffende wegen ihrer Arbeit ermordet oder mit Gewalt verschleppt. Einige sind bis heute verschollen.

Die neue Mitte

Die Belebung der Wittenburger Innenstadt im Blick
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Der Bereich der in der Stadt Wittenburg beräumten Grundstücke Große Straße 45 - 55 und Markt 2 soll neu geordnet werden.

Was zählt, das nennt sich Fairness

Fachkräftenachwuchs bedarf durchdachter Konzepte
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. Die niedrigste Zahl mit 9.452 Schulabsolventen hatte Mecklenburg-Vorpommern in 2011. Sechs Jahre später waren es 3.285 Absolventen mehr. Hier liegt das Fachkräftenachwuchsproblem. Ein Drittel der Absolventen hat mit dem Abitur ein Studium im Blick und tritt keine Lehre an. Das zweite Drittel, die Realschulabsolventen, beginnt oft jenseits der Landesgrenzen eine Ausbildung. Das Drittel der Hauptschulabsolventen ist zwar ortsverbundener, aber auch hier werden oft Stadt- und Kreisgrenzen überschritten, wenn es um die Ausbildung geht.

Donnerstag, 14. März 2019

Digitaler Aufbruch

Ehemals weiße Flecken haben Priorität
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Mit der Bundesförderung für den nachhaltigen Ausbau des Internets im ländlichen Raum wird auch im Amt Wittenburg schnelleres Internet in absehbarer Zeit Einzug halten. Entsprechend den Vorgaben des Bundesförderprogramms werden im so genannten 1. Call die Ortsteile der Gemeinde Wittendörp mit schnellerem Internetzugang auf der Basis von Glasfasertechnologie bis in jedes Haus ausgestattet.

Was könnte denn in Ihrem Dorf besser sein?

Ehrenamtliche Dorfkümmerer gesucht
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. Wo es keinen Bäcker, kein Café oder keinen Kulturort gibt, da kommt das gesellschaftliche Leben schnell zum Erliegen. Auf vielen Dörfern, die oft nur noch Schlaforte sind, ist das so. Man kommt kaum noch mit Nachbarn zusammen. Das muss aber nicht so bleiben.

Mittwoch, 13. März 2019

Opfer rechtsextremer Gewalt

Zahl ist größer als angenommen
Redaktion: Ruhr-Universität Bochum
PRESSEMITTEILUNG
Bochum/gc. Seit dem Frühjahr 2015 ist in Deutschland eine Zunahme rechtsextrem motivierter Gewalttaten zu beobachten. Dies geht einher mit einem gesellschaftlichen Rechtsruck, der sich auch im Erstarken rechtspopulistischer Parteien und neurechter Gruppen wiederspiegelt.

Eine echte Mammutaufgabe

Leben und Arbeiten in Wittenburg
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Die Stadt Wittenburg verzeichnet steigende Einwohnerzahlen. Die Zahl der Einpendler ist höher als die Zahl der Auspendler. Um dem steigenden Bedarf an Gewebeflächen gerecht zu werden erschließt die Stadt Wittenburg gegenüber der Autobahnabfahrt aus Hamburg kommend derzeit ein circa 15 Hektar großes Gewerbegebiet.

„Operation Märchenwald“

Theaterproben immer dienstags, Premiere Mitte Mai
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. In der Lübzer Stadtbibliothek werden nicht nur Bücher ausgeliehen, sondern die Einrichtung gilt auch als Treffpunkt für Schüler. Unter anderem zum Beispiel für die gerade frisch gegründete Theater AG.

Dienstag, 12. März 2019

Straßenlaternen als Ladestationen

Erster Prototyp vorgestellt
Redaktion: Hochschule Koblenz
PRESSEMITTEILUNG
Koblenz/gc. Straßenlaternen als Ladepunkt für Elektrofahrzeuge umzunutzen – das ist die Kernidee einer Forschungskooperation der Hochschule Koblenz und der Energieversorgung Mittelrhein (evm). Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, die Elektromobilität dank neuer Ladeinfrastruktur-Technologie in Fahrt zu bringen.

Kleines Tier, großer Fund

Forscher-Team entdeckt im Mittelmeer neue Tierart
Redaktion: Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
PRESSEMITTEILUNG
Hannover/gc. Wissenschaftler aus dem Institut für Tierökologie der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) entdeckten im Mittelmeer an der Grenze zwischen Italien und Frankreich eine neue Tierart: Polyplacotoma mediterranea. Die Tiere besitzen einen vielverzweigten Körper und können etwa einen Zentimeter lang werden.

Eine der größten Umweltgefahren

Auftauende arktische Permafrostböden
Redaktion: Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
PRESSEMITTEILUNG
Greifswald/gc. Die Umweltorganisation der Vereinten Nationen (UNEP) warnt in ihrem neuen Bericht „Frontiers 2018/19: Emerging Issues of Environmental Concern“ vor fünf drohenden und bisher unterschätzten Umweltgefahren.

Ein altvertrautes Bild

Kirche Sankt Bartholomäus fast 800 Jahre in Wittenburg
von Heiko Wruck
BERICHT
Wittenburg/gc. Höhepunkte gab es 2018 viele für die Christen in Wittenburg. Da sind nicht nur die hohen religiösen Feiertage wie Weihnachten, Ostern und Pfingsten. Da waren und sind auch die baulichen Anstrengungen zum Erhalt der Kirche Sankt Bartholomäus in Wittenburg.

In der Region verankert

Lübzer Land e. V., Ansprechpartner in vielen Bereichen
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. Der Verein Lübzer Land e. V. ist Träger der musealen und kulturellen Einrichtungen der Stadt Lübz. Sechs Beschäftigte stehen hier in Lohn und Brot. Sie bewirtschaften das Planetarium, die Stadt- und Kinderbibliothek, das Stadtmuseum Amtsturm den historischen Wasserturm und die Wassermühle.

Montag, 11. März 2019

Bevölkerungsdichte im Jungpaläolithikum

Erste moderne Menschen in Europa
Redaktion: Universität zu Köln
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Kölner Uni-Team berechnet Bevölkerungsdichte der ersten modernen Menschen in Europa, zwischenzeitlich lebten dort nur 800 Menschen.

Mehrwerte der Biointelligenz

Wenn Technik und Leben verschmelzen
Redaktion: IPA
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Roboter, deren Steuerungsmodule ihre Energie über Photosynthese selbst erzeugen, Fermenter, die aus Essensresten Medikamente herstellen, oder Küchenschränke, in denen innerhalb weniger Tage die Zutaten für ganze Mahlzeiten wachsen – die Biologische Transformation soll es möglich machen. Dabei werden auch noch Energie und Wasser gespart sowie schädliche Düngemittel vermieden.

Kunst, Kultur und Natur beleben die Region

Veranstaltungskalender 2019 Elbe-Schaalsee
von Heiko Wruck
BERICHT
Zarrentin/gc. Über 500 Veranstaltungstermine zwischen Dömitz und dem Grenzhus in Schlagsdorf beinhaltet der neue Veranstaltungskalender 2019 der beiden Unesco-Biosphärenreservate Flusslandschaft Elbe – Mecklenburg-Vorpommern und Schaalsee.

Sehr robustes Amt

Einwohner- und Gewerbeentwicklung
von Heiko Wruck
BERICHT
Lübz/gc. Die Einwohnerentwicklung des Amtes Amt Eldenburg Lübz zeigt recht stabil. Wurden per 1. Januar 2017 insgesamt 12.536 Einwohner für das Amtsgebiet gezählt, so waren es ein Jahr später am 1. Januar 2018 nur 132 Menschen weniger. Am 1. Januar 2019 waren es 12.395 Einwohner im Amt Eledenburg-Lübz.

Freitag, 8. März 2019

Nahrungsnetze der Insekten

Vielfalt stabilisiert Interaktionen zwischen Arten
Redaktion: Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau
PRESSEMITTEILUNG
Freiburg/gc. Der Rückgang der biologischen Vielfalt und der damit einhergehende Verlust von Pflanzenarten haben viele Auswirkungen auf unsere Ökosysteme. Das wurde bisher durch Studien im so genannten Offenland, also in nicht überbauten oder von Gehölzvegetation dominierten Gebieten, gezeigt.

Bedrohte Wildbienen

Verhungern im ländlichen Raum
Redaktion: Ludwig-Maximilians-Universität München
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Um die einheimischen Wildbienen ist es nicht gut bestellt – mehr als die Hälfte aller Arten ist gefährdet. LMU-Wissenschaftler haben untersucht, welche besonders anfällig sind. Spätfliegende Bienen auf dem Land sind besonders betroffen.

Arbeit kritischer NGOs gefährdet

Attac-Entscheidung ist politisches Druckmittel
Redaktion: Transparency Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Antikorruptionsorganisation Transparency International Deutschland e.V. wertet die Entscheidung des Bundesfinanzhofes (BFH) zur Gemeinnützigkeit von Attac als eine Gefährdung der politischen Arbeit kritischer NGOs in Deutschland. Das Urteil, das am 26. Februar 2019 bekanntgemacht wurde, öffnet das Tor zum Entzug der Gemeinnützigkeit für viele weitere zivilgesellschaftliche Vereinigungen, etwa die Deutsche Umwelthilfe oder Campact.

Wachsender Antifeminismus

Zum Internationalen Frauentag
Redaktion: Amadeu Antonio Stiftung 
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Anlässlich des Internationalen Frauentags am 8. März 2019 warnt die Amadeu Antonio Stiftung vor einem wachsenden Antifeminismus. Frauen, die sich gesellschaftlich und in der Politik engagieren, sind zunehmend offenen Anfeindungen ausgesetzt. Angriffe auf geschlechtliche Vielfalt und Gleichstellungspolitiken gehören mittlerweile fest zur Agenda von Rechtspopulisten.

Donnerstag, 7. März 2019

Fallstudie veröffentlicht

Sexueller Kindesmissbrauch in der DDR
Redaktion: Unabh. Kommission zur Aufarbeitung sex. Kindesmissbrauchs
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Sexueller Kindesmissbrauch wurde in der DDR weit mehr und länger tabuisiert  als in der alten Bundesrepublik. Die Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs hat eine Fallstudie veröffentlicht zu sexuellem Kindesmissbrauch in Institutionen und Familien in der DDR.

Sonntag, 3. März 2019

Warnstreik vor der Staatskanzlei in Schwerin

Haushaltsüberschuss des Landes über 300 Millionen Euro
von Heiko Wruck
BERICHT
Schwerin/gc. Am Mittwoch, 27. Februar 2019 hat vor der Schweriner Staatskanzlei eine Demonstration der Angestellten des Landes und der Landesbeamten stattgefunden. Sie forderten eine Einkommenserhöhung von 6 Prozent.

Freitag, 1. März 2019

Erster Weltzustandsbericht veröffentlicht

Biodiversität in Landwirtschaft und Ernährung
Redaktion: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Premiere für die biologische Vielfalt: Der erste Weltzustandsbericht über die Biodiversität in Landwirtschaft und Ernährung „The State of the World's Biodiversity for Food and Agriculture“ wurde am 22. Februar 2019 von der Welternährungsorganisation (FAO) veröffentlicht.

Vorwurf – Propaganda für Terror-Organisation

Türkei: Verurteilung von ROG-Korrespondenten gefordert
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Im Prozess gegen den ROG-Türkei-Korrespondenten hat die Staatsanwaltschaft am Mittwoch, 27. Februar 2019, die Verurteilung von Erol Önderoglu gefordert, ohne sich auf eine konkrete Strafmaßforderung festzulegen. Wegen der Teilnahme an einer Solidaritätsaktion für die mittlerweile verbotene pro-kurdische Zeitung Özgür Gündem wirft sie ihm unter anderem „Propaganda für eine terroristische Organisation“ vor.

Klimawandel möglicherweise nicht gewachsen

Amazonaswald durch wechselnden Regen trainierbar
Redaktion: Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung
PRESSEMITTEILUNG
Potsdam/gc. Der Amazonas Regenwald hat sich über Millionen von Jahren entwickelt und sogar Eiszeiten überlebt. Heute droht diesem riesigen Ökosystem durch menschliche Einflüsse und durch den weltweiten Klimawandel ein großflächiges Absterben – mit weit reichenden Folgen für seine Funktion als globale CO₂-Senke.

Neues wagen

von Heiko Wruck
KOMMENTAR
Wenn Rot lange steht, wird es Braun. Mit fehlenden Weiterentwicklungen alternativer Gesellschaftsordnungen und Wirtschaftskreisläufe zum gegenwärtigen System  erklärt sich, warum mancher Linker sich plötzlich bei den Rechten wiederfindet und seinen Frieden damit machen kann.

Dienstag, 26. Februar 2019

Zeckenjahr 2018, knapp 600 FSME-Fälle

Höchste Zeckenaktivität seit 10 Jahren
Redaktion: Universität Hohenheim
PRESSEMITTEILUNG
Stuttgart/gc. Die Risikogebiete verschieben sich, die Zeckenaktivität war höher als jemals zuvor gemessen und Forscher der Universität Hohenheim in Stuttgart entdeckten die neu eingeschleppte tropische Zeckenart Hyalomma: 2018 war ein ereignisreiches Zeckenjahr. Ärzte diagnostizierten zudem deutlich häufiger die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) als in den Vorjahren, die meisten Fälle traten in Baden-Württemberg auf.

Montag, 25. Februar 2019

Gründe von Deutschen und Chinesen, weniger Fleisch zu essen

200 deutsche und 568 chinesische Teilnehmer befragt
Redaktion: Hochschule Fresenius
PRESSEMITTEILUNG
Idstein/gc. In vielen Industrienationen essen die meisten Menschen nach wie vor zu viel Fleisch, obwohl das ungesund und schlecht für das Klima ist. So geht ein großer Anteil aller Treibhausgasemissionen auf das Konto der Viehzucht.

Überraschende Erkenntnisse zu Waldbränden

600.000 Jahre mittels Bohrkern analysiert
Redaktion: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Der Van-See in der Osttürkei gilt als einmaliges Klimaarchiv. Dort hat ein internationales Wissenschaftlerteam unter der Leitung der Universität Bonn vor Jahren Sedimente vom Seegrund emporgefördert, die die vergangenen 600.000 Jahre widerspiegeln.

3.000 Jahre Siedlungs- und Kulturgeschichte in Yeha

Tiefschnitt liefert neue Erkenntnisse
Redaktion: Deutsches Archäologisches Institut
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Ein Löwenschädel, Reste einer Bronzetafel mit äthio-sabäischer Inschrift und zum Einschmelzen bereit gelegte Goldobjekte sind nur einige spannende Momentaufnahmen aus einem 12 x12 Meter großen Tiefschnitt, den ein Team der Außenstelle Sanaa des DAI gerade in Yeha angelegt hat. Durch die Ausgrabung wollen die Forscherinnen und Forscher mehr über die wechselvolle Geschichte des Ortes erfahren und Fundlücken schließen.

Freitag, 22. Februar 2019

Spielraum für mehr Arbeitsschutz

Präventionskultur in Deutschland
Redaktion: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
PRESSEMITTEILUNG
Dortmund/gc. Der gesetzlichen Pflicht, eine Gefährdungsbeurteilung durchzuführen, kommen in Deutschland laut den GDA-Betriebsbefragungen 2011 und 2015 nur etwa die Hälfte der Betriebe nach. Dabei ist eine umfassende Präventionskultur entscheidend, um die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Beschäftigten bei der Arbeit zu gewährleisten. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ging in einem Forschungsprojekt unter anderem den Fragen nach, warum entsprechende gesetzliche Vorgaben nur selten umgesetzt werden und wie es um die betriebliche Gesundheits- und Sicherheitskultur in Deutschland bestellt ist.

Eine vulkanische Riesenparty brachte Frost

Gaskiers-Vereisung des gesamten Planeten
Redaktion: Universität Heidelberg
PRESSEMITTEILUNG
Heidelberg/gc. Ein vulkanisches Großereignis könnte eine der mächtigsten Vereisungen der Erdgeschichte ausgelöst haben – die Gaskiers-Vereisung, die die Erde vor rund 580 Millionen Jahren in einen riesigen „Schneeball“ verwandelt hat. Überreste einer solchen durch ausgedehnte Lavaströme entstandenen magmatischen Großprovinz haben Forscher der Universität Heidelberg zusammen mit mexikanischen Kollegen entdeckt.

Politische Einflussnahme auf Ermittlungen

Slowakei: Ein Jahr nach Mord an Jan Kuciak
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Ein Jahr nach dem Mord an dem slowakischen Investigativjournalisten Jan Kuciak und seiner Verlobten Martina Kusnirova fordert Reporter ohne Grenzen (ROG) die slowakischen Behörden auf, unabhängige Ermittlungen sicherzustellen. Zwar haben die Ermittler eindeutige Fortschritte gemacht, doch gibt es immer wieder Anzeichen politischer Einflussnahme.

Angabe gefälschter Spendernamen

AfD-Spendenaffäre: „Kriminelles Strohleute-System"
Redaktion: LobbyControl
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Affäre um illegale Wahlkampfspenden an Alice Weidel (AfD) aus der Schweiz weitet sich aus. Der „Spiegel" und „Report Mainz" berichten heute, dass die Partei dem Bundestag eine Liste mit falschen Spendernamen übermittelt hat. Demnach soll den von der AfD als Spender aufgeführten Personen Geld für ihre Falschaussage angeboten worden sein.

Mittwoch, 20. Februar 2019

Wie können Städte von der Vielsprachigkeit ihrer Einwohner profitieren?

Manifest zum internationalen Tag der Muttersprache
Redaktion: Universität zu Köln
PRESSEMITTEILUNG
Köln/gc. Ein Kölner Linguist plädiert für Schutz bedrohter Sprachen weltweit. Professor Dr. Aria Adli vom Romanischen Seminar und Sonderforschungsbereich 1252 „Prominenz in Sprache“ der Universität zu Köln stellt am 21. Februar 2019 – dem internationalen Tag der Muttersprache – ein „Manifest“ zum Erhalt von bedrohten Sprachen weltweit vor.

Wenn Influencer Werbung machen

Bezeichnungen „Ad“ oder „Paid Content“ reichen nicht
Redaktion: Julius-Maximilians-Universität Würzburg
PRESSEMITTEILUNG
Würzburg/gc. In den sozialen Netzwerken wird angeblich Privates munter mit bezahlter Werbung vermischt. Müssen Minderjährige vor den Darstellungen der sogenannten Influencer geschützt werden?

Projekt PowerLand 4.2 gestartet

Selbstlernende Biogasanlagen-Steuerung
Redaktion: Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Gülzow/gc. Ein Forschungsverbund der Universität Hohenheim, der Hochschule Reutlingen und der Novatech GmbH will eine automatische Steuerung für Biogasanlagen entwickeln, die die schwankende Erzeugung von Sonne und Wind möglichst optimal ausgleicht und sich an der Energienachfrage orientiert.

Ein großer Fisch im kleinen Teich

Leistungsschwaches Umfeld erzeugt starke Emotionen
Redaktion: Universität Konstanz
PRESSEMITTEILUNG
Konstanz/gc. Eine Studie unter Beteiligung der Universität Konstanz weist negative Auswirkungen eines leistungsstarken Umfelds bei Schülern auf das individuelle emotionale Wohlbefinden nach.

Dienstag, 19. Februar 2019

Klimaschutz durch Torfersatz

Alternativen in Kultursubstraten gesucht
Redaktion: Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)
PRESSEMITTEILUNG
Bonn/gc. Torf ist der wichtigste Ausgangsstoff für Substrate im Gartenbau. Doch mit seiner Verwendung sind auch klimaschädliche Auswirkungen verbunden.

Tote Winkel adè

Virtual Reality macht Cockpit transparent
Redaktion: IOSB
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Parkassistenzsysteme sind inzwischen weit verbreitetet. Trotzdem geschehen immer noch Rangierunfälle bei Pkw und Lkw die hauptsächlich auf die toten Winkel des Fahrzeugs zurückzuführen sind. Am Fraunhofer IOSB wird deshalb am „transparenten Cockpit“ geforscht. Eine Studie hat gezeigt, dass diese Technologie den Fahrzeugführern tatsächlich helfen kann.

Mit Eierschalen Energie speichern

Als Elektrode weltweit erstmals Verwendung
Redaktion: Karlsruher Institut für Technologie
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Bioabfall in Form von Hühnereierschalen erweist sich als sehr effektiv für die Energiespeicherung. Zu diesem Ergebnis kommt ein internationales Team, zu dem auch Wissenschaftler des vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gegründeten Helmholtz-Instituts Ulm (HIU) gehören.

Klimaschutz beim Rapsanbau

Chancen der Düngeverordnung 2017
Redaktion: TFZ
PRESSEMITTEILUNG
Straubing/gc. Im Klimaschutzplan 2050 der Bundesregierung ist der Beitrag der Landwirtschaft zur Reduzierung von Treibhausgasen beschrieben: Es sollen vor allem Lachgasemissionen reduziert werden, die durch zu viel Stickstoffdünger entstehen.

Montag, 18. Februar 2019

Ozeanerwärmung vor 8.200 Jahren

Gletscherschmelze in Kanada
Redaktion: Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
PRESSEMITTEILUNG
Kiel/gc. Neue Studie von Kieler Meeresforschenden liefert wichtige Erkenntnisse zur Auslösung von starken Schmelzwassereinträgen in die Labradorsee und deren Auswirkungen auf die Ozeanzirkulation.

Begrünung der Erde

China und Indien Spitzenreiter
Redaktion: Karlsruher Institut für Technologie
PRESSEMITTEILUNG
Karlsruhe/gc. Die Erde wird grüner – und eine wesentliche Rolle für den seit Jahrzehnten beobachteten Zuwachs von Blattwerk und Biomasse spielt die intensive Agrar- und Forstwirtschaft des Menschen.

Was tägliches Mittagessen verbessert

Leseleistung von Kindern um 18 Prozent
Redaktion: ESMT
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die hohe Bedeutung regelmäßiger Mahlzeiten für den Lernerfolg von Kindern wird durch neue Forschung der ESMT Berlin untermauert. Grundschüler in Indien, die über einen längeren Zeitraum an der öffentlichen kostenlosen Schulspeisung teilnahmen, erzielten demnach signifikant bessere Lernergebnisse.

Knapp 1,6 Millionen E-Autos

Prognose 2025: Aus deutschen Werken
Redaktion: Technische Universität Chemnitz
PRESSEMITTEILUNG
Chemnitz/gc. Gemeinschaftsstudie von AMZ und CATI gibt erstmals detaillierten Einblick in die Elektromobilitätsstrategien von Automobilherstellern – Fertigung in Sachsen wird durch E-Mobilitätsschub wachsen.

Vielleicht werden sie 100?

Fast ein Viertel aller Geburten im Landkreis in Crivitz
von Heiko Wruck
BERICHT
Crivitz/gc. Florentine Winkler ist schon ein „altes“ Mädchen und Marten Dechow ein „alter“ Knabe. Beide kamen im Kreißsaal der MediClin Klinik in Crivitz zur Welt. Florentines Mutter  Laura wurde am 21. Dezember 2018 von ihrer Tochter entbunden. Lisa brachte Söhnchen Marten am 9. Januar 2019 zur Welt. Rund 400 Kinder (370 Geburten im Jahr 2018 und 30 bis zum  12. Februar 2019) pro Jahr bringen in Crivitz die Hebammen um die Leitende Oberärztin, Dr. Martina Müller, zur Welt. Das sind weit mehr, als die Crivitzer Amtsgemeinde Bülow Einwohner hat. Die Bülower kommen gerade einmal auf knapp über 300 Ortsansässige.

Samstag, 16. Februar 2019

Empfehlungen für neue Schlüsselrolle

Kommunen in EU-Flüchtlingspolitik
Redaktion: Stiftung Universität Hildesheim
PRESSEMITTEILUNG
Hildesheim/gc. Die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union ist in einer tiefen Krise. Während Mitgliedsstaaten ergebnislos streiten und Schutzsuchende im Mittelmeer ertrinken oder auf Rettungsschiffen festsitzen, bieten immer mehr Städte und Gemeinden ihre Hilfe an. Sie vernetzten sich europaweit und wollen handeln statt zu reden.

Nette Ausbeuter setzen sich durch

Konkurrenzdruck lähmt Kooperationswillen
Redaktion: Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V.
PRESSEMITTEILUNG
München/gc. Gegen Menschen, die Kooperation und Egoismus raffiniert einsetzen, ist kein Kraut gewachsen.

Schweine auf Stroh wirken glücklicher

Über die manipulative Kraft der Bilder
Redaktion: Georg-August-Universität Göttingen
PRESSEMITTEILUNG
Göttingen/gc. Fotos spielen eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, wie Produkte aus der Landwirtschaft bei Verbrauchern ankommen. Ein Wissenschaftlerteam der Universitäten Bozen und Göttingen hat untersucht, wie Menschen Fotos von einem Schwein in unterschiedlichen Ställen wahrnehmen und bewerten. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift PLoS ONE erschienen.

Gehackte Smartphones

Globale Regeln für Überwachungstechnologie
Redaktion: Reporter ohne Grenzen
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Angezapfte Telefone, entschlüsselte Festplatten: Angesichts neuer Überwachungsskandale (http://ogy.de/rji8) hat Reporter ohne Grenzen (ROG) am 15. Februar 2019 gegenüber den Vereinten Nationen dafür plädiert, den Export von Spähtechnologie international zu regulieren (http://ogy.de/l63s).

Freitag, 15. Februar 2019

Studie zum Arbeitskräftebedarf

Rechtssicherheit für hier lebende Zuwanderer schaffen
Redaktion: Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung MV
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die Integrationsbeauftragte der Landesregierung, Dagmar Kaselitz, fordert, die Integration und rechtlichen Rahmenbedingungen für bereits Zugewanderte nicht aus dem Blick zu verlieren. „Die durch eine neue Studie befeuerte Diskussion über den zusätzlichen Bedarf an Arbeitskräften aus dem Nicht-EU-Ausland darf nicht dazu führen, die hier lebenden Migrantinnen und Migranten zu vergessen“, sagte Kaselitz am 12. Februar 2019 in Schwerin.

Rettet die Bienen

MV setzt strategischen Insektenschutz fort
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. „Der Wert der Bienen für den Erhalt der Artenvielfalt und das Überleben der Menschheit kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die Honigbienen und vor allem die Wildbienen und Hummeln übernehmen rund 80 Prozent der Bestäubung der Nutz- und Wildpflanzen, zum Beispiel von Obstbäumen und Gemüse sowie Feldfrüchten, wie Raps oder Bohnen. Damit sind wir Menschen mit unserem Nahrungsmittelbedarf abhängig davon, dass die Bienen und die wildlebenden Insekten ihre Lebensgrundlagen behalten“, betonte Mecklenburg-Vorpommerns Umweltminister Dr. Till Backhaus vor dem Hintergrund des dramatischen Insektenschwunds in Deutschland, das in Bayern zum Volksbegehren „Rettet die Bienen“ geführt hat.

Mit wenigen Klicks in MV zum Lieblingsbuch

Digitale Angebote der öffentlichen Bibliotheken
Redaktion: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur MV
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Die landesweite Onleihe der öffentlichen Bibliotheken in Mecklenburg-Vorpommern wird immer beliebter. Über 13.500 Nutzerinnen und Nutzer der Bibliotheken haben im vergangenen Jahr über die Onleihe elektronische Bücher, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften auf ihre mobilen Geräte oder den PC heruntergeladen. Das geht aus der jüngsten Erhebung der Fachstelle der öffentlichen Bibliotheken in Rostock hervor. Die Nutzerzahlen stiegen 2018 im Vergleich zum Vorjahr um knapp 17 Prozent.

Die Jobs bleiben vor Ort, und die Gewerbesteuer auch

Strandperle in Graal Müritz hat neuen Betreiber
von Heiko Wruck
BERICHT
Graal Müritz/gc. Dieser Tage gibt es in der Seniorenpflege Strandperle im Ostseeheilbad Graal-Müritz eigentlich nur ein großes Gesprächsthema: Am 1. Februar 2019 hat ein neuer Betreiber das am Markt sehr gut eingeführte Pflegeheim übernommen.

Donnerstag, 14. Februar 2019

Munition am Grund der Ostsee

Überwachen, bergen oder liegenlassen
Redaktion: Alfred-Wegener-Institut
PRESSEMITTEILUNG
Bremerhaven/gc. Auf dem Grund der Ostsee liegen große Mengen versenkter Munition als Hinterlassenschaft des zweiten Weltkriegs – teilweise nicht weit entfernt von der Küste. Lässt man sie dort liegen und nimmt in Kauf, dass giftige Substanzen langsam austreten, oder birgt man die Munition und riskiert, dass die porösen Metallkörper dabei zerbrechen oder gar explodieren?

Pflugregelung ins Landesrecht

Ackerland dauerhaft für Gras oder Grünfutter
Redaktion: Landwirtschaftsministerium Mecklenburg-Vorpommern
PRESSEMITTEILUNG
Schwerin/gc. Wegen der vorjährigen Trockenschäden stehen viele Landwirte bei der jetzt laufenden Anbauplanung vor der Frage, ob sie ihr Grünland zur Narbenerneuerung pflügen und neu einsäen dürfen oder nicht. Aus diesem Anlass informiert das Landwirtschaftsministerium, dass die am 23. Januar 2019 vom Landtag beschlossene Änderung des Dauergrünlanderhaltungsgesetzes in Kürze im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht und damit in Kraft treten wird.

Keine Schwulen!

von Heiko Wruck
KOLUMNE
Auch im Jahr 2019 dürfen Männer, die mit Männern Sex haben, in Deutschland kein Blut spenden. Frauen, die nur mit Frauen Sex haben, werden in den Ausschlusskriterien der Blutspende gar nicht erwähnt.

Unterwegs im Amt Zarrentin

Kita-Portal, Bürgerbüro und Wandern
von Heiko Wruck
BERICHT
Zarrentin/gc. In diesem Jahr geht im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern das kreisweite Kita-Portal an den Start. Im Februar 2019 soll es starten. Für das Kita-Portal wurde eine Modellregion geschaffen, zu der die Städte Parchim, Wittenburg und auch Zarrentin gehören. Auf dem Kita-Portal sollen Eltern für ihre Kinder in freier Auswahl einen Kita-Platz bestellen können.

Mittwoch, 13. Februar 2019

Legislativer Fußabdruck beschlossen

Thüringen beschließt transparentere Gesetzgebung
Redaktion: Transparency Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Der Thüringer Landtag hat am 30. Januar 2019 als erstes Parlament in Deutschland einen legislativen Fußabdruck beschlossen, also die Offenlegung von Einflussnahmen auf die Gesetzgebung. Im Zuge der sogenannten „Beteiligtentransparenzdokumentation” soll für die Öffentlichkeit nachvollziehbar werden, welche Personen und Organisationen im Hintergrund an der Erarbeitung von konkreten Gesetzen beteiligt waren.

Revision Ihres Betriebes

Chefs immer mit einem Bein im Gefängnis
Redaktion: AuA24 AG
RATGEBER
„Firmeninhaber, Geschäftsführer und Betriebsleiter sind in einem Unternehmen immer besonders gefährdete Personen. Vielleicht nicht unmittelbar an Leib und Leben. Doch weil sie für fast alles im Betrieb persönlich verantwortlich gemacht werden, stehen diese Personen auch immer mit einem Bein im Gefängnis. Und jeder weiß: Vor Gericht und auf hoher See sind wir allein in Gottes Hand. Deshalb gilt es, alle gesetzlichen Vorschriften genauestens zu erfüllen“, rät Tobias Metz, Leiter des Geschäftsbereichs 48special.de und Vorstandsvorsitzender der AuA24 AG in Norderstedt.

Mediziner, Schweine und Kita-Portal

Parchim hat viele Herausforderungen
von Heiko Wruck
BERICHT
Parchim/gc. „HÄrztlich willkommen“ lautet der Slogan auf einem Werbeflyer, mit dem die Stadt Parchim Mediziner aller Fachrichtungen ansprechen will. Dazu soll auch ein Paket geschnürt werden, das mit einer Förderrichtlinie die Fachärzteversorgung in der Kreisstadt zukunftssicher gewährleisten soll.

Strom tanken

Hier stecken EU-Gelder in der Region
von Heiko Wruck
BERICHT
Zarrentin/gc. In Zarrentin vor der Kirche und am Pahlhuus, in Valluhn und in Vellahn beim Konsum stehen sie, die Stromladesäulen der Wemag. Sie sind die Vorreiter der Elektromobilität in der Stadt und im Amt Zarrentin sowie in der Schaalseeregion. Denn auch in Wittenburg, Gadebusch, Lützow und in Rehna sind sie zu finden.

Dienstag, 12. Februar 2019

12 schwerwiegende Tiertransporterunfälle

Sofortiges Ende von Lebendtiertransporten
Redaktion: Deutsches Tierschutzbüro e.V.
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Nach 12 schwerwiegenden Unfällen von Tiertransportern in den ersten Wochen des Jahres 2019 fordert das Deutsche Tierschutzbüro den Bund, Länder und die EU dazu auf, Lebendtiertransporte komplett zu verbieten. Bei den bisher öffentlich gewordenen 12 Unfällen – im Durchschnitt zwei Unfälle pro Woche – kamen mehr als 100 Schweine, mehrere Rinder und eine Vielzahl an Hühnern ums Leben.

Mehr Transparenz von Unternehmensdaten

OpenCorporates veröffentlicht eine neue Datenbank
Redaktion: Transparency Deutschland
PRESSEMITTEILUNG
Berlin/gc. Die Nichtregierungsorganisation OpenCorporates hat eine neue Datenbank entwickelt, die die öffentlich zugänglichen Daten des deutschen Handelsregisters erstmalig so aufarbeitet, dass gezielt nicht nur nach Unternehmen, sondern auch nach Einzelpersonen gesucht werden kann.